Sa. Jun 15th, 2024

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
„Murgh Jalfreezi“ oder auch „Chicken Jalfreezi“ zählt zu den beliebtesten indischen Hühnergerichten und lässt sich auch zu Hause schnell und einfach zubereiten-

Hier ist „meine“ Version dieses Klassikers😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Hühnchenbrustfilet
1 rote Paprikaschote
1 frische, nicht ZU scharfe, Chilischote
4-5 Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
1 Walnussgroßes Stück Ingwer
½ Bd. Koriander
1 Ds. geschälte Tomaten (finde ich aromatischer als gehackte Tomaten)
2 EL Tomatenmark
1 Teelöffel Rotweinessig
1 EL Worcestershiresauce
Salz, Paprikapulver edelsüß, Kreuzkümmel, Kurkuma, Koriander (Gewürz), Muskat, Zimt
1 EL Garam Masala
1 EL Madras Currypaste (nach Geschmack)
Prise Rohrzucker o. Zuckerrübensirup
Öl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und in schmale Streifen schneiden.

Paprika putzen, fein würfeln, Zwiebeln, Ingwer und Knoblauch schälen.

1 Zwiebel, Knoblauch, Ingwer und  2/3 der entkernten Chilischote mit ¾ des Korianders sehr fein hacken.
Restlichen Koriander und Chilischote für Deko zur Seite stellen.

In einer großen Pfanne etwas Öl erhitzen und die Fleischstücke darin, evtl. portionsweise, anbraten, aus der Pfanne nehmen und im Bratfett restliche geschälte, in Spalten geschnittene Zwiebeln und die fein gehackte Gemüse-Würzmischung glasig anschwitzen, Tomatenmark dazu geben und kurz anrösten, Paprikawürfel dazu geben und mit Essig, Worcestershiresauce, geschälten Tomaten und wenig Wasser ablöschen.

Ca. 10 Minuten köcheln lassen, mit Garam Masala, Salz, Pfeffer, Paprika, Kreuzkümmel, Koriander, Muskat, Zimt und etwas Zuckerrübensirup oder Rohrzucker pikant abschmecken und mit gehacktem Koriander, Chiliringen und Basmatireis servieren. 

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung