🍲 Hachis Parmentier 🍲

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Hackgerichte werden bei uns geliebt und daher bereite ich auch immer wieder gerne internationale Gerichte mit Mett oder Hackfleisch zu.

Heute gab es einen Hack-Kartoffelpüree-Auflauf auf französische Art:
„Hachis Parmentier“, der ähnlich wie auch die englische Version „Shepherds Pie“, ein wunderbares „Restegericht“ ist, in dem sich hervorragend diverse Gemüsereste, Bratensauce, Kartoffelpüreereste, etc. unterbringen lassen und der Auflauf so immer wieder anders schmeckt.

Die Hauptzutaten (Hackfleisch, Gemüse, Kartoffelpüree) bleiben dabei gleich.

Hier meine heutige Version für ca. 4-6 Portionen:
500g Schweinemett
2 große Zwiebeln
1 Kg Rosenkohl (frisch o. ca. 750g TK)
1 kl. Dose feine Erbsen o. ca. 250g TK-Erbsen
1 Kg Kartoffeln
etwas Milch
200g Kondensmilch
3 EL Schmelzkäse
2 EL Tomatenmark
200g geriebener Käse/Käsereste
Salz, schwarzer Pfeffer, Paprika edelsüß, Piment, Muskat
Prise Zucker
2 EL Öl

Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Kartoffeln schälen und würfeln, Rosenkohl putzen.
Zwiebeln schälen und grob würfeln.

Beides getrennt in wenig Salzwasser aufsetzen, zum Rosenkohl noch etwas Muskat und Zucker hinzugeben.

Kartoffeln garen, abgießen und mit etwas Milch und ggf. Butter zu einem groben Püree stampfen, zur Seite stellen.

Rosenkohl mit Muskat und Zucker abschmecken, zur Seite stellen.

Inzwischen in einem dritten Topf Öl erhitzen, Hackfleisch krümelig anbraten, Zwiebeln dazu geben und glasig anschwitzen, Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten und mit etwas Kondensmilch ablöschen, Erbsen dazu geben, restliche Kondensmilch untermischen, Schmelzkäse darin schmelzen, mit Salz, Pfeffer, Piment, Paprika, Muskat und einer Prise Zucker abschmecken, gegarten Rosenkohl unterheben, alles gut vermengen und in 1-2 Auflaufformen füllen.

Kartoffelpüree darauf verstreichen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.

 

 

🇳🇱 Filet américain 🇳🇱

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Mein Sohn liebt die niederländisch-belgische Hackspezialität „Filet américain“ seit seinen regelmäßigen Besuchen in Holland und nachdem ich es probiert habe, stimme ich ihm zu  ☺️

Da diese Spezialität sehr frisch genossen werden sollte, bereite ich es nun selbst zu 😋

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:
500g Rindertartar oder Rinderfilet/Huftsteak (sehr fein wolfen lassen, bzw. selbst noch einmal zusätzlich wolfen)
1 Schalotte
1 EL „Miracel Whip balance“ oder Mayonnaise/Salatcreme nach Wunsch
ca. 0,5 -1 Teelöffel Worcestershiresauce
1 sehr frisches Eigelb oder etwas mehr Mayonnaise/Salatcreme
Salz, grober Pfeffer

Zubereitung:
Tartar oder Filet/Steak so fein wolfen ( oder wolfen lassen), dass es cremig wird.
Schalotte sehr fein hacken.

Fleisch mit Schalotte, „Miracel Whip“, Eigelb und Worcestershiresauce vermischen, mit Salz und grobem Pfeffer pikant abschmecken.
Nach Geschmack noch fein gewiegte Kapern, Cornichons, Gürkchen, etc. untermischen und auf frischem, knusprigem Baguette oder Brötchen genießen- köstlich

 

🍄 Köttbullar 🍄

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Wer das schwedische Möbelhaus mit den vier Buchstaben kennt, kennt auch die schwedische, extrem leckere Spezialität „Köttbullar“:
Nun, da wir nicht ständig dort einkaufen, aber diese Klößchen lieben, liegt es doch auf der Hand, dass ich die selbst fabriziere  😜
Zutaten für 4 Portionen:
500g Hackfleisch (ich bevorzuge Schweinemett/Thüringer Mett)
400g frische Champignons (braune sind aromatischer)
2 große Schalotten gehackt
1 Btl. „Hackfix“ (oder Hackfleischgewürz nach eigenem Rezept!)
1 Teelöffel Senf
1 Bund glatte Petersilie gehackt
1 Becher Creme fraiche
3 Brühwürfel o. 250ml sehr kräftige Fleischbrühe/Fond
2 Teelöffel Sojasauce 8original schwedisches Rezept!!!)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Prise Zucker
Öl zum Braten

Zubereitung:
Aus der Hälfte der gewürfelten Schalotten, 1/2 der gehackten Petersilie, Senf, Hackfix, Wasser (nach Beutelangabe) und Mett einen geschmeidigen Teig kneten, bzw. nach eigeneer Hackfleischrezeptur einen geschmeidigen Hackteig kneten und ca. 30 kleine Klößchen daraus formen.

In einem großen Topf ca. 3 EL Öl erhitzen und die Klößchen darin portionsweise von allen Seiten anbraten, mit Brühe/Fond oder heißem Wasser und Brühwürfeln knapp bedecken und leise simmernd gar ziehen lassen.
In einem weiteren Topf mit etwas Öl restliche Schalotten und in Scheiben geschnittene Pilze anbraten, mit Creme fraiche und Sojasauce ablöschen und löffelweise etwas Kloßbrühe dazu schöpfen.
Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen und mit etwas Zucker pikant abrunden, restliche  Petersilie unterheben.
Fertig gegarte Klöße in der Sauce warm halten, mit Petersilienkartoffeln und Preiselbeeren servieren.

🍲 „Kohlrouladen“ für Faule 🍲

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
In Herbst und Winter zählten Kohlrouladen seit meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingsgerichten und auch meine Familie liebt diese deftige Speise sehr.

Da ich aber nicht immer Zeit (und Lust) zum Wickeln von Rouladen habe, schmurgele ich dann auch schon mal Kohl und Hack als Eintopf- ist genauso lecker und viel zeitsparender 😜

Zutaten für 4-6 große Portionen:
1/2 Kopf Weißkohl (ist geschmacklich am intensivsten)
500g Hackfleisch (ich nehme am liebsten Schweinemett)
1 Zwiebel
4 Esslöffel Öl
4 Brühwürfel o. 500ml sehr, sehr kräftige Fleischbrühe/Fond
etwas gem. Kümmel (wer mag, nimmt auch ganze Körner)
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß, Zucker
1 Pck. (200g) Kondensmilch
Speisestärke

 

Zubereitung:
Kohl putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, dabei auch den Strunk verwenden!

Zwiebel abziehen und in Spalten schneiden.

In zwei großen Schmortöpfen jeweils die Hälfte des Öls erhitzen:
In einem Topf Hackfleisch und Zwiebel anbraten, im anderen Topf den Kohl portionsweise braun anbraten, dann zum Hack geben, mit etwas Wasser und Brühwürfel, bzw. Brühe/Fond auffüllen, so dass die Hack-Kohlmasse knapp bedeckt ist.

Gewürze und ca. 1 Teelöffel Zucker dazu geben, aufkochen lassen und mit leicht geöffnetem Deckel ca. 20 Minuten schmoren lassen.

Süßlich-pfeffrig abschmecken, Kondensmilch unterrühren und mit etwas Speisestärke leicht binden.

Mit Petersilienkartoffeln servieren.

 

🥡 Pork Vindaloo 🥡


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Asiatische und gerade auch indische Küche mögen wir sehr und so habe ich heute mal ein „Pork Vindaloo“ zubereitet ☺️

Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Schweinegulasch o. Fleisch im Stück (Lachsbraten, Rücken, Schnitzel)
4 große Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
walnußgroßes Stück Ingwer
350ml kräftige Fleischbrühe
4-5 reife Tomaten
3 EL Tomatenmark
0,5 Teel. Senfsaat/Senfkörner
0,5 Teel. Kurkuma
1 Teel. Garam Masala
Prise Zimt
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
1 Teel. Brauner Zucker
Einige Stängel Koriander o. glatte Petersilie
Ghee, Butterschmalz o. Rapsöl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und evtl. in gulaschgroße Würfel schneiden.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein hacken.

Tomaten abspülen, Steilansatz entfernen und Tomaten fein würfeln.

In einem großen Topf Fett erhitzen und Fleisch kräftig braun anbraten, Zwiebelmischung dazu geben, kurz glasig anschwitzen, dann Tomatenmark dazu geben, anrösten, Tomatenwürfel dazu geben, kurz anschmelzen lassen und mit Brühe ablöschen.

Kräftig würzen und mit leicht gekipptem Deckel ca. 90 Minuten simmernd garen lassen, abschmecken, gehackte Petersilie o. Koriander unterheben und mit gewürzer Joghurtcreme (o. fertigem Tzatziki), Naanbrot und Basmatireis servieren.

Joghurtcreme:
1 Becher Naturjoghurt mit etwas Zitronensaft, Salz, ganz fein gehacktem Knoblauch und gehacktem Koriander/Petersilie vermischen.

 

Naanbrote:
Zutaten:

300g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
0,5 Teel. Zucker
0,5 Teel. Salz
100g Naturjoghurt
1 Teel. Backpulver
100ml lauwarme Milch o. Buttermilch

 

Zubereitung:
Hefe und Zucker in lauwarmer Milch verrühren.

Mehl in eine große Schüssel geben, Hefemilch in die Mitte gießen und leicht vermengen, ca. 15 Minuten abgedeckt gehen lassen, dann Salz, Backpulver und Joghurt dazu geben, gut 10 Minuten mit Händen oder Knethaken gründlich verkneten und abgedeckt erneut ca. 2 Stunden gehen lassen.

Ich bereite den Teig gerne am Abend vor der Verwendung zu und lasse ihn langsam aufgehen  ☺️

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und in ca. 6-8 Teile geteilten Teig in kleinen Fladen darin backen bis der Fladen Blasen wirft- geht sehr schnell, darum etwas aufpassen, denn die Fladen verbrennen auch sehr schnell.

🍕 Salamipizza fettreduziert 🍕

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Der Göttergatte hatte wieder einmal Lust auf Pizza und da die letzte Zeit recht üppig geschlemmt wurde, habe ich ihm heute eine fettreduzierte Variante serviert ☺️

🍕 Zutaten für ein großes Backblech:
500g Mehl ( ich nehme gerne 2/3 Weizen, 1/3 Dinkel)
1 Würfel frische Hefe o. 1Pck. Trockenhefe
½ Teelöffel Zucker
1 EL Salz
ca. 200ml Wasser
etwas lauwarmes Wasser für die Hefe
ca. 50ml Olivenöl (oder auch anderes Öl)
Belag:
1 Tube Tomatenmark
2-3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano
Prise Zucker
1 Paprikaschote
1 Schalotte oder rote Zwiebel
6-7 braune Champignons o. ½ Ds. Champignons in Scheiben
6-8 hauchdünne Salamischeiben „Geflügel“
6-8 grüne, gefüllte Oliven
1 Kugel Mozzarella „fettreduziert“
100g geriebener Pizzakäse oder geriebener Mozzarella „fettreduziert“
Basilikum (frisch o. getrocknet)

🍕 Zubereitung:
Einige Stunden (ich bereite den Teig fast immer am Abend vorher zu) vor der Zubereitung Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, mit restlichem Wasser, Salz und Öl zum Mehl geben und sehr gründlich verkneten.
Zur Kugel rollen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat, erneut gut durchkneten und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
Inzwischen Zwiebel und Knoblauch pellen, Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken.
Paprika und Pilze putzen.
Paprika in kleine Würfel schneiden, Pilze und Oliven in dünne Scheiben schneiden, Salami fein zerpflücken.
Tomatenmark mit Salz, Pfeffer, Zucker, Kräutern und Knoblauch mischen, abschmecken, auf dem Teig verteilen.
Kugelmozzarella in Scheiben schneiden , darauf verteilen, dann mit Salamistückchen, Paprikawürfeln, Oliven- und Pilzscheiben und  Zwiebelringen belegen, zum Schluss geriebenen Käse darüber geben, Pizza nun bei 180 Grad backen bis der Teig goldbraun wird und der Käse appetitlich zerläuft- ca. 15 Minuten, mit etwas gehacktem Basilikum bestreuen- fertig.

🍜 Phad Thai 🍜


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Asiatische Gerichte werden bei uns immer geliebt und auch die leckeren Bratnudeln vom Chinaimbiss essen wir gelegentlich, ich bereite diese auch häufig selbst zu.

Heute habe ich nun eine weitere thailändische Variante, für die man Gemüse nach eigenem Geschmack nehmen kann- gleich bleibt allen Varianten jedoch immer, das Zwiebeln, Knoblauch und Fischsauce enthalten sind 😋

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:
1 Doppelpackung asiatische Mie Nudeln (250g)
1rote Spitzpaprikaschote
200g Champignons (möglichst kleine)
1 Suppenbund (Möhren, Sellerie, Porree)
300g TK Brokkoli (oder entsprechende Menge frischen)
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
3-4 Stängel glatte Petersilie
150ml Hühnerbrühe
2 EL Sojasauce
2 EL Fischsauce
1 Teelöffel Sambal Oelek o. Srirachasauce
1 EL Honig (original Palmzucker)
Salz, Pfeffer, etwas Asia- oder Wokgewürz
4 EL Erdnussöl

Zubereitung:
(Ich benutze gerne meinen großen Wok, eine große Pfanne geht auch!)
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, zur Seite stellen.
Gemüse putzen, Möhren in halbe Scheiben schneiden, Paprika und Sellerie würfeln, Pilze längs vierteln, Porree in schräge Stücke schneiden, Zwiebeln längs in Spalten schneiden.

Knoblauch und abgespülte Petersilie (mit Stielen!) sehr fein hacken.

In Wok oder Pfanne Öl erhitzen und zuerst Zwiebelspalten und Möhren andünsten, dann Knoblauchmix dazu geben.

Danach Paprika, Pilze und restliches Gemüse in die Pfanne geben und unter stetigem Rühren fast gar dünsten.

Mit Hühnerbrühe ablöschen, würzen und mi Sojasauce, Fischsauce, Palmzucker oder Honig und Sambal, bzw. Srirachasauce, abrunden, Nudeln in mundgerechte Länge schneiden und unter die Gemüsepfanne heben, kurz mit braten, erneut abschmecken und servieren.

🍝 Lasagne alla Bolognese🍝


*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*

Zutaten für ca. 4 Personen:
500g Hackfleisch (Thüringer Mett o. gemischt mit Rind)
1 Suppenbund (Porree anderweitig verwenden)
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
2 kleine Dosen geschälte, gehackte Tomaten
½ Tube Tomatenmark
3 Brühwürfel o. 200ml sehr kräftige Fleischbrühe
1 kleines Glas Wein (rot o. weiß)
1 kleines Glas Orangen- oder Multivitaminsaft
2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer, Prise Muskat, Prise Zimt, Paprikapulver, Oregano, Thymian, Prise Zucker
Olivenöl
ca. 9 Lasagneblätter
350ml Milch
2 Esslöffel Mehl, Salz, Muskat
150g geriebenen Mozzarella

Zubereitung:
Möhre und Sellerie putzen und fein würfeln.
Zwiebeln und Knoblauch pellen, fein hacken.
In einem Topf Öl heiß werden lassen und Hackfleisch krümelig anbraten. Das gewürfelte Gemüse dazugeben, kurz andünsten, Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten, mit etwas Wein ablöschen.
Lorbeerblätter und Wacholderbeeren in einen Teefilterbeutel oder Teeei geben (so kann diese am Schluss besser wieder herausfischen), zum Fleisch geben.
Tomaten, Brühwürfel, bzw. Brühe und Saft dazugeben, leicht simmern lassen.
Mit den Gewürzen und Kräutern pikant abschmecken und leise köchelnd ca. 1 Stunde garen lassen, dabei evtl Flüssigkeit nachgießen.
Erneut abschmecken, mit ca. 50ml Milch abrunden.
Inzwischen für die Bechamelsauce in einem Topf die Milch erwärmen, mit Salz und Muskat abschmecken, Mehl vorsichtig mit einem Schneebesen einrühren, kurz aufwallen lassen.

Boden einer Auflaufform mit etwas Bechamelsauce bedecken, damit die Nudelplatten nicht kleben bleiben, mit einer Schicht Lasagneplatten bedecken, darauf Fleischsauce geben.

Nun mit Nudelplatten und Sauce fortfahren, bis die Fleischsauce aufgebraucht ist, mit Nudelplatten abdecken, als letzte Schicht Bechamelsauce darüber geben und mit geriebenem Mozzarella bestreuen und im vorgeheizten Ofen bei ca. 200 Grad etwa 30 Minuten goldbraun backen.

😍 Me, Myself and I 😍

  • *Unbezahlte Werbung durch Produktnennung, Produkt wurde von mir gekauft*

Da ich ja Beauty- und Lifestyleboxen liebe, freue ich mich immer sehr, wieder über eine neue Box berichten zu können und- tadaaaaa- es ist mal wieder so weit:

„Goodiebox“- DIE Boxensensation aus Skandinavien, mit einer Fülle toller skandinavischer Produkte ist nun auch in Deutschland erhältlich und nachdem diese Box im letzten Monat einen derart fulminanten Start hinlegte, war ich natürlich sehr gespannt, ob die Nachfolgebox ebenso begeistern könnte 😉

„Goodiebox“- DIE Boxensensation aus Skandinavien, mit einer Fülle toller skandinavischer Produkte ist nun auch in Deutschland erhältlich.

Für 19,95/Monat zu bestellen unter bygoodiebox.de und bezahlbar per Paypal, Lastschrift oder Visa, kommt diese tolle Box mit DHL direkt ins Haus 😍

Verpackung:
In einer erstaunlich schmalen Pappschachtel befindet sich- oh Gott, wie entzückend- eine kleine schwarz-bunte SCHUBLADENBOX  ❤️, randvoll mit wundervollsten Produkten

Das preislich wertvollste Produkt ist eine 8ml Luxusprobe (und ich meine tatsächlich LUXUSPROBE) „Rejuvenating Serum No 53RM“/de_Cure im unfassbaren Wert von knapp 74,-!!!!

Das Fullsizeprodukt mit gerade einmal 14ml kostet stattliche 129,- 🤩

Mit diesem wunderbaren Fullsizeprodukt von Dr Botanicals geht es üppig weiter:
„Morrrocan Rose Handcreme“ mit einem Wert von 30,- ❤️

Auch Produkt Nummer drei ist ein Fullsizeprodukt mit üppigem Wert:
„Recovery Mask“/Naobay für knapp 24,- ❤️

Das nächste Fullsizeprodukt ist ein Doppelpack „Moon Pads“/GLOV für knapp 7,-

Fehlt noch eine 5ml Luxusprobe „Purple MOLeCULE 070.07“/Zarkoperfume-

Eine Parfumphiole im Wert von über 6,-

 

Fazit:
Der reine Warenwert liegt hier bei ÜBER 140,-!!!!!

Die Produkte sind wieder absolut wundervoll und einfach nur unglaublich- ich liebe diese Box 😍😍😍

Wer sich nun die erste Box zum Sensationspreis von nur 9,95 sichern möchte, kann über diesen Link bestellen 👇

https://www.bygoodiebox.de/michaelakuchler
Dann erhaltet Ihr fette %%% und ich bekomme Punkte ☺️

🍝 Ragu alla Bolognese🍝

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*

Wie wohl jede Familie, haben auch wir UNSER Bologneserezept, das gelegentlich auch mal ein wenig abgewandelt wird, aber uns im Großen und Ganzen so zubereitet am besten schmeckt 😋


Zutaten für ca. 4 Personen:

500g Hackfleisch (Thüringer Mett o. gemischt mit Rind)
1 große Möhre
1 Stück Sellerie (etwa dem Gewicht der Möhre entsprechend)
1 große Zwiebel
2 Knoblauchzehen
1 Tetrapack passierte Tomaten
1 kleine Dose geschälte Pizzatomaten
1 Dose Tomatenmark
2 Brühwürfel oder ca. 300ml sehr kräftige Fleischbrühe
1 kleines Glas Wein (rot o. weiß)
etwas Orangen- oder Multivitaminsaft (oder Wasser)
2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren, Salz, Pfeffer, Thymian, Majoran, Muskat, Prise Zimt, Prise
½ Bd. glatte Petersilie
Zucker
Olivenöl

Pasta nach Wunsch, frischer Parmesan

Zubereitung:
In einem Topf Öl heiß werden lassen und Hackfleisch krümelig anbraten. Die gewürfelte Zwiebel und das fein gewürfelte Gemüse dazugeben, kurz andünsten, Tomatenmark mit anrösten und mit etwas Wein ablöschen.
Nun den gehackten Knoblauch dazugeben, kurz dünsten, passierte Tomaten und gehackte Tomaten, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren in einen Teefilterbeutel oder Teeei geben (so kann diese am Schluss besser wieder herausfischen), zum Fleisch geben.
Brühwürfel, Gewürze und Kräuter dazugeben, leicht simmern lassen und nun auf kleiner Flamme mindestens 1 Stunde (besser 2 Stunden) ganz leicht dicklich einköcheln, dabei gelegentlich umrühren und bei Bedarf mit wenig Flüssigkeit (Saft, Wein o. Wasser) auffüllen.

Erneut mit Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano und etwas Zucker abschmecken, gehackte Petersilie unterheben und mit dicken, kurzen Nudeln (Penne Rigate, Rigatoni, etc.) und frisch gehobeltem Parmesan servieren- köstlich.