🇮🇳🍛Madras Bällchen II🍛🇮🇳


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Heute gab es mal wieder indische Hackbällchen auf „Madras-Art“, diesmal mit viel Gemüse😋
Zutaten für 4 Portionen:
500g Thüringer Mett/Schweinemett
4 große Schalotten gehackt
1 Ei
Semmelbrösel
½ Bund Koriander gehackt
4 Knoblauchzehen, gehackt
2 walnussgroße Stücke Ingwer, gehackt
Salz, Pfeffer, Currypulver, Paprika edelsüß, Garam Masala
2-3 EL Tomatenmark
1 DS. gehackte Pizzatomaten
1 EL Madras Currypaste
1 Paprikaschote, fein gewürfelt
1 große Möhre, gewürfelt
2-3 EL Aprikosenmarmelade
100 ml Apfel- o. Orangensaft
150ml sehr kräftige Fleischbrühe
2-3 EL Kokosmilch
1-2 EL Sambal Oelek
2 große Zwiebeln in Spalten geschnitten
1 rote Paprikaschote in dünne Streifen geschnitten
300g braune Champignons in dünne Scheiben geschnitten
Öl

Zubereitung:
Aus der Hälfte der gewürfelten Schalotten, 1/2 des gehackten Korianders, ½ des Ingwers und Knoblauchs, Salz, Pfeffer, Currypulver, Paprikapulver, Ei, Semmelbrösel und Mett einen geschmeidigen Teig kneten und ca. 30 kleine Klößchen daraus formen.
In einem großen Topf ca. 3 EL Öl erhitzen und die Klößchen darin portionsweise von allen Seiten anbraten.
Wenn die Bällchen rundherum gut gebräunt sind, mit etwas Brühe ablöschen und leise simmernd garen lassen.
Inzwischen in einem großen Topf Öl erhitzen und im Fett die restlichen gewürfelten Schalotten, Möhren und die Paprikaschote mit restlichem Knoblauch und Ingwer anbraten, Tomatenmark anrösten, mit etwas Saft und Brühe ablöschen, Pizzatomaten dazu geben, alles leise simmernd garen, dann mit einem Stabmixer pürieren, mit Salz, Pfeffer, Curry, Paprika, Garam Masala, Aprikosenmarmelade, Currypaste, Sambal Oelek und Kokosmilch abschmecken.
In einer Pfanne etwas Öl erhitzen, Zwiebelspalten, Paprikastreifen und Pilzscheiben anbraten, mit etwas Klößchenbrühe ablöschen und bissfest garen, zur Tomatensauce geben, Bällchen dazu geben, kurz in der Sauce ziehen lassen und mit restlichem Koriander bestreut zu Basmatireis servieren 😋

🥬🍊🌽Porreesalat🌽🍊🥬


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich kürzlich herrliche Porreestangen im Angebot bekam, entschloss ich mich spontan, mal wieder einen herrlich frischen Porreesalat zuzubereiten:
Dieser schmeckt als Imbiss mit Brötchen genauso gut, wie als köstliche Beilage zu Grillfleisch 😋

Zutaten für eine mittelgroße Salatschale:
1 Stange Porree
1 kl. Dose Mandarinorangen (ca. 175g Inhalt)
4-5 EL Maiskörner
3-4 EL Salatcreme (ich verwende gerne „Miracel Whip Balance“)
Salz, grober Pfeffer
ein paar Spritzer Zitronensaft (frisch o. Konzentrat)

Zubereitung:
Mandarinen abgießen und dabei den Saft auffangen.
Porree gründlich putzen, waschen und in feine Ringe schneiden.
In einer Schale Salatcreme mit Mandarinensaft, etwas Zitronensaft, Salz und Pfeffer glattrühren und süß-pikant abschmecken.
Porreeringe, Mandarinenspalten und Maiskörner unterheben, alles sehr gründlich vermengen, erneut abschmecken- fertig!

TIPP:
Schmeckt auch toll mit gehackten, gekochten Eiern und/ Streifen von gekochtem Schinken- einfach dazu geben und mit dem Salat vermengen. 😋

🫐Schwäbischer Träubleskuchen🫐


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Meine Mama wünscht sich schon seit einiger Zeit einen echten „schwäbischen Träubleskuchen“- ein Johannisbeer-Baiserkuchen, den Sie während unserer Zeit in Schwäbisch Hall gerne gegessen hat- heute habe ich nun mal ein bisschen im Internet gestöbert, mehrere Rezepte gefunden und einen Kuchen gebacken😋

Zutaten für eine 26cm Springform:
Mürbeteig:
250g Mehl
125g weiche Butter/Margarine
70g Zucker
1 Btl. Vanillezucker
1 Btl. Zitronenabrieb
3 Eigelb
Prise Salz
Belag:
500g rote Johannisbeeren
4 Eiweiß
100g Zucker
2 EL gemahlene Haselnüsse
½ Btl.Vanillepuddingpulver (oder Johannisbeerpudding, z.B. von RUF)
Prise Salz




Zubereitung:
Für den Mürbeteig alle Zutaten gut verkneten, zu einer Kugel rollen und mindestens 1 Stunde im Kühlschrank durchkühlen lassen, dann in einer 26cm Springform ausrollen und im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad Ober/Unterhitze etwa 15 Minuten goldbraun backen, in der Form etwas abkühlen lassen.
Inzwischen Eiweiß mit einer Prise Salz sehr steif schlagen, Zucker untermischen bis die Masse glänzt, dann Haselnüsse und Puddingpulver gründlich unterheben. Johannisbeeren gründlich abspülen, von den Stielen zupfen und vorsichtig unter die Baisermasse heben, auf dem Mürbeteig verteilen und bei 150 Grad ca. 40-45 Minuten backen bis die Oberfläche goldbraun ist.
Schmeckt besonders gut mit einem Klecks Vanillesahne oder einer Kugel Vanilleeis (oder auch mit Sahne UND Eis 😋)

🍜 Ban Mian🍜


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Als kürzlich im Internet auf ein Rezept aus Singapur, „Ban Mian“ stieß, wusste ich, dass ich das unbedingt (in abgeänderter Form, unserem Geschmack entsprechend!) nachkochen muss:
Asiatisch, Hackfleisch UND jede Menge Pilze- einfach nur yummy 😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Schweinehack/Mett
2-3 große Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
ein Stück frischer Ingwer (ca. Größe einer Haselnuss)
150g Shiitakepilze (frisch o. getrocknet und eingeweicht)
250g braune, kleine Champignons
ein paar Stängel Schnittknoblauch (optional)
3 EL Sojasauce
2 EL Hoisinsauce (original Austernsauce, die wir nicht mögen)
1 EL Zuckerrübensirup (oder brauner Zucker)
1 EL Sambal Oelek
Öl
Mienudeln

Zubereitung:
Pilze putzen, Champignons in dünne Scheiben schneiden, Shiitakepilze vierteln. Zwiebeln, Knoblauch und Ingwer putzen, Zwiebeln längs in Spalten schneiden, Ingwer und Knoblauch hacken.
Öl in einem Wok oder ein großen, weiten Pfanne erhitzen, Mett darin krümelig anbraten, Zwiebeln dazu geben, glasig dünsten, dann Knoblauch und Ingwer dazu geben, kurz mit braten, Pilze in das Gemisch geben, kurz braten, dann mit Würzsaucen auffüllen, mit wenig Wasser den Bratensatz lösen und losköcheln, leise simmernd ein paar Minuten garen lassen, abschmecken, gehackten Schnittknoblauch unterheben.
Mienudeln nach Anweisung garen und zum Hackragout reichen.

🇬🇷🥙Spanakopita🥙🇬🇷


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich noch ein paar Rollen Blätterteig im Haus habe, sowie Mett und Spinat, habe ich heute mal eine griechische „Spanakopita“ zubereitet 😋

Zutaten für eine große Pastetenform (ca. 4 Personen):
1 Rolle Blätterteig oder Filoteig300g Schweinemett (Thüringer Mett) o. gemischtes Hack
500g TK Blattspinat
1 Schale Kräuterfrischkäse (200g) o. Feta/Hirtenkäse
1 große Zwiebel
4-5 Knoblauchzehen
2-3 EL Tomatenmark
2-3 EL Ajvar
Salz, Pfeffer, Thymian, Muskat, Zimt, Paprika edelsüß, Zatar o. Gyrosgewürz
Zucker
Öl
150g Reibekäse



Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Pasteten-oder Quicheform fetten, mit ausgerolltem Blätterteig auslegen, dabei Ränder hochziehen und mit einer Gabel überall kleine Löcher stechen.
In einem großen Topf Öl erhitzen und Mett krümelig anbraten.
Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken und dazu geben, glasig andünsten, Tomatenmark und Ajvar dazu geben und kurz anrösten, Spinat untermischen und im Hacktopf auftauen.
Mit Salz, Pfeffer, Paprika, Zatar, Thymian, Muskat, Zimt und Zucker pikant abschmecken und ca. 10 Minuten gründlich durchschmoren, erneut abschmecken, Frischkäse unterheben.
Hackragout auf dem Blätterteig verteilen.
Reibekäse darauf streuen und im heißen Backofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.
TIPP:
Das Hackragout schmeckt auch hervorragend als Lasagnefüllung oder Tortellinisauce, darum lohnt es sich, gleich eine größere Portion zu kochen 😋
Καλή όρεξη

🗽🍕New York Style Pizza🍕🗽


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Heute ist mal wieder „Pizzatag“ und zur Abwechslung habe ich mich für eine „New York Style Pizza“ entschieden, die besonders dafür bekannt ist, einen sehr flachen Teig, dünnen Rand und handgezogenen (nicht ausgerollten!) Boden zu haben.
Der Belag besteht meist aus Tomatensauce, Mozzarella und Salami- ich habe es noch ein weniger üppiger gehalten 😋

🍕 Zutaten für ein großes Backblech:
500g Mehl (2/3 Weizen, 1/3 Dinkel)
1 Würfel frische Hefe
½ Teelöffel Zucker
1 EL Salz
120ml Wasser
etwas lauwarmes Wasser für die Hefe
ca. 50ml Öl (gerne von den getrockneten Tomaten!!!)
Belag:
1/2 Dose gehackte Pizzatomaten
¼ Tube Tomatenmark
1 kleine Schalotte
2-3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano
Prise Zucker
8-10 KLEINE Salamischeiben
1-2 feste Tomaten
8-10 Oliven (grün o. schwarz nach Geschmack)
4-6 eingelegte, kleinere Peperoni
ca. 4-5 EL Champignons /frisch u. geputzt oder Konserve
ca. 4-5 EL Tomatenpaprikastreifen
einige Blätter Basilikum
1 Kugel Mozzarella
100g geriebener Emmentaler

🍕 Zubereitung:
Einige Stunden (ich bereite den Teig fast immer am Abend vorher zu) vor der Zubereitung Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, mit restlichem Wasser, Salz und Öl zum Mehl geben und sehr gründlich verkneten.
Zur Kugel rollen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat, erneut gut durchkneten und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausbreiten, dabei möglichst flach drücken (wer mag, kann natürlich auch den Teig ausrollen 😉.
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
Inzwischen Schalotte und Knoblauch pellen, fein hacken.
Evtl. Pilze putzen, sonst abtropfen lassen, Tomaten abspülen, trocken tupfen, Stielansatz entfernen und in dünne Scheiben schneiden, Oliven halbieren.

Pizzatomaten mit Tomatenmark, Salz, Pfeffer, Zucker, Kräutern, Schalotte und Knoblauch mischen, abschmecken.
Die Sauce auf dem Pizzateig gleichmäßig verteilen.
Kugelmozzarella in Scheiben schneiden, darauf verteilen, mit Salamischeiben, Paprika, Tomaten-, Oliven- und Pilzscheiben belegen, Peperoni darauf arrangieren und zum Schluss geriebenen Käse darüber geben und bei 180 Grad backen bis der Teig goldbraun wird bzw. der Käse appetitlich zerläuft- ca. 15 Minuten, vor dem Servieren mit zerrupftem Basilikum dekorieren.

🥙Mediterrane Hackpastete🥙


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Kürzlich stieß ich auf ein sehr appetitlich aussehendes Rezept einer griechischen Pastete mit Feta und Hackfleisch und habe dieses heute direkt nach meiner Art umgesetzt 😋

Zutaten für eine große Pastetenform (ca. 4 Personen):
1 Rolle Blätterteig (im Original wird Filoteig verwendet, den ich nicht zu Hause hatte)
500g Schweinemett (Thüringer Mett) o. gemischtes Hack
1 Block Feta/Hirtenkäse (ca. 200g)
1 große Zwiebel
4-5 Knoblauchzehen
1 Paprikaschote
ca. 250g Cocktailtomaten
1/2 Pck. passierte Tomaten
1/2 Tube Tomatenmark
Salz, Pfeffer, Thymian, Muskat
1 Teel. Zatar (arabische Gewürzmischung)
1Teel. Sumach
1EL Granatapfelsirup (ersatzweise etwas Zitronensaft)
Zucker
Öl
2 Eier
1 Becher Schmand o. saure Sahne
½ Kännchen Kondensmilch (ca. 100ml)


Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Gemüse putzen, Paprika in kleine Würfel schneiden, Tomaten vierteln, Oliven scheibeln.
Pasteten-oder Quicheform fetten, mit ausgerolltem Blätterteig auslegen, dabei Ränder hochziehen und mit einer Gabel überall kleine Löcher stechen.
In einem großen Topf Öl erhitzen und Mett krümelig anbraten.
Zwiebel und Knoblauch sehr fein hacken und dazu geben, glasig andünsten, Tomatenmark dazu geben und kurz anrösten.
Paprikawürfel und Tomatenviertel dazu geben, passierte Tomaten angießen, Olivenscheiben untermischen, mit Salz, Pfeffer, Zatar, Thymian, Muskat, Sumach, Granatapfelsirup und Zucker pikant abschmecken und ca. 10 Minuten gründlich durchschmoren, erneut abschmecken.
Feta in kleine Würfel schneiden, die Hälfte unter das Ragout mischen.
Ragout auf dem Blätterteig verteilen.
Eier, Milch, Sahne (Schmand), restliche Fetawürfel,, Prise Salz und etwas Muskat gut vermengen und auf das Ragout gießen und im heißen Backofen ca. 25 Minuten goldbraun backen.

🍕BBQ-Steak Pizza🍕


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Der Göttergatte hatte Lust auf Pizza und da von gestern noch fertig gegrillte, marinierte Filetsteaks übrig waren, gibt es heute Pizza mit Steakstreifen, viel Gemüse und feurigen Peperoni ☺️
🍕 Zutaten für ein großes Backblech:
500g Mehl
1 Würfel frische Hefe
½ Teelöffel Zucker
1 EL Salz
120ml Wasser
etwas lauwarmes Wasser für die Hefe
ca. 50ml Olivenöl (oder auch anderes Öl)

Belag:
3 EL BBQ Steaksauce
3 EL Tomatenmark o. stückige Tomaten
4-5 fertig gegrillte kleine BBQ Steaks (ich hatte kleine Schweinefiletmedaillons)
1 rote Zwiebel
½ Paprikaschote
4-5 bunte Cocktailtomaten
einige Oliven (grün o. schwarz)
einige eingelegte Peperoni
100g geriebener Cheddar
100g geriebener Pizzakäse oder geriebener Mozzarella

🍕 Zubereitung:
Einige Stunden (ich bereite den Teig auch gerne am Abend vorher zu) vor der Zubereitung Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, mit restlichem Wasser, Salz und Öl zum Mehl geben und sehr gründlich verkneten.
Zur Kugel rollen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat, erneut gut durchkneten und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.

BBQ-Sauce mit Tomatenmark o. stückigen Tomaten vermischen und auf dem Teig verstreichen, geriebenen Cheddar darauf verteilen.
Inzwischen Steaks in dünne Streifen schneiden, Zwiebel in Ringe schneiden, Paprika putzen und in Streifen schneiden, Tomaten längs vierteln, Oliven in Scheiben schneiden.

Steakstreifen, Paprika, Tomatenviertel, Zwiebelringe, in Scheiben geschnittene Oliven und Peperoni darauf arrangieren, mit geriebenem Pizzakäse bestreuen und die Pizza nun bei 180 Grad backen bis der Teig goldbraun wird und der Käse appetitlich zerläuft- ca. 15 Minuten.

🌤️XXL Sommerbox🌤️


-Unbezahlte Werbung durch Produktnennung- Box wurde von mir gekauft!
Gerade eben erreichte mich die Juli/August Ausgabe der „My little Box“, die in diesem Monat eine Doppelbox (Juli UND August) ist und daher auch 35,80 gekostet hat. Versprochen wurden Produkte im Wert von über 130,- sowie eine Koproduktion mit der Trendmarke „Albertine“und daher war ich ungemein gespannt, ob diese Box wirklich so ein Hammer ist 😍
Bestellbar unter: www.mylittlebox.net für 17,90 inklusive Versand trudeln monatlich zuckersüß gestaltete Boxen (häufig designed von der japanischen Künstlerin Kanako Kuno) ins Haus und enthalten, immer unter einem Motto stehend, 3 Beauty- und zwei Lifestyleprodukte.
Für diese Produkte, die zauberhafte Beautyartikel, Dekoartikel oder auch Accessoires sein könnten, wurden bisher namhafte Marken wie Diane von Fürstenberg, Antik Batik, Lancome, NoxiDoxi, Kusmi Tea uvm verpflichtet:

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Unter www.mylittlebox.net mit wenigen Klicks bestellt, kann diese Box, die bislang nur mit Kreditkarte bestellbar war, auch endlich mit Paypal gezahlt werden und ab einem bekannt gegebenen Zeitpunkt mit DHL oder Hermes versendet

Verpackung/Inhalt:
Die Box, zuverlässig zugestellt durch Hermes, was bei mir DEUTLICH besser klappt, als mit DHL, ist in diesem Monat erneut keine Box, sondern die Beautyprodukte stecken in zwei Kulturtaschen, die mit Druckknöpfen aneinander getackert werden können und somit auch direkt das doppelte Hauptprodukt im Bereich Accessoires/Lifestyle bilden.

Hier nun der Inhalt:
Wie bereits oben erwähnt, sind zwei Stoffkulturtaschen dabei, die ganz hübsch sind und auch das Farbschema dieser „Box“ widerspiegeln (Beige-Türkis-Orange).

Weiterhin gibt es im selben Farbschema einen großen Baumwollpareo

einen Holzkamm zum entwirren

eine Brillenkette

und einen Konjacschwamm in Muschelform.

Alle Produkte sind „My litte“ Eigenprodukte in Kooperation mit der Brand „Albertine“ und haben daher keine Preisangaben.
Im Beriech Beauty konnte ich diese Produkte auspacken:

Das preislich wertvollste Produkt ist ein Fullsize Sachet „Hyaluron Gel Eye Pads“/Susanne von Schmiedeberg im Wert von ca. 17,-

Weiter geht es mit einem Set in Reisegröße mit je einer 100ml Probeflasche Shampoo und Conditioner:
„EcoTherapy Revive“/Maria Nila je im Wert von 8,50, d.h. zusammen ca. 17,-

Das nächste Produkt ist eine weitere Reisegröße:
„Eau Thermale Water cream“/Uriage, 15ml im Wert von ca. 5,-

Ebenfalls eine Reisegröße- hier 20ml- ist das vierte Produkt:
„Kombucha Cleansing“/ fresh im Wert von ebenfalls ca. 5,-

Das fünfte Produkt ist ein Fullsize Sachet:
„Afterwork Maske“/i+m für ca. 3,-

Und ein Fullsize Sachet „Takabath“ für ca. 3,-

Sowie eine 100ml Flasche „After sun Spray“/My little Beauty ohne Preisangabe.

Fazit:
Alle Produkte MIT Preisangabe, haben zusammen einen Wert von ca. 50,-.
Zähle ich die Accessoires und Lifestyleartikel dazu, die fast alle wirken, als kämen sie aus einem 1,- Euroshop, dürften der versprochene Wert der „Box“ nicht einmal annähernd erreicht werden!
Ich bin maßlos von den Pröbchen der Beautyprodukte enttäuscht und die billigen Ramschaccessoires machen diese grottenschlechte Box eher noch schlimmer- Abo direkt gekündigt!

🇹🇭Muh Pad Prik Ohn🇹🇭


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich ein besonders schönes Stück Schweinefilet und herrliche Zwiebeln im Haus habe, habe ich heute mal wieder eine thailändische Spezialität zubereitet😋

Zutaten für ca. 4 Personen:
500g Schweinefilet
3-4 große Zwiebeln
2 große Möhren
2 bunte Paprikaschoten
2-3 Lauchzwiebeln
1 Soloknoblauch oder 5-6 Zehen
ca. 5-6 EL gehackter Schnittknoblauch
1 Stück Ingwer- etwa so groß wie der Soloknoblauch
1 scharfe Chilischote
1-2 EL Sojasauce
1 EL Honig o. Zuckerrübensirup (ersatzweise Zucker)
1 EL Tomaten- oder Gewürzketschup
Salz, Pfeffer, 5-Gewürze Pulver
2 EL Austern- oder Hoisinsauce (original ist Austernsauce, die wir nicht mögen, daher verwende ich Hoisinsauce)
Öl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, parieren und in schmale Streifen schneiden.
Chilischote längs halbieren und entkernen.
Gemüse putzen, Möhren in dünne Scheiben schneiden, Zwiebeln längs in Spalten schneiden, Paprika würfeln, Lauchzwiebeln in Ringe schneiden, Knoblauch und Ingwer sehr fein hacken.
In einer großen Pfanne (idealerweise Wok) Öl stark erhitzen und Fleisch, ggf. portionsweise, braun anbraten, Chilihälften dazu geben und im heißen Öl mit braten.
Möhren und Zwiebelspalten dazu geben, glasig andünsten und mit wenig Wasser ablöschen- so dass sich der Bratensatz löst, würzen und restliches Gemüse dazu geben.
Mit Würzsaucen auffüllen, evtl. noch etwas Wasser dazu geben und einige Minuten dünsten, bis Fleisch und Gemüse den gewünschten Biss, bzw. Garpunkt haben, Chilischote entfernen und erneut abschmecken und mit Basmatireis oder Asianudeln servieren.
ความอยากอาหารที่ดี