💄Brigitte Box 01/2020 💄

*Unbezahlte Werbung- Box wurde von mir gekauft!*

„Brigitte Box“/29,95 erscheint alle zwei Monate
Da ich bekanntermaßen ein „Boxenjunkie“ bin und in den  vergangenen Jahren mit der„BrigitteBox“ gemischte, aber auch durchaus positive Erfahrungen machen konnte, konnte ich dem Halloweenangebot(1. BrigitteBox für nur 9,95) nicht widerstehen und bestellte erneut eine Box-nachdem mir diese ausnehmend gut gefiel, war ich  natürlich sehr gespannt, wie die nächsten Boxen ausfallen würden ☺️

Gerade trudelte die erste Box des neuen Jahres ein und meine Erwartungen wurden voll erfüllt ☺️

 

 

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Über brigittebox.de bestellt und direkt per Paypal abgebucht, wird die Box immer etwa zur Mitte des Folgemonats ausgeliefert, was ich nicht so optimal finde, da zwischen Abbuchung und Auslieferung gut 2-3 Wochen liegen

Verpackung:
Sehr stabil in einen festen Karton verpackt, schlummert die frisch violett-fliederfarbene Box, eine (tatsächlich recht aktuelle!) Ausgabe der Brigitte, sowie eine Vielzahl diverser Flyer und Gutscheine in ihrer Verpackung und wartet darauf, ausgepackt und erkundet zu werden 😉

Überraschen, auspacken und testen
*Liebevoll verpackt warten spannende Produkte unterschiedlicher Marken darauf, von Ihnen entdeckt und getestet zu werden. Freuen Sie sich auf mehr als 8 Lieblingsprodukte aus dem Bereich BEAUTY & CARE und 2 ausgewählten Trends aus FOOD & ACCESSOIRES. Die BRIGITTE Box kommt mit einer Ausgabe der BRIGITTE alle zwei Monate versandkostenfrei zu Ihnen nach Hause.*(brigittebox.de)

Inhalt:
Enthalten sind tatsächlich 11!!!! Tolle Produkte plus Zeitschrift ☺️

Das preislich wertvollste Produkt ist mit einem Wert von ca. 30,- ein Fullsizeprodukt mit 30ml Inhalt von Floramare:
„Meereselixir“- ich liebe diese Marke und freue mich extrem darüber 😍

Mit einem Wert von 19,- in einer Travelsize erfreut mich auch Produkt Nummer zwei:
„Nuit Polaire Nachtmaske“/Polaar- auch diese Marke ist ein totales Highlight 🤩

An dritter Stelle folgt ein weiteres meiner persönlichen Highlights:
„Jahreskalender 2020“/Paperblanks im Wert von knapp 15,-
Ein ganz zauberhafter, wunderschöner, sehr wertig gestalteter Taschenkalender 🥰

Es folgt ein weiteres Fullsizeprodukt:
Lip Pen Mat No.1 Rose“/Jean D`Arcel im Wert von über 13,-

Diesen Pen werde ich meiner Mama schenken, sie liebt rosenholzfarbene Lippenstifte ☺️

Platz fünf belegt eine sehr niedliche, wolkenweiche „Beauty Sleep Schlafmaske“ für 10,-

Mal sehen, wer sich demnächst darüber freuen darf ☺️

Auf dem nächsten Platz folgt ein weiteres Lieblingsprodukt:
„Aloe Vera Nachtcreme“/CD, ein tolles Fullsizeprodukt für knapp 6,-

Perfekt, denn meine Nachtpflege ist gerade aufgebraucht und die Produkte von CD mag ich sehr 😗

Es folgt ein Fullsizeprodukt „Aromadusche“/T.By Tetesept im Wert von knapp 3,50 mit himmlischem Duft ☺️

Platz acht hält eine Fullsizepackung „Kräutertee Träum schön“/Teekanne für knapp 3,- für mich bereit, die sich direkt der Göttergatte geschnappt hat 😉

Gefolgt von einer Fullsizetube „Rundumschutz Logodent Zahncreme“/Logona für knapp 2,50- klasse, solche Produkte teste ich sehr gerne 🙃

Fehlt noch ein 3er Sachet „3in1 Multimasking“/Sante Maske für knapp 2,-

und eine 50g Fullsizetafel „Sunny Almond“/ICHOC für knapp 1,70, die ebenfalls an Mama weitergereicht wird 😊

 

Fazit:
Mit einem extrem üppigen Wert von ÜBER 195,- schlägt diese Wahnsinnsbox wieder alle anderen Boxen um Längen und auch die Zusammenstellung gefällt mir richtig gut 😊

🥡 Hühnchen Gung Bao 🥡


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Werbung/Produktnennung*
Da wir asiatische Gerichte sehr mögen, kommt heute mal wieder ein, vom chinesischen „Gung Bao“ inspiriertes Gericht auf den Tisch, das ich etwas abgewandelt habe ☺️

Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Hühnchenbrustfilet
2 große Zwiebeln
2 Paprikaschoten
2 Möhren
250g braune Champignons
Rest Asiagemüse TK (ca. 1 Kaffeetasse voll)
2 Knoblauchzehen
3 EL Sojasauce
2 EL Worcestershiresauce
1 EL süß-scharfer Gewürzketchup (z.B. Hela)
1 EL Reisweinessig
2 Teel. Honig
½ Teel. Srirachasauce
1 Schnapsglas Sherry, Reiswein o. Whiskey
etwas Orangensaft
asiatisches 5-Gewürze-Pulver
etwas Speisestärke
einige Stiele Koriander
Rapsöl

Zubereitung:
Aus Sojasauce, Worcestersauce, Reisweinessig, Ketchup, Sherry, Honig, gehacktem Knoblauch, Srirachasauce und ca. ½ Teel. 5-Gewürze-Pilver eine Marinade rühren.

Fleisch abspülen, abtupfen, in feine Streifen schneiden und mit der Marinade vermengen, mindestens 2 Stunden marinieren.

Inzwischen Gemüse putzen und zerkleinern:
Zwiebeln in Spalten, Pilze in feine Scheiben, Paprika und Möhren in Würfel schneiden.

Öl in einem Wok oder einer großen Pfanne erhitzen, Fleisch portionsweise anbraten, zur Seite stellen.

Erneut etwas Öl erhitzen und Gemüse bissfest garen, Fleisch dazu geben, erneut mit Würzsaucen, Honig und Gewürzpulver abschmecken, etwas Speisestärke mit Saft anrühren, Wokpfanne leicht binden , mit gehacktem Koriander und Reis oder Nudeln servieren.

🥓 Heidefrühstück im Glas 🥓


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich Heidefrühstück (Frühstücksfleisch) sehr gerne esse, aber die Zutaten oft nicht soooo appetitlich finde, da doch sehr häufig nicht so wertiges Fleisch verwurstet wird und ich  auch seit einiger Zeit gerne mit dem Einwecken von Speisen experimentiere, bereite ich diesen leckeren Wurstaufstrich inzwischen selbst zu, denn das geht sehr einfach und das selbst gekochte Produkt schmeckt viel besser  😋

Hier nun „Meine“ Variante von eingekochtem Mett, die richtig lecker ist und auch schön viel würziges Gelee mitbringt, das ja mit das Beste daran ist – GANZ OHNE BINDEMITTEL J

TIPP:
Wer einen Fleischwolf besitzt, kann auch, ganz nach eigenem Geschmack fetteres oder mageres Fleisch  verwenden und selbst wolfen!

Zutaten für 6-7 Gläser mit 230ml Inhalt:
1 Kg Thüringer Mett (nach Geschmack noch feiner wolfen oder vom Metzger ein zweites Mal durchdrehen lassen)
10-12g Pökelsalz- je nachdem, wie stark das fertige Mett bereits gesalzen ist
1 Teelöffel Pfeffer
1,5 Teelöffel Paprika edelsüß
2 Teelöffel gelbe Senfkörner
¼ Teelöffel Kümmel gemahlen
¼ Teelöffel Puderzucker

 

Zubereitung:
Gewürze sorgfältig abwiegen und sehr gründlich mit dem Mett vermengen.

Inzwischen Gläser und Deckel gründlich auskochen und auf einem sauberen Küchentuch abstellen.

Mett einfüllen, dabei darauf achten, dass die Gläser nur ca. 2/3 gefüllt sind, fest verschließen und in den vorbereiteten Einkochautomaten (oder das Einkochgerät nach Wahl) stellen.

Wasser nach Vorschrift auffüllen und nun bei 100 Grad 120 Minuten einkochen.

Die fertigen Gläser gut abkühlen lassen, damit sich der Bratensaft zu köstlichem Gelee verfestigen kann und genießen- leeeeecker 😉

🍲 Hachis Parmentier 🍲

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Hackgerichte werden bei uns geliebt und daher bereite ich auch immer wieder gerne internationale Gerichte mit Mett oder Hackfleisch zu.

Heute gab es einen Hack-Kartoffelpüree-Auflauf auf französische Art:
„Hachis Parmentier“, der ähnlich wie auch die englische Version „Shepherds Pie“, ein wunderbares „Restegericht“ ist, in dem sich hervorragend diverse Gemüsereste, Bratensauce, Kartoffelpüreereste, etc. unterbringen lassen und der Auflauf so immer wieder anders schmeckt.

Die Hauptzutaten (Hackfleisch, Gemüse, Kartoffelpüree) bleiben dabei gleich.

Hier meine heutige Version für ca. 4-6 Portionen:
500g Schweinemett
2 große Zwiebeln
1 Kg Rosenkohl (frisch o. ca. 750g TK)
1 kl. Dose feine Erbsen o. ca. 250g TK-Erbsen
1 Kg Kartoffeln
etwas Milch
200g Kondensmilch
3 EL Schmelzkäse
2 EL Tomatenmark
200g geriebener Käse/Käsereste
Salz, schwarzer Pfeffer, Paprika edelsüß, Piment, Muskat
Prise Zucker
2 EL Öl

Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Kartoffeln schälen und würfeln, Rosenkohl putzen.
Zwiebeln schälen und grob würfeln.

Beides getrennt in wenig Salzwasser aufsetzen, zum Rosenkohl noch etwas Muskat und Zucker hinzugeben.

Kartoffeln garen, abgießen und mit etwas Milch und ggf. Butter zu einem groben Püree stampfen, zur Seite stellen.

Rosenkohl mit Muskat und Zucker abschmecken, zur Seite stellen.

Inzwischen in einem dritten Topf Öl erhitzen, Hackfleisch krümelig anbraten, Zwiebeln dazu geben und glasig anschwitzen, Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten und mit etwas Kondensmilch ablöschen, Erbsen dazu geben, restliche Kondensmilch untermischen, Schmelzkäse darin schmelzen, mit Salz, Pfeffer, Piment, Paprika, Muskat und einer Prise Zucker abschmecken, gegarten Rosenkohl unterheben, alles gut vermengen und in 1-2 Auflaufformen füllen.

Kartoffelpüree darauf verstreichen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.

 

 

🇳🇱 Filet américain 🇳🇱

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Mein Sohn liebt die niederländisch-belgische Hackspezialität „Filet américain“ seit seinen regelmäßigen Besuchen in Holland und nachdem ich es probiert habe, stimme ich ihm zu  ☺️

Da diese Spezialität sehr frisch genossen werden sollte, bereite ich es nun selbst zu 😋

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:
500g Rindertartar oder Rinderfilet/Huftsteak (sehr fein wolfen lassen, bzw. selbst noch einmal zusätzlich wolfen)
1 Schalotte
1 EL „Miracel Whip balance“ oder Mayonnaise/Salatcreme nach Wunsch
ca. 0,5 -1 Teelöffel Worcestershiresauce
1 sehr frisches Eigelb oder etwas mehr Mayonnaise/Salatcreme
Salz, grober Pfeffer

Zubereitung:
Tartar oder Filet/Steak so fein wolfen ( oder wolfen lassen), dass es cremig wird.
Schalotte sehr fein hacken.

Fleisch mit Schalotte, „Miracel Whip“, Eigelb und Worcestershiresauce vermischen, mit Salz und grobem Pfeffer pikant abschmecken.
Nach Geschmack noch fein gewiegte Kapern, Cornichons, Gürkchen, etc. untermischen und auf frischem, knusprigem Baguette oder Brötchen genießen- köstlich

 

🍄 Köttbullar 🍄

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Wer das schwedische Möbelhaus mit den vier Buchstaben kennt, kennt auch die schwedische, extrem leckere Spezialität „Köttbullar“:
Nun, da wir nicht ständig dort einkaufen, aber diese Klößchen lieben, liegt es doch auf der Hand, dass ich die selbst fabriziere  😜
Zutaten für 4 Portionen:
500g Hackfleisch (ich bevorzuge Schweinemett/Thüringer Mett)
400g frische Champignons (braune sind aromatischer)
2 große Schalotten gehackt
1 Btl. „Hackfix“ (oder Hackfleischgewürz nach eigenem Rezept!)
1 Teelöffel Senf
1 Bund glatte Petersilie gehackt
1 Becher Creme fraiche
3 Brühwürfel o. 250ml sehr kräftige Fleischbrühe/Fond
2 Teelöffel Sojasauce 8original schwedisches Rezept!!!)
Salz, Pfeffer, Paprikapulver edelsüß, Prise Zucker
Öl zum Braten

Zubereitung:
Aus der Hälfte der gewürfelten Schalotten, 1/2 der gehackten Petersilie, Senf, Hackfix, Wasser (nach Beutelangabe) und Mett einen geschmeidigen Teig kneten, bzw. nach eigeneer Hackfleischrezeptur einen geschmeidigen Hackteig kneten und ca. 30 kleine Klößchen daraus formen.

In einem großen Topf ca. 3 EL Öl erhitzen und die Klößchen darin portionsweise von allen Seiten anbraten, mit Brühe/Fond oder heißem Wasser und Brühwürfeln knapp bedecken und leise simmernd gar ziehen lassen.
In einem weiteren Topf mit etwas Öl restliche Schalotten und in Scheiben geschnittene Pilze anbraten, mit Creme fraiche und Sojasauce ablöschen und löffelweise etwas Kloßbrühe dazu schöpfen.
Mit Salz, Pfeffer und Paprika kräftig würzen und mit etwas Zucker pikant abrunden, restliche  Petersilie unterheben.
Fertig gegarte Klöße in der Sauce warm halten, mit Petersilienkartoffeln und Preiselbeeren servieren.

🍲 „Kohlrouladen“ für Faule 🍲

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
In Herbst und Winter zählten Kohlrouladen seit meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingsgerichten und auch meine Familie liebt diese deftige Speise sehr.

Da ich aber nicht immer Zeit (und Lust) zum Wickeln von Rouladen habe, schmurgele ich dann auch schon mal Kohl und Hack als Eintopf- ist genauso lecker und viel zeitsparender 😜

Zutaten für 4-6 große Portionen:
1/2 Kopf Weißkohl (ist geschmacklich am intensivsten)
500g Hackfleisch (ich nehme am liebsten Schweinemett)
1 Zwiebel
4 Esslöffel Öl
4 Brühwürfel o. 500ml sehr, sehr kräftige Fleischbrühe/Fond
etwas gem. Kümmel (wer mag, nimmt auch ganze Körner)
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß, Zucker
1 Pck. (200g) Kondensmilch
Speisestärke

 

Zubereitung:
Kohl putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, dabei auch den Strunk verwenden!

Zwiebel abziehen und in Spalten schneiden.

In zwei großen Schmortöpfen jeweils die Hälfte des Öls erhitzen:
In einem Topf Hackfleisch und Zwiebel anbraten, im anderen Topf den Kohl portionsweise braun anbraten, dann zum Hack geben, mit etwas Wasser und Brühwürfel, bzw. Brühe/Fond auffüllen, so dass die Hack-Kohlmasse knapp bedeckt ist.

Gewürze und ca. 1 Teelöffel Zucker dazu geben, aufkochen lassen und mit leicht geöffnetem Deckel ca. 20 Minuten schmoren lassen.

Süßlich-pfeffrig abschmecken, Kondensmilch unterrühren und mit etwas Speisestärke leicht binden.

Mit Petersilienkartoffeln servieren.

 

🥡 Pork Vindaloo 🥡


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Asiatische und gerade auch indische Küche mögen wir sehr und so habe ich heute mal ein „Pork Vindaloo“ zubereitet ☺️

Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Schweinegulasch o. Fleisch im Stück (Lachsbraten, Rücken, Schnitzel)
4 große Zwiebeln
4 Knoblauchzehen
walnußgroßes Stück Ingwer
350ml kräftige Fleischbrühe
4-5 reife Tomaten
3 EL Tomatenmark
0,5 Teel. Senfsaat/Senfkörner
0,5 Teel. Kurkuma
1 Teel. Garam Masala
Prise Zimt
Salz, Pfeffer, Cayennepfeffer
1 Teel. Brauner Zucker
Einige Stängel Koriander o. glatte Petersilie
Ghee, Butterschmalz o. Rapsöl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und evtl. in gulaschgroße Würfel schneiden.
Zwiebel, Knoblauch und Ingwer schälen und sehr fein hacken.

Tomaten abspülen, Steilansatz entfernen und Tomaten fein würfeln.

In einem großen Topf Fett erhitzen und Fleisch kräftig braun anbraten, Zwiebelmischung dazu geben, kurz glasig anschwitzen, dann Tomatenmark dazu geben, anrösten, Tomatenwürfel dazu geben, kurz anschmelzen lassen und mit Brühe ablöschen.

Kräftig würzen und mit leicht gekipptem Deckel ca. 90 Minuten simmernd garen lassen, abschmecken, gehackte Petersilie o. Koriander unterheben und mit gewürzer Joghurtcreme (o. fertigem Tzatziki), Naanbrot und Basmatireis servieren.

Joghurtcreme:
1 Becher Naturjoghurt mit etwas Zitronensaft, Salz, ganz fein gehacktem Knoblauch und gehacktem Koriander/Petersilie vermischen.

 

Naanbrote:
Zutaten:

300g Mehl
1 Pck. Trockenhefe
0,5 Teel. Zucker
0,5 Teel. Salz
100g Naturjoghurt
1 Teel. Backpulver
100ml lauwarme Milch o. Buttermilch

 

Zubereitung:
Hefe und Zucker in lauwarmer Milch verrühren.

Mehl in eine große Schüssel geben, Hefemilch in die Mitte gießen und leicht vermengen, ca. 15 Minuten abgedeckt gehen lassen, dann Salz, Backpulver und Joghurt dazu geben, gut 10 Minuten mit Händen oder Knethaken gründlich verkneten und abgedeckt erneut ca. 2 Stunden gehen lassen.

Ich bereite den Teig gerne am Abend vor der Verwendung zu und lasse ihn langsam aufgehen  ☺️

Eine beschichtete Pfanne erhitzen und in ca. 6-8 Teile geteilten Teig in kleinen Fladen darin backen bis der Fladen Blasen wirft- geht sehr schnell, darum etwas aufpassen, denn die Fladen verbrennen auch sehr schnell.

🍕 Salamipizza fettreduziert 🍕

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Der Göttergatte hatte wieder einmal Lust auf Pizza und da die letzte Zeit recht üppig geschlemmt wurde, habe ich ihm heute eine fettreduzierte Variante serviert ☺️

🍕 Zutaten für ein großes Backblech:
500g Mehl ( ich nehme gerne 2/3 Weizen, 1/3 Dinkel)
1 Würfel frische Hefe o. 1Pck. Trockenhefe
½ Teelöffel Zucker
1 EL Salz
ca. 200ml Wasser
etwas lauwarmes Wasser für die Hefe
ca. 50ml Olivenöl (oder auch anderes Öl)
Belag:
1 Tube Tomatenmark
2-3 Knoblauchzehen
Salz, Pfeffer, Thymian, Oregano
Prise Zucker
1 Paprikaschote
1 Schalotte oder rote Zwiebel
6-7 braune Champignons o. ½ Ds. Champignons in Scheiben
6-8 hauchdünne Salamischeiben „Geflügel“
6-8 grüne, gefüllte Oliven
1 Kugel Mozzarella „fettreduziert“
100g geriebener Pizzakäse oder geriebener Mozzarella „fettreduziert“
Basilikum (frisch o. getrocknet)

🍕 Zubereitung:
Einige Stunden (ich bereite den Teig fast immer am Abend vorher zu) vor der Zubereitung Hefe mit Zucker in lauwarmem Wasser auflösen, mit restlichem Wasser, Salz und Öl zum Mehl geben und sehr gründlich verkneten.
Zur Kugel rollen und abgedeckt gehen lassen bis sich das Volumen etwa verdoppelt hat, erneut gut durchkneten und noch einmal ca. 30 Minuten gehen lassen, dann auf einem mit Backpapier ausgelegten Backblech ausrollen.
Backofen auf ca. 180 Grad vorheizen.
Inzwischen Zwiebel und Knoblauch pellen, Zwiebel in Ringe schneiden, Knoblauch fein hacken.
Paprika und Pilze putzen.
Paprika in kleine Würfel schneiden, Pilze und Oliven in dünne Scheiben schneiden, Salami fein zerpflücken.
Tomatenmark mit Salz, Pfeffer, Zucker, Kräutern und Knoblauch mischen, abschmecken, auf dem Teig verteilen.
Kugelmozzarella in Scheiben schneiden , darauf verteilen, dann mit Salamistückchen, Paprikawürfeln, Oliven- und Pilzscheiben und  Zwiebelringen belegen, zum Schluss geriebenen Käse darüber geben, Pizza nun bei 180 Grad backen bis der Teig goldbraun wird und der Käse appetitlich zerläuft- ca. 15 Minuten, mit etwas gehacktem Basilikum bestreuen- fertig.

🍜 Phad Thai 🍜


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Asiatische Gerichte werden bei uns immer geliebt und auch die leckeren Bratnudeln vom Chinaimbiss essen wir gelegentlich, ich bereite diese auch häufig selbst zu.

Heute habe ich nun eine weitere thailändische Variante, für die man Gemüse nach eigenem Geschmack nehmen kann- gleich bleibt allen Varianten jedoch immer, das Zwiebeln, Knoblauch und Fischsauce enthalten sind 😋

Zutaten für ca. 4-6 Portionen:
1 Doppelpackung asiatische Mie Nudeln (250g)
1rote Spitzpaprikaschote
200g Champignons (möglichst kleine)
1 Suppenbund (Möhren, Sellerie, Porree)
300g TK Brokkoli (oder entsprechende Menge frischen)
3 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
3-4 Stängel glatte Petersilie
150ml Hühnerbrühe
2 EL Sojasauce
2 EL Fischsauce
1 Teelöffel Sambal Oelek o. Srirachasauce
1 EL Honig (original Palmzucker)
Salz, Pfeffer, etwas Asia- oder Wokgewürz
4 EL Erdnussöl

Zubereitung:
(Ich benutze gerne meinen großen Wok, eine große Pfanne geht auch!)
Nudeln nach Packungsanweisung zubereiten, zur Seite stellen.
Gemüse putzen, Möhren in halbe Scheiben schneiden, Paprika und Sellerie würfeln, Pilze längs vierteln, Porree in schräge Stücke schneiden, Zwiebeln längs in Spalten schneiden.

Knoblauch und abgespülte Petersilie (mit Stielen!) sehr fein hacken.

In Wok oder Pfanne Öl erhitzen und zuerst Zwiebelspalten und Möhren andünsten, dann Knoblauchmix dazu geben.

Danach Paprika, Pilze und restliches Gemüse in die Pfanne geben und unter stetigem Rühren fast gar dünsten.

Mit Hühnerbrühe ablöschen, würzen und mi Sojasauce, Fischsauce, Palmzucker oder Honig und Sambal, bzw. Srirachasauce, abrunden, Nudeln in mundgerechte Länge schneiden und unter die Gemüsepfanne heben, kurz mit braten, erneut abschmecken und servieren.