Mo. Feb 6th, 2023

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
In aller Welt existieren die unterschiedlichsten Traditionen und auch Festessen für die Weihnachtszeit.

Da in diesem Jahr unsere Festtagsgerichte überwiegend vegetarisch/vegan, bzw. wenn mit „Fleisch“, dann nur mit wenig Hühnchenbrust oder Fisch, ausfallen werden, habe ich für den heutigen 04.Advent ein klassisches Weihnachtsgericht aus Tansania zubereitet, welches ich bereits vor zwei Jahren in der ursprünglichen „Schweinebratenversion“ zubereitet habe und das uns damals sehr gut schmeckte:
In Tansania, mit einem Anteil von gut 30-40% christlicher Bevölkerung, wird an hohen Feiertagen, wie auch Weihnachten, gerne ein üppiges Fleisch-Tomatenschmorgericht gegessen:
„Swahili Pilau“.

Dieses Pilaw mit Ragout gibt es in unterschiedlichen Varianten nahezu im gesamten ostafrikanischen Raum, es variiert durch unterschiedliche Gewürze und auch Fleischsorten:
In eher muslimisch geprägten Ländern wird Rind, Lamm oder Hammel gegessen, in Tansania gerne Rind oder auch saftiger Schweinebraten, ohne Fett und Schwarte.

Ich habe mich heute für eine vegetarische Variante mit Sojaschnetzeln entschieden 😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
125g grobe Sojaschnetzel (für Gulasch, etc.)
4 EL  Öl
3 EL Sojasauce
2 EL  Worcestershiresauce
1 EL Aceto balsamico 
etwas Zucker/Erythrit
2 l Gemüsebrühe
2-3 Zwiebeln
3 Möhren
1 Kaffeetasse Erbsen (TK)
3-4 Knoblauchzehen
1 Ds. gehackte Pizzatomaten
3 EL Tomatenmark
2 Lorbeerblätter
150-200ml  Gemüsebrühe
Salz, grober Pfeffer, Zimt, Muskat, gemahlene Nelken, Kardamom gemahlen, Koriander gemahlen, gemahlener Kümmel, Kreuzkümmel
1 Teel. brauner Zucker/Erythrit
Öl
gehackte Petersilie

Zubereitung:
Aus 4 EL  Öl, 3 EL Sojasauce, 2 EL Worcestershiresauce, 1 EL Aceto balsamico und etwas Zucker/Erythrit eine Marinade mischen.

2l Gemüsebrühe erhitzen und Sojaschnetzel darin ca. 10-12 Minuten kochen, abgießen und GRÜNDLICH zwischen den Händen auspressen, in die Marinade geben und ca. 1 Stunde gründlich marinieren.

Inzwischen Gemüse putzen, Zwiebeln würfeln, Möhren in halbe Scheiben schneiden, Knoblauch hacken.

Schnetzel in heißem Öl (ggf.portionsweise) scharf anbraten.

In Bratfett Zwiebeln glasig anschwitzen, Möhren und Knoblauch kurz mit dünsten, Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten, mit etwas Gemüsebrühe ablöschen Pizzatomaten untermischen.

Gewürze dazu geben, Lorbeerblätter oben auflegen, mit Deckel verschließen nun ca. 30 Minuten garen lassen.

Eventuell etwas Flüssigkeit nachfüllen.

Wenn das Sojafleisch so mürbe ist, dass es sich mit einem Löffel zerteilen lässt, Erbsen unterheben und kurz in der Sauce erwärmen, mit gehackter Petersilie bestreut zu Reis servieren 😋

   

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung