Mo. Dez 5th, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*

Auch das „Shepherds Pie“ zählt zu unseren Lieblingsgerichten, besonders jetzt im Herbst und da ich ja gerade versuche, unsere Klassiker möglichst vegetarisch nach zu kochen, habe ich heute mal daran gewagt 😋

 Zutaten für ca. 2 große Auflaufschalen:
750g frischer Rosenkohl
ca. 172 Pck veganes Hackfleisch zum selbstanrühren (z.B. VEMONDO, Greenforce, etc…) oder frisches „veganes Hack“
1 Zwiebel
1 Kännchen Kondensmilch mit max. 4% Fett (200ml)
1/2 Becher Kräuterschmelzkäse „light“ (200g)
300ml sehr kräftige Gemüsebrühe
 Muskat, Pfeffer, gem. Kümmel, Paprikapulver, Prise Zucker
Öl
150g geriebener Käse oder Käsereste, möglichst fettarm
1 Pck. Kartoffelpüree, fertig zubereitet oder ca. 3-4 gekochte, zerdrückte Kartoffeln


Zubereitung:
Pulver für Hackfleisch nach Anweisung mischen und quellen lassen.
Backofen auf 180 Grad vorheizen.
Zwiebel pellen und grob würfeln, Rosenkohl putzen.

Rosenkohl mit etwas Salz, Muskat und einer kleinen Prise Zucker in wenig Wasser aufsetzen, bissfest garen.
Inzwischen in einem großen Topf wenig Öl erhitzen und die Zwiebel glasig andünsten, veganes Hackfleisch darin krümelig anbraten, mit Kondensmilch und Brühe ablöschen.

Gegarten Rosenkohl unterheben, Schmelzkäse darin schmelzen lassen, erneut abschmecken und Kartoffelpüree oder zerdrückte Kartoffelmasse (warm oder kalt) untermischen, eine Auflaufform mit der „Fleisch“-Kartoffelmasse befüllen, mit Reibekäse bestreuen.

Im heißen Ofen backen bis der Käse eine goldgelbe Kruste bekommt. (ca. 20 Minuten).

Fazit:
Experiment vollkommen geglückt- dem Göttergatten wäre es gar nicht aufgefallen, dass es sich hierbei NICHT um tierisches Hackfleisch gehandelt hat🤣

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung