Mo. Apr 22nd, 2024

*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung-Produkt wurde von mir gekauft*
Im Zuge unserer Ernährungsumstellung, in welcher wir vermehrt auf Fleisch/Wurst verzichten wollen, sind wir auch immer auf der Suche nach leckeren Alternativen zu „liebgewonnenen“ Klassikern und so stand heute der Test der „Veganen Mühlen Rostbratwürstchen“ an, welche ich mit einer kalorienarmen Variante unseres geliebten Sauerkrauts serviert habe😋

„Vegane Mühlen Rostbratwürstchen“/Rügenwalder Mühle
180g/ca. 3,50 (gekauft bei lidl)

Zutaten:

Nährwerte:

Zutaten für 2 Personen mit Sauerkraut:
1 Pck. „Vegane Mühlen Rostbratwürstchen“
Rapsöl
1 Zwiebel
1 Scheibe mageren rohen Schinken ohne Fettrand (finden wir notwendig für den Geschmack!)
1Beutel o.ä. Sauerkraut (500g)
Je 2 Lorbeerblätter, Wacholderbeeren, Pimentkörner
450ml Gemüsebrühe
Salz, Pfeffer, Erythrit

Zubereitung:
Einen halben EL Rapsöl in einem großen Topf erhitzen, geputzte, gewürfelte Zwiebel und gewürfelten Schinken glasig andünsten, dann das Sauerkraut dazu geben.

In einem Säckchen o.ä. Lorbeerblätter, Wacholder und Piment dazu geben, mit Brühe auffüllen und mit gekippt aufgelegtem Deckel ca. 20-30 Minuten schmurgeln lassen, dabei ggf. Brühe anfüllen.

Wenn das Kraut schön „schlotzig“ ist, abschmecken und mit den inzwischen nach Anweisung gebratenen/gegrillten Würstchen und evtl. Kartoffelpüree o.ä. anrichten

Mit ca. 2 EL Fertigkartoffelpüree, der Hälfte des Sauerkrautes und 3 Würstchen hat das komplette Gericht ca. 330 kcal 😊

Fazit:
Optisch und geschmacklich schon seeeeeeehr dicht dran an Rostbratwürstchen aus Fleisch, einziger Kritikpunkt:
Etwas wabbelige Konsistenz, wie man es z.B. von englischen Bratwürstchen kennt, sonst TOP😊

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung