So. Mai 22nd, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Obwohl in Indonesien  ca. 87% der Bevölkerung Muslime sind, der Islam aber NICHT Staatsreligion ist, hat sich auch kulinarisch eine große Bandbreite entwickelt und damit auch einige extrem köstliche Schweinefleischgerichte, wie z.B. „Babi Kecap“- (übersetzt ungefähr „Schweinefleisch mit Sojasauce) und ähnliche Köstlichkeiten.

Da uns das „Babi Kecap“ so außerordentlich gut geschmeckt hat, habe ich mich heute an eine Variante mit Schweinemett gewagt 😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
ca. 750g Schweinemett/Hack
3-4 rote Paprika (gerne Spitzpaprika)
400g Champignons
Ca. 5-6 Mu-Err Pilze
1 rote Zwiebel
2-3 Schalotten
2-3 Frühlingszwiebeln
1 Soloknoblauch o. 4-6 Zehen
1 Stück frischer Ingwer (ca. 3-4cm)
2 rote Chili (Schärfe nach Geschmack)
1 Limette
1 Tasse kräftige Fleischbrühe (oder 200ml Wasser & Brühwürfel)
ca. 8-10 EL Ketjap Manis (süße Sojasauce)
1 EL dunkle Sojasauce
2 EL Tamarindenpaste (ersatzweise ca. 3 EL Worcestershiresauce)
1-2 EL Zuckerrübensirup o. brauner Zucker
Salz, Pfeffer
je ca. ½ TL gem. Koriander, gem. Kreuzkümmel, gem. Nelken
nach Geschmack 1 TL Speisestärke
evtl. etwas geh. frischen Koriander
Öl

Zubereitung:
Zunächst das Gemüse putzen und vorbereiten:
Mu-Err-Pilze nach Anleitung mit heißem Wasser übergießen und einweichen.
Ingwer mit Schalotten, entkernten Chili und Knoblauch sehr fein (Blitzhacker o.ä.) hacken, Paprika in feine Würfel schneiden, Lauchzwiebel und geputzte Champignons in dünne Ringe schneiden, fertig eingeweichte Mu-Err-Pilze nach Anleitung gründlich abspülen und in Streifen schneiden, rote Zwiebel grob würfeln.

In einer Schale Limettensaft mit Ketjap Manis, Sojasauce, Tamarindenpaste und Zuckerrübensirup gründlich vermischen.

In einem großen Topf Öl erhitzen, Hackfleisch braun anbraten, dann das Zwiebel-Knoblauchgemisch dazu geben, kurz anrösten, rote Zwiebelwürfel ebenfalls dazu geben, dann Pilzstücke, Pilzscheiben und Paprikawürfel dazu geben, ebenfalls kurz andünsten und mit Brühe und Sojasaucenmischung ablöschen, ca. 15-20 Minuten leise köcheln lassen, immer wieder umrühren und evtl. Flüssigkeit (Brühe) angießen.

Erneut abschmecken, falls die Konsistenz doch etwas zu flüssig ist, 1 TL Speisestärke mit kaltem Wasser anrühren und damit das Ragout binden.

Mit frischem Koriander bestreut zu Basmatireis oder Mie- Nudeln und asiatischem Gurkensalat servieren.
Nafsu makan yang baik

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung