Do. Okt 6th, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Vor ca. 5 Jahren hatte ich eine Kollegin, die gebürtig aus der Ukraine stammte und als Sie erfuhr, dass ich leidenschaftlich gerne blogge, gab Sie mir ein altes Familienrezept für einen Rindstopf mit Kohl, der so unfassbar lecker ist, dass ich das Rezept (wie immer mit kleinen,“eigenen“ Abwandlungen) sehr gerne teilen möchte😋

Zutaten für ca. 4 große Portionen:
500g Rindergulasch o. Braten im Stück
1 Spitzkohl
1 Suppenbund ohne Porree (oder 2-3 Möhren plus ein faustgroßes Stück Sellerie)
2 rote Spitzpaprika
1 rote, frische Chilischote, mild o. scharf- nach Geschmack
3 große Zwiebeln (möglichst rot)
3 Knoblauchzehen
1/2 Tube Tomatenmark
1-2 EL osteuropäische Paprikapaste (gibt es gelegentlich bei Lidl, sonst ersatzweise Ajvar- jeweils scharf oder mild, nach eigenem Geschmack)
100ml Sahne o. Kondensmilch
400-500ml sehr starke Fleischbrühe (oder 2-3 Brühwürfel und entsprechend Wasser)
1-2 Teelöffel Zuckerrübensirup (ersatzweise Zucker)
2 Lorbeerblätter, 2 Nelken, 2 Wacholderbeeren (in Teefilter o.Ä)
Salz, Pfeffer, Muskat, gem. Kümmel, Paprika edelsüß, getr. Majoran, Thymian und getrocknete Dillspitzen
Öl

Zubereitung:
Fleisch evtl. in mundgerechte Würfel schneiden.
Gemüse putzen, Zwiebeln grob würfeln, Paprika und Sellerie feiner würfeln, Knoblauch hacken, Kohl in dünne Streifen und Chilischote (entkernt!) in halbe Ringe schneiden, Möhren in halbe Scheiben schneiden.

In zwei großen Töpfen Öl erhitzen.

In einem Topf Fleischwürfel (ggf. portionsweise) schön braun anbraten, Zwiebeln (bis auf ca. 2-3 EL) und Knoblauch dazu geben, Tomatenmark darin anrösten und mit wenig Brühe ablöschen, dann Paprikawürfel, Möhren, Sellerie und Chiliringe dazu geben, Teefilter mit Gewürzen hineinhängen und ca. 90 Minuten bei kleiner Hitze gar dünsten lassen, dabei immer wieder Flüssigkeit nachfüllen.

Inzwischen im anderen Topf Kohl portionsweise mit Zwiebelwürfeln kräftig anbräunen, dabei etwas Tomatenmark und Paprikamark mit anrösten und mit Sahne oder Kondensmilch ablöschen, salzen und großzügig pfeffern, dann jede Portion davon zum Fleischtopf geben.
Mit Kräutern, Sirup und Gewürzen abschmecken und zu Petersilienkartoffeln, Brot, Reis oder Nudeln servieren.

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung