Mo. Jan 24th, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Als ich vor ein paar Wochen die Familie zu den Wünschen für die Feiertagsgerichte befragte, kam- wie so oft- EGAL🤣

Da ich nun für den zweiten Feiertag bereits Sauerbraten (Rindfleisch) eingeplant hatte, wollte ich am ersten Feiertag etwas Anderes und da ich weiß, dass die Familie „Boeuf Bourguignon“ sehr gerne mag, aber auch alle Variationen von Hackbällchen liebt, kam ich auf die Idee, diese beiden Sachen zu einem Gericht zu vereinen und es ist sensationell lecker geworden😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
1 Kg Hackfleisch (gemischt, Schwein, Rind- nach Geschmack)
1 Zwiebel
1 Ei
1 altbackenes Brötchen
1 Teel. Senf
Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, Thymian
2-3 Scheiben Parma- oder Serranoschinken (o.ä.)
250g Schalotten
1-2 rote Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 große Möhren
1 Stück Knollensellerie (ca. dem Gewicht einer Möhre entsprechend)
800g möglichst kleine Champignons
250ml trockener Rotwein
250ml kräftige Brühe o. Fond
2 EL Tomatenmark
1-2 Teel. „Kräuter der Provence“
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Thymian, Majoran
je 3 Wacholderbeeren, Nelken, Lorbeerblätter
1 Teel. Zuckerrübensirup (ersatzweise Honig o. Zucker)
1 Teel.Speisestärke
Butterschmalz
glatte Petersilie

Zubereitung:

Gemüse putzen.

Zwiebel fein hacken, Schalotten längs in Spalten schneiden, rote Zwiebeln grob würfeln.

Knoblauch fein hacken, Möhren in dickere, halbierte Scheiben schneiden, Sellerie würfeln, Pilze längs halbieren oder vierteln.
Brötchen in lauwarmem Wasser einweichen, gut ausdrücken.
Hackfleisch mit Ei, Brötchenmasse, gehackter Zwiebel, Senf, Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran und Thymian sehr gründlich vermengen und zu ca. 40 Bällchen formen.

In einem großen Topf etwas Butterschmalz erhitzen und die Bällchen darin von beiden Seiten braun anbraten, aus dem Topf nehmen und in einen zweiten Topf geben.

Im Bratenfett Schalotten, Möhren und Sellerie anbräunen, bis die Zwiebeln glasig geschwitzt sind, Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten und mit Wein ablöschen.

Gemüse in den Hackbällchentopf geben, mit Brühe übergießen und Teefilter o.ä. mit Nelken, Wacholderbeeren und Lorbeer dazu geben, mit Pfeffer, Paprika, Majoran, Thymian und Kräutern der Provence würzen.

Kurz aufkochen und bei reduzierter Hitze leise garen bis die Bällchen gar sind, die Möhren aber noch nicht zu weich gedünstet wurden.

Im Bratenfetttopf erneut Butterschmalz erhitzen, Schinken fein würfeln und mit roter Zwiebel und Knoblauch anbraten, kurz glasig schwitzen, dann die Champignons dazu geben, anbraten lassen, mit Salz, Pfeffer und Paprika würzen, zum Hackbällchentopf geben, alles mit Salz, Pfeffer, Paprika, Kräutern (Provence, Majoran, Thymian) und etwas Sirup (Honig, Zucker…) abschmecken, mit in kaltem Wasser angerührter Speisestärke binden und mit gehackter Petersilie bestreut zu gebutterten Nudeln servieren.

Frohe Weihnachten🎅🏻

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung