So. Nov 28th, 2021







*Unbezahlte Werbung durch Produktnennung/Verlinkung*
Am 31.10. wird in Mexiko der „Día de los Muertos“ gefeiert- ein Tag zu Ehren der Verstorbenen.
In den angrenzenden USA (und nun auch in weiten Teilen Europas, Nordamerikas, etc….)wird an diesemTag „Halloween“gefeiert und da zu beiden Festlichkeiten gerne scharfes Essen gereicht wird, habe ich mich heute (als Anregung für Eure „Festlichkeiten“) für mexikanische „Tacos al pastor“ (Tacos nach Hirtenart) entschieden:
Feurig, bunt und extrem gut für „Halloween“ oder „Día de los Muertos“ Partys geeignet 🥳

TIPP:
Die Vorbereitungen dafür sollten bereits einen Tag vor der Zubereitung beginnen, da das Fleisch eingelegt und mariniert wird“!

Zutaten für ca. 4 „Tacos al pastor“:
4 kleine Tortillas (weiche „Fladen“)
750g Schweinefleisch nach Geschmack (ich nehme gerne Schnitzel oder Filet, wer es gerne deftiger mag, kann auch Nacken, etc. verwenden)
1 Zwiebel
½ Paprikaschote (gelb, rot o. orange)
2 EL Jalapenoringe (Glas, Konserve)
2 Knoblauchzehen
1 weiche Tomate
1 Ananasring aus der Dose
etwas Ananassaft
2-3 EL Apfelessig
1-2 EL Zitronensaft
2-3 Stängel frischer Koriander
Salz, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel, Oregano

Plus:
1-2 Ringe Ananas
1 rote Zwiebel
einige Stängel Koriander
„Salsa Roja“ (Rezept weiter unten)

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen, in feine Streifen schneiden.

Inzwischen Zwiebel und Knoblauch pellen, Paprika putzen, grob würfeln, Tomate waschen, Stielansatz entfernen und grob würfeln, Koriander waschen, trocken schütteln, Ananas in grobe Stücke teilen und alles zusammen mit den Jalapenoringen im Blitzhacker o. Küchenmaschine fein hacken.

Das Gemüsepüree mit Zitronensaft, Apfelessig, Ananassaft und Gewürzen vermischen und das Fleisch gründlich damit vermengen, abgedeckt über Nacht marinieren.

Am nächsten Tag das Fleisch (eventuell portionsweise) scharf anbraten, durchgaren.
Inzwischen im Backofen die Tacos kurz erwärmen, rote Zwiebel fein hacken, Ananasringe fein würfeln, Koriander grob hacken.

Tacos mit etwas Fleisch füllen, darauf je einen Klecks „Salsa Roja“ geben und mit gehackter Zwiebel, Ananaswürfeln und Korianderblättchen garnieren.
 Buen provecho

Zutaten für ca. 4 Portionen „Salsa Roja“:
2 Tomaten
½ Paprikaschote (Rest von den Tacos!)
1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
2-3 Stängel frischer Koriander
1 EL Jalapenoringe
½ Tube Tomatenmark
2 EL Apfelessig
1 EL Zitronensaft
1 Teel. Zucker (möglichst brauner Zucker!)
Salz, Cayennepfeffer, Kreuzkümmel



Zubereitung:
Tomaten abspülen, Stielansatz entfernen und mit der Paprika grob würfeln. Zwiebel und Knoblauch pellen, mit Gemüsewürfeln, Jalapenoringen und Koriander im Blitzhacker gründlich zu Mus zerhacken.

Die Masse in einem kleinen Topf mit Essig, Zitronensaft, Tomatenmark, Zucker und Gewürzen aufkochen, leise köchelnd zu einer dicklichen Sauce einkochen lassen.

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung