So. Nov 28th, 2021

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Jedes Jahr um Halloween herum steht bei uns die erste Kürbissuppe auf dem Tisch:
Cremig, würzig, deftig, süßlich und leicht scharf wärmt sie herrlich durch und schmeckt (fast) der ganzen Familie- nur meine Mama sträubt sich  🤣

Zutaten für ca.  6 Portionen
1 mittelgroßer Hokkaidokürbis
500g Schweinemett oder Hackfleisch nach eigenem Geschmack
2 Schalotten
2 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (ca. 3x3cm)
1 Ds. Kokosmilch
1 Ds. feine Erbsen oder TK-Erbsen
200 ml Orangensaft
500 ml Fleischbrühe
Salz, Pfeffer, Muskat, Zimt, Curry, Tandoorigewürz, Chili gemahlen
2 Teelöffel Aprikosenmarmelade
einige Stiele Koriander
3 EL Öl

Zubereitung:
Kürbis entkernen und würfeln,  Zwiebeln putzen und würfeln, Knoblauch und Ingwer fein hacken.

Kürbiswürfel mit etwas Brühe, Knoblauch und Ingwer weichkochen.

In einem großen Topf Öl erhitzen und das Mett krümelig anbraten, TK-Erbsen dazugeben und mit etwas Saft ablöschen, ca. ¾ der Brühe und Gewürze dazu geben, leise schmurgeln lassen.

Wenn Erbsen aus der Dose verwendet werden, diese erst zum Schluss unterheben, damit sie nicht zu Mus zerkochen!!!

Nach einigen Minuten die Kokosmilch und Marmelade dazugeben und gut unterheben.

Fertig gegarten Kürbis mit einem Pürierstab pürieren- wer mag, lässt ein paar grobere Stücke unpüriert- dann das Ganze unter das Hackfleisch heben, erneut abschmecken und mit gehacktem Koriander oder etwas Petersilie servieren.

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu. Datenschutzerklärung