► Götterspeiselippen ◄


„Ultimate Lip Glow“/Catrice
010 One Shade fits all- Lip Color Intensifier 4,99 (Drogeriemärkte, etc.)

Catrice, ein Unternehmen der COSNOVA AG, ist Trendsetter in Sachen junger, frecher, trendy Beautyprodukte.
Da ich seit einiger Zeit auf der Suche nach einem transparenten, leicht getönten Lippenstift war, der dezent gläsern glänzen sollte, ohne klebrig-glossig zu sein, sprach mich der „Ultimate Lip Glow“/Catrice/010 One Shade fits all- Lip Color Intensifier (Gewinner des „Glammy 2013“- Der Glamour-Beauty-Award) bei meinem letzten Drogeriediscounterbummel sofort an 😉




Verpackung/Aussehen/Konsistenz/Geruch:
„Ultimate Lip Glow“/Catrice steckt in einer stylish gestalteten, silberfarbenen Metallhülse.
Die Farbmasse sieht extrem ansprechend aus und erinnert an knallorange Götterspeise, dabei ist sie dezent-cremig, soft, nicht klebrig und nahezu geruchlos.

Herstelleraussage:
*GENIUS GLOW
Wenn das nicht genial ist: Der neue CATRICE Ultimate Lip Glow – Lip Colour Intensifier glättet nicht nur die Lippen und bringt sie zum Strahlen, er intensiviert gleichzeitig die persönliche Lippenfarbe – ein transparenter, frischer und natürlicher Look in tatsächlich individueller Farbe.*(catrice.eu)

Anwendung/Aussehen/Hautgefühl/Haltbarkeit:
Wie jeden herkömmlichen Lippenstift trage ich auch „Ultimate Lip Glow“/Catrice ganz normal auf- hier jedoch ohne Lippenpinsel und direkt mit der Farbmasse- benutze ihn also wie einen Lippenpflegestift.
Das Hautgefühl ist zunächst gut, sanft und geschmeidig ohne zu kleben, die Farbabgabe entspricht den Herstellerangaben:
Da „Ultimate Lip Glow“/Catrice tatsächlich meine eigene Lippenfarbe dezent intensiviert OHNE diese zu verändern, ist der Stift universell einsetzbar und von jeder Frau individuell zu nutzen.
Die Farbe wirkt nicht nur extrem natürlich, sondern ist es ja auch tatsächlich, wobei ein ganz zarter, leicht gläserner Glanz diesen Effekt zart verstärkt, ohne dabei „nass-klebrig“ wie bei Glossen zu wirken.
Leider kann ich bereits nach kurzer Zeit (10-15 Minuten) feststellen, dass der Stift beginnt, meine Lippenhaut stark auszutrocknen, der softe Eindruck schwindet und die cremige Farbe trocknet auf den Lippen stark an und hinterlässt ein trocken-raues Gefühl.
Da ich nun schnell mit Lippenpflege nachcremen muss, verschwindet der Farbhauch dadurch ganz von alleine, so dass weder eine lange Haltbarkeit gegeben ist, noch die Farbe gesondern entfernt werden muss.

Fazit:
Generell gefällt mir die Idee und auch die Farbe sehr gut, leider hapert es an der Haltbarkeit und Pflegewirkung weshalb ich den Stift zwar weiter benutzen werde, aber nicht nachkaufe- daher eine eher eingeschränkte Empfehlung, die aber bei dem niedrigen Preis nicht unbedingt vom Kauf abhalten sollte, denn die Farbe ist wirklich sehr, sehr schön 😉



♔ Einhornalarm♔

„Wunderland“/Katjes
Fruchtgummi, vegan, 20g/0,80 (edeka)


Lebensmittel bequem online einkaufen...

Ursprünglich als Unternehmen für den Handel mit chemischen Produkten wie Rattengift, etc. 1910 im niederländischen `s-Heerenberg von Josef Langenberg gegründet, florierte sein kleines Unternehmen, so dass er mit seinem Bruder bereits 1920 unter dem Namen „Langenberg & Co.“ firmierte.
Um eine winterliche Alternative zu den beliebten Fliegenfängern herzustellen, kamen die Brüder auf die Idee, Lakritze zu produzieren, da für diese, ebenso wie für die sommerlichen Fliegenfänger, Zuckersirup benötigt wurde.
Diese Lakritze sollte den Grundstein zu einem weltbekannten Süßwarenimperium legen:
In Form eines Kätzchens gegossen, wurde „Katjes“ geboren und ist bis heute beliebt.
Inzwischen kommen jährlich neue Produkte aus Lakritze und Fruchtgummi zum großen Sortiment und die neue Generation der Katjeslieblinge kommt nun sogar komplett ohne Gelatine aus und folgt damit dem beliebten „Veggietrend“.
Obwohl ich eigentlich erklärte „Einhornhasserin“ bin ;), kann auch ich mich dem Trend nicht komplett verschließen und beiße nun in den sauren Apfel (oder das saure Fruchtgummi) und teste schicksalsergeben die neueste Kreation von Katjes- was bleibt mir, als absolutem Fruchtgummijunkie- auch anderes übrig? 😉

Herstelleraussage:
*Taataaa – Du hältst viele kleine Katjes Wunder in der Hand:
Glitzernde Einhörner, Sterne, bezaubernde Feen und bunte Regenbogen, an deren Enden Du unsere Herzen findest. Willkommen im Wunderland! Hier ist der Name Programm: Magisch leckere saure Fruchtgummi-Wunder in 5 Farben und Geschmacksrichtungen: Johannisbeere, Pfirsich, Himbeere, Limette und Blutorange. Natürlich vegetarisch – ohne tierische Gelatine. Wie bei allen Katjes Fruchtgummis verwenden wir auch hier nur natürliche Aromen und Farben!*(katjes.de)

Verpackung:
Die lustig-bunte Tüte mit schillerndem Einhorn lockt nicht nur Einhornfans an und wirkt sehr einladend, fröhlich, verspielt und animiert direkt zum Kauf 😉

Nährwertangaben(100g)/Zutaten:
0,5g Eiweiß
0,1g Fett
80g Kohlenhydrate

Zucker, Glukosesirup, modifizierte Stärke, Glukose-Fruktose-Sirup, Säuerungsmittel (Äpfelsäure, Citronensäure, Milchsäure), Frucht- und Pflanzenkonzentrate (Saflor, Apfel, rote Traube, schwarze Johannisbeere, Zitrone, schwarze Karotte, Rotkohl, Rettich), Spirulinakonzentrat, Säureregulator: Calciumcarbonat, natürliche Aromen, natürliches Limetten-Aroma, Überzugsmittel: Carnaubaawachs

Aussehen/Geruch/Konsistenz/Geschmack:
Beim Öffnen der Tüte strömt mir sofort fruchtiger, leicht säuerlicher Fruchtgummigeruch entgegen der sehr appetitlich wirkt.

Mir purzeln Einhörner, Sterne und Feen in Grün, Gelb, Orange, Apricot und Purpur entgegen- alle mit dicken Zuckerkristallen bestäubt um das „magische“ Glitzern zu verstärken 😉
Diese kleinen Dinger sehen zuckersüß und seeeehr mädchenhaft-romantisch aus, also perfekt, aber wie schmecken sie?

Angegeben sind die Geschmacksrichtungen Johannisbeere, Pfirsich, Himbeere, Limete und Blutorange.
Diese Sorten lassen sich zwar nicht alle einwandfrei identifizieren, aber dennoch sehr gut voneinander unterscheiden.
Die Konsistenz entspricht auch hier (leider) wieder der, aller Fruchtgummis OHNE Gelatine:
Etwas zäh, stark an den Zähnen klebend und irgendwie ein bisschen „kreidig“ vom Mundgefühl her- schade!
Da ich als absoluter Fruchtgummifan herkömmlicher Fruchtgummis MIT Gelatine den „Veggie“-Sorten immer ein bisschen skeptisch gegenüber stehe, hatte ich aber genau diese Konsistenz erwartet:
Diese Zähigkeit und Klebrigkeit verleidet mir immer den Genuss gelatinefreier Fruchtgummis, was wirklich schade ist, denn gerade „Wunderland“/Katjes ist im Geschmack außerordentlich geglückt:
Absolut lecker-fruchtig, angenehm sauer und intensiv, aber der zähe, klebrige „Fruchtteig“, der fast ein wenig an Geleefrüchte erinnert, stört mich ein wenig 

Fazit:
Insgesamt sind die „Wunderland“-Fruchtgummis durchaus sehr lecker, sehr fruchtig, erfrischend-sauer und auch sehr niedlich.
Einziger Kritikpunkt ist die- für mich- etwas klebrige Konsistenz der gelatinefreien Fruchtgummimasse- sonst aber durchaus eine witzige Idee 😉


Günstig telefonieren mit EDEKA mobil

✿“ # No Filter-Box“ My little Box ✿


Da ich, bekanntermaßen, Abo- und Überraschungsboxen liebe (wer tut das nicht?), war ich, wie bereits mehrfach berichtet, mehr als erfreut zu hören, dass DIE französische Kultbox „My little box“ nun auch in Deutschland erhältlich ist:
Bestellbar unter: www.mylittlebox.net für 17,50 inklusive Versand trudeln monatlich zuckersüß gestaltete Boxen (häufig designed von der japanischen Künstlerin Kanako Kuno) ins Haus und enthalten, immer unter einem Motto stehend, 3 Beauty- und zwei Lifestyleprodukte.
Für diese Produkte, die zauberhafte Beautyartikel, Dekoartikel oder auch Accessoires sein könnten, wurden bisher namhafte Marken wie Diane von Fürstenberg, Antik Batik, Lancome, NoxiDoxi, Kusmi Tea uvm verpflichtet- Im März steht die Box unter dem Thema „# No Filter““ und ich finde, dieses wurde recht stimmig umgesetzt:

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Unter www.mylittlebox.net mit wenigen Klicks bestellt, kann diese Box, die bislang nur mit Kreditkarte bestellbar war, auch endlich mit Paypal gezahlt werden und ab einem bekannt gegebenen Zeitpunkt mit DHL versendet.

Verpackung:
In einem stabilen, nett gestalteten Päckchen, das meist irgendeine witzige Kleinigkeit (Aufkleber, etc.) enthält, befindet sich in diesem Monat keine Box, sondern eine Kosmetiktasche, die mir richtig gut gefällt und die auch groß genug ist, um den gesamten Pflege- und Beautykram für einen Kurzurlaub (oder Krankenhausaufenthalt) zu beherbergen, fein 🙂

Auch dürfen natürlich das Mag und diverse Flyer nicht fehlen 😉

Leider gibt es in diesem Monat kein Bild von Kanako Kuno sondern ein Spruchbild 🙁

Inhalt:
Da „My little Box“ inzwischen darauf verzichtet, Preisangaben für die Hauseigenen Produkte zu machen (die in der Vergangenheit doch häufig sehr nach oben tendierten), kann ich nur die beiden „Fremdprodukte“ korrekt beziffern:

Eine 15ml Originaltube „Pink Perfect“/Erborian im Wert von 15,-
Asiatische Pflegeprodukte sind momentan ja in aller Munde und gerade die koreanische Trendmarke „Erborian“ wird von Bloggerinnen sehr gehypt, daher freue ich mich, diese hochwertige Kultcreme testen zu können 🙂

Das zweite „Fremdprodukt“ ist eine 30ml „Reisegröße“ „Softly Körperpeeling“/Jil Sander im Wert von ca. 3,75
Ich bin seit vielen Jahren ein großer Fan der klaren, puristischen Jil Sander Düfte und bin auch mit diesem Produkt sehr zufrieden 🙂

Nun komme ich zu den „My little Box“-Produkten:
Da wäre im Beautybereich zunächst ein 10ml Fläschchen „Vernis Toute Nude“- ein extrem zarter, dezent rosiger Nudeton, der zwar durchaus schön ist, aber da seit einiger Zeit in sehr vielen Boxen Nudelacke stecken (so auch in der aktuellen „Glossy Box“), ist mein Bedarf daran eher ausreichend gedeckt.
Ähnliche Lacke kosten im Handel ab ca.8,-

Das zweite Beautyprodukt von „My little Box“ ist ein, ganz zauberhaft verpackter und designter, Kosmetikpinsel, der für nahezu alle Texturen (flüssig, Puder) und Arten von Foundation über Puder bis hin zu Rouge und Blusher benutzbar sein sol.
Ähnliche Pinsel kosten ca. 10,– fein 😉

Fehlt noch das letzte Teil, mit dem ich persönlich am Wenigsten anfangen kann:
EIN Smartphonering, der beim „Selfieschießen“ dafür sorgt, dass man das Smartphone sicher in Händen hält, okaaaaay 🙁
(Am besten gefällt mir hierbei die Luftpolsterfolie mit Herzchen)

Fazit:
Mit einem Wert, der, geschätzt, bei ca. 40,- liegen dürfte, ist diese Box durchaus wertig bestückt, auch gefällt mir die Zusammensetzung eigentlich ganz gut, da ich lediglich mit dem albernen Ring nichts anfangen kann und mir den Lack in einer etwas spektakuläreren Farbe gewünscht hätte- ansonsten aber eine richtig schöne Box 🙂
EINE INTERESSANTE BOX MIT LIFESTYLE & BEAUTY GESUCHT?
FEMBOX- 5,- RABAT AUF DIE ERSTE BOX SICHERN:



♔ Glossy Box „Die Schöne und das Biest“ ♔

„Glossy Box“/www.glossybox.de
Abobox/ monatlich 15,-


GLOSSYBOX

Da einige der Glossyboxen 2016 eher durchwachsen bestückt waren- zumindest für meinen persönlichen Geschmack, kündigte ich im Sommer mein Abo und, bedingt durch den Hype um die extrem niedlich gestaltete Box „Die Schöne und das Biest“ MUSSTE ich natürlich wieder einsteigen 😉

Auch die Sneakpeaks waren sehr vielversprechend und so konnte ich nicht widerstehen 🙂

Versendet –glücklicherweise!!!- mit Hermes, erreichte mich die, wirklich zuckersüße, Box und ich konnte, neben den obligatorischen Flyern und der Leseprobe, diesen Inhalt entpacken:
Das preislich wertvollste Produkt ist natürlich das, bereits im Vorfeld bekannt gegebene, “Highlighting Trio“/ModelCo im Wert von 20,-
Hierüber freue ich mich wirklich sehr und das tolle Teil stimmt mich durchaus versöhnlich, denn WIEDER ist der Inhalt der Boxen wertmäßig sehr unterschiedlich 🙁

An zweiter Stelle folgt das nächste Sneakpeakteil, das mir auch gefällt:
„Brow Wax Strips“/Andmetics im Wert von knapp 15,-
Auf diesen Test bin ich sehr gespannt 😉

Die folgende „Feuchtigkeitscreme“/Cetaphil im Wert von knapp 10,- ist mir etwas zu „unspezifisch“, da ich gerne spezielle „Anti-Aging“ Produkte verwende, aber mein Mann sie sich direkt unter den Nagel gerissen 😉

Ebenfalls einen Wert von 10,- hat der Nagellack „Peony Pink“/Korres- eigentlich eine tolle Topmarke, aber mit Nudetönen bin ich ausgestattete, daher wird sich hierüber sicherlich meine Mama sehr freuen 😉

Produkt Nummer fünf ist ein Doppelpack „The Incredible Face Mask“/Maybeauty im Wert von ca. 6,25-
Auch auf diesen Test bin ich seeeehr gespannt, da ich von diesen “schwarzen Masken“ schon viel gelesen habe 🙂

Es folgt eine 75ml Originalabfüllung „My Coconut Island Hand & Nagelbalm“/Treaclemoon im Wert von knapp 2,-

Okay, ich gebe es zu:
Die Creme riecht toll und ist in der Klappflasche für unterwegs und Job richtig praktisch, aber wenn ich dann sehe, dass es auch Handcreme von „Crabtree & Evelyn“ gab (ich lieeeeeebe diese Marke) oder Wahnsinnsprodukte von „Babor“ finde ich hier das Verhältnis nicht sehr ausgewogen 🙁

Zu guter Letzt gab es noch ein „Einmalpröbchen“ „Hallo Sonnenschein Duschgel“ von Tetesept.

Fazit:
Mit einem durchaus üppigen Warenwert von nahezu 64,- ist diese Box deutlich wertiger, als viele andere Boxen, auch gefällt mir die Zusammenstellung in diesem Monat richtig gut-
Alle Produkte kann ich verwenden oder habe bereits einen dankbaren Abnehmer dafür, darum ist mein Kritikpunkt hier auf sehr, sehr hohem Niveau, denn die Box an sich finde ich wirklich wunderschön.

Was mir weniger gefällt, ist die willkürliche der glücklichen „Sieger“, die mit extrem hochpreisigen Luxusprodukten beglückt werden und der „Normalos“, die dann eben Handcreme aus dem Drogeriediscounter bekommen:
Sobald die Boxen sooo unterschiedlich bestückt werden, wird die Kritik nicht abreißen, darum finde ich absolut einheitliche Boxen auch einfach fairer.
Nichtsdestotrotz gefällt mir „meine“ Variante sehr und ich werde das Abo gerne noch bestehen lassen 😉
WER SICH DIE ZUCKERSÜSSE „DIE SCHÖNE UND DAS BIEST“-BOX SICHERN MÖCHTE, KANN DAS HIER TUN:

GLOSSYBOX.de




✘ Alter Schwede- ist DAS lecker ✘

Wer das schwedische Möbelhaus mit den vier Buchstaben kennt, kennt auch die schwedische, extrem leckere Spezialität „Köttbullar“:
Nun, da wir nicht ständig dort einkaufen, aber diese Klößchen lieben, liegt es doch auf der Hand, dass Mama die selbst fabriziert 😉

Zutaten für 4 Portionen:
500g Hackfleisch (Schweinemett, gemischtes Hack oder Rindermett)
50g frische Champignons (braune sind aromatischer)
1 große Schalotte gehackt
1 Btl. „Hackfix“ (oder Hackfleischgewürz nach eigenem Rezept!)
½ Bund glatte Petersilie gehackt
½ Flasche Cremefine zum Kochen (oder 1 Becher Creme fraiche)
3 Brühwürfel
Salz, Pfeffer, Piment, Prise Zucker
Speisestärke
Öl zum braten

Zubereitung:
Aus der Hälfte der gewürfelten Schalotte, 1/2 der gehackten Petersilie, Hackfix, Wasser (nach Beutelangabe) und Mett einen geschmeidigen Teig kneten und ca. 30 kleine Klößchen daraus formen.
In einem großen Topf ca. 3 EL Öl erhitzen und die Klößchen darin portionsweise von allen Seiten anbraten.
In einem weiteren großen Topf ca. 1,5 Liter Wasser mit den Brühwürfeln erhitzen, angebratene Fleischklößchen darin leise siedend garen.
Im Hackfleischfett restliche Schalotte und in Scheiben geschnittene Pilze anbraten, dabei löffelweise Kloßbrühe dazu schöpfen.
Mit Salz, Pfeffer und Piment möglichst stark würzen, restliche Kloßbrühe und Cremefine unterheben, erneut würzen und mit etwas Zucker pikant abrunden, mit etwas in Wasser angerührter Speisestärke binden, restliche Petersilie unterheben.
Fertig gegarte Klöße in der Sauce warm halten, mit Petersilienkartoffeln und Preiselbeeren servieren 🙂





♦ Pink Box März 2017 ♦

PinkBox/ 14,95 inkl. Versand/ pro Monat
Aboboxen, monatlich kündbar. (www.pinkbox.de)



Da ich mit der „Pinkbox“ im letzten Jahr zunehmend unzufriedener war und mir die Inhalte von Monat zu Monat weniger zusagten, zog ich die logische Konsequenz und kündigte das Abo.
Als ich aber das Schlüsselloch der Februarausgabe sah- ein sooo entzückend verpackter Blush von Misslyn- MUSSTE ich einfach mal wieder zugreifen.
Nun halte ich meine Box und Händen und was soll ich sagen?
Das Schlüssellochprodukt war, entgegen meiner irrigen Annahme, NICHT in allen Boxen vertreten.
In meiner NICHT 🙁
In diesem Monat nun sollte das Schlüssellochprodukt, ein Duschgel von Betty Barclay, jedoch in ALLEN Boxen vorhanden sein 😉

Verpackung:
Wie immer steckte meine Geschenkbox mit Deckel in einem stabilen Karton, unter Unmengen an Flyern und mit der obligatorischen Zeitschrift versehen, der pünktlich von DHL zugestellt wurde.
In diesem Monat ist das Outfit der Box wieder im herkömmlichen „Pink“ gehalten ohne zusätzliche Deko.

Inhalt:
Das preislich wertvollste Produkt ist ein Lippenstift im Wert von 20,- der sehr angesagten Marke „Bellapierre“ im Farbton „Burlesque“, ein sehr tiefes Bordeauxrot und mir leider ZU intensiv.

An zweiter Stelle, mit einem Wert von knapp 10,- steckt eine witzige Vliesmaske „Anti-Aging im Katzenlook“/Chiara Ambra in der Box- auf den Test freue ich mich sehr 🙂

Es folgt das Schlüssellochprodukt „Pure Pastel Lemon Cremedusche“/Betty Barclay, 75ml/5,38- das finde ich richtig toll, hätte mich aber noch mehr gefreut, wenn passend dazu ein kleines EdT oder EdP-Pröbchen dabei gelegen hätte 😉

Produkt Nummer vier ist ein schwarzer „Eye Pencil“/ADEN im Wet von knapp 4,–
Nun, wie sicherlich fast jede Frau, besitze ich inzwischen Unmengen, schwarzer Kajal- und Eye Pencil, darum für mich jetzt nicht sooooo der Knaller 🙁

Gefolgt von Produkt Nummer fünf, einer „Anti Pickel Maske“/Schaebens im Wert von 1,-
Ich habe in meinem Beautyprofil mit Hauttyp „Trocken“ und „Erste Fältchen“ angegeben, darum kann ich mit dieser Maske leider gar nichts anfangen.

Last-but-not-least liegt noch die neue Ausgabe der „Couch“ im Wert von 2,40 dabei.

Fazit:
Den, für mich unpassenden Lippenstift konnte ich gegen die tolle Creme von „Dr. Pierre Ricaud“ tauschen, die eine andere Abonnentin erhalten hatte- hier wäre doch ein etwas sorgfältigeres Beachten der Beautyprofile hilfreich, denn auch mit der „Anti-Pickel Maske“ können viele der erwachsenen Abonnentinnen nicht viel anfangen.
Auch ist ein ständiger Vertreter der Gruppe „Schwarze Kajal- und Eye Pencil“ nicht wirklich spannend UND eine passende Duftprobe zu hochwertigen Duschgelen, Bodylotions, etc. wäre wirklich toll, ansonsten aber eine ganz nette Box, die mit einem Wert von über 40,- auch richtig üppig bestückt ist 😉

HIER 5,- RABATT AUF DIE ERSTE PINK BOX SICHERN:



♡ Omis Apfelkuchen ♡


Einer unserer „Alltime Klassiker“ für den Sonntagskaffee ist der gute, alte „gedeckte Apfelkuchen“, so wie ihn schon meine Oma gebacken hat- lecker, einfach und immer eine Sünde wert 😉

Zutaten für 1 Springform 26cm Ø:
Teig:

300g Mehl
1 Pck. Backpulver
100g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ Röhrchen Vanillearoma, Prise Salz
180g Margarine
1 Ei

Füllung:
Ca. 1,5kg Äpfel
150g Rosinen
4 Pck. Vanillezucker
60g Zucker
3 Esslöffel Zitronensaft
½ Tasse Wasser
Zimt
1 Pck. Puddingpulver Vanille
1 Röhrchen Rumaroma

Guss:
20g Puderzucker
Wasser

Zubereitung:
Die Zutaten für den Teig zu einem Mürbeteig verkneten und als Kugel ca. 30 Minuten in den Kühlschrank legen.
Inzwischen die Äpfel schälen, vom Kerngehäuse befreien und in kleinere Stücke geschnitten mit Wasser, Zitronensaft, Zucker, Vanillezucker und Rumaroma weich dünsten.
Mit Vanillepuddingpulver andicken.
Den Mürbeteig in zwei Hälften teilen, eine Hälfte in der gefetteten Springform ausrollen, Füllung darauf geben.
Andere Hälfte auf Springformdurchmesser ausrollen, auf die Füllung geben, leicht andrücken, im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad etwa 35-40 Minuten backen.
Nach dem Abkühlen aus Puderzucker und etwas Wasser einen Guss anrühren und auf dem Kuchen verstreichen.
Dazu schmeckt Vanilleeis oder Vanillesauce und etwas Schlagsahne mit Zimt.




☆ Wo Licht ist, ist auch Schatten… ☆

„Light up your face 10 ready,set,glow!“/Essence
Luminizer Palette 4,- (Drogeriemärkte, etc.)



GLOSSYBOX

Niedrigpreisig, dabei immer topaktuell und an aktuellen Modetrends orientiert, hat sich Essence mit breit gefächertem Programm und ständig lancierten „Limited Editions“ einen Namen in Blogger- und Beauty-Victim-Kreisen gemacht.
Gerade Nagellacke kommen in immer ausgefalleneren Farben auf den Markt- auch diese teilweise nur als limitierte Editionen.
Aber auch andere Produkte folgen den aktuellen Trends, wie die „Luminizer Palette“ „Light up your face 10 ready,set,glow!“/Essence, die im Herbst Bestandteil der „Glossy Box Young Beauty“ war.
Inzwischen hatte ich ausreichend Gelegenheit, diese Palette zu testen:

Über dieses Produkt:
*Strobing-Star! Die drei Highlighter-Puder mit lichtreflektierenden Pigmenten – wahlweise mit leichtem Pearl, intensiverem Schimmer oder goldenem Glow – einzeln oder kombiniert auf Wangenknochen, Nasenrücken und über sowie unter dem Mund auftragen, schon sind diese Partien schön hervorgehoben. *(essence.eu)


Inhaltsstoffe:
* TALC, MICA, MAGNESIUM STEARATE, DIMETHICONE,SILICA, ETHYLHEXYL PALMITATE, POLYISOBUTENE, SYNTHETIC WAX, PARAFFINUM LIQUIDUM (MINERAL OIL), PHENOXYETHANOL, ETHYLHEXYLGLYCERIN, TIN OXIDE MAY CONTAIN: CI 77491, CI 77499, CI 77492 (IRON OXIDES), CI 77891 (TITANIUM DIOXIDE).*(essence.eu)

Verpackung/Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Die Palette besteht aus drei großen Pudersteinen in den Tönen 1 Nude Highlighter, 2 Rose Highlighter und 3 Golden Beige Highlighter- verpackt in einer transparenten Klappbox.
Auf der Rückseite befindet sich (neben wichtigen Angaben) eine detaillierte Anleitung mit Schaubild, wie die einzelnen Highlighter anzuwenden sind.
Die Pudersteine haben eine gute, pudrig-sanfte Textur und keinen erkennbaren Geruch.

Anwendung/Aussehen/Haltbarkeit/Entfernen:
Laut Anleitung wird Nummer 1 für die Partie von Stirn über Nasenrücken bis Kinn verwendet, dann Nummer 2 unterhalb der Augen und Nummer 3 schließlich unterhalb der Wangenknochen:
Ich versuche es in diesem Schema und stelle schnell fest, dass Nummer 1 (Nude Highlighter) so gut wie erkennbare Farbabgabe bietet und somit relativ witzlos verpufft.
Der sanfte Glow von Nummer 2 (Rose Highlighter), die einzige stärker schimmernde Nuance hingegen macht sich auf Nasenrücken und im Augenwinkel sehr hübsch.
Mit Nummer 3 schattiere ich und erzeuge kleine „Sonnenbräune-Reflexe“.
Bei diesen beiden Farbtönen ist eine bessere (wenn auch nicht perfekte!) Farbagabe gegen und die Reflexe sind hübsch und natürlich.
Die Haltbarkeit hält sich eher in Grenzen, so dass man die kleine Palete für Nachbesserungen in der Handtasche dabei haben sollte.
Entfernen ist unproblematisch und gelingt mit jedem Make-Up Entferner rückstandsfrei, auch waren keine Unverträglichkeiten zu bemängeln.

Fazit:
Für den eher kleinen Preis von knapp 4,- sicherlich ein nettes „Zusatzprodukt“ für Unterwegs oder auch für Teenies, da sehr „taschengeldfreundlich“-
Wer sich jedoch intensiver mit der hohen Kunst des „Strobing“ befassen möchte, wird mit diesem Produkt nicht so glücklich- ich bin daher sehr gespannt auf das deutlich höherpreisige Produkt, das bereits für die nächste „Glossy Box“ unter dem verheißungsvollen Titel „Die Schöne und das Biest“ angekündigt wurde:

„ModelCo HIGHLIGHTING TRIO“ für 20,-
(Image:modelcocosmetics.com)
HIER SCHNELL DIE NEUE GLOSSY BOX SICHERN:

GLOSSYBOX.de

● Cool Box März Brandnooz ●


„Cool Box“/Brandnooz
Unregelmäßig erscheinende Zusatzbox, einzeln bestellbar, KEIN ABO
Für Abonnenten der „Brandnooz Box“ bestellbar für 14,99, sonst 16,99
„Brandnoozbox“ im Monatsabo 9,99 inkl. Versand
Über www.brandnooz.de

Nachdem ich vor zwei Jahren eine Zeitlang die Brandnoozbox abonniert hatte, kündigte ich im Winter 2014 das Abo:
Die Inhalte kamen mir zeitweise langweilig und immer wieder mit ähnlichen „Füllseln“ aufgefüllt vor, als ich jedoch das o.a. Angebot sah, wurde mein Interesse geweckt und ich bestellte als Einzelbox die „Cool Box“ Mai 2016, die mir extrem gut gefiel und ich daher die neue „Cool Box März 2017“ auch sofort bestellte 😉

Bestellen/Bezahlen/Versenden:
Nach der Bestellung sofort per Paypal bezahlt, erhielt ich eine Ankündigungsmail, in der die Lieferung für den 08.03.2017 angekündigt wurde.
Diese Ankündigung ist hierbei besonders wichtig, da es sich um gekühlte Produkte handelt, deren Kühlkette nicht unterbrochen werden sollte, d.h. es sollte zwingend Jemand da sein um das Paket in Empfang nehmen zu können!
Dem Sendungsverlauf konnte ich auch entnehmen, dass das Paket morgens ins DHL-Fahrzeug geladen wurde und wartete nun den GANZEN TAG:
Gegen 18:30h erhielt ich in der Sendungsverfolgung die lapidare Mitteilung, dass „die Sendung heute nicht zugestellt werden konnte…“
Ein Anruf bei DHL ergab, dass der Fahrer mit seinen Auslieferungen überlastet war und somit die Tour abbrechen musste, ohne alle Sendungen ausgeliefert zu haben, na toll 🙁
Eine Nachfrage bei Brandnooz ergab, dass die Kühlakkus die Ware eigentlich auch noch bis zum nächsten Tag kühl halten sollten, ich mich aber melden sollte, falls ein Produkt mir verdorben erscheinen würde 😉
Prompt klingelte nun gestern der Bote von DHL und überreichte mir das fette Paket 😉
Unter der Paketpappe konnte ich nicht nur dicke Lagen von griffiger Isolierfolie sehen, sondern auch etliche, inzwischen aufgetaute, aber noch deutlich kalte, Kühlpacks, die die Waren tatsächlich richtig kalt hielten, fein.

Inhalt:
Das preislich wertvollste Produkt ist ein „Stärk dich!“-Smoothie von Hohes C im Wert von 2,39/250ml.
Bisher habe ich mich noch erfolgreich dem „Smoothie-Hype“ widersetzen können, aber nun muss ich doch mal testen 😉

Es folgt ein 50g Becher „Gelbe Grütze“/Dr. Oetker im Wert von 2,29 der uns am Wochenende als Nachtisch dienen wird, mal sehen, vielleicht backe ich auch eine Torte damit 🙂

An dritter Stelle folgt das einzige Produkt, das wir nicht so mögen:
„Glut Gut Natur Grill- und Backkäse“/Rücker, 2x75g/2,19- wir mögen diese Käse generell nicht so gerne, aber mal sehen 😉

Auf Platz vier folgen gleich zwei (bzw. drei) Produkte mit jeweils einem Wert von 1,99 und alle drei Produkte sind äußerst willkommen:
„Käse des Jahres Tomate-Basilikum“/Milram, 150g- dieser Käse wurde gestern sofort verkostet und schmeckt himmlisch 🙂

Und jeweils ein 250g Becher „Streichzarte Butter gesalzen“ und „Streichzarte Butter ungesalzen“ von Weihenstephan- diese Butter ist eine Klasse für sich und schmeckt unglaublich lecker, sehr fein 🙂

Das fünfte Produkt hat sich mein Göttergatte sofort geschnappt und ist glücklich:
„Chocofresh“/Kinder, 5x21g für 1,59- er liebt die frischen Riegel von Kinder und darum werden diese sicherlich nicht lange im Kühlschrank überleben 😉

Auch das nächste Produkt kommt für das Wochenende wie gerufen, da ich einen schöne Schweinebraten geplant habe:
„Mini Knödel Halb & Halb“/Hengelein, 400g/1,49
Alle Kloßteige von Hengelein sind qualitativ nicht von selbst gemachten zu unterscheiden und richtig lecker, sehr toll 🙂

„Go-on Erdbeere“/Alpro, 150/0,89-
Eine vegane „Quarkalternative auf Sojabasis“- DAS ist nun gar Nix für den Herrn Gemahl, aber ich freue mich 😀

Dafür darf er die nächsten zwei Becher alleine verspachteln, die mir etwas ZU rahmig (sprich kalorienlastig!) sind:
„Sahnejoghurt Himbeere“ und „Pfirsich-Maracuja“/Söbbeke, jeweils 150g/0,79-
Richtig gute Sahnejoghurt in Bioqualität, sehr fein 😉

Last-but-not-least noch dabei ein „Alltime Klassiker“, der bei uns immer gerne verputzt wird:
„Kräuter Quark“/Exquisa, 150g/0,69- den werde ich mir zum Abendessen schnappen, mit frischem, knusprigen Baguette und ein paar Tomatenscheibchen- köstlich 😉

Fazit:
Mit einem Gesamtwert von 19,08 ist diese Box durchaus ihren Preis wert und sehr, sehr lecker gemischt, ich bin sehr zufrieden 



✿ „Bunte Ostern“ LINDT Choco Club ✿

www.lindtchocoladenclub.de
Monatliches Überraschungspaket 24,95 (zzgl. 3,95 Versand)

Da ich, bekanntermaßen, Abo- und Überraschungsboxen aller Art liebe UND ein totaler Schokoholik bin, konnte ich natürlich, wieder einmal, am „Lindt Chocoladenclub“ nicht vorbei gehen, zumal Lindt vor einigen Monaten ein nahezu unschlagbares Angebot bot:
Zusätzlich zur Januarbox gab es die „Luxurybox No 3/2016“ GRATIS dazu:
Diese Box kostet im Abo 49,95 und enthält Luxusbeauty im Wert von ca. 150,-!

Zur Zeit gibt es den 1KG Goldhasen im Wert von 39,- gratis dazu 😉

Mit dem Lindt Chocoladen Club werden Schokoladenträume wahr!
1 kg Lindt Goldhase im Wert von 39,- € GRATIS!

>> Jetzt sichern solange der Vorrat reicht


Club:
Das Überraschungspäckchen bezieht man erstmalig für 2 Monate und kann danach jederzeit kündigen.
Bezahlt wird per Bankeinzug und versendet mit DHL.

Heute kam die Märzbox, ganz im Zeichen von Ostern,verpackt in einem stabilen Pappkarton, in dem sich eine wundervolle Pappschachtel voller Köstlichkeiten, sowie eine Bonuskarte (jede Bestellung ist mit einem Bonuspunkt versiegelt, die man ab 5 Punkten gegen wertvolle Prämien eintauschen kann!) und ein ausführliches Faltblatt, auf dem meine Kollektion und weitere Interessante Dinge dargestellt sind.

Inhalt:
Das wertvollste Produkt ist eine wunderschöne Präsentschachtel „Deko Edition Hennen Nest“ für 6,99 über die sich demnächst meine Mama sehr freuen wird 🙂

Es folgt eine Klarsichtschachtel „Lindor Mini Eier im Köcher“ für 4,79-
Eine leckere Mischung diverser Lindor Eier im Miniformat 🙂

Für 4,59 folgt ein Mischbeutel „Creation Mischung“ mit ebenfalls unterschiedlichen Sorten- hier jedoch lecker gefüllt (u.a. mit Eierlikör, yummie).

Das vierte Produkt ist ganz bezaubernd:
Das „Möhrenmobil“ für 4,49 🙂

Bleiben noch für jeweils 2,99:
„Frühlingsmandeln“- leeeeecker

und „ Mini Goldhase mit Perforation“- sehr praktisch:
Fünf kleine Goldhäschen in einer Reihe, die einzeln abtrennbar sind 😉

Last-but-not-least noch vier „Möhrentaler“ für je 0,99

Fazit:
Mit einem Wert von knapp 31,- liegt auch diese Box nicht sehr weit über dem Verkaufspreis, ist in diesem Monat aber dafür ganz bezaubernd bestückt und für echte Schokifans die die Überraschung lieben, sicherlich wieder nett 🙂

ZUR ZEIT GIBT ES DEN 1KG GOLDHASEN IM WERT VON 39,- GRATIS ZUM ABO 😉




ODER 10,- RABATT AUF DIE ERSTE BOX SICHERN:




ODER 25% RABATT: