彡 Empanadas (Chili con Carne) 彡

Da die mexikanische Küche deftig, würzig und mit viel Hackfleisch zubereitet wird, ist es kein Wunder, dass wir sie so lieben.
Da es bei dem kalten Schmuddelwetter auch gerne noch ein weniger „rustikaler“ sein darf, sind diese schmackhaften Empanadas unser Renner am Wochenende:

Zutaten für das Chili:
2 El Öl
500g Mett oder Hackfleisch
2 Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
1 Gewürzgurke
1Ds Mais
1Ds Kidneybohnen
1Ds Pizzatomaten
1 rote Paprikaschote
2-3 El Tomatenmark
1 Brühwürfel
Majoran, Thymian, Piment, Muskat, Zimt, Paprika, Pfeffer, gem. Chili, Kreuzkümmel
2-3 El Barbecuesauce oder Gewürzketchup
2 El Aprikosenmarmelade oder Honig

Zusätzlich:
1 Rolle frischen Pizzateig (oder selber machen)
200g Reibekäse
1 Ei
1 El Milch

Zubereitung:
in einem großen Topf das Öl erhitzen und Met oder Hack scharf krümelig anbraten.
Gewürfelte Zwiebeln und Knoblauch dazugeben, Tomatenmark anbräunen.
Gewürfelte Paprika dazu geben, kurz mitschmoren, mit Pizzatomaten ablöschen, klein gewürfelte Gewürzgurke dazu geben, kurz schmurgeln lassen.
Brühwürfel darin auflösen, evtl. mit etwas Wasser (oder Wein) ablöschen, so dass eine dicklich-sämige Masse entsteht, mit Kräutern und Gewürzen pikant abschmecken, dabei nicht zu knapp Kreuzkümmel für den typischen „Tex-Mex“-Geschmack verwenden.
Abgetropften Mais und Kidneybohnen unterheben, aufkochen lassen und mit Barbecuesauce oder Ketchup sowie Marmelade oder Honig abschmecken, nachwürzen, fertig.
Das fertige Chili kann nun mit Brot oder Tacoschalen, Salat und Sour Cream serviert werden oder komplett abgekühlt zu Empanadas weiter verarbeitet werden:
Hierfür aus dem Pizzateig eine Rolle formen und daumendicke Scheiben abschneiden.
Diese zu flachen Kreisen ausbreiten und jeweils auf eine Hälfte etwas des kalten Chilis und ein wenig Käse geben, den Rand mit verquirltem Ei bestreichen, damit dieser geschlossen bleibt und mit einer Gabel mehrmals gut festdrücken.
Mit der Gabel einige Male in die Teigtaschen pieken, damit diese beim Backen nicht aufplatzen.
Restliches Ei mit Milch verquirlen und die Taschen damit bestreichen, im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad etwa 20 Minuten goldbraun backen und mit Salat, Tacosauce und Sour Cream servieren.
TIPP:
Wenn etwas Chili übrig bleibt, dieses mit 1-2 El Schmelzkäse zu einer dicklichen Cheesesauce erwärmen und zu den Empanadas reichen-köstlich 🙂






❖ SUPERSCHNÄPPCHEN ❖

Da ich seit einiger Zeit die wundervolle Tagespflege „Anti-Falten Tagescreme 4-Fach Effekt“/Dr. Pierre Ricaud aus der „HYALURIDE“-Range teste (war Bestandteil der BrigitteBox Dezember 2016) und extrem begeistert bin (siehe Testbericht), war ich natürlich umso erfreuter, zu lesen, dass es das passende Serum im Wert von fast 60,- zur Zeit als GRATISGESCHENK gibt-
Da ich aus o.a. Brigitte Box noch einen Gutschein in Höhe von 10,- von Dr. Pierre Ricaud besitze, wird dieser nun natürlich sofort zum Einsatz kommen-
Dieses Schnäppchen KANN ich mir nicht entgehen lassen 😉

Werbeaussage:
*Die Labore von Dr Pierre Ricaud kombinieren erstmals 4 Hyaluronsäuren für die 4-fache Wirksamkeit. Die Tagescreme HYALURIDES LP verspricht umgehende und langanhaltende Anti-Falten-Wirkung. HYALURIDES LP ist für all diejenigen, die eine wirksame und gezielte Lösung suchen – ob für die ersten Anzeichen von Falten oder für das Reduzieren von bereits sichtbaren Alterserscheinungen. Die geschmeidige und weiche Textur mit einem Hauch von gemahlenen Mandeln verleiht ein sanftes und angenehmes Hautgefühl und vermindert Größe und Tiefe der Falten bei der Anwendung sichtbar.
Anwendungshinweise:
Morgens auf eine gründlich gereinigte Haut auftragen. Für ein umfassendes Anti-Falten Programm erweitern Sie die Anwendung mit dem hauterneuernden Anti-Falten Serum und dem passenden Falten-Aufüller für die Augenpartie. Wenden Sie diese jeweils vor der Tagescreme an.*(brigittebox.de)

HIER GEHT ES ZUM WAHNSINNSGESCHENK:


Dr. Pierre Ricaud - Ihr Anti-Age-Experte

¿ Da wird das Wohnzimmer zur Tapasbar ¿

„Präsentkorb Spanische Delikatessen –TAPAS-“/jamon.de
Komplette Kiste 19,90 (zzgl. 4,90 Versand)/jamon.de

Da ich Überraschungskisten und – Boxen aller Art liebe, kam mein Goldsohn (mit tatkräftiger Unterstützung seiner Freundin) in diesem Jahr auf die Idee, mir zum Geburtstag eine „Fresskiste“ mit Tapasspezialitäten schicken zu lassen:
Über jamon.de bestellt und für 19,90 zgl. 4,90 durchaus moderat im Preis, konnte er nicht nur das Lieferdatum bestimmen (und den Präsentkarton so pünktlich liefern lassen), sondern auch zwischen den Bezahlmodalitäten Kreditkarte, Sofortüberweisung oder Paypal wählen.
Versendet und ausgeliefert durch dhl hielt ich nun pünktlich meinen Karton in Händen:

In einem sehr stabilen, großen Karton verbarg sich ein hübsch gestalteter Präsentkarton, natürlich mit den obligatorischen Flyern, Gutscheinen,etc. versehen.


Im Inneren des Kartons- sehr hübsch mit Stroh ausgelegt- verbargen sich nun diese Köstlichkeiten:

• Serrano-Schinken in Scheiben (80g)

• Fuet Artesano – Milde Dauerwurst (170g)

• Olivas del Sol – Grüne Sevillana Oliven (80g)
• Allioli – Spanischer Knoblauchdip (135g)

• Picos Artesanos – Tapas-Gebäckstangen (125g)
• Patatas Fritas – Spanische Kartoffelchips (45g)
• Pistazien – geröstet und gesalzen (100g)

• 2 Flaschen Craft Bier Palax 330ml aus Rioja/Spanien

Nun, diese Tapaszutaten sehen extrem appetitlich und ansprechend aus und werden heute Abend noch verkostet, aber ein richtig tolles, originelles Geschenk ist dieser üppige Fresskarton allemal 😉
NOCH MEHR „SPANIEN“ AUF DEN TELLER BRINGT GOURMONDO:


✿ Pure Frische ✿

“UB – SECRET FLUSH”
4,5g Blusher/18,-

„Universal Beauty Cosmetics“, US Kultmarke für qualitativ hochwertige UND stylishe Trendprodukte war mit dem “UB – SECRET FLUSH”- Stick in der letzten „Young Beauty“/Glossybox vertreten.
Eigentlich bin ich ja treue Anhängerin von Puderrouge, etc., aber ich musste den niedlichen Stick testen:

GLOSSYBOX

Verpackung:

In einer Pappschachtel versteckt sich ein ganz entzückender Drehstift in schwarz-weißem Tupfendesign und gefällt mir sofort ausnehmend gut 😉

Inhaltsstoffe/Glossybox:
Ethylhexyl Palmitate,Polybutene,Copernicia Cerifera Cera,Silica, Candelilla Cera,Caprylic/Capric Triglyceride,Talc, Hydrogenated Polyisobutene,Butyrospermum Parkii, Simmondsia Chinensis (Jojoba)Seed Oil, Tocopheryl Acetate, +/- May Contain : Mica, Titanium Dioxide, D&C Red No.6 Sodium Salt, Fd&C Blue No.1 Al Lake

Herstelleraussage:
*Seidengleich legt sich die cremige Textur auf die Haut und erfrischt müde Teints. Die innovative Formulierung zaubert unwiderstehlichen Glow auf die Wangen und schenkt ihnen einen Hauch belebender Farbe.*(glossybox.de)

Aussehen/Konsistenz/Geruch/Anwendung/Hautgefühl/Entfernen:
“UB – SECRET FLUSH” hat einen zarten, dezenten Rosenton, der leicht rosa schimmert und von sehr feiner, cremig-softer Textur ist.

Der dezente, leicht blumig-frische Duft ist unauffällig und sehr angenehm.
Das zarte Rouge lässt sich am besten den Fingern auftragen, indem ich eine winzige Menge entnehme- oder, für etwas geübtere Anwenderinnen- direkt mit dem Stick auftragen:
Über Grundierung und UNTER!!!! Puder setzte ich mit schnellen Strichen kleine Akzente auf die höchsten Stellen der Wangenknochen und verblende zu den Seiten.

Jeweils unter die Augenbrauen einen winzigen Tupfer- verschafft einen klaren, wachen Blick- fertig!
Meine Haut hat tatsächlich einen ungemein frischen, rosigen Glow, der wirkt, als käme ich direkt von einem Spaziergang an der frischen Luft 
Ich wirke frisch, wach und gesund, ohne übertrieben „angemalt“ auszusehen, was besonders in Job und Alltag eine sehr schöne Wirkung hat.

Die Haltbarkeit entspricht meinen Erwartungen:
Nichts verschmiert oder verblasst- der Rosenschimmer hält den ganzen Tag und passt mit seinem frischen, dezent-neutralen Farbton tatsächlich zu jedem Teint, jeder Haarfarbe und nahezu jedem Alter: tatsächlich ein perfekter „Secret Flush“, der sehr hellem, zarten Teint einen zarten „Apfelbäckchen-Look“ verpasst, ohne dabei übertrieben bunt zu wirken und für etwas dunklere, gebräunte Haut einen sanft schimmernden Frischekick erzeugen kann.

Generell ist der “UB – SECRET FLUSH” zwar für nahezu alle Teinttypen empfohlen- am schönsten wirkt er aber zu eher hellerer Haut, da hier ein Porzellanteint erzielt wird, der besonders zart und frisch wirkt.
Das Hautgefühl ist perfekt- von der zarten, sehr leichten, Creme ist nichts zu spüren- auch keinerlei Irritationen oder Reizungen!
Zum Abschminken benutze ich meine herkömmliche Reinigung und kann das Make- Up samt Flusher rückstandsfrei entfernen.

Fazit:
Perfekt, da ich gerade auf der Suche nach einem wirklich schönen, dezenten Rouge, Blusher, etc. war, der auch tatsächlich alltagstauglich ist:

Für meinen, eher helleren Teint mit braunem Haar und dunklen Augen absolut stimmig und sehr „Schneewittchen“- mäßig OHNE dabei übertriebene, grelle Apfelbäckchen, bzw. Clownsbacken zu „malen“, sehr gut verträglich, gute Haltbarkeit UND angemessenes „Preis/Leistungsverhältnis“:
“UB – SECRET FLUSH” ist für mich für das Alltags Make-Up inzwischen unverzichtbar geworden 😉

Extratipp:
Auch als zarter Hauch auf den Lippen wirklich wunderschön.

Key Visual März

☝ Ich altere dann mal später ☝

„Slow age“/Vichy
Fluid 50ml/22,- (docmorris.de)



Vichy“, 1931 als Unternehmen für hochwertige Pflege-und Kosmetikprodukte, gehört inzwischen, wie auch La Roche-Posay, zur LÒreal-Gruppe und überzeugt durch hochwertige, verträgliche Produkte, die überwiegend in Apotheken erhältlich sind.
Meine Luxusgröße mit 10ml Inhalt war Bestandteil einer „Für dich-Box“/Doc Morris und diese habe ich nun ausgiebig getestet:

Herstelleraussage:
*Vichy Slow Age – Bekämpft die Zeichen der Hautalterung, bevor sie entstehen
Vichy Slow Age ist eine stärkende Tagespflege, die aktiv gegen die ersten Hautalterungen wirkt, bevor diese entstehen. Das sanfte, erfrischende Creme-Fluid enthält neben einem UV A- und UV B-Schutz mit LSF 25 ein mineralisierendes Thermalwasser, das den pH-Wert der Haut ausgleicht, gereizte Haut beruhigt und diese zudem kräftigt und stärkt. Zu den in Vichy Slow Age enthaltenen Wirkstoffen zählen außerdem das Antioxidans Baicalin und probiotische Kulturen. Baicalin ist ein Extrakt, der aus der Baicalin-Wurzel gewonnen wird und als starkes Antioxidans gegen vorzeitige Hautalterung eingesetzt wird. Die durch Fermentation des Bakteriums Bifidobakterium longum gewonnenen probiotischen Kulturen können Mikroentzündungen mindern, den Barriereschutz der Haut stärken und die hauteigenen Abwehrkräfte unterstützen.
Vichy Slow Age verlangsamt den Hautalterungsprozess, neutralisiert freie Radikale und beugt Unebenmäßigkeiten und dem Verlust von Volumen vor. Vichy Slow Age ist dermatologisch getestet und für alle Hauttypen geeignet.*(docmorris.de)

Inhaltsstoffe:
*Wirkstoffe
Avobenzon, Octisalat, Siliciumdioxid, hochdisperses, Thermalwasser, (RS)-Octan-1,2-diol, Bifidaferment-Lysat, Glycerolmonostearat, Baikal-Helmkraut-Extrakt, Octocrilen, Homosalat, DL-\a63-Tocopherol, Glycerol
Hilfsstoffe
Stearinsäure, Stearylalkohol, Dinatrium edetat, C-Rot 57, Wachs, synthetisch, Myristylalkohol, Xanthan gummi, Polyoxyethylen (100) monostearat, Parfüm, Ethanol, vergällt, Natriumbenzoat, Cetylalkohol, Capryloyl-Salicylsäure, PEG-8 laurat, Ammonium polyacryloyldimethyltaurat, Dimeticon/Vinyl dimeticon-Kreuzpolymer, Styrol/Acrylat-Copolymer, Ascorbinsäure glucosid, Di-n-octylcarbonat, (Dodecanoylmethylamino)essigsäureisopropylester, Trolamin, Butanol, Myristinsäure, Dimeticon, 2-Phenoxyethanol, Palmitinsäure*(docmorris.de)

Verpackung:
In einer Pappschachtel bruchsicher verpackt, befindet sich der weiß-grüne Pumpspender (Originalflakon)- meine kleine Probeflasche hat anstelle des Pumpmechanismus einen kleinen Spatel im Verschluss, so dass ich hygienisch und sauber eine geringe Menge des Fluids entnehmen kann.

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Das Fluid hat einen zarten Apricotton und ist für ein Fluid erstaunlich dickflüssig und cremig.
Der Duft ist himmlisch frisch, dezent fruchtig und leicht blumig- wundervoll 🙂

Anwendung/Hautgefühl/Wirkung/Verträglichkeit:
Wie auf der Verpackung angegeben, verwende ich „Slow age“/Vichy unmittelbar nach der morgendlichen Reinigung als alleinige Tagespflege und kann SOFORT eine deutliche Glättung sehen und eine unglaublich samtige Zartheit des Teints fühlen.
Das Fluid zieht, trotz der erstaunlich kompakten Konsistenz, sofort und vollkommen Rückstandlos ein:
Einige Anwenderinnen bemängelten hier einen öligen Restfilm, dies kann ich definitiv nicht bestätigen!
Meine Haut sieht tatsächlich sofort jünger, frischer, erholter aus, hat einen wunderschönen, frischen Glow, als wäre ich spazieren gegangen und fühlt sich unfassbar samtig an- wunderbar 🙂
Auch die Eigenschaft, dass dieses Fluid bereits nach wenigen Stunden die haut austrocknen würde, kann ich in keiner Weise bestätigen:
Meine Haut war bis zur abendlichen Pflege komplett gepflegt, vollkommen mit Feuchtigkeit versorgt und rundum frisch, zart und erholt!

Wie bei allen Produkten von Vichy, hatte ich auch hier keinerlei Unverträglichkeiten zu bemängeln 😉

Fazit:
Mit „Slow age“/Vichy habe ich ein neues “Must-have” der Pflege entdeckt und habe eine Originalflasche bereits bestellt- auf diese Pflege möchte ich nicht mehr verzichten- mein ultimativer Geheimtipp gegen alle kleineren Zeichen der Hautalterung und mit tatsächlich sichtbarer und fühlbarer Wirksamkeit- perfekt!



♡ Pink Box „Love & Kiss“ ♡

PinkBox/ 14,95 inkl. Versand/ pro Monat
Aboboxen, monatlich kündbar. (www.pinkbox.de)


Da ich mit der „Pinkbox“ in den letzten Monaten Mal mehr Mal weniger zufrieden war, beschloss ich dennoch, das Abo (zunächst) weiterlaufen zu lassen.
Als mir die Inhalte aber dann von Monat zu Monat weniger zusagten, zog ich letztes Jahr die logische Konsequenz und kündigte das Abo.
Als ich aber das Schlüsselloch der Februarausgabe sah- ein sooo entzückend verpackter Blush von Misslyn- MUSSTE ich einfach mal wieder zugreifen.
Nun halte ich meine Box und Händen und was soll ich sagen?
Das Schlüssellochprodukt ist, entgegen meiner irrigen Annahme, NICHT in allen Boxen vertreten.
In meiner NICHT 🙁

Verpackung:
Wie immer steckte meine Geschenkbox mit Deckel in einem stabilen Karton, unter Unmengen an Flyern und mit der obligatorischen Zeitschrift versehen, der pünktlich von DHL zugestellt wurde.
In diesem Monat ist das Outfit der Box wieder besonders hübsch gestaltet und steht ganz im Zeichen des Valentinstages- pink, rosa, Herzchen…

Inhalt:
Das preislich wertvollste Produkt ist in meiner Box anstelle des süßen Blushes ein „Raspberry Twist Lipstick“/Korres in der, zunächst ganz gruselig wirkenden Farbe „Delight“:
Dieser Stick kostet im Handel ca. 17,50 und im ersten Moment war ich absolut geschockt über diese Farbe, die an einer viel zu hellen Concealer erinnert.
Da ich keine Lust hatte, wie ein Karnevalszombie auszusehen, sah ich mir vor dem Test zunächst einige Reviews zu der Farbe an und traute mich dann doch:
Aufgetragen wirkt die Farbe deutlich angenehmer, sehr sanft, sehr „unscheinbar“ mit zartem Glanz, also insgesamt durchaus tragbar und ganz nett- puuuh!
(Trotzdem hätte ich viel lieber den süßen Blush gehabt, schmoll!)

Produkt Nummer zwei ist- tadaaaaaa:
„Dry Shampoo Blush“/Batiste, Trockensahmpoo- ENDLICH mal in einer richtig fetten Größe:
20ml/4,- Juchhu 🙁
Jetzt habe ich endlich die gefühlten 1.000 Liter Trockenshampoo voll, ernsthaft Leute:
TROCKENSHAMPOO? Wie originell ist das denn?

An dritter Stelle folgt ein „Planta Clear Anti-Shampoo“/Elvital, 250ml/3,55
Hier freut sich mein Mann, der gelegentlich, im Gegensatz zu mir, von Schuppen geplagt wird.

Mein persönliches Highlight ist das folgende Set:
„Skin Active Masks“/Garnier, 3 Stück im Wert von ca. 2,55
Hier sind unterschiedliche Masken für unterschiedliche Bedürfnisse dabei und diese werde ich demnächst gerne testen.

Auch das fünfte Produkt gefällt mir ganz gut:
„Gourmet Body Butter Cremedusche Mint“/Palmolive, 250ml/1,40
Im Sommer wird dieses Duschgel mit seinem herrlich kühlenden Duft sicherlich ein perfekter Begleiter werden, fein 😉

Last-but-not-least lag auch dieser Pink Box eine Zeitschrift bei:
In diesem Monat eine Ausgabe der „Wohn Idee“ im Wert von 3,80
Diese Zeitschrift ist so gar nichts für mich, aber meine Mama wird sich darüber freuen 😉

Fazit:
Mit einem Wert von knapp 30,- plus Zeitschrift ist diese Box sicherlich wertig, wenn auch kein Überflieger:
Der Inhalt ist, wie eigentlich immer, so la-la, eine Mischung aus „ganz netten“ Drogerieprodukten, die man eigentlich immer braucht und absoluten „Fehlprodukten“ (TROCKENSHAMPOO!), die kein Mensch ernsthaft haben will!
Schade ist, dass das vollmundig präsentierte Schlüssellochprodukt NICHT automatisch in allen Boxen vorhanden ist- hier sollten dann wenigstens ALLE variablen Produkte im Schlüsselloch zu sehen sein!
Ob ich die Box (zunächst!) behalten werde, weiß ich noch nicht- ich bin zwar nicht über alle Maßen enttäuscht, aber vom Hocker haut sie mich auch nicht!

DIE BOX GEFÄLLT DIR?
DANN HIER MIT 5,- RABAT AUF DIE ERSTE BOX BESTELLEN:



ODER LIEBER DAS „HEART OF BEAUTY“ GRATIS DAZU BEKOMMEN?


♦ Brigitte Box Februar/März 2017 ♦

„Brigitte Box“/29,95 erscheint alle zwei Monate (brigittebox.de)



Da ich bekanntermaßen ein „Boxenjunkie“ bin und im vergangenen Jahr mit der „BrigitteBox“ gemischte, aber auch durchaus positive Erfahrungen machen konnte, konnte ich dem Winterangebot (BrigitteBox PLUS Lindt Chococlub-Box) nicht widerstehen und bestellte erneut eine Box-nachdem mir diese ausnehmend gut gefiel, war ich natürlich sehr gespannt, wie die nächste Box ausfallen würde und nun halte ich sie in Händen und bin, nun ja, lest selbst…..

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Über brigittebox.de bestellt und noch im Januar per Paypal abgebucht, wird die Box immer etwa zur Mitte des Folgemonats ausgeliefert, was ich nicht so optimal finde, da zwischen Abbuchung und Auslieferung gut 2-3 Wochen liegen 🙁

Verpackung:
Sehr stabil in einen festen Karton verpackt, schlummert die hübsche rot-blaue Box mit einer (tatsächlich mal brandaktuellen, d.h. vom 15.02.2017!!!)) Ausgabe der Brigitte, sowie einer Vielzahl diverser Flyer und Gutscheine, in ihrer Verpackung und wartet darauf, ausgepackt und erkundet zu werden 😉

Werbeaussage:
*Mit der BRIGITTE Box die besten Beauty-Marken zu Hause entdecken:
Entdecken Sie jetzt in der BRIGITTE Box 6-10 Beauty-News – sorgfältig von der BRIGITTE Beauty-Redaktion ausgewählt. Als Bonbon liegen jeder BRIGITTE Box Trends aus der Genusswelt und farbenfrohe Accessoires plus ein BRIGITTE Magazin im Gesamtwert von über 100 Euro.
Bestellen Sie die BRIGITTE Box für sich selbst oder verschenken Sie das Abonnement als Gutschein.*(brigittebox.de)

Inhalt:
Das preislich wertvollste Produkt, das mit einem Wert von knapp 23,- schon fast dem Boxenpreis entspricht, ist in dieser Ausgabe eine 40ml Packung „Anti-Rötungspflegecreme“/LETISR.
Hmmm, ich habe weder mit Rötungen noch sonstigen, eher medizinischen, Hautproblemen zu kämpfen und daher kann ich mit dieser Creme nun nicht wirklich viel anfangen, aber sie ist sehr hochwertig und für die Abonnentinnen, die mit derlei Problemen zu kämpfen haben, sicherlich ein mehr als willkommenes Produkt- nur eben leider so gar nicht für mich 🙁

Auch Produkt Nummer zwei kann mich nicht reizen:
Wenn gleich ich die Lacke von NAILS Inc., die mit knapp 18,- schon eine Qualität für sich darstellen unter den Gel-Effekt-Lacken, gefällt mir hier der Rosaton überhaupt nicht, ich verwende generell NIE Rosa oder Pink für die Nägel, aber auch das ist nun Geschmackssache und das Produkt an sich ja wirklich toll 🙁

Weiter geht es mit einem weißen Kajal von „Lord & Berry“ im Wert von 15,-
Eigentlich wäre ein weißer Kajal auch ganz okay, aber diesen habe ich sofort getestet und der Effekt gefällt mir leider gar nicht:
Es sieht aus, als hätte ich Niveacreme im Auge 🙁

An vierter Stelle folgt mit einem Wert von knapp 15,- ein „Must-have Lipgloss“/etre Belle-
Eine Marke, die ich sehr mag und auch gerne verwende, aber, seufz, ich verwende keinen Lipgloss und selbst wenn, wäre mir die Farbe viel zu dunkel und intensiv 🙁

Produkt Nummer fünf ist zwar nicht nach meinem Geschmack (ich verwende soooo ungern Bodylotion), aber zumindest mein Mann freut sich sehr darüber:
„Body Lotion sensitive“/Santaverde, 50ml/8,90

An sechster Stelle folgt ebenfalls ein Produkt, bzw. ein Set, mit dem man mir keine Freude bereitet, aber meinem Mann, der neben Bodylotions auch ein absoluter Fan von Haarpflegeprodukten ist:
Shampoo, Conditioner und Konzentrat/John Frieda im Wert von ca. 6,-

Es folgt ein kleines Kosmetiktäschchen im Wert von knapp 4,- das ich nicht wirklich hübsch finde und die Marke „ADLER“ auch nicht wirklich „glamourös“ 🙁

Das achte Produkt ist endlich etwas, das mir gefällt:
„Schlafmaske Grüner Tee“/Chiara Ambra im Wert von knapp 4,-

Es folgt eine Packung „Chai Tea“/Cupper im Wert von knapp 3,50:
ich bin generell kein großer Teetrinker, aber gewürzten Chaitee mag ich überhaupt nicht, brrr!
Den werde ich also weiter verschenken.

Das zehnte- und letzte- Produkt ist mein persönliches Highlight 😉
„Schneeweißchen & Erdbeerot Müsliriegel“/Müsliglück im Wert von knapp 2,-
Diese Riegel nehme ich gerne mit zur Arbeit und hätte mich (anstelle von ständig überall Tee) über eine größere Packung extrem gefreut 😉

Last-but-not-least natürlich noch die aktuelle Ausgabe der „Brigitte“.

Fazit:
Mit einem üppigen Wert von über 100,- ist auch diese Box sehr wertig und wertvoll bestückt.
Das in dieser Ausgabe so gar nix für mich dabei ist, ist natürlich Pech, aber dennoch ist die Box eine der hochwertigsten Boxen am Boxenhimmel und mit einer der nächsten Ausgaben werde auch ich wieder happy sein, darum ärgere ich mich nicht, sondern freue mich wieder auf die nächsten Überraschungen 

HOCHWERTIGE BEAUTY- UND LIFESTYLEPRODUKTE TESTEN UND GRATIS TÄSCHCHEN VON BREE BEKOMMEN:



ODER 10,- RABATT AUF DIE ERSTE BOX EINSTREICHEN:


❖ Mehr Bombast als Glam ❖

„True Story EdP“/Glamfume
50ml/80,-(parfumdreams.de)



„True Story“/Glamfume wurde 2016 lanciert und schlug in der Beauty- und Fashionwelt fulminant ein:

*Bei GLAMFUME trifft raffinierter Glamour auf erlesene Parfums – nach einer wahren Geschichte voller Charme, Leidenschaft und Geheimnisse. GLAMFUME, das sind zwei ganz besondere Frauen, Mutter und Tochter, Chris und Criss.*(parfumdreams.de)
Meine Probe lag einer Bestellung bei parfumdreams.de bei und natürlich musste ich sofort los testen:

Flakon:
Meine 1,5ml Luxusprobe befindet sich in der obligatorischen Phiole auf Pappkärtchen- der Originalflakon ist kühl, puristisch, sehr modern und in elegantem, schwarzem Mattlook sehr elegant.

(Image:parfumdreams.de)

Duft:
Da ich diese Marke bisher nicht kannte, testete ich sehr sparsam, was ich auch sofort begrüßen konnte, da der Duft extrem intensiv und, leider, sehr lange haltbar ist:
Die mit Bergamotte, Grapefruit, Ingwer, Mandarine, Muskat, Neroli, Petitgrain, Pfefferminze und Zitrone eher frisch und kühl klingende Kopfnote kommt überhaupt nicht zur Geltung, da sich bereits von Anfang an lediglich die extreme, viel zu bombastische Basisnote in den Vordergrund drängelt, die auch die mit Ananas, Apfel, Brombeere, Galbanum, Jasmin, Kardamom, Klee, Koriander, Orange, Rose, Rosmarin, Thymian, Veilchen und Ylang-Ylang, eher fruchtig-frisch-floral komponierte Herznote nicht wirklich erkennbar werden lässt:
Schade, denn hier sind einige meiner Lieblingsnoten vertreten, die ich jedoch kein bisschen erkennen kann 🙁
Die üppig-schwülstig-bombastische Basisnote, die mit überbordenden orientalischen Akzenten wie Amber, Leder, Moos, Moschus, Patchouli, Schokolade, Tonkabohne, Vanille und Zeder ebenfalls viel zu viele Noten aufführt, bombardiert den Duft nicht nur, sie torpediert ihn!

Fazit:
Viel zu viel unterschiedliche Komponenten, die sich gegenseitig regelrecht erwürgen lassen diesen Duft „atemberauben“ penetrant wirken- als Alltagsduft vollkommen ungeeignet und auch nur für Damen empfehlenswert, die extrem üppige, extrem dominante, „laute“ Orientwolken bevorzugen, darum Nix für mich 🙁



♔ Rosiges „Pink“ ♔

„Fatale Pink EdP“/Agent Provocateur
30ml/35,-(parfumdreams.de)



“Agent Provocateur” (eigentlich ein sog. „provozierender“, d.h. Lockvogel-Agent) ist als Marke für sündig-schöne, relativ kostspielige Dessous schon seit längerer Zeit bekannt- tragen doch Promidamen wie Paris Hilton, Kate Moss, Nicole Kidman, etc. nach eigenem Bekunden gerne Stücke dieser Marke.
Gegründet 1994 von Joseph Corres und seiner Frau Serena Rees, entwickelte sich der erste Laden in SoHo schnell zu einem Insidertipp.
Inzwischen kommt das Unternehmen auf weltweit 17 Läden, darunter auch in Berlin, aber auch der Onlineshop boomt.
Als im Jahre 2000 der erste eigene (von inzwischen acht) Duft lanciert wurde, konnten auch Damen, denen die sündige Lingerie zu kostspielig ist, einen Hauch „Agent Provocateur“ tragen.
Das 2014 lancierte, von Jean-Claude Delville kreierte „Fatale Pink“ ist das derzeit jüngste EdP der Marke und als ich in der letzten Box von „parfumdreams.de“ einen 30ml Originalflakon auspacken konnte, war die Freude groß:

Verpackung:
In einer edel-nostalgisch anmutenden Pappschachtel, ganz in pudrigem Rose mit einem Hauch Schwarz, verbirgt sich der entzückende Glasflakon:
Geschliffen wie ein kostbares Juwel lässt er das rosige EdP zart durch seine Facetten schimmern und wird von einem passen geschliffenen Verschluss gekrönt- sehr hübsch.

Werbeaussage:
*Fatale Pink von Agent Provocateur ist ein hinreißender Duft aus Yuzu Creme, saftiger Birnenblüte und geeister Tangerine. Er verführt zusätzlich mit Stechapfel, Kamelie und Pinkem Lotus. Mit taufeuchtem Moonlight Bambus, Moschus und schwarzem Safran wird diese Komposition sinnlich und unheimlich geheimnisvoll abgerundet. Ein wunderbarer Duft, der die Femme Fatale noch unterstreicht und elegant die feminine Aura versprüht.*(parfumdreams.de)

Duft:
Da ich bisher noch keine Düfte dieser Marke kannte UND durch die, teilweise sehr negativen Bewertungen des Duftes, etwas abgeschreckt wurde, dosierte ich zunächst sehr sparsam und mit lediglich einem winzigen Sprühstoss:
Der Duft zeigt jeoch bereits in der sanft-fruchtigen Kopfnote ein hohes Potential an frischem, lieblichen Charme:
Tangerine, Birnenblüte und Yuzu verströmen einen fröhlich-frischen, dezent romantischen Duft, der eine ganz eigene, charmante Ausstrahlung besitzt, die diesen Duft trotz aller Leichtigkeit auf eine ganz zauberhafte Weise edel wirken lassen.
In der Herznote ergänzen Stechapfel, Kamelie, pink Lotos das Bouquette um weitere, sehr romantisch-blumige Akzente, die sich wundervoll harmonisch mit der zarten Kopfnote vereinen:
Diese Noten, besonders der ganz zarte Tangerinenhauch, bleibt dem Duft glücklicherweise erhalten, die Herznote übertönt hierbei keine Aspekte sondern erweitert den Duft um eine zusätzliche Ebene, die diesem sehr gut bekommt!
In der Basisnote wird das sanft-florale Duftthema nicht nur erneut aufgegriffen, sondern wieder erweitert:
Bambus, Moschus und schwarzer Safran bieten dem, sich inzwischen immer intensiver entwickelnden Duft, eine solide, sanft-würzige, sehr aromatische Grundlage, die dem Duft zusätzliche Tiefe und gute Haftung verleiht.
„Fatale Pink EdP“/Agent Provocateur ist in seiner Vielschichtigkeit äußerst faszinierend:
Sich im Laufe der Entwicklung stetig intensivierend, verliert dieser Duft dennoch nicht seinen ursprünglichen Charakter, der durch die sanft-blumigen Aspekte wundervoll weich, feminin, romantisch und auf eine zauberhaft frische Weise zart blumig wirkt:
Ein sommerlich leichter Alltagsduft, der auch an kühleren Tagen nichts von seinem Liebreiz einbüßt.
Ein Duft, der sich im Verlauf der Duftorgel immer weicher, sinnlicher und wärmer entwickelt ohne dabei an Leichtigkeit oder Charme zu verlieren, sondern immer weitere Ebenen dazu gewinnt- sehr spannend und schön!

Fazit:
Innerhalb der hier eher mittleren Preisklasse der Edeldüfte steht „Fatale Pink EdP“/Agent Provocateur teureren Düften in nichts nach:
Ein ganz zauberhafter Duft in einem hübschen Flakon zu durchaus angemessenem Preis und mit dem Trend-Label „Agent Provocateur“ versehen!
Wer, wie ich, eine Vorliebe für sanfte, frische, romantische Blumendüfte hat, sollte hier ruhig mal Probe schnuppern- aber dem Duft Zeit lassen:
Wirkt er zu Anfang vielleicht nett aber nicht wirklich umwerfend, entwickelt sich langsam eine faszinierende Fülle und Vielschichtigkeit, die den Duft zu etwas wirklich Schönem macht 🙂
Perfekt für nahezu alle Altersklassen und für jede Gelegenheit, auch als frisch-sympathischer Duft im Job einfach toll.



♫ Young Beauty „THINK BEAUTY!“ ♫

„Glossybox Young Beauty“/Glossybox
www.glossybox.de
Abobox/ 2-monatlich 9,95


Logo 280x44

Wie berichtet, beziehe ich seit einiger Zeit die „Glossybox Young“/Glossybox und da die letzten Ausgaben wieder durchweg ganz nett waren, beschloss ich, mir die nächsten Ausgaben genauer zu betrachten um dann zu entscheiden, ob ich das Abo (für das ich mich eigentlich inzwischen als zu alt betrachte) bestehen lassen würde.
Nun kam eben die erste Ausgabe des Jahres 2017 herein getrudelt, die unter dem Motto „THINK BEAUTY!““ steht- ob und wie dieses Thema umgesetzt wurde, könnt Ihr hier lesen::

Verpackung:
Wie immer kam die Box in einem Päckchen, diesmal im schwarz-weiß Lokk der „Original-Glossybox“, überrecht durch Hermes- ich kann übrigens nicht klagen:
Bei uns funktionieren nahezu alle Bestellungen über Hermes deutlich reibungsloser, als durch DHL 😉

Darin steckte diesmal, statt des Stoffsäckchens, eine ganz wunderschöne Specialbox, die mir sehr gefällt, auch wenn einige Abonnentinnen diese schon von der Septemberbox der Originalbox kannten- ich kannte sie noch nicht und freue mich sehr 😉

Inhalt:
Das, preislich, wertvollste Produkt ist in dieser Box ein ganz entzückender Blusher/Liptint der Marke Universal Beauty mit namen „Secret Flush“ im Wert von üppigen 18,-
Auch dieses Teil war einigen Damen bereits bekannt, was zu Unmut führet- ich habe diesen tollen Stick noch nicht und freue mich gerade 🙂

Mein ganz persönliches Highlight ist das nächste Produkt:
Ein soooo süßer Herzchencharm der Marke „Purelei“ im Wert von 8,- sowie ein dazu gehöriger Rabattgutschein in Höhe von 30%, damit man das dazu passende Armband gleich erwerben kann- ist mir aber trotz Rabatt für Modeschmuck zu teuer und daher werde ich den süßen Charm auf ein Lederband für „Slidercharms“ stecken 😉

Das dritte Produkt ist das einzige, mit dem ich nicht viel anfangen kann:
„Fashion Tapes“/MY DRY im Wert von knapp 7,-
Diese unsichtbaren Klebetapes sorgen dafür, dass tiefe Ausschnitte, etc. nicht verrutschen, na ja 😉

Das vierte Produkt gefällt mir sehr, auch wenn ich noch nicht weiß, ob ich es mit meiner trockenen Haut verwenden kann:
„5 in 1 verschönernde Tagespflege“/bebe More im Wert von knapp 6,-
Leider für normale bis Mischhaut, aber testen werde ich es auf jeden Fall!

An fünfter Stelle kommt eine grandios nach Vanille und Kokos duftende Seife, die so mild ist, dass man sie zum Duschen etc. benutzen kann:
„Seife“/Naturmoor, 30g/2,50
Die wird natürlich auch bald getestet 😉

Bleibt noch an Platz sechs eine 75ml „Handtaschengröße“ „Extra Starker Halt Haarspray“/Elnett im Wert von knapp 1,-
Ich benutze soooo selten Haarspray, dass ich mit der Buddel sehr lange auskommen werde, aber es ist nie verkehrt, Haarspray im Haus zu haben 😉

Nicht fehlen darf natürlich auch nicht die obligatorische Leseprobe:
„Chosen- die Bestimmte“/Rena Fischer- ich bin kein Fan von Leseproben, aber warum nicht?

Fazit:
Mit einem extrem üppigen Wert von knapp 43,- übertrifft diese „Young Beauty Box“ alle bisherigen „Young Beauty Boxen“, deren Wert meist so im 20,-/25,- Eurobereich liegt, was bei einem Preis von knapp 10,- ja auch vollkommen in Ordnung ist- hier aber habe ich eine regelrechte „Luxusbox“ erhalten, über die ich mich maßlos freue:
(Fast) alle Produkte kann ich tatsächlich selbst gebrauchen und die Highlights Charm und Flush sind einfach nur traumhaft schöööön-
Ich habe mein Abo der original „Glossybox“ schon vor einigen Monaten gekündigt, da diese mich nicht mehr überzeugen konnte, aber das Abo der „Young Beauty Box“ begeistert mich immer wieder, klasse:)
AUF DER SUCHE NACH DEM ULTIMATIVEN OSTERGESCHENK?-
GLOSSYBOX-ABO VERSCHENKEN
😉

Key Visual März