🍚 Rogan Josh Sauce nach indischer Art/REWE Beste Wahl 🍚


„Rogan Josh Sauce nach indischer Art“/REWE Beste Wahl
350g/1,59 (REWE Filialen)



couch_gdn_480x32-mobiler-banner.jpg

„Beste Wahl“, ein hochwertiges Sortiment mit über 1.000 Produkten, bietet hochwertige, interessante Produkte zum kleinen Preis.
Da ich gerne indisch esse (und auch koche), war mein Interesse geweckt, als ich die, zugegeben sehr verführerisch aussehenden, Folienbeutel der REWE BESTE WAHL Saucen für indische Gerichte entdeckte.
Das „Butter Chicken“ testeten wir bereits vor ein paar Wochen und heute stand nun „Rogan Josh“ auf der Speisekarte:
Eigentlich benutze ich so gut wie nie Fix-oder Fertigprodukte (Ausnahme Hackfix), aber da diese Saucen so appetitlich aussahen und ich lediglich noch 400g Hühnchenbrustfilet benötigen würde, griff ich zu und heute wurde nun diese Sauce getestet:

Verpackung:
Sehr ansprechender Folienbeutel mit buntem Pappetikett- die sehr appetitlich aussehende Sauce ist sehr gut erkennbar.

Nährwert:
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g
Energie 315kJ
Energie 75kcal
Fett 2,9g
Fett, davon gesättigte Fettsäuren 0,2g
Kohlenhydrate 10,1g
Kohlenhydrate, davon Zucker 6.5g
Eiweiß 1.2g
Salz 1,2g

Zutaten:
Wasser, Tomaten, Zwiebeln, Tomatenmark doppelt konzentriert, MAGERMILCHJOGHURT , Zucker,Rapsöl, modifizierte Stärke, Speisesalz, scharfe Paprika 0,9%,Gewürze (Curry) 0,7%, Branntweinessig, Ingwer, Koriander 0,4%, Knoblauch, Zitronensaftkonzentrat.

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Die leuchtend rote Sauce hat eine leicht dickliche, etwas „stückige“ Konsistenz und einen leicht würzigen Geruch, der ein wenig an Currywurstsauce erinnert.

Zubereitung:
Laut Etikett werden 400g Fleisch, Fisch oder Gemüse benötigt, da ich reine Fleischpfannen nicht so mag, verwendete ich 400g Hähnchengeschnetzeltes, zwei Möhren, zwei rote Spitzpaprika, eine rote Zwiebel und eine kleine Dose Erbsen fein.
Zunächst putze ich das Gemüse und schneide die Möhren und Paprika in feine Würfel, die abgezogene Zwiebel längs in Spalten und brate es in2 EL heißem Öl an, Hähnchengeschnetzeltes dazu geben und kurz mit anbraten, dann die Sauce dazu geben und die Erbsen unterheben.

Inzwischen garte ich zwei Portionen Basmatireis und testete dann die Sauce:

Geschmack:
Hier stellte ich sofort fest, dass auch diese Sauce, wenn auch insgesamt durchaus appetitlich, so doch wieder eher für den „Durchschnittsgeschmack“ konzipiert wurde:
Etwas fruchtig, fein würzig und mit einem eigenartigen Currywurstsacuenaroma ist diese Sauce durchaus lecker und hat Potential, ich schmeckte aber noch etwas würziger und schärfer ab, indem ich indische Würzmischung, Sambal Oelek und etwas Currypulver hinzu gab.

Fazit:
Wer gerne indisch isst, aber nicht kochen kann/mag und die Nase voll hat von Komplett-Fertiggerichten, hat mit „Rogan Josh Sauce nach indischer Art“/REWE Beste Wahl
erneut eine solide, frische und sehr appetitliche Alternative- man muss nur noch etwas Fleisch und/oder Gemüse anbraten und hat ein deutlich „frischeres“ und schmackhafteres Mahl als mit TK-Fertigprodukten.
Wer kochen kann und wenig Zeit/Lust/Muße hat, hat mit dieser Sauce eine perfekte Grundlage, um mit etwas Kreativität/Gewürzen ein durchaus leckeres Gericht zu zaubern.
Wer jedoch gerne kocht und Zeit/Lust dazu hat, wird wohl eher nicht zu Convenienceprodukten greifen.
Daher mein Schlussfazit:
Mit etwas nachwürzen durchaus ganz lecker und auf die Schnelle sicherlich besser, als komplette Fertiggerichte .
Insgesamt schmeckte uns diese Variante deutlich besser, als die Variante „Butter Chicken“ und wird sicherlich gelegentlich, wenn es schnell gehen muss, erneut zum Einsatz kommen, durchaus lecker 😉


kochen-backen-728x90

KEINE LUST ZUM KOCHEN?-LIEFERANDO BRINGT DEINE MAHLZEIT INS HAUS 😉


🍭 Flamingos von Haribo 🍭


„Flamingos“/Haribo
Fruchtgummi, 200g/0,95 (REWE)



Wallpaper01_728x90.jpg

Haribo, gegründet 1920 von Hans Riegel in Bonn (daher auch der Name: Hans Riegel Bonn), wuchs schnell zu einer der bedeutendsten Süßwarenunternehmen weltweit heran:
Die von Hans Riegel 1922 erfundenen Gummibärchen, die NUR bei Haribo Goldbären heißen dürfen, sind bis heute das Aushängeschild der Firma.

Zum umfangreichen Angebot kommen jährlich neue Variationen des beliebten Fruchtgummis hinzu:
Manche auch nur als Limited Edition, so wie „Flamingos“/Haribo, etc.
Da ich seit frühester Kindheit ein absoluter Fan von Haribofruchtgummi bin, freue ich mich immer sehr, neue Produkte zu entdecken und zu testen, daher war es ja vollkommen klar, dass die lustigen Flamingos mit mussten 😉

Verpackung:
Typische Haribotüte mit witzigem Flamingoaufdruck und türkisfarbener Banderole.

Werbeaussage:
*Die beliebten Trendvögel aus pinkfarbenem Fruchtgummi ziehen die volle Aufmerksamkeit auf sich. Mit ihrer leuchtenden Farbe liegen die HARIBO Flamingos voll im Trend und sind in ihren erfrischenden Geschmacksrichtungen Blutorange und Pink Grapefruit zu jeder Zeit ein idealer Begleiter.*(onlineshop.haribo.com)

Zutaten:
Glukosesirup; Zucker; Gelatine; Dextrose; Säuerungsmittel: Citronensäure; Aroma; Frucht- und Pflanzenkonzentrate: Süßkartoffel, Apfel, Rettich, Schwarze Johannisbeere; Überzugsmittel: Bienenwachs weiß und gelb, Carnaubawachs.

Nährwertangaben:

Nährwerte pro 100g
Energie: 1459kJ/343kcal
Fett: <0,5g davon gesättigte Fettsäuren: 0,1g Kohlenhydrate: 77g davon Zucker: 46g Eiweiß: 6,9g Salz: 0,07g

Aussehen/Geruch/Konsistenz/Geschmack:
In der Tüte befinden große, saftig-softe Flamingos in hellem Rosa mit dunkleren Bäuchen.
Bereits beim Öffnen der Tüte dringt sehr intensiver, leicht künstlich-fruchtiger, aber richtig fruchtig-leckerer Fruchtgummigeruch an die Oberfläche.
Die Konsistenz der (leider SEHR großen!) Fruchtgummis ist wunderbar soft und auch der Geschmack ist himmlisch fruchtig.
Sowohl Grapefruit als auch Blutorange sind gut zu „erschmecken“ und beide Geschmacksrichtungen sind unglaublich lecker.

Fazit:
Ich hoffe, die süßen Flamingos schaffen den Sprung ins Standartsortiment, da ich diese neue Sorte unglaublich lecker finde und besonders die Kombination Blutorange/Grapefruit einen Vorgeschmack auf den Sommer bringt 😉
Einziger Miniminiminuspunkt:
Die einzelnen Flamingos könnten auch hier (wie bereits bei den Lamas & Co bemängelt!) gut 1/3 kleiner ausfallen, da sie doch ziemlich groß (und hier auch lang und, durch die Beine, etwas sperrig) geraten sind, aber das ist auch schon wieder Meckern auf sehr hohem Niveau und lediglich meine subjektive Meinung, denn dieses Produkt ist einfach nur tierisch lecker 🙂


nacht_gdn_414x736-interstitial.jpg

☁️ Wolke sieben Young beauty ☁️


„Glossybox Young Beauty“/Glossybox
www.glossybox.de
Abobox/ 2-monatlich 9,95


GLOSSYBOX.de

Wie berichtet, beziehe ich seit einiger Zeit die „Glossybox Young Beauty“/Glossybox und da die letzten Ausgaben wieder durchweg ganz nett waren, lasse ich das Abo „so nebenbei“ weiterlaufen, obwohl ich dafür inzwischen eigentlich schon zu alt bin 😉
Nach vielen Irrungen und Wirrungen, die die Systemumstellung bei Glossybox mit sich brachte und in deren Zuge es zu ERHEBLICHEN Verzögerungen in der Auslieferung der regulären und Young Beauty Box kam, trudelte nun gestern tatsächlich meine erste Box des Jahres von „Young beauty“ herein, die unter dem Motto „Wolke sieben“ steht (zumindest wurden die Kartons des Mottos verwendet), ärgerlich war bereits (neben Verzögerungen, etc.), dass in diesem Monat 12,- abgebucht wurden, die Differenz allerdings zurück gebucht werden sollt, was bisher noch nicht geschehen ist 🙁

Verpackung:
Wie immer kam die Box in einem Päckchen, diesmal allerdings in einem grandiosen, wunderschönen Karton, der sehr romantisch und zart aussieht und dem Karton der „großen“ Glossybox in diesem Monat entspricht, eben „Wolke sieben“, überreicht wieder von Hermes- (ich kann übrigens nicht klagen:
Bei uns funktionieren nahezu alle Bestellungen über Hermes deutlich reibungsloser, als durch dhl).
Aber nun zum eigentlichen Mittelpunkt- DER BOX:

Inhalt:

Unter elegantem Seidenpapier in Zartblau und einer Menge an weißem Sizzlepack und diversen Flyern, Leseproben, etc. verstecken sich in diesem Monat diese Produkte:
Da in jeder Box ein „Valentinsgeschenk“ als Überraschung liegen sollte, in unterschiedlicher Ausführung,erwischte ich eine „Flutter Mascara“/So Susan:
Nun, diese Mascara ist nirgendwo mehr erhältlich, so dass ich keinen aktuellen Preis finden kann, ich hatte aber vor einigen Jahren genau diese Mascara in einer Glossybox und meine, sie wäre damals mit ca. 20,- angegeben gewesen-
Ich mochte diese, relativ klumpige, Mascara damals schon nicht und bin nun darüber nicht wirklich erfreut 🙁

An zweiter Stelle folgt ein „Color & Care Lippenstift“/Alverde in „Fuchsia 29“ für ca. 3,45- auch dieses Teil sagt mir nicht zu, da ich keine Lippenstifte verwende und ich die Farbe sehr dunkel finde 🙁

Auch Nummer drei entlockt mir kein Freudengeheul:
„Woman`s best Body Lotion“/Bruno Banani, 50ml/ca. 3,33 zzgl. Miniduftprobe- mir gefällt der Drogerieduft gar nicht 🙁

Endlich kommen meine „Highlights“ der Box (Ironie!):
Handseife von Palmolive für 1,39- die mag ich richtig 🙂

und
„Nature Moments Shampoo“/Schauma, für ca. 1,25 🙂

Zusätzlich gab es noch eine „Anti-Pickel Maske“/Schaebens für ca. 1,- die für meine trockene Haut gänzlich ungeeignet ist 🙁

Fazit:
Trotz eines Wertes von über 30,- liegt mir diese Box leider so gar nicht:
Der Inhalt wirkt ein bisschen lieblos und willkürlich „zusammen gefegt“ (wenn ich da an die Uralt Mascara denke!!!), der Rest ist soso lala…..
Insgesamt gefielen mir die letzten Ausgaben sehr gut, daher harke ich diese Ausgabe einfach mal ab und freue mich voller Spannung auf die Aprilbox 😉



GLOSSYBOX.de

☾☆ Anatolische Hackpfanne ☆☽


Da wir ja bekanntermaßen sehr gerne Hackfleischgerichte mögen und auch immer wieder gerne internationale Zubereitungen probieren, habe ich heute nun dieses Schmankerl gebrutzelt:


couch_gdn_320x50_Mobile_Banner.jpg

Zutaten für 4 große Portionen (oder 6 Vorspeisen):
500g Rinderhack (oder andere Sorte nach Geschmack)
2 große Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 Suppenbund
3 rote Spitzpaprika
3 feste Tomaten
2 Brühwürfel
1 EL Aijwar
½ Teelöffel Sambal Oelek
1 Btl Pfeferminztee o. 1 Teel. Getrocknete Minze
Kreuzkümmel, Ras El-Hanout, Baharat (ersatzweise Gyrosgewürzmischung)
1 EL Honig
2 EL Tomatenmark
2 EL Öl
½ Bd. glatte Petersilie


Zubereitung:
Gemüse putzen und in kleine Würfel, bzw. dünne Ringe (Porree) schneiden, Knoblauch hacken.
In einem großen Topf Öl erhitzen und zunächst Hackfleisch krümelig anbraten, dann das Gemüse dazu geben, Tomatenmark mit anrösten, alles kurz bräunen, dann mit etwas Wasser ablöschen und Brühwürfel und Gewürze und Gewürzsaucen dazu geben.
Eventuell noch etwas Wasser angießen und alles ca. 10 Minuten köcheln lassen.
Erneut abschmecken, Honig und Petersilie untermengen und mit Fladenbrot, Salat und Tzatziki servieren.




🎁 Barbara Box 1/2018 🎁

„Barbara Box“ 29,95/monatlich (oder 10,- günstiger für insgesamt 109,80 als Jahresabo, dann im Voraus zahlbar)
barbara-box.de


BARBARA BOX
Sparen Sie 10 € beim Jahresabo

Jetzt Vorteil sichern!



Konzipiert durch das, inzwischen Boxensüchtigen, hinlänglich bekannte Team „Metacrew“, welches u.a. „Pinkbox“, „Fem.box“, „Brigitte Box“ und „Luxury Box“ vertreibt, konnte für diese Box niemand anderes als Barbara Schöneberger als Namenspatin und Werbegesicht gewonnen werden 😉




Wie bereits vor hinlänglich berichtet, gibt es TATSÄCHLICH eine, nun nicht mehr sooooo neue, Box am Boxenhimmel- die „Barbara Box“ und da ja schon die Premierenbox im März ein Knaller war und auch die Folgeboxen richtig schön bestückt ins Haus flatterten, war ich auf Box No5, bzw. 1/2018 extrem gespannt:
Nachdem die ersten (bzw. ersten 3!!!) Sneakpeaks durchweg „durchwachsen“ waren, harrte ich der Box die da kommen möge und eben- Tadaaa- kam sie:
Per DHL bezahlt mit Paypal (weitere Zahlungsmöglichkeiten sind Kreditkarte und Vorabüberweisung)-
Verpackt im typisch stabilen „Metacrew“-Karton versteckten sich, neben den obligatorischen Werbeflyern UND der neuen Ausgabe der Zeitschrift „Barbara“ (im Wert von 4,-), in der champagnerfarbenen Box viele Überraschungen:

Das (preislich) wertvollste Teil ist ein, bereits vorab angekündigtes Produkt von Lancaster, „Total Age Correction…“/10ml für ca. 22,-
Ich bin ein großer Fan dieser Range und freue mich hierüber extrem 🙂
Für mich als Pflegefan natürlich DAS Highlight 🙂

Das zweite Produkt spaltete bereits im Vorfeld die Facebookcommunity- auch ich bin not amused:
„Figuröl“/frei öl, 125ml/18,- nee, kann ich so gaaar nix mit anfangen 🙁

Das dritte Produkt (ebenfalls ein Sneakpeak) ist nun auch nicht soooo mein Highlight, aber ganz okay:
„Trueme Lip Treatment“/L.O.V. 8ml/10,-

Platz vier belegt ein zauberhaftes Postkartentrio (allerdings nicht gerade preiswert), das mir richtig gut gefällt und von „Jonas Loose Art“ stammt (Wert ca. 7,-)

Den nächsten Platz teilen sich zwei- sehr unterschiedliche- Produkte, jeweils mit einem Wert von ca. 6,-
„Regenerist 3-Zonen Creme“/Oil of Olaz, 15ml
Hierüber freue ich mich total, da ich die Range kenne und liebe- hätte gerne ein größerer Tiegel sein dürfen 😉

und
„Nail Wraps“/Miss Sophie in Weinrot – gruselig 🙁
Nicht nur, dass diese Farbe als Folie scheußlich aussieht, nein, die riesengroßen Folien passen mir nie, ich hatte bereits in mehreren Boxen diesen Krempel und die sind immer viel zu riesig.
Welche Frau hat Nägel wie ein Schaufelbagger?????

Auch das sechste Produkt entlockt mir (bestenfalls) ein Gääääähnen:
„Intensive Handcreme“/sebamed, 75ml/5,-
Nun ist die Marke an sich schon extrem unsexy, aber mal ernsthaft, schon wieder eine „vernünftige“ Handcreme????? Nö!

Über das nächste Produkt darf sich mein Mann, das Leckermäulchen und Kakaojunkie, freuen:
„Bio-Kakao“/Taste Nirvana, 280ml/2,50

Es geht weiter mit einem durchaus netten Teil:
„Fersen-Masken-Set“/7th Heaven, 2er Sachet für ca. 1,80
Ich mag die bunte, lebensfrohe Marke sehr und freue mich auf den Test 😉

Fehlen noch die „Non-Beauty-Gimmicks“ (diesmal ohne Preisangaben):
Ein Paar Frotteeslipper mit Herzchen, die mir leider ca. 4-5 Nummern zu groß sind 🙁

und ein „Windlicht“- ähm, okay, diese Transparentpapierstre3ifen mit Teelicht haben wir in der 1.Klasse auch mal für Mama gebastelt, waren aber vor über 40 Jahren schon nicht der Brüller 🙁

Fazit:
Mit einem üppigen Wert von über 80,- ist auch diese Box ganz eindeutig „wertig, reichhaltig, üppig“ .
Die Produktauswahl ist durchwachsen, aber so könnte eben auch für nahezu jeden Geschmack etwas dabei sein.
Mir gefallen die Gesichtspflegeprodukte und die Fersenmasken richtig gut, daher habe ich hier gar nicht mal so viel zu meckern, ein bisschen fehlt hier aber der Glamour, Sexappeal und vor allem- schöne Lifestyleprodukte wie in den ersten Boxen (Tuch, Schmuck, etc.)
Trotzdem ist diese Box recht „rund“ und insgesamt stimmig und vollkommen in Ordnung.
Ich freue mich nun auf die Sommerbox und bin gespannt 😉

SICHERE DIR HIER DEINE EIGENE BARBARA BOX UND SPARE IM JAHRESABO SATTE 10,- EURO:


🍚 Chinesisches Zwiebelfilet 🍚

Schweinefilet asiatisch ist eines unserer Lieblingsgerichte und ich experimentiere dabei immer gerne mit Gewürzen und unterschiedlichen Gemüsezutaten- so entstand kürzlich dieses Schmankerl:


couch_gdn_320x50_Mobile_Banner.jpg

Zutaten für 4 Portionen
500g Schweinefilet
2 Bd. Frühlingszwiebel mit möglichst großen Zwiebeln
2 Schalotten
3 Knoblauchzehen
1 große Möhre
1 walnussgroßes Stück frischer Ingwer
3 EL Öl
½ Schnapsgläschen Sherry o. ä.
Je 1 EL Sojasauce, Worcestershiresauce, Reisweinessig, Fischsauce, Hoisinsauce
3 EL süß-scharfer Gewürzketchup (z.B. Hela)
1 EL Sambal Oelek
2 EL süß-scharfe Chilisauce asiatisch
½ Teelöffel Chinagewürz
1 EL Honig o. Aprikosenmarmelade

Zubereitung:
Filet abspülen, trocken tupfen und ggf. von Fett und Sehnen befreien.
In sehr dünne Scheiben (oder schmale Streifen) schneiden.
In einem weiten Topf Öl erhitzen und Fleisch darin anbraten. Schalotten pellen und fein hacken, zum Fleisch geben, Knoblauch abziehen und dazu pressen, Ingwer schälen und fein gehackt ebenfalls untermengen.
Möhre schälen und in dicke Würfel schneiden, zum Fleischtopf geben, alles kurt anrösten und mit Sherry oder Wein ablöschen.
Die Würzsaucen ebenfalls mit dazu geben und alles kurz garen (ca. 5 Minuten).
Lauchzwiebeln putzen und das Grün in daumenlange Stücke schneiden, die Zwiebeln längs vierteln und zum Fleisch geben.
Mit Chinagewürz, Sambal, Chilisauce, Ketchup und etwas Zucker süß-scharf abschmecken und mit Reis oder Asianudeln servieren 🙂

KEINE LUST ZUM KOCHEN?


🍉 Sommerfeeling für die Pfötchen 🍉


„Hand Lotion Cucumber“/EOS
Hand Lotion 44ml/4,45 (flaconi.de)


CUCUMBER Handlotion EOS

„Eos“- Evolution of smooth- ist ein amerikanisches Unternehmen für Pflegeprodukte mit hohem Kultstatus und Umwelt- sowie Hautverträglichkeit.
Meine „„Hand Lotion Cucumber“/EOS ist Bestandteil der wahnsinnig tollen „Just Love Bag“ von parfuemerie.de


Das Geschenk der Woche:

Gratis-ULTRAFLEX MASCARA von PUPA MILANO


Werbeaussage:
*Schnell einziehende Formel mit reichhaltiger Sheabutter, pflegender Aloe, Antioxidantien und Haferextrakt spendet intensive 24-Stunden-Feuchtigkeit für weiche und zarte Hände. Mit dem natürlichen Duft nach Gurke.
• Wirkung: Feuchtigkeitsspendend, Pflegend
• Hauttyp: Alle Hauttypen, Trockene Haut
Einfach Verschlusskappe öffnen und auftragen
*(flaconi.de)

Verpackung:
Im gewohnten, bunt-frischen „EOs“-Style und der lustigen Eiform präsentiert sich auch die „Hand Lotion Cucumber“/EOS: In frischem Mintgrün, eiförmig-oval (aber platt) ist die Verpackung ein witziger Hingucker.

Inhaltsstoffe:
Water/Eau, Glycerin, Glyceryl Stearate SE, Stearic Acid, Glycine Soja (Soybean) Oil, Cetyl Alcohol, Cocoglycerides, Dimethicone, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Avena Sativa (Oat) Kernel Extract, Cucumis Sativus (Cucumber) Fruit Extract, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Tocopherol, Citric Acid, Fragrance/Parfum, Ascorbyl Palmitate, Retinyl Palmitate, Zea Mays (Corn) Starch, Phenoxyethanol, Carbomer, Sodium Hydroxide, Disodium EDTA, Caprylyl Glycol, Hexylene Glycol, BHT, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Titanium Dioxide (CI 77891) (E0003)Water/Eau, Glycerin, Glyceryl Stearate SE, Stearic Acid, Glycine Soja (Soybean) Oil, Cetyl Alcohol, Cocoglycerides, Dimethicone, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Avena Sativa (Oat) Kernel Extract, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter, Theobroma Cacao (Cocoa) Seed Butter, Macadamia Ternifolia Seed Oil, Tocopherol, Citric Acid, Fragrance/Parfum, Ascorbyl Palmitate, Retinyl Palmitate, Zea Mays (Corn) Starch, Phenoxyethanol, Carbomer, Sodium Hydroxide, Disodium EDTA, Caprylyl Glycol, Hexylene Glycol, BHT, Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Titanium Dioxide (CI 77891) (E0088)

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Die zarte, fast flüssige, sehr leichte, weiße Handcreme überrascht mit intensiv fruchtigem Duft der ganz wundervoll an Wassermelonen erinnert und wirkt extrem „flüchtig“ und fluidhaft.

Anwendung/Einziehen/Pflege:
Da ich ständig Handcreme verwende um meine meist etwas rauen, trockenen Hände weich und geschmeidig zu halten, habe ich auch überall Handcreme griffbereit, so dass ich nicht nur nach dem Händewaschen, sondern auch zwischendurch immer wieder cremen kann.
„Hand Lotion Cucumber“/EOS lässt sich, dank der sehr leichten Konsistenz, sehr gut verteilen und ist sehr ergiebig.
Ein kleiner Klecks verschmilzt sofort mit der Haut und zieht komplett und ohne fettige Rückstände ein.
Direkt nach dem Auftragen ist die Haut samtig-weich und gepflegt, aber dieser Effekt hält leider nicht soooo sehr lange an:
Im Winter benötige ich eindeutig reichhaltigere, „fettere“ Pflege als diese, eher auf Feuchtigkeit ausgerichtete, leichte Fluidpflege, im Sommer hingegen, wenn fettige Cremes viel zu schwer und „ölig“ sind, könnte diese zart fruchtig duftende Creme sehr angenehm sein.

Fazit:
Als fette, reichhaltige Winterpflege für strapazierte, trockene Winterhände nicht wirklich geeignet, benutze ich dieser unglaublich wundervoll duftenden Lotion bei der Arbeit, da ich hier keine „Fettfinger“ gebrauchen kann, als alleinige Handpflege im Winter aber nicht ganz ausrei8chend, daher empfehle ich diese Lotion eher für weni8ger strapazierte Hände, als Sommerpflege oder für die Anwendung im Job- aber der Duft ist einfach nur umwerfend, den hätte ich gerne als EdT 🙂



🎀 Me Time 🎀




Beauty Boxen

Der Monat ist schon in vollem Gange und so langsam trudeln die ersten Boxen ein:
Ebenhatte ich das Glück und es kam meine „My little Box“:
Bestellbar unter: www.mylittlebox.net für 17,50 inklusive Versand trudeln monatlich zuckersüß gestaltete Boxen (häufig designed von der japanischen Künstlerin Kanako Kuno) ins Haus und enthalten, immer unter einem Motto stehend, 3 Beauty- und zwei Lifestyleprodukte.
Für diese Produkte, die zauberhafte Beautyartikel, Dekoartikel oder auch Accessoires sein könnten, wurden bisher namhafte Marken wie Diane von Fürstenberg, Antik Batik, Lancome, NoxiDoxi, Kusmi Tea uvm verpflichtet- Im Februar nun steht die Box unter dem Thema „Me Time“- und ist eine Box, die wieder ohne Coop-Partner von My little Box herausgegeben wurde 😉
Ob und wie das Thema „Me Time“ umgesetzt wurde, erzähle ich gerne 🙂

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Unter www.mylittlebox.net mit wenigen Klicks bestellt, kann diese Box, die bislang nur mit Kreditkarte bestellbar war, auch endlich mit Paypal gezahlt werden und ab einem bekannt gegebenen Zeitpunkt mit DHL versendet.

Verpackung:
Im Karton, der meist mit einem kleinen (ablösbaren, wiederverwendbaren!!!) Aufkleber versehene ist, steckt ein Stoffsäckchen, in dem sich die kleineren Beautyprodukte befinden sowie die anderen Schätze.


Auch ist wieder eine zauberhafte Zeichnung von Kanako Kuno dabei, fein 🙂

Inhalt:
Das preislich wertvollste Produkt meiner Box ist eine 75ml Sondergröße „Lipikar Lotion“/La Roche-Posay im Wert von ca. 5,50- eine richtig tolle Marke und ein Produkt, dass mein Mann gerne benutzt, also schon gemopst wurde 😉

Das nächste Produkt ist eine 250ml Originalgröße „Repair & Balance Shampoo“/Guhl für ca. 4,50 und duftet himmlisch 🙂

Auch das letzte der „Fremdprodukte“ mit Preisangabe ist wundervoll:
„Hydra Bomb Lavendel Tuchmaske“/Garnier für knapp 2,-
Meine a-b-s-o-l-u-t-e Lieblingsmaske, die mir wegen des doch recht üppigen Preises nicht sooo wahnsinnig oft gönne und mich daher extrem darüber freue 🙂

Fehlen noch die „My little Box“ Produkte ohne Preisangabe:
Eine 100ml Tube „Gel nettoyant Reinigungsgel“

Ein Zehenspreizer zum Lackieren der Fussnägel

Ein Gesichtsschwämmchen aus Silikon- ich liebe diese Dinger und wollte mir demnächst ein neues holen, perfekt 😉

Und ein ganz entzückender Organizer für Kosmetikpinsel, der ebenfalls wie gerufen kommt 🙂

Fazit:
Hach, was soll ich sagen? Ich bin restlos entzückt von dieser wundervollen, wie für mich gemachten Box und freue mich gerade riesig über diesen tollen Inhalt, von dem ich aber auch wirklich ALLES gebrauchen kann und mich auch über jedes einzelne Teil begeistern kann 🙂

NOCH MEHR TOLLE LIFESTYLE-BOXEN GESUCHT? HIER GIBT ES NOCH VIEL MEHR:








Bei Valentins finden Sie eine riesige Auswahl an BLUMEN. Bestellen Sie jetzt und sammeln sie PAYBACK Punkte!






🍬 Joghurt-Igel von Haribo 🍬


„Joghurt-Igel“/HARIBO
Fruchtgummi mit Magermilchjoghurtpulver 175g/-,65 (REWE/Angebot)



shop_gdn_375x50-interstitial.jpg

Haribo, gegründet 1920 von Hans Riegel in Bonn (daher auch der Name: Hans Riegel Bonn), wuchs schnell zu einer der bedeutendsten Süßwarenunternehmen weltweit heran:
Die von Hans Riegel 1922 erfundenen Gummibärchen, die NUR bei Haribo Goldbären heißen dürfen, sind bis heute das Aushängeschild der Firma.
Zum umfangreichen Angebot kommen jährlich neue Variationen des beliebten Fruchtgummis hinzu, wie z.B. meine neueste Entdeckung „Joghurt-Igel“/HARIBO Fruchtgummi mit Magermilchjoghurt, die ich als echter Haribojunkie natürlich sofort verkosten musste:

Verpackung:
Die typische „Haribo-Tüte“ ist diesmal in Softeis-Hellblau gehalten, verziert mit lustigen bunten Igeln 😉

Herstelleraussage:
*Fruchtgummi mit Magermilchjoghurtpulver (5,8%)
Die niedlichen Joghurt-Igel kombinieren die leckeren Geschmackssorten Kirsche, Pfirsich-Maracuja, Zitrone, Heidelbeere und Erdbeere mit einer leichten, fluffigen Joghurtschicht und erhalten so eine besonders weiche Konsistenz. Die süßen Igelformen haben großes Potential, das neue Lieblingsprodukt bei Groß und Klein zu werden.*(haribo.de)

Zutaten:
Glukosesirup; Zucker; Feuchthaltemittel: Sorbitsirup; Magermilchjoghurtpulver; Gelatine; Säuerungsmittel: Citronensäure, Äpfelsäure, Weinsäure; Geliermittel: Amidiertes Pektin; Frucht- und Pflanzenkonzentrate: Saflor, Spirulina, Apfel, Rettich, Süßkartoffel, Karotte, Schwarze Johannisbeere, Hibiskus, Zitrone; Säureregulator: Trinatriumcitrat; Aroma; Überzugsmittel: Bienenwachs weiß und gelb, Carnaubawachs; Invertzuckersirup

Nährwert/100g:
Energie 1452kJ/342kcal
Fett <0,5g/ges. Fettsäuren 0,1g Kohlenhydrate 77g/Zucker 47g Eiweiß 6,6g Salz 0,03g

Aussehen/Konsistenz/Geruch/Geschmack:
Die Schaumzucker-Fruchtgummis in niedlicher Igelform sind in vier Ausführungen vertreten:
In Orange mit Pfirsich-Maracujafruchtgummi, in Gelb mit Zitronenfruchtgummi, in Grün mit Kirschfruchtgummi und in Hellrot mit Erdbeerfruchtgummi- jeweils mit schneeweißer Joghurtbasis.
Die Konsistenz entspricht der typischen (guten) Hariboqualität:
Soft, weich und nicht an den Zähnen haftend.
Der Duft ist sehr appetitlich und enthält tatsächlich ganz dezentes Joghurtaroma mit dezenter Fruchtnote- lecker 😉
Aber ausschlaggebend ist natürlich der Geschmack-
Bereits die erste Eule besiegelt hier die große Liebe 😉
Saftig, dezent säuerliches, volles Joghurtaroma mit leckerem Fruchtgummi (dessen einzelne Noten nicht soooo klar erkennbar sind, was aber nicht stört) und insgesamt ein absolut ausgewogenes, fruchtig-süß-säuerliches Geschmackserlebnis, das harmonisch und absolut lecker ist, sehr fein 😉

Fazit:
Insgesamt konnten mich die „Joghurt-Igel“/HARIBO Fruchtgummi mit Magermilchjoghurtpulver vollkommen überzeugen, so dass ich sie bereits erneut gekauft habe:
Für Fans ausgewogener, feiner, dezent säuerlicher Frucht- und Joghurtnoten sind die Igelchen ein absoluter Leckerbissen, den ich mir sicherlich noch häufiger gönnen werde, absolute Höchstnote, sehr, sehr lecker 😉



970x250_Billboard.jpg

🍚 „Butter Chicken Sauce“/ REWE Beste Wahl 🍚

„Butter Chicken Sauce“/REWE Beste Wahl
350g/1,59 (REWE Filialen oder online)


shop_gdn_320x50_Mobile_Banner.jpg

„Beste Wahl“, ein hochwertiges Sortiment mit über 1.000 Produkten, bietet hochwertige, interessante Produkte zum kleinen Preis.
Da ich gerne indisch esse (und auch koche), war mein Interesse geweckt, als ich die, zugegeben sehr verführerisch aussehenden, Folienbeutel „Butter Chicken Sauce“/REWE Beste Wahl entdeckte.
Eigentlich benutze ich so gut wie nie Fix-oder Fertigprodukte (Ausnahme Hackfix), aber da diese Sauce so appetitlich aussah und ich lediglich noch 400g Hühnchenbrustfilet benötigen würde, griff ich zu und heute wurde die Sauce getestet:

Verpackung:
Sehr ansprechender Folienbeutel mit buntem Pappetikett- die sehr appetitlich aussehende Sauce ist sehr gut erkennbar.

*Nährwerte
Durchschnittliche Nährwerte pro 100 g
Energie 465kJ
Energie 112kcal
Fett 7.1g
Fett, davon gesättigte Fettsäuren 3.1g
Kohlenhydrate 9.8g
Kohlenhydrate, davon Zucker 6.1g
Eiweiß 1.4g
Salz 1g

Zutaten:
Wasser, Tomatenmark doppelt konzentriert, SAHNE 9%, Zwiebeln, modifizierte Stärke, BUTTERPULVER 2,5% (BUTTER, MAGERMILCHPULVER), MAGERMILCHJOGHURT 2,5%, Rapsöl, Zucker, Jalapeno Chilis 0,8%, Speisesalz, Knoblauchpulver, Säuerungsmittel Citronensäure, Koriander 0,2%, Ingwer, Cumin, Zuckerrohressig, Bockshornkleesaat, Chilipulver.*(Angaben bei shop.rewe.de)

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Die kräftig orangerote Sauce hat eine sehr dickflüssige, cremige Konsistenz und einen leicht würzigen Geruch.

Zubereitung:
Laut Etikett werden 400g Hühnchenbrust benötigt, das, in Würfel geschnitten, 10 Minuten in der Sauce gar ziehen soll, um dann mit Reis oder Naanbrot serviert zu werden.
Ich wich hier bereits ein wenig von den Anleitungen ab, da ich lieber angebratenes Hühnchen mag und auch noch etwas Gemüse im Gericht haben wollte.
So schnitt ich das Fleisch in mundgerechte Würfel und briet es in heißem Öl an, gab eine in Spalten geschnittene Zwiebel und eine gewürfelte, gelbe Paprikaschote dazu, briet alles kurz an und gab dann die Sauce dazu.
Inzwischen garte ich zwei Portionen Basmatireis und testete dann die Sauce:

Geschmack:
Hier stellte ich sofort fest, dass diese Sauce, wenn auch insgesamt durchaus appetitlich, so doch sehr für den „Durchschnittsgeschmack“ konzipiert wurde:
Leider sehr fade, fast geschmacksneutral und somit eine Sauce, die ich noch kräftig nachwürzen musste.

Fazit:
Wer gerne indisch ist aber nicht kochen kann/mag und die Nase voll hat von Komplett-Fertiggerichten, hat mit „Butter Chicken Sauce“/REWE Beste Wahl eine solide, frische und sehr appetitliche Alternative- man muss nur noch etwas Fleisch und/oder Gemüse anbraten und hat ein deutlich „frischeres“ und schmackhafteres Mahl als mit TK-Fertigprodukten.
Wer kochen kann und wenig Zeit/Lust/Muße hat, hat mit dieser Sauce eine perfekte Grundlage, um mit etwas Kreativität/Gewürzen ein durchaus leckeres Gericht zu zaubern.
Wer jedoch gerne kocht und Zeit/Lust dazu hat, wird wohl eher nicht zu Convenienceprodukten greifen.
Daher mein Schlussfazit:
Mit etwas nachwürzen durchaus ganz lecker und auf die Schnelle sicherlich besser, als komplette Fertiggerichte .


970x250_Billboard.jpg