● Zigeunerbraten ●

zigeunerbraten03

Saftigen, aromatischen und mageren Schweinebraten aus dem zarten Rückenstück bereite ich immer wieder gerne zu- es fällt viel aromatische Sauce an und das eher fettarme Fleisch ist bekömmlich und extrem lecker:
zigeunerbraten04-

Zutaten für ca. 4 Portionen:
1 Kg Schweinerücken, ausgelöst
3-4 Scheiben roher, geräucherter Schinken o. Schinkenspeck
3 Esslöffel Butterschmalz o. Öl
3 Esslöffel Tomatenmark (am leckersten ist Tomatenmark mit Würzgemüse von „Oro di Parma“)
3 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Möhre
1 Stück Sellerie
2 bunte Paprikaschoten nach Geschmack
1 Gewürzgurke
1 kl. getr. Chilischote
1 Schnapsglas Cognac oder Weinbrand
3 Brühwürfel
2 Lorbeerblätter, 2 Nelken, 4 Wacholderbeeren (in einem Teefilter, o.ä.)
Schwarzer Pfeffer (nach Möglich grob geschrotet aus der Mühle), Paprika edelsüß, getr. Majoran
Prise Zucker
1 Esslöffel Kräuterbutter
2 Esslöffel Kondensmilch o. Sahne
½ Bd. Glatte Petersilie
Speisestärke

zigeunerbraten01

Zubereitung:
In einem großen Bräter Fett erhitzen.
Inzwischen das Fleisch abspülen und trocken tupfen.
Schinken in feine Würfel schneiden.
Gemüse putzen und in kleine Würfel schneiden.
Zwiebeln pellen und längs in schmale Spalten schneiden.
Fleisch im heißen Fett von allen Seiten scharf anbraten, Schinkenwürfel, geputztes Gemüse (bis auf Paprikawürfel) und Zwiebeln anbraten.
Tomatenmark einrühren und kurz mit anrösten.
Knoblauch dazu pressen, mit Cognac o. Weinbrand ablöschen.
Gewürze, gehackte Chilischote und Brühwürfel dazu geben, mit Wasser auffüllen, so dass das Fleisch knapp bedeckt ist und bei reduzierter Hitze ca. 50 Minuten schmoren.
Paprikawürfel und Gurkenwürfel dazu geben und weitere 15-20 Minuten garen.
Sauce mit Kondensmilch, Prise Zucker und etwas Kräuterbutter abschmecken, eventuell noch etwas nachwürzen, nach Geschmack mit wenig Speisestärke, die in kaltem Wasser angerührt wurde, binden, mit gehackter Petersilie bestreuen..
Mit gebutterten Bandnudeln, Spätzle oder Kroketten servieren.
zigeunerbraten02





Banner 160x600

● Rosige Geleefrüchte ●

lanvin02

„Me“/Lanvin
30ml/35,- (douglas.de)

Jeanne Lanvin, 1867-1946, französische Modeschöpferin, machte sich nicht nur als Designerin für weltberühmte Größen wie Marlene Dietrich einen Namen, sondern auch als Schöpferin und Initiatorin vieler Duftklassiker.

So u.a. auch für das 1927 von Andre Fraysse und Paul Vacher komponierte „Arpege“, dessen Namen (musik. „Arpeggio“) Jeanne Lanvin ihrer Tochter Marguerite, einer Musikerin, zu Ehren wählte.
1993 wurde „Arpege“ neu interpretiert, wobei darauf geachtet wurde, die traditionelle Klassik nicht zu zerstören.
Diese Komposition übernahm Hubert Fraysse- Bruder des Parfümeurs von 1927!
„Me“/Lanvin wurde 2013 lanciert und von Domitille Bertier erschaffen:

Flakon:
Ich besitze die übliche Probephiole, der Originalflakon ist jedoch sehr dekorativ:
Ein kantiger, nach innen abgerundeter Glasflakon, eher schlicht und schmal, der das zart apricotfarbene EdT gut erkennen lässt, wird von goldfarbenen Buchstaben und einem Kettchen mit Strassherz geziert- sehr hübsch.
lanvin04

Herstelleraussage:
*Der zarte Hauch des Frühlings als luftig zarte Fragrance. Lanvin Me L’Eau: Ein Vorbote des Glücks, wie die ersten Sonnenstrahlen des Frühlings. Me L’Eau verströmt mit seinem floral geprägten Bouquet eine freudig sprudelnde Frische. Strahlend und sinnlich ist Me L’Eau eine Ode an die Lebensfreude, eine Hommage an den Optimismus, ein unendlich delikates, erfrischendes Bouquet erlesener Blüten.*(douglas.de)

lanvin03

Duft:
Als Liebhaberin diverser „Lanvin-Düfte“, deren zart-florale Aura mir sehr gefällt, war ich auf diesen, sehr frisch-fruchtig beschriebenen Duft sehr gespannt , aber da ich den Vorgängerduft „Marry Me“/Lanvin kenne und nicht so mag, dosierte ich zunächst dezent, denn die „Lanvin-Düfte“ sind meist von sehr guter Haltbarkeit:
In diesem Falle erwies sich die vorsichtige Dosierung wieder als absoluter Glücksfall, denn leider ist auch dieser Duft so gar nicht mein Geschmack:

Tatsächlich frisch aber auch extrem fruchtig, eigentlich schon „obstig“, eröffnet der Duft die Pyramide mit einer starken, intensiven Kopfnote, die mit Mandarine und Heidelbeere stark an Fruchtgummi erinnert- leider kann sich die Mandarine NICHT gegen die dominante Heidelbeere durchsetzen.
Auch die Herznote, die mit Süßholz, Tuberose und Rose florale Akzente setzen soll, kann sich gegen die süße, üppige Fruchtigkeit nicht behaupten und verliert sich im Gellefrüchtearoma dieses intensiven Duftes leider vollkommen!
Auch die Basisnote mit Sandelholz wirkt mit leicht seifig-würziger Note in diese eigenartige Mischung hinein und lässt den eigenartig „kleinmädchenhaften“ Fruchtgummigeruch auch nicht sympathischer wirken!

Schade, aber dieser Duft ist irgendwie gar nicht geglückt:
ZU süßlich, zu angestrengt fruchtig, zu wenig zart, zu wenig romantisch erzeugt dieser Duft keinerlei „Rosenassoziationen“!
lanvin01

Fazit:
Ähnliche fruchtig-obstige Düfte gibt es in Hülle und Fülle, häufig auch als sehr preiswerte Discounterausgaben- von einem nicht ganz so billigen „Lanvin-Duft“ hätte ich daher deutlich mehr Klasse, Stil, Eleganz und Raffinesse erwartet!
Dieser Gummibärchen-Dutzend-Duft enttäuscht mich mit seiner Beliebigkeit, die weder hochwertig noch besonders duftet- was man ja für den Hochzeitstag, etc. erwarten würde.

Für Intensität und Haltbarkeit noch knapp drei Sterne- der Duft selbst ist nicht wirklich schlecht, aber wenn ich einen penetrant –beerigen Fruchtduft suche, werde ich in Drogeriediscountern zum Schnäppchenpreis fündig!


Douglas

●Penne Pasticciate ●

blogpasticciate03

Bolognese und Lasagne werden bei uns abgöttisch geliebt, ab seit ich vor fast 30 Jahren das erste Mal „Penne Pasticciate“ kosten konnte, serviere ich die übliche Bolognese gerne mal „aufgepeppt“- besonders mein Sohn liebt dieses „Ragu“, dass ich auch als Füllung für Lasagne verwende 😉

blogpasticciate04

Zutaten für ca. 4 Personen:
400g Hackfleisch (Thüringer Mett o. gemischt mit Rind)
1 große Zwiebel
3 Knoblauchzehen
1 kleine Dose geschälte Tomaten
2-3 Esslöffel Tomatenmark
1 kleine Dose Erbsen
1 kleine Dose Champignons geschnitten (hier schmecken- wie auch auf Pizza- die Dosenpilze intensiver, als frische Champignons!)
200g gekochter Schinken
1 Becher süße Sahne
1 Brühwürfel
1 kleines Glas Wein (rot o. weiß)
Wasser
2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren,Salz, Pfeffer, Prise Muskat, Prise Zimt, Paprikapulver, Oregano, Thymian, Basilikum, Prise Zucker
Olivenöl

blogpasticciate01

Zubereitung:
In einem Topf Öl heiß werden lassen und Hackfleisch krümelig anbraten. Die gewürfelte Zwiebel dazugeben, kurz andünsten, mit etwas Wein ablöschen. Nun den gehackten Knoblauch dazugeben, kurz dünsten, restlichen Wein dazu und mit Wasser auffüllen bis das Fleisch ganz leicht bedeckt ist.
Lorbeerblätter und Wacholderbeeren in einen Teefilterbeutel oder Teeei geben (so kann diese am Schluss besser wieder herausfischen), zum Fleisch geben.
Brühwürfel dazugeben, leicht simmern lassen.
Tomaten unterrühren und zerfallen lassen. Evtl. nochmals Wasser nachgießen. Mit den Gewürzen und Kräutern pikant abschmecken.
Schinken kleinschneiden, dazugeben, Erbsen und Pilze unterrühren, mit Sahne aufgießen, kurz aufwallen lassen- fertig!
Mit dicken, kurzen Nudeln (Penne Rigate, Rigatoni, etc.) und frisch gehobeltem Parmesan servieren- köstlich.
blogpasticciate05


● Belebende Frische für alle Sinne ●

guerlainazzurra01

„Aqua Allegoria Teazzurra“/Guerlain
EdT 75ml/53,-(parfuemerie-pieper.de)

Guerlain, französisches Traditionshaus des guten Stils und der edlen Eleganz zählt zu den ältesten und bedeutendsten Parfümhäusern weltweit:
Bereits 1828 von Pierre-François Pascal Guerlain in Paris eröffnet, krönte er 1853 seinen Erfolg mit der Kreation des „Eau de Cologne Impériale“ und bekam damit den Status eines königlichen Hofparfumeurs.

In jener Zeit zählten namhafte Kunden wie Königin Victoria von Schweden oder auch Königin Isabella II von Spanien zum erlauchten Kundenkreis des Hauses.
In späteren Zeiten folgten dem Adel auch der „Geldadel“ und die Promi-High-Society.
Parfümklassiker wie „Jicky“, „Shalimar“ oder für das für Jean Patou kreierte „Joy“ zogen schnell Liebhaberinnen an, wie Honig die Bienen.

Bis heute zählt das Haus Guerlain zu den einflussreichsten Parfümhäusern und ist nach wie vor unschlagbar in seinen unnachahmlich elegant-stilvollen, aufregend interessanten Kreationen.

„Aqua Allegoria Teazzurra“/Guerlain wurde 2015 lanciert und unter der Leitung von Thierry Wasser konzipiert.

Werbeaussage:
*Entspannen Sie sich mit einem grünen Tee an einem azurblauen See, dessen Wasser von einer sanften Brise erfasst wird. Ein Moment der inneren Einkehr, in dem Sie ein belebendes und durstlöschendes Elexier genießen. Teazzurra ist eine entspannende und erfrischende Essenz. Sein reiner und feiner Flakon ist eine Hommage an die berühmten Bienenflakons.*(parfuemerie-pieper.de)

guerlainazzurra03

Flakon:
Ich besitze eine Probephiole auf Pappkärtchen- der Originalflakon ist, wie alle Versionen der wundervollen „Aqua Allegoria“-Range, im typischen stilisierten „Bienenkorb“-Design gehalten:
Ein schlichter, bauchiger Flakon- hier mit zartblauem Inhalt- und dem typischen goldfarbenen „Geflecht“, das einen Bienenkorb symbolisieren soll.
guerlainazzurra04

Duft:
Als erklärter „Guerlain“-Fan und besonders Fan der aromatisch-frischen „Aqua Allegoria“-Düfte, war ich auf die neueste Kreation dieser Range sehr gespannt und dosierte, da diese Düfte frisch, spritzig und unaufdringlich sind, nicht ganz so zaghaft, wie gewöhnlich:
Sofort wurde ich in einen erfrischenden, belebenden Duftstrudel gerissen, der so typisch für die Duftrange ist:
Eine spritzig- zitrische Kopfnote aus Bergamotte, Grapefruit, Yuzu und Zitrone errischt und belebt sofort alle Sinne und macht den Kopf leicht und wach.
Diese Duftsymphonie wird in der Herznote von nicht minder belebenden Noten aus grünem Tee, Jasmin und Veilchen ergänzt- diese floralen Noten zählen zu meinen erklärten Lieblingsnoten und erfreuen die Sinne und das Herz gleichermaßen- ein Duft, der einfach nur fröhlich stimmt und in der Basisnote mit Moschus und Vanille sanft und weich abgerundet wird, wobei sorgfältig darauf geachtete wurde, die Moschusnote ganz dezent im Hintergrund zu halten- perfekt!

guerlainazzurra02

Fazit:
Wer eine Vorliebe für belebend-spritzige Zitrusdüfte hat, die dezent floral abgerundet sind und dabei nicht einfach nur „zitronig“ duften, sondern sich von der Masse der klassischen (preiswerten) Unisexdüfte abheben, kann mit „Aqua Allegoria Teazzurra“/Guerlain einen belebenden Sommerduft voller Charme, Klasse, Eleganz und Esprit entdecken, der ihn eindeutig aus der breiten Masse in die gehobene Klasse aufrücken lässt- perfekt für Sie & Ihn, perfekt für nahezu jedes Alter und jeden Typ, sowie absolut tragbar in Job und Alltag!


GUERLAIN
Aqua Allegoria Teazzurra




● American Apple Pie a la „Oma Duck“ ●

applepie04

Welcher Fan der “Lustige Taschenbücher” kennt- und liebt sie nicht:
Die wundervolle Kuchen und Pies von Oma Duck.
Hier nun ein „fast“ originalgetreues Rezept- könnte direkt aus Entenhausen stammen 😉

Zutaten für eine Pieform:
Teig:
300g Mehl
175g weiche Butter o. Margarine
150g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
Prise Salz
6 Esslöffel Wodka (kann auch durch Eiswasser ersetzt werden- mit Wodka wird der Mürbeteig feiner. Der Alkohol verfliegt komplett beim Backen und ist nicht zu schmecken!)
applepie02

Füllung:
1kg Äpfel
150g brauner Rohrzucker
2 Esslöffel Zitronensaft
2 Esslöffel Zitronenschale gerieben
Prise Muskat
Prise Zimt
2 Esslöffel Kondensmilch

applepie05

Zubereitung:
Aus den Zutaten für den Teig einen Mürbeteig kneten und ca. 30 Minuten kalt stellen.
Inzwischen die Äpfel schälen und in Spalten schneiden.
In einer Schale mit den übrigen Zutaten mischen.
Backofen auf ca. 200 Grad vorheizen, Pieform fetten.
Mürbeteig in zwei Teile teilen und eine Hälfte in der Pieform ausrollen, dabei den Rand leicht hochziehen.
Apfelmischung gleichmäßig darauf verteilen.
Restlichen Teig ausrollen und in lange Teigstreifen schneiden, gitterartig auf den Äpfeln anordnen und mit Kondensmilch bepinseln.
Bei ca. 200 Grad ca. 10 Minuten backen, dann auf ca. 180 Grad drosseln und etwa 60-70 fertig backen.
Schmeckt besonders gut lauwarm mit einer Kugel Vanilleeis und Zimtsahne 😉

applepie02

Noch mehr Süßes:
1 Kg Schokohase GRATIS:


● Luxuspflege vom toten Meer ●

box11

„Deadsea Water Mineral Hand Cream“/AHAVA
Handcreme 100ml/14,-(parfumdreams.de)

“AHAVA”, deutsches Unternehmen für exklusive, anspruchsvolle Gesichts- und Körperpflegeprodukte aus natürlichen Pflanzen, Mineralien und dem Wasser aus dem Raum rund ums Tote Meer, erfreut sich bei anspruchsvollen Kunden immer größerer Beliebtheit.
Meine 40ml Luxusprobe ist Bestandteil der Januarausgabe der „Sei-gut-zu-dir“ Box von parfumdreams.de:
box03

Verpackung:
Ganz zart Pistaziengrün gefärbte Kopfstandtube, die sehr schlicht, puristisch und „teuer“ aussieht.
ahava02

Herstelleraussage:
*Mit dieser leichten Handcreme gönnen Sie Ihren Händen eine Extraportion Geschmeidigkeit. Sie ist reich an pflegenden Mineralien aus dem Toten Meer, die Ihrer Haut Feuchtigkeit spenden, sie geschmeidig erhält und sie effektiv vor Umwelteinflüssen schützt.
• Hamamelis- (Zaubernuss) Extrakt glättet die Haut und verleiht einen erfrischenden, revitalisierenden Effekt.
• Allantoin beruhigt und regeneriert rissige und fleckige Haut.
Empfohlen für empfindliche Haut • Allergiegetestet • Parabenfrei*(ahava.de)

Inhaltsstoffe:
Aqua (Mineral Spring Water), Ethylhexyl Palmitate, Ceteareth-30 & Cetearyl Alcohol, Cetyl Alcohol, Glycerin, Sodium Cetearyl Sulfate, Hamamelis Virginiana (Witch Hazel) Flower Water, Propanediol (Corn derived Glycol), Phenoxyethanol & Ethylexylglycerin, Maris Sal (Dead Sea Water), Dimethicone, Parfum (Fragrance), Allantoin, Linalool, Hexyl Cinnamal, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Coumarin, Alpha Isomethyl Ionone, Citronellol, Geraniol, Isoeugenol, Benzyl Alcohol, Benzyl Benzoate, Benzyl Salicylate.
ahava03

Konsistenz/Aussehen/Geruch:
„Deadsea Water Mineral Hand Cream“/AHAVA ist eine schneeweiße, feste und dabei von der Konsistenz eher leichte, nicht fettende Creme mit einem unbeschreiblich angenehmen, sommerlich-cremigen, warmen, sonnigen Duft, der zart und doch gut wahrnehmbar über meiner Haut zu schweben scheint, ohne dabei penetrant oder störend im Vordergrund zu stehen.

Anwendung/Pflege/Hautgefühl/Verträglichkeit:
„Deadsea Water Mineral Hand Cream“/AHAVA ist eine erstaunlich leicht und nicht-fettend wirkende Creme, die trotzdem fest und üppig wirkt und die ich im ganz normalen Alltagsgebrauch und/oder nach dem Händewaschen anwende:
Bei meinen meist rauen, trockenen Händen benötige ich eigentlich ständig eine Creme in Griffweite, so dass ich überall griffbereit Tuben, Tübchen, Flakons stehen und liegen habe:
Neben dem Bett, in allen Handtaschen und auch- griffbereit- am PC, da ich hier am meisten arbeite und gerne schnell eine Creme zur Hand haben möchte.
Daher kann ich diese Creme in allerlei herkömmlichen Alltagssituationen testen:
Beim Eincremen fällt auf, dass auch diese Sorte eher sparsam zu verwenden ist, da schon ein kleiner Klecks ausreicht, um beide Hände ausgiebig zu pflegen.
Die Creme zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein samtig-weiches Hautgefühl ohne störenden Fettfilm, pflegt selbst sehr trockene und/oder raue Stellen sagenhaft weich und wirkt noch nach einigen Stunden nach:
Ich habe bis zum nächsten Händewaschen absolut samtweiche, zarte Hände, die sich himmlisch seidig und zart anfühlen.
Unverträglichkeiten traten nicht auf.
Besonders erwähnenswert ist hierbei jedoch der ungewöhnlich warme, sonnige Sommerduft, der dabei aber nicht ZU dominant ist, dass es an den Händen stört- einfach nur richtig toll.
ahava04

Fazit:
Auch wenn vom Duft her „Deadsea Water Mineral Hand Cream“/AHAVA meine derzeitige Lieblingscreme ist UND sowohl Pflege als auch Verträglichkeit absolut vollkommen sind, würde ich sie mir nicht nachkaufen- der extrem hohe Preis schreckt mich dabei zu sehr ab:
Es gibt sehr gute, angenehm Duftende Cremes für weniger als 1/3 des sehr hohen Preises, so dass ich hierfür auch ein Sternchen abziehen muss.
Für die Creme selbst allerdings vergebe ich Höchstnoten und bin so überzeugt, dass ich vor habe, weitere Produkte von „AHAVA“ zu testen- Top!
ahava01


● Gänseblümchenalarm ●

daisyeausofresh02

„Daisy Eau so fresh“/ Marc Jacobs
EdT 75ml/59,- (flaconi.de)

Marc Jacobs ist eines der „Lieblingskinder“ in der schnelllebigen Modewelt- immer buisy, immer am Puls der Zeit und immer Vollgas!
Dieser Style zeichnet sich auch in seinen Modecollectionen aus: Jung, dynamisch, pur!
Auch die 2011 erschienene Nachfolgeversion des 2007 lancierten Duftes „Daisy“, „Daisy Eau so fresh“, kreiert von Alberto Morillas, passt in dieses Bild:

Flakon:
Ich besitze auch von diesem Duft eine Probephiole auf Pappkärtchen- der Originalflakon passt zur kompletten „Daisy“-Range:
Ein schlichter, schmaler Glasflakon, fast quadratisch, durch den das zart rosenfarbene EdT gut erkennbar hindurchschimmert.
Gekrönt von einem Verschluss, der üppig mit vielen Gänseblümchen in Gelb, Weiß und Rosa verziert ist- ganz zauberhaft.

Werbeaussage:
*Gerade für Sie als Frau, die fruchtig-frische Düfte mit einer blumigen Note bevorzugt, ist Marc Jacobs Daisy Eau So Fresh gedacht. Denn genau diese Düfte verbindet Marc Jacobs Daisy in Perfektion. Seit seinem Erscheinen im Jahr 2011 begeistert Marc Jacobs Daisy Eau So Fresh in der Kopfnote mit Birne, Pampelmuse und Himbeeren. Die Herznote von Daisy Eau So Fresh wird gebildet von Apfelblüte und Litschi in harmonischer Einheit mit Rose, Veilchen und Jasmin. Im Fond vereinen sich Moschus, Zedernholz und Pflaume und runden das Dufterlebnis von Marc Jacobs Daisy Eau So Fresh passend ab. Der Flakon, dessen Verschluss von einer Blüte in blassem Rosageschmückt wird, passt bestens zu diesem blumigen Duft. Marc Jacobs Daisy Eau So Fresh ist für Sie auch als Bodylotion erhältlich, sodass sie Ihren ganzen Körper mit dieser blumigen Frische verwöhnen können.*(flaconi.de)
daisyeausofresh03

Duft:
Da ich bislang den ursprünglichen Duft, „Daisy“ kannte und zwar durchaus ganz nett finde, aber dieser mir persönlich ein wenig ZU intensiv duftet, war ich auf die zartere, frischere Variante sehr gespannt- dosierte aber dennoch sparsam, da die Düfte von Marc Jacobs meist sehr intensiv und sehr lange anhaltend duften- so auch hier:
Trotz der unverkennbaren Frische, ist auch „Daisy Eau so fresh“/ Marc Jacobs von sehr guter Intensität und Haltbarkeit, so dass hier sparsam dosiert werden sollte, da der Duft überdosiert schnell ein wenig unangenehm wirken kann!
Die frische, spritzige Kopfnote empfängt mich mit einer SEHR fruchtigen, mir persönlich ETWAS zu süßlichen Aura aus Birne, Grapefruit und Himbeere, wobei sich die Himbeernote ziemlich dominant durchsetzt, was mir nicht so gut gefällt.
Die dezent-florale Herznote schließt sich mit Apfelblüte, Veilchen und wilder Rose nahezu nahtlos an und folgt dem fruchtig-süffigen Duftschema.
Hier ist die zarte, florale Frische nett und angenehm, wird aber von einer eigenartigen Lakritznote, die durch das Zusammenspiel von Veilchen und Früchten erzeugt wird, ein wenig überlagert.
Die Basisnote rundet den Duft mit Moschus, Pflaume und Virginiazeder stimmig und rund ab.
daisyeausofresh01

Fazit:
Generell kann ich auch hier wieder einmal feststellen, dass mir die Düfte von Marc Jacobs nicht wirklich liegen:
Auch wenn es sich- wie hier- um frische, spritzige Blütendüfte handelt, stört mich nahezu immer ein eigenartiger, süßlicher Unterton, den ich nicht mag!
Insgesamt ist „Daisy Eau so fresh“/ Marc Jacobs sicherlich ein angenehmer, Alltagstauglicher Blütenduft mit Charakter und Charme, aber nicht 100% „Mein“ Duft.
Wer eher durch und durch florale Düfte mag, wird wahrscheinlich auch ein wenig Anstoß an der lakritzartigen Unternote nehmen und die etwas ZU dominanten Fruchtaromen nicht so ganz begrüßen- wer aber fröhlich-bunte Früchtedüfte mag, könnte mit „Daisy Eau so fresh“/ Marc Jacobs eine interessante Abwechslung zum typischen, beerig dominierten Einheitsduft finden.

Daisy Eau so fresh/Marc Jacobs




● Fruchtcocktail für die Nase ●

aguadelsol01

„Agua del Sol“/Escada
EdT 30ml/40,- (parfuemerie-pieper.de)

Escada, 1976 von Margarethe Ley und ihrem Mann gegründetes deutsches Modeunternehmen mit hochpreisiger, eleganter Luxusmode, brachte 1990 das erste Luxusduftwässerchen namens „Escada“ auf den Markt.

Schnell folgten weitere Düfte und inzwischen sind die, meist farbenfroh gestalteten Flakons zu Sammlerstücken avanciert.

„Agua del Sol“/Escada ist der diesjährige Sommerduft und ist, wie alle Sommerdüfte von Escada eine limitierte Edition mit Sammlerwert.

Flakon:
Wie alle Flakons der Escada-Sommerdüfte, ist auch der von Flakon von „Agua del Sol“/Escada schlicht, leicht bauchig und sich nach unten verjüngend.
In Farbe und Gestaltung dem Sommerduft von 2015 sehr ähnlich, dieses Jahr jedoch von in einem hellgelb-hellblauen Farbverlauf und mit üppigen Hibiscusblüten verziert- sehr hübsch und dekorativ:
Ein echter Sammlerflakon 🙂
aguadelsol04

Herstelleraussage:
*ESCADA Agua del Sol ist ein warmer, dynamischer Duft mit fruchtigen Granita- Noten, der uns einlädt, das Leben unter der Sonne zu genießen. Der Duft öffnet sich mit fruchtigen Kopfnoten einer erfrischenden, klaren Nashi-Birnen- Granita und eisigem Himbeersorbet, abgerundet mit italienischen Zitrusfrüchten und einem Hauch belebendem rosa Pfeffer. In der Herznote ziehen uns goldene, samtig- cremige Aprikosennoten in ihren Bann, die zusammen mit zarten Rosenblättern den köstlichen Fruchtcocktail mit schicken, femininen Nuancen ergänzen. Dazu gesellt sich schließlich das Aroma warmer Sinnlichkeit einer beruhigenden Mischung aus Tonkabohne, Sandelholz und weißer Moschuscreme. In Kombination mit dem Aprikosennektar gleicht dieser Akkord dem Eindruck sonnenverwöhnter, strahlender Haut.*(parfuemerie-pieper.de)
aguadelsol03

Duft:
Bei Düften von Escada bin ich immer ein wenig hin- und her gerissen:
Die teuren Edeldüfte gefallen mir fast immer sehr, aber mit den limitierten, etwas „preiswerteren“ Sommerdüften tu ich mich jedes Jahr schwer- meist SEHR süß und SEHR fruchtig, wirken diese auf mich wie Fruchtcocktails und weniger wie ein Edelduft, daher war ich auf den diesjährigen Duft sehr gespannt:
Ich dosierte sehr sparsam und konnte sofort feststellen, dass hier dezent dosiert werden sollte, da sich der Duft schnell sehr üppig und reif präsentiert, so dass durch seine Intensität und sehr gute Haltbarkeit schnell ein zu üppiges Maß erreicht werden kann, was aufdringlich und viel zu intensiv wirkt:
Sparsam und dezent dosieren!!!
Die sehr süße, tropisch-fruchtige Kopfnote eröffnet den Cocktail mit Nuancen von Nashi-Birnen- Granita, Himbeersorbet und einem Hauch rosa Pfeffer- hier überwiegen die beerigen Himbeernoten und geben somit den Duftcharakter vor.
Die Herznote ergänzt den bunten, jugendlichen Duft mit Noten von Aprikose und Rosenblättern- diese florale Komponente kommt allerdings leider ein wenig zu kurz:
ZU üppig sind auch hier die fruchtigen Aromen, die dem Duft erneut den alljährlichen Obstsalat-Charakter verleihen!
Auch die zuckrige, süßlich-warme Basisnote mit karamelliger Tonkabohne, weißem Moschus, Sandelholz und Aprikosennektar unterstützt den, ohnehin, sehr süßen Gummibärchenduft und verleiht ihm noch mehr Intensität.
aguadelsol02

Fazit:
Leider ist auch der diesjährige Sammlerduft nicht nach meinem Geschmack, da er sich nahtlos in die Reihe seiner Vorgänger einreiht:
Quietschig-bunt, extrem fruchtig-süß und sehr jung präsentiert Escada alljährlich einen Duftcocktail, der zwar dem beerig-fruchtigen Zeitgeist und Geschmack entspricht, mich aber wenig lockt:
ich lobe mir da die wundervoll floralen, eleganten Düfte von Escada wie die Düfte der „Especially“-Range oder aus der „Joyful“-Reihe- die bunten Sommer-Sammlerdüfte überlasse ich dann doch den jüngeren Duftfans 😉


AGUA DEL SOL
Escada



● „Himmlischer“ Teufelssalat ●

teufelssalat02

Immer wenn ich Schmorbraten zubereite, hebe ich ein schönes Stück des Bratens auf um dann köstlich-pikanten „Teufelssalat“ daraus zu zaubern:

Zutaten für eine große Tupperdose (o.ä.):
Ca. 150g geschmortes Rindfleisch (Bratenrest etc..), schön zart und mürbe gegart!!
1 Lauchzwiebel
1 rote Paprikaschote
2 Teelöffel eingelegte grüne Pfefferkörner
2 Esslöffel Silberzwiebeln aus dem Glas- halbiert
1/4 Glas eingelegter Tomatenpaprika in feinen Streifen
½ Flasche Barbecuesauce
1-2 Esslöffel Aijvar scharf (Balkanpaste aus Paprika)
Einige Spritzer Hot Chilisauce oder Tabasco
Flüssiger Süßstoff
teufelssalat03

Zubereitung:
Lauchwiebel und Paprikaschote putzen und in feine Ringe, bzw. Würfelchen schneiden.
In einer großen Schüssel vorbereitetes Gemüse, halbierte Silberzwiebeln, Pfefferkörner, Tomatenpaprikastreifen und in feine Streifen geschnittenes Rindfleisch mischen.
In einer zweiten Schüssel Barbecuesauce mit Aijvar mischen, mit etwas Sud von den Silberzwiebeln und Chilisauce oder Tabasco, sowie einigen Spritzern Süßstoff feurig- pikant (je nach Vorliebe schärfer oder weniger scharf) abschmecken, mit der Fleisch-Gemüsemischung mischen, nochmals abschmecken- fertig.
Passt hervorragend zu Bauernbrot, Baguette, Ciabatta oder Fladenbrot.
Auch lecker als sommerlich-leichter Mitagsimbiss.
teufelssalat01



● Plätzchencharme :( ●

kenzoblue03

„Totem Blue“/Kenzo
EdT 30ml/28,- (flaconi.de)

Takedo Kenzo, geboren 1939 in Himeji/ Japan, firmiert weltweit bekannt unter seinem Vornamen “Kenzo” und ist somit kreativer Kopf eines internationalen Modeimperiums.
Nach erfolgreich absolviertem Studium an einer Modedesignhochschule, zieht es Kenzo bereits 1965 nach Paris.
Schnell sorgen seine kreativen und anspruchsvollen Modeschauen für Aufsehen:
Seit 1978 finden diese als ungewöhnlicher Showact in Zirkuszelten statt.
Außer edler Damenmode schneidert Kenzo seit 1983 auch Herrenmode, kreiert seit 1988 Damenparfüms, seit 1991 Herrendüfte und darf sich seit 1984 Ritter des “Ordre des Artes et Lettres” nennen.
Auffällig an Kenzos Stil sind klare, puristische Linien und Schnitte in Kombination mit erstklassigen Stoffen- ausschließlich hochwertige Qualitäten wie Leinen, Seide oder Kashmir finden Gnade vor seinem unbestechlichen Künstlerauge.
Bei Düften jedoch mag Kenzo auch mal verspielter:
Fast immer sind kleine, liebevolle Details am Flakon ein besonderer Hingucker, so z.B. bei der Serie “Flower”, welche Mohnblüten in unterschiedlicher Blütephase zieren.
Die Düfte selbst sind edel, geschmackvoll und immer etwas ganz Besonderes, so wie auch die neue Unisex-Range „Totem“, die drei unterschiedliche Düfte (orange, yellow, blue) präsentiert- lanciert 2015:

box18

Herstelleraussage:
*9 Persönlichkeiten, 9 Gesichter, 9 Styles – eine Generation, eine Gemeinschaft – KENZO TOTEM.
Mitglieder der Generation des neuen Jahrtausends haben eines gemeinsam: Sie alle versprühen eine unbändige kreative Energie und haben das Verlangen danach, eine schönere Welt zu erschaffen! Sie lieben das Gefühl der Zusammengehörigkeit, doch jeder einzelne von Ihnen ist völlig frei im Ausdruck seiner Persönlichkeit. Für diese eine Generation kreierte der Creative Director von Kenzo, Patrick Guedj, 3 neue Unisex Düfte.TOTEM Blue wirkt durch Noten wie Ananas, Kardamom und Zedernholz entspannend und sinnlich. Ein fruchtig holziger Duft, der fasziniert!*(flaconi.de)
kenzoblue01

Verpackung/Flakon:
Mein Luxuspröbchen befindet sich in der üblichen Phiole auf Pappkärtchen- der Originalflakon, verhüllt in buntem Karton, ist aus schwarzem Glas, zylindrisch geformt, dabei einem indianischen Totempfahl nachempfunden und mit kryptischen Symbolen der jeweiligen Duftfarbe (orange, gelb, blau) verziert- wie immer bei Kenzo- ein absolutes Schmuckstück.
kenzoblue02

Duft:
Als erklärter Kenzofan weiß ich, dass diese Düfte trotz ihrer Frische meist extrem intensiv und haltbar sind, daher dosierte auch hier sehr sparsam und konnte schnell feststellen, dass ein winziger Sprühstoß für eine ausreichende und anhaltende Parfümierung ausreicht.
Da ich bereits den „Orange“ Duft der „Totem-Reihe“ kenne und absolut liebe, war ich auf die nächste Variante natürlich sehr gespannt, stellte aber nahezu SOFORT fest, dass die „Blue“-Version so gar nicht mein Geschmack ist:

Eine schwülstig-staubig-penetrante Note eröffnet in der Kopfnote diesen sehr süßlichen, eher maskulin-orientalischen Duft mit Nuancen von undefinierbarer, an billiges Rasierwasser erinnernder Intensität.
Leider ist keine klare Abgrenzung von Kopf-, Herz- und Basisnote erkennbar:
Alles verschwimmt zu einer Melange aus Kardamom, Ananas und Zeder, wobei die Plätzchenaromen des Kardamom leider stark überwiegen!
fallinlovebox56

Fazit:
So sehr mir die orange Version des Duftes gefällt, so wenig kann ich mit der beliebig, billig und schwülstig riechenden blauen Variante anfangen- eher für Herren geeignet- zumindest für Herren, die die derzeitigen süß-penetranten Plätzchendüfte mögen- hierfür von mir daher keine Empfehlung!