So. Feb 25th, 2024

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*

Fans der asiatischen Küche lieben meist auch die kleinen, feinen Süppchen mit oder ohne Fleischeinlage. Da ich Jahrzehnte langer Fan der asiatischen Küche und auch der stinknormalen „Bihunsuppe“ bin, wagte ich mich daran, ein eigenes Rezept für eine Asiasuppe im „Bihunstil“ zu kreieren:

Zutaten für ca. 6 Portionen:
1 Hähnchenbrustfilet
500g Schweinemett
1 Bund Frühlingszwiebeln
1 Stück Ingwer (ca. 2-3 cm)
2 Esslöffel Asiasauce „süß-sauer“
Salz, Piment, Paprika, ,  Nelkenpulver, gemahlener Chili
1 Suppenbund
1 rote Paprikaschote
4-6 braune Champignons
1 Pck. Mu-Err-Pilze
½ Glas Bambussprossen
½ Glas Sojabohnenkeimlinge
2l kräftige Fleisch- oder Hühnerbrühe
2 Esslöffel Reiswein (o. milder Weinessig)
Prise Zucker (oder Flüssigsüßstoff)
1 Esslöffel Sojasauce
Chinagewürz, Koriander, gem. Ingwer
1 Pck. Glasnudeln.
2-3 Stängel frischer Koriander (oder glatte Petersilie)

Zubereitung:
Mu-Err-Pilze nach Anweisung einweichen, Ingwer schälen und fein hacken.

Inzwischen in einem großen Topf ca. 2 Liter Brühe aufsetzen, Mett mit einer gehackten Lauchzwiebel, Salz, Piment, 1 Esslöffel Asiasauce, gem. Chili und gehacktem Ingwer pikant würzen, walnussgroße Bällchen formen.

Hähnchenfilet abspülen, trocken tupfen, in kleine Würfel schneiden und in die kochende Brühe geben, kurz aufkochen, Hitze reduzieren und Hackbällchen ins nicht mehr kochende Wasser geben.

Suppenbund putzen, Möhre in dünne, halbe Scheiben schneiden, Porree in feine Ringe, Sellerie in feine Würfel.

Geputzte Paprika in feine Würfel schneiden, restliche Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden, geputzte Champignons vierteln.

Eingeweichte Mu-Err-Pilze in feine Streifen schneiden.

Geputztes, vorbereitetes Gemüse sowie Bambus-und Sojasprossen mit jeweils etwas von  der Lake in die Brühe geben und leise simmernd gar ziehen lassen, mit Chinagewürz, Reiswein, Zucker, Koriander, Sojasauce, restlicher Asiasauce, gemahlenem Chili und Ingwer pikant abschmecken.

Glasnudeln nach Anweisung vorbereiten und mit einer Küchenschere in mundgerechte Länge schneiden und in die heiße Brühe geben, mit gehacktem Koriander oder gehackter Petersilie bestreuen.


Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung