Sa. Mai 25th, 2024

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich mich aus gesundheitlichen Gründen seit einiger Zeit überwiegend vegetarisch/vegan ernähre, bzw. wenn mit „Fleisch“, dann nur ganz selten wenig Hühnchenbrust oder Fisch, habe ich heute mal wieder ein köstliches Curry zubereitet: Diesmal das indische „Gobi Masala“, ein leckeres Blumenkohlcurry, für das ich noch viel frisches Gemüse zusätzlich verwendet habe und das rein vegan und unbeschreiblich köstlich war😋

Zutaten für ca. 4-6 üppige Portionen:
1 großer Blumenkohl oder entsprechend ca. 600g TK Gemüse
400g grüner Spargel
350g Champignons
2 rote Spitzpaprika
300g Prinzessbohnen (TK)
eine kleine Tasse TK Erbsen
2 große Zwiebeln
2-3 Knoblauchzehen
1 Stück Ingwer (Größe nach Geschmack)
1 Dose (400ml) Kokosmilch (gerne die fettarme Version)
2 EL gelbe Currypaste
2 EL Tomatenmark
300ml Gemüsebrühe
Garam Masala, Zimt, Muskat, Salz, Paprika edelsüß, Majoran, Thymian
Currypulver
1 TL Zuckerrübensirup o. Honig
nach Geschmack etwas Chili, gehackt
nach Belieben etwas frischer Koriander
2 EL Ghee oder Rapsöl
1 TL Speisestärke

Zubereitung:
Gemüse putzen, Spargel am unteren Ende schälen, in daumenlange Stücke teilen, Pilze in Scheiben schneiden, Paprika würfeln, Zwiebel mit Knoblauch und Ingwer fein hacken, frischen Blumenkohl putzen, in Röschen teilen.

Falls frischer Blumenkohl verwendet wird (ich nehme gerne TK Ware), diesen zunächst in gesalzenem, kochendem Wasser bissfest garen!

In einem kleineren Topf etwas Ghee oder Öl erhitzen, Zwiebelmischung glasig anschwitzen, dann Currypaste dazu geben, kurz anrösten, Tomatenmark dazu geben, kurz mitrösten, mit Kokosmilch ablöschen, mit Curry und etwas Sirup abschmecken, cremig rühren.

In einem großen Topf/Wok restliches Fett erhitzen, Blumenkohl, Spargel, Paprika dazu geben, glasig anschwitzen, dann mit wenig Brühe ablöschen und ca. 5 Minuten garen lassen.
Parallel dazu Pilze in einer weiteren Pfanne in wenig Fett anbraten.

Gemüsetopf mit restlicher Brühe auffüllen, Bohnen, Erbsen, Pilzscheiben und Kokossauce unterheben und leise simmernd ca. 6-7 Minuten garen, zwischendurch mit Garam Masala, Salz, Paprika, Curry, Zimt, Paprika, Majoran, Thymian und Muskat fein-würzig abschmecken, mit etwas Süße abrunden und mit gehacktem Koriander bestreut und ggf. mit etwas Chili geschärft, zu Basmatireis oder Naan Brot servieren.

Ich wünsche guten Appetit

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung