Mi. Mai 18th, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich kürzlich ein Rezept für „Pesto Calabrese“ entdeckte und dieses gleich zubereitet habe, habe ich heute damit mal ein „Geschnetzeltes a la Calabrese“ gezaubert, das Pesto selbst kann kalt (als Dip, Aufstrich, zu Pasta…) oder warm (als Suppen- oder Saucengrundlage, als warme Pastasauce, etc…) verarbeitet werden 😋

Zutaten für ca. 4 Portionen:
Pesto:
2 rote Spitzpaprika
1 kl. rote Chili (Schärfe n. Geschmack)
3 Knoblauchzehen
2-3 EL Zitronensaft
½ Bd. Basilikum
½ Bd. glatte Petersilie
je 5 EL Parmesan und Ricotta (ersatzweise Frischkäse vollfett)
100ml Olivenöl
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß

Zusätzlich für das Geschnetzelte:
750g Schweinefilet o. Schweinerücken
2 Zwiebeln
1 rote Spitzpaprika
100ml Kondensmilch
1 EL Tomatenmark
2 EL Paprikapaste
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß
Prise Zucker
Öl

Zubereitung:
Zunächst wird das Pesto hergestellt, dafür zunächst die Paprikaschoten abspülen, trocken tupfen, längs halbieren und im vorgeheizten Backofen (200 Grad) ca. 35-40 Minuten backen, bis die Haut  Blasen wirft und schwarze Stellen bekommt- zwischendurch einmal umdrehen.

Wenn die Schoten fertig sind, diese aus dem Backofen nehmen und für ein paar Minuten mit einem feuchten Tuch abdecken, dann lässt sich die Haut leichter abziehen!

Inzwischen Chili abspülen, trocken tupfen, entkernen und mit den gepellten Knoblauchzehen im Blitzhacker o.ä. sehr fein hacken.

Paprika häuten und fein würfeln, in einem hohen Becher zusammen mit Knoblauchgemisch, zerrupften Kräuterblättchen, Käse, Gewürzen, Olivenöl und Zitronensaft mit dem Pürierstab zu einer cremigen Masse pürieren und bis zur Weiterverwendung kaltstellen.

Für das Geschnetzelte zunächst das Fleisch abspülen, trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien und in schmale Streifen schneiden.

Paprika putzen, entkernen und fein würfeln, Zwiebeln pellen und in feine Streifen schneiden.

In einer großen Pfanne Öl erhitzen und zunächst Fleischstreifen gut anbräunen, dann Zwiebeln und Paprika dazu geben, kurz anrösten, dann mit wenig Kondensmilch ablöschen, etwas Wasser dazu geben und leise simmernd garen lassen bis das Fleisch gar ist.

Nun das Pesto unterheben, mit Tomatenmark, Paprikapaste, Gewürzen und einer Prise Zucker pikant abschmecken und zu Pasta servieren.
Buon appetito

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung