Sa. Mai 28th, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich immer wieder gerne auf unterschiedlichsten Rezeptseiten und Blogs stöbere, entdecke ich auch immer wieder „Klassiker“ in abgewandelter, interessanter Form- so auch die „Thai-Bolognese“, die ich wie immer, für unseren Geschmack abgewandelt/angepasst habe 😉

Zutaten für ca. 3-4 Portionen:
500g Schweinehackfleisch/Mett/Thüringer Mett
2 Schalotten
1 rote Zwiebel
1 Frühlingszwiebel
1 Limette
1 Soloknoblauch o. 3-4 Zehen
1 St. Ingwer, etwa so groß, wie ein Soloknoblauch
1 Bd. frischer Koriander
½ Bd. Thai-Basilikum (ersatzweise Petersilie)
1 rote Chili
1-2 EL Paprikamark o. Tomatenmark
1 Ds. gehackte Pizzatomaten
2-3 EL Teriyakisacue
1 EL Sesamöl
1 EL Zuckerrübensirup o. Palmzucker/Zucker
Salz, gem. Zitronengras
Öl

Zubereitung:
Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer schälen und putzen, im Blitzhacker o.ä. sehr fein hacken.

Koriander fein hacken, Chili putzen, entkernen, in halbe Ringe schneiden, Limette gründlich auspressen.

In einem großen Wok oder einer großen Pfanne Öl erhitzen und zunächst die Zwiebelmischung glasig anschwitzen, dann das Mett dazu geben und krümelig anbraten, Paprikamark dazu geben und kurz anrösten, dann mit Teriyakisauce, Limettensaft und Sesamöl ablöschen, kurz durchrühren, Tomaten, ca. ¾ des gehackten Korianders und Chiliringe dazu geben, mit Zitronengras und ggf. etwas Salz würzen und offen ca. 15 Minuten leise simmernd schmoren.

Mit etwas Zuckerrübensirup und ggf. weiterer Teriyakisauce/Salz pikant-süßlich abschmecken und mit restlichem Koriander und gehacktem Thai-Basilikum bestreut zu Reisnudeln servieren.

ความอยากอาหารที่ดี

Khwām xyāk xāh̄ār thī̀ dī

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung