Do. Okt 6th, 2022

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Da ich kürzlich auf ein Rezept für die haitianischen “Boulèt“ stieß, musste ich diese natürlich, in meinem Syle, nachkochen😋

TIPP:
Die benötigte Würzsauce „Epis“ lässt sich gut am Vortag herstellen😉

Zutaten für 4 Portionen:
Hackbällchen:

500g gemischtes Hackfleisch
1 Zwiebel
1-2 Knoblauchzehen
4 EL „Epis“ (Würzsauce)
1-2 EL gehackte Petersilie
½ EL gehackter Thymian
1 knapper Teelöffel Salz
¼ Teelöffel Pfeffer
Öl

Sauce:
2 rote Zwiebeln
2 Schalotten
1-2 Knoblauchzehen
2 EL Tomatenmark
1 Tetrapack passierte Tomaten (ca. 500g)
4-5 EL „Epis“ (Würzsauce)
1 EL Apfelessig
1-2 Teelöffel brauner Zucker
evtl. Prise Salz
Öl

Zubereitung:
Für die Hackbällchen zunächst Zwiebel und Knoblauch pellen und fein hacken.

Hackfleisch mit Zwiebel-Knoblauchgemisch, „Epis“, Gewürzen und Kräutern gründlich verkneten zu ca. 30 kleinen Bällchen formen.

In einem großen, weiten Topf reichlich Öl erhitzen und die Bällchen (eventuell portionsweise) von allen Seiten braun anbraten, aus dem Topf nehmen und kurz zur Seite stellen und die Sauce zubereiten:
Zwiebeln, Schalotten und Knoblauch pellen, Zwiebeln grob würfeln, Knoblauch fein hacken.

Auf das Bratfett evtl. noch etwas Öl geben, erhitzen, Zwiebel-Knoblauchgemisch darin glasig andünsten, dann Tomatenmark dazu geben, kurz mit anrösten.

Passierte Tomaten und „Epis“ dazu geben, eventuell noch etwas Wasser dazu geben bis das ganze dicklich-cremig ist, mit einem Stabmixer gründlich pürieren und mit Essig, Zucker und evtl. etwas Salz pikant abschmecken, dann die Hackbällchen hineinlegen.

Nun leise simmernd ca. 10 Minuten fertig garen lassen und mit Fladenbrot, Baguette, Reis, etc. und Salaten nach Geschmack servieren.

Bon Apeti

Von michi

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Seite verwendet Cookies, um die Nutzerfreundlichkeit zu verbessern. Mit der weiteren Verwendung stimmst du dem zu.

Datenschutzerklärung