🇩🇪🥩Omas Sauerbraten „schlesische Art“ aus dem Slow Cooker🥩🇩🇪


*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Im Herbst steigt die Lust auf deftige, herzhafte Hausmannskost und da darf Sonntags ein richtig schöner, altmodischer Sauerbraten nicht fehlen.
Ich präsentiere hier nun „UNSER“ altes, schlesisches Familienrezept, nach dem bereits Oma und Mama ihre Braten eingelegt und zubereitet haben, habe diesen jedoch etwas moderner gestaltet, in dem ich für die Zubereitung meinen geliebten Slow Cooker angeworfen habe😉

Zutaten für ca. 4 Portionen:
1Kg gut abgehangener Rinderbraten
2 Suppenbunde
1/4l Weinessig (Mama hat hier immer den Essig von „Hengstenberg“ favorisiert, ich habe mich mit „Kühne“ begnügt, da ich den anderen nicht bekommen habe )
3/4l Wasser
½ Teel. Senfkörner, Piment, Wacholderbeeren, schwarze Pfefferkörner
4-5 Nelken
3 Lorbeerblätter
¼ Teel. Koriander ganz
2 Zwiebeln
2-3 Brühwürfel/Brühepulver o. entsprechende Menge Fond, hausgemachte Brühe…
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Piment
1 Teel. Zuckerrübensirup
1 Becher saure Sahne
etwas Kondensmilch
etwas Speisestärke
Butterschmalz

Zubereitung:
2-5 Tage vor der Zubereitung wird der Sauerbraten eingelegt, dafür ein Suppenbund putzen, grob würfeln, Fleisch abspülen, trocken tupfen.
Fleisch in eine hitzebeständige Schale mit gut schließbarem Deckel legen.
Gewürfeltes Gemüse mit Senfkörnern, Piment, Wacholderbeeren, Pfefferkörner, Nelken, Lorbeerblätter und Koriander in Essig und Wasser aufkochen, ca. 10 Minuten ziehen lassen und dann über das Fleisch gießen und 2-5 Tage marinieren lassen.
Dabei das Fleisch gelegentlich in der Marinade wenden und wieder fest verschließen.
Am Zubereitungstag (mindestens 7 Stunden vor dem Essen!!!) zweites Suppenbund und die Zwiebeln schälen, würfeln.
In einem großen Topf Butterschmalz erhitzen, Fleisch aus der Marinade nehmen, trocken tupfen und von allen Seiten kross anbraten, im Fett auch die Zwiebeln und gewürfeltes Gemüse glasig anschwitzen.
Zwiebeln, Suppengemüse und Fleisch in den Slow Cooker legen und mit ca. 2 Tassen der, zuvor abgesiebten, Marinade begießen.
Brühwürfel/Pulver/Fond und Gewürze dazu geben, auf „LOW“ ca. 6-7 Stunden garen.
Wenn das Fleisch mürbe gegart ist, aus dem Sud nehmen, diesen in einen Topf umfüllen und leicht pürieren.
Mit Salz, Pfeffer, Paprika und Piment abschmecken, saure Sahne unterheben und nicht mehr kochen.
Mit Sirup süß-sauer-pikant abschmecken und nach Belieben mit etwas in Kondensmilch angerührter Speisestärke binden.
Dazu genießen wir Knödel und Rotkohl 😋