🍲 Hachis Parmentier 🍲

*Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung*
Hackgerichte werden bei uns geliebt und daher bereite ich auch immer wieder gerne internationale Gerichte mit Mett oder Hackfleisch zu.

Heute gab es einen Hack-Kartoffelpüree-Auflauf auf französische Art:
„Hachis Parmentier“, der ähnlich wie auch die englische Version „Shepherds Pie“, ein wunderbares „Restegericht“ ist, in dem sich hervorragend diverse Gemüsereste, Bratensauce, Kartoffelpüreereste, etc. unterbringen lassen und der Auflauf so immer wieder anders schmeckt.

Die Hauptzutaten (Hackfleisch, Gemüse, Kartoffelpüree) bleiben dabei gleich.

Hier meine heutige Version für ca. 4-6 Portionen:
500g Schweinemett
2 große Zwiebeln
1 Kg Rosenkohl (frisch o. ca. 750g TK)
1 kl. Dose feine Erbsen o. ca. 250g TK-Erbsen
1 Kg Kartoffeln
etwas Milch
200g Kondensmilch
3 EL Schmelzkäse
2 EL Tomatenmark
200g geriebener Käse/Käsereste
Salz, schwarzer Pfeffer, Paprika edelsüß, Piment, Muskat
Prise Zucker
2 EL Öl

Zubereitung:
Backofen auf ca. 180 Grad Ober/Unterhitze vorheizen.
Kartoffeln schälen und würfeln, Rosenkohl putzen.
Zwiebeln schälen und grob würfeln.

Beides getrennt in wenig Salzwasser aufsetzen, zum Rosenkohl noch etwas Muskat und Zucker hinzugeben.

Kartoffeln garen, abgießen und mit etwas Milch und ggf. Butter zu einem groben Püree stampfen, zur Seite stellen.

Rosenkohl mit Muskat und Zucker abschmecken, zur Seite stellen.

Inzwischen in einem dritten Topf Öl erhitzen, Hackfleisch krümelig anbraten, Zwiebeln dazu geben und glasig anschwitzen, Tomatenmark dazu geben, kurz anrösten und mit etwas Kondensmilch ablöschen, Erbsen dazu geben, restliche Kondensmilch untermischen, Schmelzkäse darin schmelzen, mit Salz, Pfeffer, Piment, Paprika, Muskat und einer Prise Zucker abschmecken, gegarten Rosenkohl unterheben, alles gut vermengen und in 1-2 Auflaufformen füllen.

Kartoffelpüree darauf verstreichen, mit Käse bestreuen und im vorgeheizten Backofen ca. 25 Minuten goldbraun überbacken.