🍅 Paprika-Champignon Ragout 🍅

-Unbezahlte Werbung durch evtl. Produktnennung/Verlinkung-

Es wird kälter und damit haben wir auch wieder häufiger Lust auf richtig herzhafte Gerichte und da ich kürzlich so wundervolle „Lumiconi“ (große Schneckenpasta) erstehen konnte, entstand heute diese Leckerei:

Zutaten für ca. 4 Portionen:
750g Schweinefilet o. Schweinerücken
1 Suppenbund (Porree anderweitig verwenden)
2 rote Paprikaschoten
300g Champignons
1 Ds. gehackte Pizzatomaten
3 Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 Glas trockener Wein (möglichst rot)
200ml Orangensaft
1 kl. Dose Tomatenmark
3 Brühwürfel/3EL Brühepulver oder ca. 150ml sehr kräftige Brühe aus eigener Herstellung
2 Lorbeerblätter
2 Wacholderbeeren
2 Nelken
Salz, grober Pfeffer, Paprikapulver, Muskat, Zimtpulver,Thymian, Oregano
Prise Zucker
ca. 150 ml Kondensmilch
etwas Speisestärke
Öl
½ Bd. glatte Petersilie

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen, klein würfeln (etwa halbe Gulaschgröße).

Gemüse putzen.

Möhre, Sellerie und Paprika würfeln, Zwiebeln längs in Spalten schneiden, Pilze halbieren oder vierteln.
Knoblauch fein hacken.
Lorbeer, Wacholder und Nelken in ein Säckchen oder Tee-Ei o.ä. geben.

In einem großen Topf ausreichend Öl erhitzen und das Fleisch (evtl. portionsweise) kräftig braun anbraten.

Zwiebeln glasig mit anschwitzen, danach das restliche Gemüse dazu geben.
Tomatenmark kurz im Topf mit anrösten, mit etwas Wein und Saft ablöschen, Pizzatomaten, Knoblauch und Gewürzbeutelchen dazu geben, mit Brühe auffüllen.

Kräftig mit Salz, grobem Pfeffer, Paprika, und Kräutern würzen, leise simmernd ca. 90 Minuten garen, dabei gelegentlich umrühren und Flüssigkeit nachfüllen.

Kurz vor Ende der Garzeit mit Kondensmilch und ggf. etwas Zucker abrunden.

Durch das Garen ist das Gemüse dicklich eingekocht, so dass im Allgemeinen ein Binden der Sauce nicht notwendig ist, falls dennoch gewünscht, kann mit etwas Stärke in Wasser angerührt die Sauce noch weiter angedickt werden.

Zum Servieren mit viel gehackter Petersilie garnieren und mit in Kräuterbutter geschwenkte Pasta dazu reichen, da zu diesem Rezept besonders gut jede Art von Pasta oder Gnocchi als Beilage harmoniert 😋