đŸ« Finest Cupchocs ChoCOLAte đŸ«


„Finest Cupchocs ChoCOLAte“/Wiebold Confiserie GmbH & Co. KG
100g/1,50 (entdeckt bei Lid
l)



„Wiebold Confiserie“, 1968 von Rolf und Christa Wiebold in SievershĂŒtten bei Segeberg gegrĂŒndet, hat sich in den vergangenen 50 Jahren zu einem etablierten Familienunternehmen fĂŒr Pralinen- und SchokoladenspezialitĂ€ten entwickelt.
Die wunderhĂŒbsch gestaltete Packung „Finest Cupchocs ChoCOLAte“/Wiebold Confiserie GmbH & Co. KG entdeckte ich als Postenartikel gestern bei Lidl und da die Packung so zauberhaft ist, konnte ich einfach nicht widerstehen 😉

Was kann ich mir unter Pralinen mit „Cola-Cherry“ und „Cola-Lemon“ Geschmack vorstellen? Ich hatte keine Ahnung, aber da ich sowohl Schokolade als auch Cola mag, war ich seeeehr gespannt 😉

Zutaten und NĂ€hrwertangaben enthĂŒllen nichts ungewöhnliches, der kaloriengehalt ist nur marginal geringer, als der von herkömmlicher Schololade 😉

Bereits beim Entfernen der Folie von der entzĂŒckenden Schachtel, die ganz im `50er Retrostil gehalten ist, strömt mir intensivstes Colaaroma entgegen und weckt meine Neugierde nun noch mehr.
Unter einer Schutzschicht kann ich nun 10 kleine PralinekĂŒgelchen entdecken:

Sechs kirschrote (Cherrycola) und vier gelblich-beige Kugeln (Cola-Lemon), die durchaus niedlich aussehen, aber es fehlt nun noch der alles entscheidende Geschmackstest:
Vorsichtig beiße ich in ein ColakirschkĂŒgelchen und schmecke-leider eher „fettig“ schmeckende KuvertĂŒre statt vollmundiger Schokolade und im Inneren einen cremig-sĂŒĂŸlich-kĂŒnstlichen Kirschcolakern, der mich jetzt auch nicht so wahnsinnig anspricht.

Auch der Geschmackstest der Lemonkugel haut mich nicht wirklich vom Hocker:
Ebenfalls etwas muffig-billig schmeckende KuvertĂŒre mit sehr sĂŒĂŸem, sehr kĂŒnstlichen Zitronencremekern 🙁

Fazit:
Als kleines Mitbringsel ist die wirklich schöne Retropackung sicherlich ein witziger Gag zum MĂ€delsabend, auch ist die Idee, Schokolade mit Colaaroma zu fĂŒllen, gar nicht schlecht- lediglich die etwas eigenartige Umsetzung ist nicht so wirklich gut gelungen:
Statt aromatischer, knackiger Schokolade schmeckt man beim ersten Bissen lediglich fad-muffige, sehr fettige KuvertĂŒre- auch, wenn es sich vielleicht um Schokolade handeln sollte, was ich schade finde.
Die FĂŒllungen selbst wirken etwas „lieblos“ zusammen gemixt:
Hier hĂ€tte eine ausgefeiltere Creme sicherlich fĂŒr einen richtig coolen Kick gesorgt.
So werde ich diese Pralinchen aber wohl nicht erneut erwerben 🙁