● Unboxing PinkBox März 2016 ●

pinkbox01

PinkBox/ 14,95 inkl. Versand/ pro Monat
Aboboxen, monatlich kündbar. (www.pinkbox.de)

Da ich mit der „Pinkbox“ in den letzten Monat Mal mehr Mal weniger zufrieden war, beschloss ich dennoch, das Abo (zunächst) weiterlaufen zu lassen.
Sehr gespannt war ich, was sich „PinkBox“ für den Valentinstag hatte einfallen lassen und wurde nicht enttäischt:
Ein schöner Mix aus „Nützlich“ und „Beauty“, der insgesamt vollkommen okay war, daher konnte ich mir kaum vorstellen, dass die Märzausgabe die letzte Box toppen könnte:

Verpackung:
Wie immer steckte meine Geschenkbox mit Deckel in einem stabilen Karton, unter Unmengen an Flyern und der obligatorischen Leseprobe, der pünktlich von DHL zugestellt wurde.
In diesem Monat ist das Outfit der Box wieder „normal“, d.h., da es sich nicht um eine Specialedition handelt, ist die Box Knallpink.
pinkbox02
pinkbox05

pinkbox06

Inhalt:
Unter einem Wust schwarzen Sizzlepacks konnte ich- neben der aktuellen „Jolie“ für 2,- (glücklicherweise nicht wieder eine „Eatsmarter“, „Couch“, o.ä.!) diese Produkte auspacken:
pinkbox04

Ein Produkt war für die Box zu groß und lag daneben im Karton:
„Advanced White Mundspülung“/Listerine, 500ml/5,-
Okay, ein Drogerieprodukt, aber tatsächlich eines, über das ich mich freue, da ich diese Spülung schon seit einer ganzen Zeit testen wollte 😉
pinkbox08

Das preislich wertvollste Produkt gefällt mir ebenfalls wirklich gut:
„Wonder eye cream“/Balance me, 7ml/15,-
Obwohl ich kein Fan der Marke „Balance me“ bin- die Produkte schnuppern meist relativ „streng“- freue ich mich immer, wenn in der Box hochwertige Gesichtspflege enthalten ist, da ich es nicht so mit Make-Up habe 😉
pinkbox17

Das war es dann aber auch schon mit „meinen“ Highlights- das nächste Produkt ist aus dem Bereich der „duftenden“ Drogerieartikel und diese sind nicht mein Fall:
„Luxury Verwöhn-Bodyspray Red Love“/Balea, 200ml/3,50 macht da KEINE Ausnahme:
Ein beliebiger, billiger Duft, der mir nicht zusagt- hier hätte ich mehr über ein Markendeo (Rexona, Nivea, Dove…) gefreut, da ich diese auch benutze 🙁
pinkbox09

Auch das vierte Teil- ein Produkt aus dem Bereich der dekorativen Kosmetik, erfreut mich nicht wirklich:
SCHON WIEDER MASCARA!
„Forbidden Volume Rebel Mascara“/Essence, 12ml/3,-
Ebenfalls ein preiswertes Drogerieprodukt, dass die jüngeren Abonnentinnen vielleicht erfreut, mich aber keinesfalls vom Hocker haut 🙁
pinkbox11++

Und auch Produkt Nummer fünf hätte für mich nicht sein müssen:
Ebenfalls ein dekoratives Kosmetikprodukt, ebenfalls von der Günstigmarke Essence:
„The Velvets Eyeshadow 06“ für knapp 2,-
Dieser Puderlidschatten hat zwar einen schönen Kaffeeton, aber da ich diese Art Produkte viel zu selten benutze, werde ich ihn wohl weiter geben.
pinkbox15

Fazit:
Trotz eines Warenwertes von gut 30,- ist diese Box sehr durchwachsen:
Die Mundspülung und die Gesichtspflege gefallen mir, der Rest ist eher „na ja“ und ein Billigduft einer Discountermarke geht GAR NICHT!
Hier sollte nachgebessert werden, denn inzwischen drängen günstige Aboboxen auf den Markt, die deutlich witzigere, schönere Produkte anbieten UND nicht so sehr auf extrem junge Kundschaft fixiert sind, sondern auch hochwertige Pflege, etc. in die Boxen packen!
Ich hätte lieber kleinere Sondergrößen wirklich guter Markenpflege, als viele Originalprodukte, denen der Glamour fehlt, daher liegt diese Box für mich eher im unteren Mittelbereich.
pinkbox07

Wer sich für EINMALIG 9,95 FÜR DIE ERSTE BOX selbst von PinkBox überzeugen möchte, kann diese hier bestellen:


Ostergeschenk gesucht oder eine „dufte“ Kleinigkeit zum Vatertag?
Mein Tipp:

Eternity for Men
Calvin Klein



● Unboxing „My little home box“ Februar 2016 ●

littlebox03

Da ich, bekanntermaßen, Abo- und Überraschungsboxen liebe (wer tut das nicht?), war ich mehr als erfreut zu hören, dass DIE französische Kultbox „My little box“ nun auch in Deutschland erhältlich ist:

Bestellbar unter: www.mylittlebox.net für 17,50 inklusive Versand trudeln monatlich zuckersüß gestaltete Boxen (designed von der japanischen Künstlerin Kanako Kuno) ins Haus und enthalten, immer unter einem Motto stehend, 3 Beauty- und zwei Lifestyleprodukte.
Für diese Produkte, die zauberhafte Beautyartikel, Dekoartikel oder auch Accessoires sein könnten, wurden bisher namhafte Marken wie Diane von Fürstenberg, Antik Batik, Lancome, NoxiDoxi, Kusmi Tea uvm verpflichtet- wunderbar 😉

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Unter www.mylittlebox.net mit wenigen Klicks bestellt, kann diese Box, die bislang nur mit Kreditkarte bestellbar war, auch endlich mit Paypal gezahlt werden und ab einem bekannt gegebenen Zeitpunkt mit DHL versendet.
littlebox01

Verpackung:
In einem stabilen, nett gestalteten Päckchen, das meist irgendeine witzige Kleinigkeit (Aufkleber, etc.) enthält, befindet sich die zauberhafte Box- gestaltete von Kanako Kuno, sowie das passende Magazin.
In diesem kann man Anregungen zu Dekorationen, Fashion, Lifestyle etc. entdecken und kann die in der Box enthaltenen Produkte, sozusagen- „life“ erleben.
littlebox02

Inhalt:
Meine erste Box war die Februarausgabe; die unter dem Motto „My little home box“ stand und, wie der Name verheißt, hübsche Artikel für das Heim bietet-
Das „preislich) wertvollste Produkt der Box ist eine 40ml Sondergröße „Mask &Peel“/NoxiDoxi für knapp 20,-
Diese Marke dürfte besonders treuen Glossybox-Abonnentinnen bekannt sein und für viel Freude gesorgt haben, da diese wundervolle, französische Edelmarke in Deutschland schwer erhältlich ist 🙂
littlebox12

Auch das zweite Beautyprodukt ist ein Leckerbissen:
„Soin Perfecteur Visage“/Easy Morning-
Eine leichte, zart getönte Tagescreme, die für Frühling und Sommer perfekt ist und hier mit einer 40ml Sondergröße im Wert von knapp 16,- vertreten ist.
littlebox11

Auch das nächste Beautyprodukt mit 50ml/7,- ist eine edle Überraschung:
Ein Tiegel „Creme Festin Royal“/Baija- eine Honig-Karamell-Körpercreme, auf die ich sehr gespannt bin.
littlebox07

Für die Lifestyleprodukte konnte ich leider weder Hersteller- noch Preisangaben entdecken, möchte sie aber dennoch kurz vorstellen:
Zunächst ist da ein niedlicher hölzerner Bilderrahmen in zartem Babyblau mit einem süßen Bild, das zwei Seiten hat und somit nach Lust und laune verwendet werden kann.
Für diese Bilder ist ebenfalls wieder Kanako Kuno verpflichtet worden und diese Zusammenarbeit hat sich wieder gelohnt:
Die Bilder sind federleicht und zuckersüß.
littlebox05

Das zweite Lifestyleprodukt ist ein Wende-Kissenbezug für kleine Sofakissen:
Naturfarben mit pastellfarbenen Dreiecken bedruckt ist eine Seite, die andere Seite ist Himmelblau mit naturfarbenen Mini-Polkadots, was ebenfalls wirklich süß und sehr frühlingshaft wirkt.
littlebox06

littlebox06a

Kleines Goodie:
Ein kleiner, naturfarbener Stoffbeutel mit süßem Beautyproduktedruck und Tunnelzug 🙂
littlebox16

Fazit:
Auch ohne die, sicherlich ebenfalls hochwertigen, Lifestyleprodukte, die ich leider nicht in die Berechnung einfließen lassen konnte, hat die Box einen Wert von über 43,- UND ist einfach nur zauberhaft- ich freue mich schon sehr, auf die demnächst eintrudelnde Märzbox.
„My little box“ ist tatsächlich eine kunterbunte Überraschungstüte für „erwachsene Mädchen“- verspielt, lebenslustig, bunt und auf eine französisch-elegante Art ganz zauberhaft!
littlebox04
Eine weitere exquisite Beautybox findet Ihr hier:


Lookfantastic Beauty Box



DE 980x120

● Unboxing GlossyBox März 2016 „Some Bunny loves you“ ●

glossy03

Abobox/ monatlich 15,-
Da einige der letzten Glossyboxen nicht nur zauberhaft designed, sondern auch extrem exquisit bestückt waren, konnte ich mir kaum vorstellen, dass die Januarbox, diesen Inhalt qualitativ und vom „Wow-Effekt“ einholen könnte- und es sollte sich auch (für mich bewahrheiten!)
Die Februarbox war leider dann weniger nach meinem Geschmack und so war ich auf die Märzausgabe „Some Bunny loves you“-Edition sehr gespannt.
glossy13
Versendet mit Hermes erreichte mich die, diesmal wieder im normalen Bonbonrosa gehaltene, Box soeben und ich konnte, neben den obligatorischen Flyern, diesen Inhalt entpacken:
glossy01

glossy02

Inhalt:
Die wertmäßig luxuriösesten Produkte, mit jeweils einem Wert von 15,- sind diesmal zwei Originalprodukte, die bereits als „Sneak-Peaks“ für Furore in der Bloggerwelt sorgten:
„Luxie Rose Gold Large Angled Face Brush“/Luxie Beauty-
Ein abgeschrägter Luxuspinsel zum Konturieren, Akzentuieren, etc.
Na ja- viele freuten sich auf dieses Luxustool, ich benutze selten Make-Up und daher ist dieses Highendprodukt für mich etwas überdimensioniert 😉
glossy07

Das zweite Produkt im Wert von 15,- war ebenfalls im Vorfeld bekannt gegeben:
„Full Coverage Concealer“/Note- ein recht kostspieliges Produkt, dass ich so nie gekauft hätte und nun gespannt bin, ob der hohe Preis gerechtfertigt ist!

glossy10

An zweiter Stelle der „Werteskala“ steht ein Produkt, das ich nicht für so kostspielig gehalten hätte, da es ähnliche Produkte für einen wesentlich geringeren Preis in jedem Drogeriediscounter gibt:
Ein 2er Sachet mit 2x 7ml „Totes Meer Therapie Mineral & Heilerde Maske“/Salthouse im Wert von knapp 8,– auch hier bin ich gespannt, ob sich der höhere Preis bezahlt macht.
glossy11

Auf dem dritten Platz folgt eine winzige 15ml Probe „Hydrance Riche Cream“/Avene im Wert von knapp 7,-.
Ich kenne die Marke Avene und verwende sie auch gerne, daher bin ich sehr gespannt auf den Test dieser Creme.
glossy08

Auf dem nächsten Platz folgt ein weiteres Produkt von Avene:
„Mousse Nettoyante“, hier in einer 50ml Sondergröße im Wert von knapp 5,-.
Auch über dieses Produkt freue ich mich, da ich gerne hochwertige Reinigungsmittel verwende.
glossy09

Das nächste Produkt ist ein herkömmliches Drogerieprodukt, über das sich mein Mann freut:
„Anti-Schuppen Shampoo Lavender“/Head & Shoulders, 300ml/4,-
Auch dieses Shampoo ist als Originalgröße vorhanden.
glossy05

Bleibt noch eine 22g Miniprobe „Fusspeeling“/Zartgefühl im Wert von ca. 2,– na ja.
glossy06

Sowie die obligatorische Leseprobe:
glossy12
Fazit:
Auch bei dieser Box, die immerhin einen Wert von ca. 56,- hat, bleiben die ganz großen Glücksgefühle aus, zumal auch in diesem Monat anscheinend einige Boxen als Alternativprodukte Produkte von Sisley enthielten, über die ich mich deutlich mehr gefreut hätte!
Insgesamt ein etwas beliebiger, nicht sehr glamouröser Mix von eher nützlichen Produkten, daher ganz okay.
glossy04


GLOSSYBOX

● Ein Seidentuch für meine Nase ●

easterbag27

„The Silk“/SENSAI
EdP 50ml/78,- (parfumdreams.de)

“SENSAI”, Premiumlinie der- ohnehin bereits glamourösen, japanischen Luxusmarke „KANEBO“ überzeugt nicht nur durch hochwertige Highend-Pflege sondern auch durch exquisite, luxuriöse Düfte.
„The Silk“, 2015 lanciert und von Marie Salamagne konzipiert, ist einer davon:

Werbeaussage:
*SENSAI THE SILK – Eau de Toilette, ein klarer, strahlender Duft, der frische, fruchtige und klare Noten versprüht, die die Sinne beleben: Bergamotte, rosa Pfeffer, Birne und Veilchen. Danach entfaltet sich ein Bouquet aus weißen Blumen, das den Sinnen schmeichelt. In der Vollendung kommen cremig-reichhaltige Aromen der Tonkabohne und sinnlicher Amber zum Tragen.*(parfumdreams.de)
easterbag29

Flakon:
Auch von diesem hochpreisigen Edelduft besitze ich lediglich eine Probephiole.
Der Originalflakon hingegen ist, in sehr puristisch-asiatischem Stil gehalten, ganz wundervoll:

Ein ovaler, flacher, fast eiförmiger Glasflakon, komplett quer geriffelt wird lediglich von einer schlichten semi-transparenten Kappe gekrönt.
Anmutig, schlicht und sehr edel.
easterbag28

Duft:
Da ich zuvor noch nicht in den Genuss von Testmustern von „Sensai“ kam, dosierte ich hier wieder sehr sparsam und konnte mich sofort von der exzellenten Qualität in Form von Intensität und Haltbarkeit überzeugen:
Mit nur einem Spritzer konnte ich mich ausreichend intensiv und anhaltend parfümieren.
Der sehr weiche, pudrig-cremige, „seidige“ Duft wird in der Kopfnote von Bergamotte, rosa Pfeffer, Birne und Veilchenblatt eröffnet, wobei die Mischung exakt ausgewogen und äußerst harmonisch wirkt:
Es ist ein ganz zarter, leicht frischer, zitrischer Akzent spürbar, wo hin gegen die Birne fast nicht erkennbar ist und sich nur als zart-süßlicher Hauch wunderbar integriert.
Die Veilchenblattnote ist sanft und fein und der rosa Pfeffer sorgt dafür, dass der Duft nicht zu süß wird- perfekt!
Die Herznote schließt sich ebenso harmonisch an und vertieft den seidigen Eindruck des Duftes mit Pfingstrose, Maiglöckchen, Sharry-Baby-Orchidee und Amber, womit nun nahezu alle meine Lieblingsnoten vereint sind 😉
Hier entfaltet sich der sonnig-cremige Duft in seiner ganzen pudrig-seidigen Fülle und wirkt wie ein federleichtes Seidentuch an einem heißen Sonnentag- himmlisch.
Auch die Basisnote, die mit Tonkabohne und einem winzigen Hauch Moschus den traumhaften Duft abrundet, fügt sich nahtlos ein und vollendet den Duftcharakter exquisit und elegant ohne dabei aufdringlich zu wirken.
easterbag26

Fazit:
„The Silk“/SENSAI EdP ist sicherlich ein “High-Class”-Duft vom Feinsten:
Extrem elegant und damenhaft, dabei trotz allem jung, bzw. alterslos.
Weich, cremig und sonnig, ohne ins Fruchtig-Süße abzugleiten und mit seiner wundervoll weichen Eleganz perfekt für fast jedes Alter, jeden Typ und jede Gelegenheit- auch in Job und Alltag passend.
Leider nicht ganz günstig, aber seinen Preis wert.



● Gefüllte Conchiglie ●

blogconchiglie07

Da das Wetter zur Zeit noch wenig frühlingshaft erscheint und immer noch trüb und grau wirkt, hole ich uns heute ein wenig Sonne in die Küche und zaubere italienisch inspirierte „gefüllte Conchiglie“:
Diese praktischen Riesenmuscheln können immer wieder anders gefüllt werden, sehen extrem appetitlich aus und schmecken der ganzen Familie ☺
blogconchiglie06

Zutaten für ca. 4 Personen:
1 Packung Riesen-Conchiglie (500g)
500g Hackfleisch (Schwein, Rind, Lamm, gemischt- nach Geschmack)
1 dicke Scheibe gekochter Schinken
1 Pck. Pizzatomaten, gehackt1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Brühwürfel
½ Glas Wein (Rot o. Weiß, kann auch durch Wasser ersetzt werden!)
2 Esslöffel Öl
Salz, Piment, Muskat, Zimt, Majoran, Thymian, Prise Zucker
½ Packung Kräuterfrischkäse
2-3 Esslöffel Kondensmilch
500ml Milch
3 Esslöffel Mehl
1 Kugel Mozzarella
ca. 3-4 Esslöffel geriebener Parmesan
½ Bd. Glatte Petersilie
blogconchiglie01
blogconchiglie02
blogconchiglie03
blogconchiglie04

Zubereitung:
Conchiglie ca. 3 Minuten kochen, abtropfen lassen, inzwischen in einem großen Topf Öl erhitzen, gehackte Zwiebel andünsten, Knoblauch dazu pressen, Schinken in feine Streifen schneiden und kurz mitdünsten.
Mett dazu geben, krümelig anbraten und mit etwas Wein (o. Wasser) ablöschen, Brühwürfel darin auflösen, Tomaten dazu geben, mit Piment, Muskat, Prise Zimt, etwas Zucker und Kräutern pikant abschmecken, ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme durch schmoren.
Erneut abschmecken, mit etwas Kondensmilch und Frischkäse cremig verfeinern.
In einer Auflaufform etwas der Ragoutsauce verstreichen und den Rest in die vorgegarten Conchiglie füllen.
Diese dicht aneinander in die Form setzen, mit übrig gebliebener Ragoutsauce bedecken.
In einem hohen Topf Milch erhitzen, mit Salz und Muskat pikant abschmecken und vorsichtig das Mehl einrühren, unter stetigem Rühren die Bechamelsauce kurz aufkochen und über die gefüllten Muscheln verteilen, mit Parmesan und zerrupftem Mozzarella bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad goldbraun überbacken.
Mit Salat und knusprig-frischem Ciabatta servieren.
Buon Appetito
blogconchiglie05


● Für das Osternest vom Feinsten ●

lindt04

www.lindtchocoladenclub.de
Monatliches Überraschungspaket 24,95 (zzgl. 3,95 Versand)

Da ich, bekanntermaßen, Abo- und Überraschungsboxen aller Art liebe UND ein totaler Schokoholik bin, konnte ich natürlich am „Lindt Chocoladenclub“ nicht vorbei gehen, zumal Lindt vor einigen Wochen ein nahezu unschlagbares Angebot anbot:
Einmalig für Erstbesteller des Clubpäckchens gab es den sagenhaften 1Kg Goldhasen von Lindt im Wert von knapp 40,- GRATIS dazu!
Da konnte ich nicht nein sagen 😉
lindt02

Club:
Das Überraschungspäckchen bezieht man erstmalig für 2 Monate und kann danach jederzeit kündigen.
Bezahlt wird per Bankeinzug und versendet mit DHL.

Heute kam mein erstes Päckchen, verpackt in einem stabilen Pappkarton, in dem sich eine wundervolle Pappschachtel voller Köstlichkeiten, sowie eine Bonuskarte (jede Bestellung ist mit einem Bonuspunkt versiegelt, die man ab 5 Punkten gegen wertvolle Prämien eintauschen kann!) und ein ausführliches Faltblatt, auf dem meine Kollektion und weitere Interessante Dinge dargestellt sind.
lindt01

lindt03

Inhalt:
Das mit knapp 9,- teuerste Produkt ist eine 200g Schachtel „Pralines Hochfein“- eine erlesene Mischung, die ich bereits kenne und sehr mag.
lindt06

An zweiter Stelle folgt mit knapp 5,- eine 100g Schachtel „Froschkönig Pralines“ in zauberhafter Aufmachung- lecker.
lindt08

Den dritten Platz belegt ein 137g Mischbeutel im Wert von knapp 4,- „Lindor Kugel Beutel Mischung“- diese Kügelchen kenne ich und weiß, dass ihr Suchtfaktor extrem ist 😉
lindt09

Mit jeweils knapp 3,- belegen den vierten Platz zwei zuckersüße 100g Hohlfiguren:
„Froschkönig“ und „Froschkönigin“- die werden jedes Osternest schmücken- süß.
lindt10

Danach folgen noch drei Tafeln „Lindor“ mit je 100g /2,-:
-„Lindor Milch“
lindt11

-„Lindor Caramel“
lindt12

-„Lindor Weiss”
lindt13

Insgesamt hat das Paket somit einen Warenwert von knapp 30,-

Fazit:
Ohne den Goldhasen im Wert von knapp 40,- der in den nächsten Tagen geliefert wird, wäre das Päckchen mit einem Warenwert von knapp 30,- bei einem Preis von 28,90 inkl. Versand eher reizlos, aber durch den Hasen und den nicht zu verachtenden Überraschungseffekt ist dieses Schokopäckchen eine wirklich nette Idee für Schleckermäuler.
lindt05

Zwar ist der 1Kg Hase nicht mehr lieferbar, aber dafür gibt es satte Prozente:
20% Rabatt auf das erste Genießerpaket mit dem Code OSTERN20:


● „Wenn Kater schwarz, T-Shirt gut ;)“ ●

likoli08

„Wenn Kater schwarz, T-Shirt gut“ 😉
„T-Shirts, Fun-Shirts“ von likoli.de

Da ich als Bloggerin immer auf der Suche nach witzigen und/oder schönen Dingen bin, die noch nicht JEDER kennt, aber die es sich lohnt zu kennen- sprich:
Geheimtipp- möchte ich heute einen süßen, witzigen Shop vorstellen, der nicht nur unsagbar viel sondern auch noch unfassbar schöne und witzige Shirts anbietet:
likoli.de

Aber von Anfang an:
Begonnen hat alles mit einer witzigen, süßen mail von „Kater Likoli“, der mich bat, mal ein wenig auf seiner Seite zu stöbern und, bei Gefallen, auch anderen davon zu berichten.
Auf der Starseite kann ich zunächst wählen zwischen
„Bestseller“
-„Neue Shirts“
Und der Rubrik „Soll ich ein T-Shirt werden?“
Innerhalb dieser Rubrik können Kunden abstimmen, ob die gezeigten neuen Motive das Zeug zum fertigen Shirt haben könnten und in die Auswahl gelangen werden- interessant.
Nachdem ich eine gefühlte Ewigkeit in den Seiten mit unendlich vielen Shirts gestöbert hatte und mich kaum entscheiden konnte (Ostern steht vor der Tür und ich habe einige „Hasis“ zu beglücken!), fiel meine Wahl schließlich auf ein witziges Shirt mit dem Namen No More Messages“,T-Shirt Design by Ina & Pantelija:
Ein schwarzgrundiges Shirt, wie alle Shirts als lässig-legere „Herrenvariante“ oder etwas tailliertere „Damenversion“ bestellbar.
Das Motiv- ein genervter „Batman“, der von „What`s app- Nachrichten“ am Himmel genervt wird- zum Schießen komisch und für meinen Göttergatten- der ein absoluter Comicfan ist, genau das richtige.
Das Shirt, das den Untertitel „Verdammt, wie soll ich es ausrichten, ich möchte keine neue Nachrichten!“ trägt, kostet in allen Größen 19,95- Standardpreis für alle Shirts und ist, wie alle Shirts in den Herrengrößen S,M, L, XL, 2XL, 3XL und den Damengrößen S, M, L, XL, 2XL, 3XL erhältlich.

likoli06

Hat man sich nun also für eines (oder gerne mehrere) Shirts entschieden und lässt dieses/diese in den Warenkorb wandern, geht es ans Bezahlen.
Hierfür stehen unterschiedliche Möglichkeiten zur Auswahl:
-Visa, Master, Amex
-Paypal
-Überweisung (alles jeweils Vorkasse)

Hat man den Bestellvorgang abgeschlossen- sowohl Versand als auch evtl. Rücksendungen sind VERSANDKOSTENFREI!
Kann man sich entspannt zurück lehnen und auf sein neues Shirt warten.
Am übernächsten Tag liegt das Shirt wasserfest verpackt als Postsendung im Briefkasten und enthüllt neben einem liebevoll in Pappe verpacktem Shirt einen Lolli und Grüße vom Kater 😉
likoli03

likoli01

likoli02

likoli04

Ausgepackt ist das Shirt noch viel schöner, von einer guten, griffigen und nicht zu dünnen Qualität, so dass mein Mann daran sicherlich viel Freude haben wird.
likoli05

Fazit:
„Kater Likoli“ habe ich ganz sicher nicht zum letzten Mal besucht:
Wer auf der Suche nach witzigen, schönen, ungewöhnlichen Shirts zu einem richtig guten Preis und mit richtig guter Qualität ist, sollte sich hier einmal umsehen- aber dafür Zeit mitbringen, es lohnt sich 😉

likoli07

Hier geht`s zum Shop likoli.de

● Steakstreifen mit Pak-Choi asiatisch ●

rindpakchoi03

Asiatische Gerichte werden bei uns immer wieder gerne gegessen und wann immer ich die Möglichkeit habe, beim Fleischer meines Vertrauens Huftsteaks im Angebot zu bekommen, brutzle ich asiatische Gerichte mit viel Gemüse.
Da auf dem Markt zur Zeit Pak-Choi (asiatische Kohlart, die ein wenig nach Mangold, Blattspinat und Chinakohl schmeckt, dabei sehr gesund ist und einfach zuzubereiten) günstig zu erwerben ist, kamen an diesem Wochenende „Rindersteakstreifen asiatisch mit Pak-Choi“ auf den Teller:

Zutaten für ca. 4 Portionen:
300g Huftsteak vom Rind
1 Päckchen Backpulver
2 Esslöffel Öl
3 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 grüne Paprikaschote
1 Pak-Choi
8-10 braune Champignons
½ Porreestange
1 Glas eingelegte Minimaiskölbchen
2 Brühwürfel
3 Esslöffel Sojasauce
½ Teelöffel „5-Gewürze-Pulver“
¼ Teelöffel gem. Ingwer
eine Prise gem. Sternanis
100 ml Reiswein o. milder Weißwein
1 Esslöffel süß-scharfer Gewürzketchup (z.B. HELA)
einige Spritzer scharfe Chilisauce asiatisch
Prise Zucker

rindpakchoi01

rindpakchoi03-

Zubereitung:
Am Vortag das Fleisch abspülen, trocken tupfen und in dünne Streifen schneiden.
In einer Schale mit dem Backpulver mischen.
Das sorgt dafür, dass das Fleisch extrem zart wird- genau wie im Chinarestaurant!
Am nächsten Tag den Pak-Choi in einzelne Blätter zerlegen, waschen und die grünen Blattteile in feine Streifen schneiden, die härteren, weißen Enden würfeln.
Paprika putzen und fein würfeln.
Pilze putzen und in Achtel schneiden, Zwiebeln abziehen und längs in Spalten schneiden.
Porree putzen und in Ringe schneiden.
Inzwischen in einer großen Pfanne das Öl erhitzen und das Fleisch portionsweise anbraten.
Fleisch zur Seite stellen und Zwiebeln, Paprika und weiße Pak-Choi-Stücke anbraten, Knoblauch dazu pressen, mit Wein ablöschen, Fleisch wieder dazu geben.
Brühwürfel, Gewürze und Saucen untermischen, mit Prise Zucker abschmecken, ca. 5 Minuten dünsten.
Pilze, Porree und grüne Pak-Choi-Stücke, sowie in kleine Stücke geschnittene Maiskölbchen, unterheben, mit Einlegwasser der Maiskölbchen ablöschen, kurz dünsten, erneut pikant abschmecken und mit Reis servieren.
rindpakchoi02





● Unwiderstehlich? ●

givenchyirrisistable02

„Very Irresistible“/Givenchy
EdP 30ml/65,- (douglas.de)

Givenchy, 1952 von Modeschöpfer Hubert de Givenchy gegründet mit Sitz in Paris, etablierte sich schnell als Haus für luxuriöse Haut- Couture und hochpreisige Mode aus dem Pret-a-porter-Sektor.

Zahlungskräftige Kundinnen mit Rang und Namen (Audrey Hepburn, etc.), die seine Modelle auch in hochkarätigen Filmproduktionen trugen, wurden schnell zum Aushängeschild für elegante, extravagante Modelle mit viel femininem Charme.
Für weniger zahlungskräftige Liebhaberinnen des Pariser Chic blieben immer noch die, wenn auch kostspieligen, so doch einigermaßen erschwinglichen Edeldüfte des Hauses Givenchy.
„Very Irresistible EdP“/Givenchy wurde 2003 lanciert und von den Parfumeuren Dominique Ropion, Carlos Benaïm und Sophie Labbé enwickelt.

Werbeaussage:
* Sensual Eau de Parfum ist – wie schon das Eau de Toilette – ein Meer von modernen Rosen, ‚getwistet‘ durch einen innovativen aromatischen Akkord: Sternanis und der Duft von sonnenverwöhntem Gras, erhellt durch die natürliche Frische einer Prise Verbenenblätter. Neu und unerwartet mischt auch ein anderes Aroma mit: Patchouli ist der Gaststar im Eau de Parfum. Mit seiner ganz besonderen Reinheit verherrlicht und entfaltet es eine raffinierte, betonte Sinnlichkeit. Es prägt den Duft durch seine ausdrucksvolle Klasse und flackert auf einem warmen Fond von Vanille-Noten ganz einfach wieder auf.*(douglas.de)

Flakon:
Ich besitze auch von diesem Duft eine Probephiole- der Originalflakon ist schlank, sehr puristisch, aus purpur-violettem Glas mit transparentem Verschluss.
givenchyirrisistable03

Duft:
Da ich bereits einige der sehr eleganten Düfte von Givenchy testen konnte, weiß ich, dass diese immer eine sehr gute Intensität und Haltbarkeit besitzen, dabei auch meist recht intensiv und ausdrucksstark duften, so dass ich wieder einmal sparsam dosierte:
Auch hier genügt ein winziger Sprühstoß, um mich für einige Stunden dezent aber wahrnehmbar zu parfümieren.
Der sehr damenhafte, pudrig-weiche Duft beginnt in der Kopfnote mit Anis, Kassia (eine Zimtnote) und Zitronenverbene aromatisch-würzig mit zart zitrischem Unterton.
Bereits jetzt ist die eher etwas schwere, süße Orientalistik des Duftes klar erkennbar, was bedeutet, dass dieser Duft eine Richtung verfolgt, die mir nicht so zusagt!
Die Herznote präsentiert sich hingegen sehr floral mit Pfingstrose, Rose und Magnolie, was aber auch eher süßliche, schwere und aromatische Blütennoten sind, die der pudrig-würzigen Süße der Kopfnote harmonisch Unterstützung bieten.
Die Basisnote folgt mit Patchouli und rundet den orientalisch-würzigen Duft elegant und – glücklicherweise- moschusfrei ab.

givenchyirrisistable01

Fazit:
Wie alle damenhaft-eleganten Düfte, die eher üppig, schwer und orientalisch orientiert sind, ist auch „Very Irresistible“/Givenchy EdP ein Duft, der durch seine Dominanz im Job und Alltag schnell ZU intensiv (aufdringlich) wirken kann- hier sollte tagsüber eher auf die EdT-Version zurück gegriffen werden.
Insgesamt ein in sich stimmiger, abgerundeter, sinnlich-weicher Duft voller Eleganz und Damenhaftigkeit, aber auch voller schwerer, üppiger Orientaromen, die mir persönlich nicht so gefallen.
Dennoch ein sehr eleganter, edler Vertreter dieses Duftgenres, daher knapp vier (3,5) von fünf Sternen.


Douglas

●(K)ein Paradies für meine Nase

cavalliazzurro02

„Paradiso Azzurro“/Roberto Cavalli EdP
30ml/49,- (douglas.de)

Roberto Cavalli, 1940 in Florenz geborener italienischer Modeschöpfer, gründete sein Unternehmen „Cavalli“ bereits 1970:
Schnell eroberte er mit gewagten, stylishen Modellen Kritiker und Fashionvictims.
Seine spektakulären Modeschauen sind alljährlich ein Publikumsmagnet der Schönen und Reichen.
Cavalli Düfte, in üppige, pompöse Flakons gehüllt, avancieren stets kurz nach Lancierung zu Bestsellern.
„Paradiso“/Roberto Cavalli EdP wurde 2015 lanciert und entwickelte sich rasend schnell zum „In-Duft“ des Jahres.
In diesem Jahr nun folgte nun „Pardiso Azzurro“, entwickelt von Louis Turner und zeigt schon jetzt Potential, sich zum Sommerduft des Jahres 2016 zu entwickeln:

Flakon:
Ich besitze die obligatorische Probe.
Der Originalflakon ist jedoch ein echtes Schmuckstück:

In einem türkis-goldenen Pappkarton, der metallisch schimmert, verbirgt sich ein gläsernes Juwel:
Ein rundlicher, eckig abgestufter Glasflakon, der durch seinen Schliff einem kostbaren Juwel ähnelt, geschmückt von goldenen, ziselierten Ringen am Flakonhals und einem Verschluss, der einem runden Diamanten ähnelt- sehr edel und ein absoluter Hingucker!
Im Gegensatz zum chapagnerfarbenen „Paradiso“, schimmert „Paradiso Azzurro“ wundervoll türkisfarben durch den Flakon.
cavalliazzurro04

Werbeaussage:
*Roberto Cavalli Paradiso Azzurro ist eine leuchtende Hommage an die Schönheit der Mittelmeerküste. Wie eine sanfte Meeresbrise vermischen sich in diesem Parfüm weiche und delikate Akkorde taufeuchter Blumen mit einem strahlend-aromatischen Kontrapunkt. Zwischen Charme und Sinnlichkeit verbreitet dieser Duft einen einzigartigen Hauch der Verführung.*(douglas.de)

cavalliazzurro03

Duft:
Generell sind mir die meisten „Cavalli“-Düfte ZU intensiv und etwas zu fordernd und auch „Paradiso“/Cavalli aus dem letzten Jahr überzeugte mich leider nicht, daher war ich auf diesen sehr sommerlich-frisch beschriebenen Duft sehr gespannt.
Da es sich bei meinem Exemplar um das intensive EdP handelt, dosierte ich zunächst wieder sehr vorsichtig, was sich auch hier erneut als goldrichtig erweisen sollte:

SEHR intensiv und SEHR lang anhaltend, kann auch dieser Duft durchaus sparsam dosiert werden!
Die Kopfnote, die mit Zitrusfrüchten, Bergamotte und Lavendel eigentlich genau meinem Geschmack entsprechen müsste, wirkt eigenartig künstlich, fast ein wenig an Zitrusraumspray erinnernd, was auch der viel zu dominanten Lavendelnote geschuldet ist- schade.

Die Herznote, mit Jasmin sommerlich-floral und auf eine sonnige Weise cremig, wirkt in Kombination mit der eigenartigen, leicht unangenehmen Kopfnote weniger sommerlich sondern ebenfalls etwas künstlich und wird vom Raumspraycharakter der Kopfnote etwas zu sehr überlagert.

Insgesamt beginnt der Duft nun, sich wärmer, süßlicher und sehr intensiv-künstlich zu entwickeln, was mir leider immer weniger gefällt:
Statt sommerlichen, cremig-sonnigen, frisch-floralen Noten entfaltet „Paradiso“/Roberto Cavalli EdP eine Sillage, die trotz der sommerlichen Akzente irgendwie orientalisch-karibisch anmutet, dabei aber leider immer mehr in eine Art „Raumduft“ abdriftet!
Die Basisnote, mit Zypresse und Kaschmirholz, eigentlich eher harzig-moosig und mit Chyprecharakter, wirkt NOCH künstlicher, ähnelt inzwischen ein wenig „Tannenduftraumspray“ mit zitrischen, fruchtigen und künstlich-floralen Noten und wirkt leider deutlich „preiswerter“ als es tatsächlich ist:
Hier kann ich Duftnoten entdecken, die ich von sehr günstigen Discounterdüften kenne!

Schade, aber auch hier kann ich weder karibisch-fruchtige Noten noch sommerlich-florale Töne erkennen, die NICHT absolut unecht und übertrieben künstlich wirken- nicht mein Geschmack!
cavalliazzurro01

Fazit:
Leider wurde mein Vorurteil gegenüber „Cavalli“-Düften und der „Paradiso“-Range im Besonderen, wieder bestätigt:
ZU laut, ZU intensiv, ZU aufdringlich, ZU schrill, viel zu künstlich und dabei wenig elegant oder zart-feminin.

Hier schreit alles „Billigduft“ aus dem Discounter!
Wer eher intensive, auffällige Düfte mag, kann mit „Paradiso Azzurro“/Roberto Cavalli EdP ein flippiges, sehr junges Exemplar dieses Genres entdecken, wer aber, wie ich, eher zartere, natürliche Töne bevorzugt, wird mit diesem schrillen, künstlichen Duft weniger glücklich werden.
Ganz knapp noch drei Sterne für Haltbarkeit, Intensität und nette Idee- wenn diese auch, für meinen Geschmack, zu künstlich umgesetzt wurde!
cavalliazzurro02



Douglas - macht das Leben schöner