● Chow-Mein-Nudelpfanne ●

bratnudeln02

Da nach Weihnachten, den Ausgaben für Geschenke und der Völlerei, im Januar „mal einen Gang `runter geschaltet“ werden kann, bieten sich schnelle, preiswerte Pfannengerichte an und wer kennt sie nicht, die leckeren Nudelpfannen vom Asiaimbiss oder auf dem Rummelplatz?
Eine Portion dieser leckeren Chinanudeln mit Gemüse kostet- je nach Anbieter- zwischen 2,- (Imbiss) und über 5,- (Rummelplatz, Stadtfeste, etc.) und ist dabei so viel günstiger und frischer selbst zuzubereiten.
Da ich dieses Nudelgericht gerne als Beilage zu diversen Asiagerichten serviere, das Gericht aber auch „pur“ äußerst lecker ist, stelle ich heute mein Rezept dafür vor:
bratnudeln04

Zutaten für ca. 4 große Portionen:
1 Pck. „Chow-Mein-Nudeln“- 250g
1 Suppenbund (Möhre, Sellerie, Porree)
2 große Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
2 Eier
2 Esslöffel Sojasauce
1 Teelöffel Chinagewürz
2 Esslöffel Öl
Nach Belieben können noch geviertelte Champignons, Chinapilze, Paprikastücke, Brokkoli, etc. das Gericht ergänzen und so immer wieder neue, leckere Kombinationen entstehen!
bratnudeln01

Zubereitung:
Suppenbund putzen, Möhre und Sellerie in kleine Stifte o. Würfel schneiden, Porree in dünne Ringe schneiden.
Zwiebeln abziehen und längs in schmale Spalten schneiden, Eier in einer Tasse leicht verquirlen.
Öl in einer Pfanne erhitzen und das Gemüse darin knackig andünsten, Knoblauch dazu pressen.
Inzwischen Nudeln nach Anweisung zubereiten.
Eier über das Gemüse gießen und alles locker vermengen, mit Sojasauce und Chinagewürz abschmecken, abgegossene Nudeln untermengen und kurz anbraten, mit asiatischem Gemüse- oder Fleischgericht servieren, oder pur genießen.
Scharfe Chilisauce und Sambal Oelek dazu reichen.
bratnudeln03

● Typisch „Jette“ ●

jettex-masdusch05

„Jette“/Jette Joop
Duschgel 50ml/ca. 5,-(douglas.de)

Jette Joop, geboren als Henriette Elisabeth Joop in Braunschweig, Tochter von Wolfgang Joop, entdeckte ihre Liebe zu Kunst und Design schon früh:
Nach Studien (Industriedesign u.a.) in der Schweiz und Kalifornien, arbeitete Sie bereits in den frühen `90ern für Barry Kieselstein-Cord und Ralph Lauren in New York.
Zurück in Hamburg gründete Sie 1996 ihre eigene Firma „Jette Joop Europe“- inzwischen „Jette“ und machte sich schnell einen Namen mit ihren klassisch-modernen Schmuckkreationen.
Hinzu kamen im Laufe der Zeit Schuhe, Taschen, Damen- und Herren-Mode und Parfum!
„Jette“ wurde 2012 laciert und zählt bereits jetzt zu den „Klassikern“ des Labels.
Meine 50ml Sondergrößen Duschgel und Bodylotion waren Bestandteil des Adventskalenders von „Douglas“:

jettex-masdusch01

Werbeaussage:
*Ein Must-have für alle sinnlichen Frauen, die ihre Persönlichkeit perfekt unterstreichen möchten. Blumig, exotisch, geheimnisvoll.*(douglas.de)

Inhaltsstoffe:
WATER (Aqua), SODIUM LAURETH SULFATE, DISODIUM LAURETH,SULFOSUCCINATE, COCAMIDOPROPYL BETAINE, FRAGRANCE (Parfum), GLYCERIN, SODIUM CHLORIDE, PEG – 18 GLYCERYL OLEATE/ COCOATE, ALPHA-ISOMETHYL IONE, COCAMIDOPROPYLAMINE OXIDE, HYDROXYISOHEXYL 3- CYCLOHEXENE CARBOXALDEHYDE, LIMONENE, PEG- 200, HYDROGENATED GLYCERYL PALMATE, PEG-7 GLYCERYL COCOATE, POLYQUATERNIUM-7, SODIUM SULFATE, BENZOIC ACID, BOTYLPARABEN, ETHYLPARABEN, ISOBUTYLPARABEN, METHYLPARABEN,PHENOXYETHANOL, PROPYLPARABEN, EXT. D&C VIOLET N°2 (CI 60730), FD&C BLUE N°1 (CI 42090), FD&C RED N°4 (CI 14700)
jettex-masdusch03

Verpackung:
In frühlingshaftem Fliederton, herzallerliebst und fröhlich-elegant präsentieren sich die fliederfarbenen Kopfstandtuben mit schlichten Schriftzügen.

Aussehen/Konsistenz/Duft/Anwendung/Pflege:
Das Duschgel ist transparent mit ganz zartem violetten Schimmer, hat eine gute Gelkonsistenz und wirkt zart und cremig.
Da es sich um ein parfümiertes Duschgel handelt, wird hier ein „Von-Kopf-bis-Fuß-Dufterlebnis“ geboten, welches in der Kombination mit EdT und Bodylotion umwerfend frisch und dennoch sommerlich-leicht wirkt-
So kann ich schon beim Einseifen mit einer kleinen Menge auf einem Duschschwamm in diese herrlich spritzige Erfrischung eintauchen:
Das Reinigungsgefühl ist vollkommen den Erwartungen entsprechend und selbst das Hautgefühl, welches bei günstigeren Produkten mitunter ein wenig leidet, ist hier, der hohen Markenqualität entsprechend, durchaus gut:
Obwohl es sich um ein parfümiertes, „normales“ Duschgel handelt, d.h. nicht speziell rückfettend o.Ä., fühlt sich meine Haut angenehm gereinigt, sehr erfrischt und nicht übermäßig strapaziert oder ausgetrocknet an:
Verwende ich direkt im Anschluss die Bodylotion, sind die Feuchtigkeitsdepots wieder gefüllt.
Die Duftkonzentration ist gut und deutlich höher, als bei günstigen „No-Name“-Gelen:
Der unverkennbare Duft von „Jette“/Jette Joop ist gut, aber dezent erkennbar.
In Kombination mit EdT und Lotion kann ich diese Duftkonzentration nun ganz nach Belieben weiter intensivieren.
Der Duft selbst, der mir bereits vom EdT bekannt war, überrascht mit einem aromatischen Auftakt in der Kopfnote durch eine interessante, leicht fruchtige und dabei äußerst beeindruckend-intensive Mischung aus Birne, Kardamom und schwarzem Pfeffer, wobei weder ein zu fruchtig-künstlicher Birnenakzent noch eine zu orientalische Würznote hervorsticht, sondern der Duft lediglich dezent-fruchtig, aromatisch-würzig beginnt.
Die Herznote fügt sich nahtlos und sehr harmonisch ein und bringt mit Iris und Rose elegante, florale Akzente, die den Duft weiblich und spannend gestalten:
Bisher ein äußerst interessanter Duft, der an einige kostspielige „Klassiker“ aus den `50er/`60er Jahren erinnert, dabei aber deutlich preiswerter ist!
Die Basisnote rundet den Duft mit Moschus, Tonkabohne und Zeder aromatisch und leicht erdig-würzig ab:
Interessant und sehr angenehm empfinde ich, dass hier in der Basisnote auf typische, orientalisch-schwülstige Aromenüberflutung verzichtet wurde und lediglich ein sparsam und dezent platzierter Moschusakzent einen typischen „Basisakzent“ liefert.
Herb-süße Tonkabohne mit leichtem Vanilleakzent und holzig-aromatische Zeder runden das Gesamtbild äußerst stimmig, elegant und sehr klassisch-weiblich ab.

„Jette“/Jette Joop ist insgesamt deutlich „erwachsener“, weiblicher und eleganter als der Nachfolger „Happy Love“, wobei beide Düfte durch klassische, nicht künstlich anmutende, sehr fein abgestimmte Aromen punkten- wenn auch jeweils auf eine vollkommen andere Zielgruppe gerichtet:
„Jette“/Jette Joop ist ein klassisch-damenhafter, weiblich-eleganter Duft, der trotz deutlicher Gewürzaromen durch Iris, Rose, Zeder und auch Birne nie Gefahr läuft, ins Schwülstige, Unerträgliche, Orientalisch-Bombastische abzurutschen, sondern immer von vornehmer Dezenz bleibt:
Elegant, klassisch, interessant und auf warme, ganz dezent sinnliche Weise floral-verführerisch und weich.
jettex-masdusch02
Fazit:
Auch wenn ich eher wenige parfümierte Duschgele und Lotions besitze, da ich das Preis/Leistungsverhältnis hierbei meist als weniger optimal ansehe, gefällt mir das Zusammenspiel von EdT, Shower Gel und Bodylotion bei diesem Duft sehr:
Da es sich um einen eher zarten, frischen und eleganten Duft handelt, kann ich nun von Kopf bis Fuß in diesen Duft „eintauchen“ und dabei ganz nach Belieben die Intensität meiner Laune anpassen:
Mal nur EdT, mal nur Lotion, mal EdT, Lotion und Duschgel und dufte so immer stimmig, dezent und sympathisch- toll!
Da hier ein durchaus angemessenes Preis/Leistungsverhältnis gegeben ist und mir sowohl Konsistenz, Frische und auch Duft sehr gefallen, gebe ich diesem zarten Duschgel eine volle Empfehlung.
jettex-masdusch04


Douglas

● Hack-Gemüsepfanne „Thai“ ●

thaipfanne08a

Da der Winter sich nun doch noch zeigt, es draußen grau und kalt ist und dazu kommt, dass in den vergangenen Festtagen wieder üppig geschlemmt wurde, entschloss ich mich dazu, meine Lieben mal wieder mit einem leichteren, thailändisch inspirierten Mahl mit viel Gemüse zu verwöhnen und was passt besser in die Thaiküche als bunte Gemüsesorten, Hackfleisch und Kokosmilch?
thaipfanne07aa
Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Hack (gemischt, Rind, Schwein, Lamm, Pute- je nach Geschmack)
2 rote Spitzpaprikaschoten
200g Champignons (möglichst braune!)
500g Brokkoli
2 große Möhren
2 Zwiebeln
1 Bd. Lauchzwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 EL Öl
1 Ds. Kokosmilch
1 EL Sojasauce
2 EL Aprikosenmarmelade
1 Brühwürfel
1 Teel. Currypulver
½ Teel. Grünes Currypulver
je ¼ Teel. gem. Ingwer, Muskat, Koriander, Kardamom, Zimt
Msp. Chilipulver
(evtl. frisches Koriandergrün)
thaipfanne05
Zubereitung:
Gemüse putzen, Brokkoli in Röschen teilen und in etwas Salzwasser ca. 4 Minuten bissfest dünsten.
In einer großen Pfanne Öl erhitzen, Hack darin krümelig anbraten.
Zwiebeln abziehen, längs in Spalten schneiden, dazu geben, Knoblauch zum Hack pressen.
Möhre in feine Scheiben schneiden, mit anbraten.
Paprika in kleine Würfel schneiden und auch in die Pfanne geben, alles andünsten.
Pilze putzen, vierteln, mit anbraten.
Brokkoliröschen unterheben.
Kokosmilch angießen, mit Brühwürfel, Marmelade, Curry, grünem Currypulver, Ingwer, Kardamom, Koriander, Chili, Muskat und Zimt pikant abschmecken, mit etwas Sojasauce abschmecken, kurz leise köcheln lassen, mit Lauchzwiebelringen und- nach Geschmack- Koriandergrün anrichten.
Mit gebratenem Reis oder Asianudeln servieren
thaipfanne01
thaipfanne04++



● Luxuspflege für zarte Hände ●

glossy05

„Sensitive Hand&Repair Schutz“/EUBOS
Handcreme, 100ml/7,- (shop-apotheke.com)

EUBOS, 1930 in Berlin gegründetes pharmazeutisches Unternehmen vertreibt nach Kriegsende zunächst Körperreinigungsmittel „ohne Seife“ (da diese den natürlichen Schutzmantel der Haut zerstört), erweitert das Sortiment stetig und zählt heute mit einem breit gefächerten Sortiment zu den beliebtesten Pflegemarken der Apothekenkosmetik.
Meine 50ml Sondergröße „Sensitive Hand&Repair Schutz“/EUBOS ist Bestandteil der aktuellen „Glossybox Dezember 2015“ sowie der aktuellen „Glossy Box Men“:
glossy04

Verpackung:
Zart mintfarbene Kopfstandtube, die sehr „medizinisch“ wirkt- clean, pur und „wirksam“.

Herstelleraussage:
*In dieser Handcreme steckt eine besondere Aktivformel für gepflegte Hände: Sie erhält und schützt die natürliche Biosphäre der Haut, ohne zu fetten und zu kleben. Dabei versorgt die Creme die Hände mit Vitaminen und dem sog. Hygro-Derm-Faktor®, der den Feuchtigkeitsgehalt der Haut optimiert und stabilisiert.*(glossybox.de)

Inhaltsstoffe:
Aqua, Glycerin, Cetearyl Alcohol, Cetearyl Ethylhexanoate, Isohexadecane, Sorbitol, Alcohol, Butyrospermum parkii (Shea) Butter, Dimethicone, Sodium Cetearyl Sulfate, Panthenol, Tocopheryl Acetate, Allantoin, Rosa centifolia Flower Extract, Serine, Glycine, Urea, Glucose, Citric Acid, Sodium Citrate, Lactic Acid, Sodium Lactate, Phenoxyethanol, Benzyl Alcohol, Parfum, Hexyl Cinnamal, Linalool, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Butylphenyl Methylpropional, Alpha-Isomethyl Ionone, Citronellol.
glossy07

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
„Sensitive Hand&Repair Schutz“/EUBOS ist eine eher zarte, weiße Creme von fast fluidartiger Konsistenz:
Nicht fettig oder fest und mit dezentem, leicht medizinischem Duft, der nicht unangenehm wirkt sondern sehr frisch und rein.

Anwendung/Pflege/Hautgefühl/Verträglichkeit:
„Sensitive Hand&Repair Schutz“/EUBOS ist eine erstaunlich leichte, sehr schnell einziehende Creme, die ich im ganz normalen Alltagsgebrauch und/oder nach dem Händewaschen anwende:
Bei meinen meist rauen, trockenen Händen benötige ich eigentlich ständig eine Creme in Griffweite, so dass ich überall griffbereit Tuben, Tübchen, Flakons stehen und liegen habe:
Neben dem Bett, in allen Handtaschen und auch- griffbereit- am PC, da ich hier am meisten arbeite und gerne schnell eine Creme zur Hand haben möchte.
Daher kann ich diese Creme in allerlei herkömmlichen Alltagssituationen testen:
Beim Eincremen fällt auf, dass auch diese Sorte eher sparsam zu verwenden ist, da schon ein kleiner Klecks ausreicht, um beide Hände ausgiebig zu pflegen.
Die Creme zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein samtig-weiches Hautgefühl ohne störenden Fettfilm, wirkt dabei aber erstaunlich reichhaltig, was bei der zarten Konsistenz absolut verblüffend ist, pflegt selbst sehr trockene und/oder raue Stellen sagenhaft weich und wirkt noch nach einigen Stunden nach:
Ich habe bis zum nächsten Händewaschen absolut samtweiche, zarte Hände, die sich himmlisch seidig und zart anfühlen.
Unverträglichkeiten traten nicht auf.
glossy06

Fazit:
Da ich im Winter immer stärkere Handcremes benötige, habe ich mich über diese gut verträgliche Creme in meiner Box wirklich gefreut und nutze diese auch gerne-
Kaufen würde ich sie- trotz wirklich guter Pflege nicht, da ich kein wirklich angemessenes Preis-Leistungsverhältnis erkenne -es gibt ebenso gute Cremes, die nur einen Bruchteil kosten!!
Wer jedoch bereit ist, für Apothekenprodukte deutlich mehr auszugeben, kann mit „Sensitive Hand&Repair Schutz“/EUBOS eine gute, verträgliche Creme erwerben.
Ich freue mich, diese Creme durch meine „Glossy Box“ testen zu können, würde sie aber nicht erneut kaufen, darum ganz knapp vier von fünf Sternen, da ich (mindestens!) einen Stern für den sehr hohen Preis abziehe!


Strahlende Haut mit der richtigen Pflege – Kosmetik jetzt zu günstigen Preisen bei apo-rot!




EUBOS
Sensitive Hand&Repair Schutz



● Aprikosen-Tomatentajine „Maghreb“ ●

aprikosentajine04

Da in der kalten Jahreszeit bei uns gerne würzige, aromatische Gerichte auf den Tisch kommen, die auch gerne mal etwas schärfer sein können, koche ich dann besonders gerne mit „orientalischem“ Touch.
So kam auch diese würzig-pikante, raffiniert gewürzte Tajine sehr gut an:

Zutaten für ca. 4 Portionen:
1kg Rindergulasch (schmeckt auch mit Lamm, Geflügel oder Schwein)
2 große Zwiebeln
6 Schalotten
1 rote Paprikaschote
1 große Tomate
1 Ds. Gehackte Pizzatomaten
1 kl. Ds. Aprikosen
100g Rosinen
200ml Weißwein
2 Knoblauchzehen
4 Brühwürfel
2 Esslöffel Tomatenmark
2 Teelöffel Aprikosenmarmelade
je 2 Lorbeerblätter, Nelken, Wacholderbeeren
1 Teelöffel „Ras-El Hanut
Piment, Zimt, Muskat, gem. Bockshornklee, gem. Sumak, schwarzer Pfeffer
3 Esslöffel Öl
2 Esslöffel Schmand
1 Bund glatte Petersilie

aprikosentajine02+

Zubereitung:
Öl in einem großen Topf o. Tajine erhitzen, inzwischen Fleisch abspülen, trocken tupfen.
Fleisch portionsweise braun anbraten, gewürfelte Zwiebeln und gehackten Knoblauch dazu geben.
Gesamtes Fleisch in den Topf/Tajine zurückgeben, Tomatenmark dazu geben und kurz anrösten, mit Saft der Aprikosen und Wein ablöschen, Pizzatomaten und gewürfelte Tomate dazu geben.
Aprikosen fein würfeln, Paprika würfeln und beides mit den Rosinen zum Fleisch geben.
Lorbeer, Nelken und Wacholderbeeren in ein Tee-Ei, Filter, o.ä. geben und zum Fleisch legen.
Mit Ras-El Hanut und Gewürzen pikant abschmecken und ca. 90 Minuten bei reduzierter Hitze schmoren bis das Fleisch butterzart ist.
Kurz vor Ende der Garzeit (ca. 10 Minuten) die in Spalten geschnittenen Schalotten dazu geben.
Eventuell noch Wein dazu geben, mit Marmelade süßlich-würzig abschmecken.
Unter das nicht mehr köchelnde Ragout Schmand heben und gehackte Petersilie unterheben.
Stilecht mit Couscous oder Bulgur und Knoblauchschmand servieren- schmeckt aber auch besonders gut zu gebutterten Bandnudeln oder Kroketten.
aprikosentajine01
Knoblauchschmand:
Restlichen Schmand vom Ragout mit 2 gehackten Knoblauchzehen, Salz und Pfeffer abschmecken
aprikosentajine03


● Ölquelle für den Teint ●

pinkbox12

„Öl Richesse Gesichts-Öl“/L`Oreal
30ml/17,- (z.B. Rossmann, etc.)

L`Oreal Paris, seit über vierzig Jahren eine der erfolgreichsten und bekanntesten Marken auf dem Sektor hochwertiger und dabei bezahlbarerer Körper-, Gesichts- und Haarpflege stellt mit „Öl Richesse Gesichts-Öl“/L`Oreal ein Gesichtspflegeprodukt vor, das ganz dem derzeitigen Zeitgeist entspricht:
Ein „trockenes“, nicht fettendes Öl zur supersanften, reichhaltigen Gesichtspflege.
Da ich schon seit einiger Zeit Fan dieser samtigen Öle bin, war ich sehr erfreut, in der aktuellen „PinkBox Dezember 2015“, die unter dem Motto „Merry Christmas“ steht, eine Originalabfüllung des Öls vorzufinden:
pinkbox04

Verpackung/Flasche:
In einem goldfarbenen Umkarton mit vielen Informationen befindet sich eine glasklare Pipettenflasche aus Glas, in der deutlich erkennbar goldfarbenes Öl schimmert.
pinkbox10

Herstelleraussage:
*Das Gesichtsöl für normale Haut spendet der Haut ein intensives Feuchtigkeitsgefühl, um ihr Geschmeidigkeit und Ausstrahlung zu verleihen. Der sinnliche Duft sorgt für wahre Genussmomente und intensives Wohlbefinden. Die universelle Anwendung des Öls ermöglicht Pflege, Massage und Verwöhnung in einem!*(loreal-paris.de)

Inhaltsstoffe:
Caprylic/Capric Triglyceride, Olea Europea Oil/ Olive Fruit Oil, Simmondsia Chinensis Oil/Jojoba Seed Oil, Camelina Sativa Oil/Camelina Sativa Seed Oil, Helianthus Annuus Seed Oil / Sunflower Seed Oil, Rosa Canina Fruit Oil, Parfum/Fragrance, Zea Mays Oil/Corn Oil, Prunus Armeniaca Kernel Oil/Apricot Kernel Oil, Passiflora Edulis Oil/Passiflora Edulis Seed Oil, Oryza Sativa Bran Oil/Rice Bran Oil, Tocopherol, Limonene, Pelargonium Graveolens Flower Oil, Citrus Aurantium Dulcis Peel Oil/Orange Peel Oil, Citronellol, Linalool, Rosmarinus Officinalis Leaf Oil/Rosemary Leaf Oil, Geraniol, Origanum Majorana Leaf Oil, Lavandula Angustifolia Oil/Lavender Oil, Anthemis Nobilis Flower Oil, Lavandula Hybrida Oil, Cucumis Sativus Fruit Extract/Cucumber Fruit Extract, Benzyl Alcohol, Citral, Curcuma Longa Extract/Turmeric Root Extract, Eugenol, Coumarin, Sclareolide, Rosa SPP/Rose Flower Oil, Jasminum Officinale Extract/Jasmine Extract, Alpha-Isomethyl Ionone
pinkbox13

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Das goldfarbene Gesichtsöl ist erstaunlich leicht, fühlt sich bereits in den Handflächen eigenartig „trocken“ und kein bisschen fettig an und hat einen kaum wahrnehmbaren, sehr dezenten Eigengeruch.

Anwendung/Hautgefühl/Wirkung/Verträglichkeit:
Gemäß den Angaben auf der Verpackung gebe ich morgens und abends NACH der gründlichen Reinigung und VOR der eigentlichen Pflege wenige Tropfen (3-4) mit der Pipette in meine Handflächen und massiere das Öl nun mit kreisenden Bewegungen in die Haut meines Gesichtes, des Halses und bis hinunter zum Dekollete.
Hierbei kann ich sofort spüren, wie schnell das Öl einzieht- es hinterlässt keinerlei fettige Rückstände, was aber auch daran liegen kann, dass meine sehr trockene Haut reichhaltige Pflege regelrecht zu „trinken“ scheint!
Das Öl zieht sofort ein, so dass ich direkt mit dem Auftragen der anschließenden Tages-oder Nachtpflege beginnen kann ohne dass sich die Präparate unschön vermengen.
Der zart pflegende, sehr sanfte Effekt, der meinen Teint rosig und samtig wirken lässt, ist wirklich schön.
Unverträglichkeiten sind nicht zu bemängeln.

pinkbox11

Fazit:
Da ich derzeit eine Schwäche für schöne Gesichtsöle habe, die tatsächlich NICHT fetten, bin ich von „Öl Richesse Gesichts-Öl“/L`Oreal durchaus überzeugt:
Als zusätzliche Pflege zu Tages-und Nachtpflege werde ich dieses Öl sicherlich wieder kaufen, da mir hier Konsistenz, Pflege und Preis zusagen.
Wer sich „Wunder“ erhofft, wird natürlich auch von diesem Öl eher enttäuscht sein, wer aber realistische Ansprüche hat, kann mit diesem herrlich sanften Öl ein wundervolles Pflegeprodukt für trockene und/oder reifere Haut entdecken- TOP und daher volle Sternenzahl.

Öl Richesse/L`Oreal




● „Kohlrouladen“ für Faule ●

kohl01

In Herbst und Winter zählten Kohlrouladen seit meiner Kindheit zu meinen absoluten Lieblingsgerichten und auch meine Familie liebt diese deftige Speise sehr.
Da ich aber nicht immer Zeit (und Lust) zum Wickeln von Rouladen habe, schmurgele ich dann auch schon mal Kohl und Hack als Eintopf- ist genauso lecker und viel zeitsparender 😉

Zutaten für 4-6 große Portionen:
1/2 Kohlkopf nach Geschmack (Weißkohl, Chinakohl, Wirsing, etc.)
1Kg Hackfleisch (gemischt, Rind o. Schweinemett)
1 Zwiebel
4 Esslöffel Öl
4 Brühwürfel
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß, Zucker
½ Kaffeetasse Kondensmilch
Speisestärke
kohl03

Zubereitung:
Kohl putzen und in mundgerechte Stücke schneiden, dabei auch den Strunk verwenden!
Zwiebel abziehen und in Spalten schneiden.
In zwei großen Schmortöpfen jeweils die Hälfte des Öls erhitzen:
In einem Topf Hackfleisch und Zwiebel anbraten, im anderen Topf den Kohl portionsweise braun anbraten, dann zum Hack geben, mit etwas Wasser auffüllen, so dass die Hack-Kohlmasse knapp bedeckt ist.
Brühwürfel, Gewürze und ca. 1 Teelöffel Zucker dazu geben, aufkochen lassen und mit leicht geöffnetem Deckel ca. 20 Minuten schmoren lassen.
Süßlich-pfeffrig abschmecken, Kondensmilch unterrühren und mit etwas Speisestärke leicht binden.
Mit Petersilienkartoffeln servieren.
kohl02
kohl04


● Apfelschopf ●

Glossyyoung14

“Repair My Hair Shampoo“/Herbal Essences
Shampoo 250ml/1,50 Drogeriemärkte

„Herbal Essences“, Markentochter des Giganten „Procter & Gamble „ steht für innovative, sanfte Haarpflege mit wunderschönen Düften.
Meine Originalabfüllung “Repair My Hair Shampoo“/Herbal Essences Shampoo ist Bestandteil der aktuellen „Glossybox Young Dezember 2015“, die unter dem Motto „Winter Love“ steht:
Glossyyoung02

Verpackung:
Schlanke, leicht seitlich taillierte Kunststoffflasche in Himbeerpink mit großen Granatäpfeln auf der Vorderseite und einem apfelgrünen Verschluss.

Herstelleraussage:
*Man kombiniere fruchtigen Granatapfelduft mit Keratinschutz. Voilà, fertig ist das Shampoo, das strapaziertes Haar schützt. Es pflegt und repariert jeden Zentimeter der Mähne und schützt sie vor neuen Schäden. Ihr Duft verwöhnt die Sinne. *(glossybox.de)

Inhaltsstoffe:
Aqua, Sodium Laureth Sulfate, Sodium Lauryl Sulfate, Glycol Distearate, Dimethicone, Sodium Citrate, Cocamide MEA, Sodium Xylenesulfonate, Parfum, Cocamidopropyl Betaine, Citric Acid, Sodium Benzoate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Sodium Chloride, Glycerin, Tetrasodium EDTA, Trisodium Ethylenediamine Disuccinate, Propylene Glycol, Hexyl Cinnamal, Hydroxycitronellal, Magnesium Hitrate, Punica Granatum Extract, Cl 17200, Methylchloroisothiazolinone, Magnesium Chloride, Methylisothiazolinone, Cl 42090, Potassium Sorbate
Glossyyoung15

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
“Repair My Hair Shampoo“/Herbal Essences Shampoo ist ein opakes, leicht perlmuttartig schimmerndes Shampoo in zartem Eiscremepink und von guter, cremig-flüssiger Konsistenz.
Die Creme hat einen intensiv-fruchtigen, angenehmen Duft.

Anwendung/Reinigung/Pflege/Verträglichkeit:
Zum Haare waschen schäume ich in den Handflächen eine etwa haselnussgroße Menge Shampoo auf und massiere dieses ins angefeuchtete Haar.
Das Shampoo bildet einen schönen, cremigen, eher feinporigen, cremig-fruchtig und intensiv nach Apfel oder Granatapfel duftenden Schaum, lässt sich sehr gut im Haar verteilen und fühlt sich cremig, sehr weich, soft und reichhaltig an.
Das Reinigungsgefühl ist gut, die nassen Haare fühlen sich nach dem Ausspülen sauber an, wirken nicht stumpf oder beschwert, sondern sauber und sehr frisch.
Im nassen Haar haftet ein herrlicher, intensiver Apfelduft, was mich verwundert, denn eigentlich sollte mein Haar nach Granatapfel duften 😉
Nach dem Trocknen haben meine Haare einen schönen, gepflegten Schimmer, sind „griffig“, sehr weich und fühlen sich unglaublich gepflegt und soft an.
Nun zeigt sich, ob die Werbeaussagen hier eingetroffen sind-
Ich kann schnell feststellen, dass mein Haar einen deutlich besseren, fülligeren „Griff“ hat, sichtbar gesund und gepflegt wirkt.
Die sanfte, pflegende Wirkung zeigt sich erkennbar, besonders in den Längen, die trotz meiner Naturwellen sanft und gesund wirken, dabei nicht mehr verklettet oder störrisch aussehen, top!

Wichtig war mir aber auch hier wieder nicht nur die Wirksamkeit sondern auch die Verträglichkeit: Ich habe bei einigen Shampoos Probleme mit juckender Kopfhaut-, daher ist die Wahl eines Shampoos immer ein Glücksspiel:
Mit “Repair My Hair Shampoo“/Herbal Essences Shampoo traten keinerlei Unverträglichkeiten auf.
Glossyyoung14

Fazit:
Da ich in letzter Zeit einige Shampoos testen konnte, habe ich hier einen deutlichen Vergleich, bei dem “Repair My Hair Shampoo“/Herbal Essences Shampoo insgesamt (für meine Haarbeschaffenheit!!) wirklich gut abschneidet:
Schöne, softe Pflege, gute Kämmbarkeit, gesunder Glanz und gepflegtes Aussehen, ohne meine Naturwellen zu „plätten“, dabei dezenter, angenehmer Duft und sehr gute Verträglichkeit-somit volle Punktzahl und volle Empfehlung.


● Pörkölt- original ungarisches Rindsragout ●

pörköltblog04

Da es den Anschein hat, als würden uns doch noch winterliche Temperaturen heimsuchen, gibt es bei kühlem Regenwetter kaum etwas Verführerischeres, als ein dampfendes, duftendes Ragout, das sanft auf dem Herd vor sich hin schmurgelt und mit würzigen Aromen für Appetit sorgt.
An solchen Tagen bereite ich gerne ein leicht scharfes, wärmendes „Pörkölt“ zu:
pörköltblog03

Zutaten für ca. 4 Portionen:
1kg Rindergulasch
100g Schinkenspeck (in Ungarn wird fetter Speck genommen!)
4 große Zwiebeln
3 rote Paprikaschoten
2 Knoblauchzehen
250 ml Rotwein (möglichst ungarischen)
2 Esslöffel Tomatenmark
4 Brühwürfel
3 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeeren
1 kleine Chilischote
Salz, Paprika, Piment, Majoran, Zucker
½ Becher saure Sahne
½ Bund glatte Petersilie
3 Esslöffel Öl
pörköltblog05

Zubereitung:
In einem großen Bräter Öl erhitzen und das Gulasch partienweise scharf anbraten.
Im heißen Fett in feine Würfel geschnittenen Schinkenspeck und in Spalten geschnittene Zwiebeln anbraten, Fleisch dazu gebe, Knoblauch zum Fleisch pressen und Tomatenmark kurz mit anrösten, gewürfelte Paprikaschoten dazugeben, mit Wein ablöschen.
(Die Paprika verkochen nahezu komplett und geben das gesamte Aroma an die Sauce ab!)
Brühwürfel und Gewürze dazu gebe, Hitze reduzieren und bei halbgeöffnetem Topf den Wein einkochen lassen.
Nicht komplett verkochen lassen, dafür zwischendurch immer wieder mit WENIG Wasser auffüllen.
Auf kleiner Hitze ca. 2 Stunden garen lassen bis das Fleisch zart und mürbe ist und die Sauce deutlich reduziert.
Saure Sahne unterheben, nicht aufkochen lassen, erneut abschmecken, evtl. eine Prise Zucker dazu geben, gehackte Petersilie unterheben und mit gebutterten Bandnudeln servieren.
pörköltblog06


● Kretaröllchen aus dem Römertopf ●

gyrosrouladen04+++

Da bei uns griechische Küche hoch im Kurs steht, wandele ich gerne Hausmannsrezepte ein wenig mediterran ab und verleihe diesen Gerichten somit einen kleinen Hauch „Hellas“- so entstanden auch diese Schweinerouladen, die mit ihrer herzhaften Füllung und mediterranen Gewürzen- sanft geschmort im Römertopf- zu einem echten „Sonntagsschmaus“ wurden:

Zutaten für 4 Personen:
4 sehr dünne Schweinerouladen
250g Hackfleisch
2 Schalotten
8 schwarze Oliven o. Stein
8 dünne Scheiben (schmale Seite des Käseblocks) Feta
Gyrosgewürz
1 Möhre
1 Stück Knollensellerie
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
3 Brühwürfel
Gyrosgewürz, Paprika edelsüß, Prise Zucker
½ Becher Creme Fraiche
½ Bund glatte Petersilie
Speisestärke zum Binden
gyrosrouladen05

Zubereitung:
Den Römertopf wie gewohnt wässern (falls kein Römertopf vorhanden ist, können die Röllchen auch im herkömmlichen Schmortopf zubereitet werden-dabei dann wie gewohnt bei Rouladen vorgehen und die Röllchen in heißem Öl anbraten!).
Schalotten pellen und längs jeweils vierteln, Oliven jeweils in feine Ringe schneiden, Suppengemüse putzen und fein würfeln, Zwiebeln pellen und längs in Spalten schneiden, Knoblauch pellen und fein hacken.
Inzwischen die Rouladen quer halbieren, so dass acht kleinere Rouladen entstehen.
Jede Roulade mit Gyrosgewürz bestreuen und eine Kugel Hackfleisch (jeweils 1/8 der Gesamtmenge) der Länge nach darauf streichen, mit jeweils einer Scheibe Feta, ¼ Schalotte und Olivenringen belegen und von der schmalen Seite her fest aufrollen- evtl. feststecken oder festbinden.
gyrosrollen01

gyrosrollen02

Die untere Schale des gewässerten Römertopfes mit Zwiebelspalten und Suppengemüse auslegen, Röllchen darauf legen und Knoblauch darüber geben, Lorbeerblätter dazu legen und wenig Wein angießen.
Mit Paprika bestäuben und die Brühwürfel dazu legen, mit dem Deckel abdecken und in den KALTEN Backofen bei ca. 100 Grad schieben.
Die Temperatur leicht erhöhen, wenn die vorherige Temperatur erreicht wurde, dabei langsam bis auf ca. 180 Grad erhöhen.
Gelegentlich Wein und/oder Wasser nachgießen.
gyrosrouladen01

Insgesamt ca. 70 Minuten sanft schmoren lassen, Röllchen aus dem Topf heben und den Saucenansatz in einen Topf geben, Lorbeerblätter entfernen.

gyrosrouladen02

Große Gemüsestücke evtl. mit einem Pürierstab pürieren, erneut mit Gyrosgewürz, Paprika und Prise Zucker abschmecken, Creme Fraiche unterheben und gegebenenfalls noch etwas binden, mit gehackter Petersilie bestreuen und mit typisch griechischem Tomatenreis, gebutterten Bandnudeln oder Kroketten servieren-
Kali Orexi
gyrosrouladen03aa