● Bulgur-Salat ●

blogbulgur01

Da bei uns gerne Frikadellen, Hackröllchen oder kleine Steaks gegessen werden, tische ich dazu gerne einen äußerst schmackhaften und sättigenden „Bulgur-Salat“ auf:
Da dieser fertig gekauft im Supermarkt meist nicht gerade preiswert ist, stelle ich ihn selbst her:
blogbulgur04

Zutaten für eine große Schüssel:
1 Tasse Bulgur
2 Tassen Wasser
1 Brühwürfel
3 Lauchzwiebeln
1 große Tomate
¼ Salatgurke
2 eingelegte Knoblauchpeperoni
1 Bund glatte Petersilie
1 Esslöffel Olivenöl
1 Esslöffel Sambal Oelek- (wer es weniger scharf möchte, nimmt 1 Esslöffel Aijwar)
3 Esslöffel Tomatenmark- (besonders lecker „Mit Würzgemüse“ von Oro di Parma)
1 Esslöffel Zitronensaft
Salz, grober schwarzer Pfeffer, Kreuzkümmel
blogbulgur03

Zubereitung:
Bulgur nach Packungsanweisung zubereiten- hierfür das Wasser mit Brühwürfel aromatisieren.
Inzwischen Petersilie kleinhacken, Lauchwiebeln in feine Ringe, Tomate und Gurke in feine Würfelchen schneiden.
Öl mit Zitronensaft, Gewürzen, Würzpasten und Petersilie vermengen.
Gemüse dazugeben, fertigen Bulgur unterheben, nochmals abschmecken-fertig.
blogbulgur02



Banner 160x600



● Olfaktorischer Edelstein ●

diamondversace01

„Yellow Diamond“/Versace
EdT 30ml/30,- (easycosmetic.de)

Gianni Versace, 1946 geborener italienischer Modeschöpfer, der 1997 durch einen Mord tragisch ums Leben kam, gründete 1978 gemeinsam mit seinem Bruder das Unternehmen „Versace“, welches sich zu einem Familienunternehmen auswachsen sollte.
In der Modewelt aufgefallen war Gianni schon ein paar Jahre zuvor mit seinen ersten Modeschauen u.a. in Florenz für welche sogar Jerry Hall (Ex-Frau von Mick Jagger, ehemaliges Topmodel) lief.
Seine farbenfrohen, interessanten und stets auf junge Art eleganten Entwürfe wurden schon zu jenem Zeitpunkt frenetisch gefeiert, so dass einem unaufhaltsamen Erfolg des Namens „Versace“ nichts im Wege stand.
Wer sich die, sehr exklusive, sehr kostspielige Mode Versaces nicht leisten konnte, konnte ab Beginn der `90er Jahre auf die, im Verhältnis zur Couture noch fast erschwinglichen, Luxusdüfte des Labels ausweichen.

„Yellow Diamond“/Versace wurde 2011 lanciert und erfreut sich seither großer Beliebtheit:

Herstelleraussage:
*Versace Yellow Diamond ist ein frisch-fruchtiger Damenduft der durch seine blumigen Aromen bezaubert und durch seine sommerliche Leichtigkeit und Frische fasziniert. Die Kombination aus sinnlicher Intensität, der blumigen Noten und der sprühenden Energie frischer Früchte macht das Eau de Parfum zu einem besonderen belebenden Duft, der Ihnen eine anziehende, sommerliche Lebendigkeit und fruchtige Frische verleiht.*(easycosmetic.de)
diamondversace03

Flakon:
Einem kleinen Schmuckstück gleich, funkelt der schlichte, facettierte Flakon herrlich und zeigt im Innern das frische, gelbe EdT.
Gekrönt wird der Duft, von dem ich eine Probephiole besitze, von einem ebenfalls facettierten, kräftig gelben Verschluss, der einem Edelstein ähnelt.
diamondversace04

Duft:
Da ich bisher nur wenige Düfte von Versace kenne, die mir teilweise ganz gut gefielen, aber es auch einige gab, die ich persönlich zu üppig fand, testete ich hier wieder vorsichtig und konnte mich wieder einmal von der sehr guten Qualität der Versace-Düfte überzeugen:
Einige, wenige Spritzer genügen vollkommen, um mich andauernd und intensiv genug zu parfümieren.
Der Duft überrascht mich mit einer fröhlichen, „sonnigen“ Eröffnung aus frischen, fruchtig-zitrischen Akzenten in der Kopfnote:
Bergamotte, Birnensorbet, Neroli und Zitrone versprühen gute Laune und Vorfreude auf den nahenden Frühling.
Der Duft beginnt spritzig, mädchenhaft-ausgelassen, fröhlich und eher dezent und führt diese Duftrichtung in der Herznote mit Freesie, Orangenblüte und Wasserlilie wunderbar leicht, frisch und dezent-floral fort.
Diese harmonische Komposition wird nun in der Basisnote von Amberholz, Palo Santo „Heiliges Holz“, ein in Nord- und Südamerika verbreitetes Räucherwerk) und Moschus weich, cremig-sonnig und – trotz dezentem Moschusakzent- nicht schwülstig umrahmt und vertieft.
diamondversace02

Fazit:
„Yellow Diamond“/Versace macht seinem Namen alle Ehre:
Einem sonnig-gelben Diamanten für die Nase gleich, umgarnt dieser frische, lebhafte, junge Duft mich und zieht mich in seinen cremig-verführerischen Bann.
Für nahezu jeden Typ, jedes Alter und jede Gelegenheit geeignet, verströmt dieser Duft pure Fröhlichkeit, wirkt auch in Job und Alltag angenehm dezent und nicht aufdringlich und ist, dank seines relativ günstigen Preises, ein kleines Stückchen bezahlbarer Glamourfaktor- absolut empfehlenswert!


● Mein neues Lieblingswässerchen ●

garniermizellenwasser01

„Mizellenwasser All-in-1“/Garnier Skin Active
400ml/5,- (Drogeriemärkte)

Garnier, 1904 vom Parfümeur und Friseur Alfred Amour Garnier gegründet, zählt heute zum Kosmetikriesen L`Oreal und deckt innerhalb dieses Unternehmens die Pflegesparte für Haut und Haar ab.
Immer innovativ und auf Fortschritt fixiert, dabei kundenorientiert und zielgerichtet, brachte Garnier bereits 1960 das weltweit erste Haarfärbemittel für den Hausgebrauch an und revolutionierte wieder einmal die Beautywelt.
Aber auch auf dem Sektor der Gesichtspflege mischt Garnier vorne mit:
Die seit einiger Zeit immer populärer werdenden „Mizellenwasser“, die als kleine Kraftpakete mit Multifunktionen auch von „Garnier“ auf den Markt gebracht werden erfreuen sich zunehmender Beliebtheit- auch ich bin ein erklärter Fan dieser „Wunderwasser“, daher war ich ganz besonders erfreut, als mir vor einiger Zeit von der „Blogger Academy“ ein Testexemplar des neusten Verteters, „Mizellenwasser All-in-1“/Garnier Skin Active zugesendet wurde:

Herstelleraussage:
*Die Innovation von Garnier: Die Mizellen Reinigungstechnologie mit Zweifach-Wirkung (Mizellen + Make-up entfernende Öle) ist eine praktische Reinigung für empfindliche Haut. Bei Mizellen handelt es sich um reinigende Wirkstoffe, die wie ein Magnet Unreinheiten und Make-up auf der Haut anziehen, ganz ohne Reiben. Die Make-up entfernenden Öle entfernen selbst wasserfestes & langanhaltendes Make-up. Das Ergebnis: Die Haut wird schonend und wirksam gereinigt und fühlt sich samtweich an.*(garnier.de)

Verpackung:
Schlichte, transparente Kunststoffflasche mit Klickverschluss.

Inhaltsstoffe:
Aqua, Hexylene Glycol, Glycerin, Disodium Cocoamphodiacetate, Disodium EDTA, Poloxamer 184, Polyaminopropyl Biguanide
garniermizellenwasser03

Aussehen/Konsistenz/Geruch:
Im Gegensatz zu allen, mir bisher bekannten Mizellenwassern, unterscheidet sich „Mizellenwasser All-in-1“/Garnier Skin Active durch die klar erkennbaren Komponenten:
Eine wässrige, transparente Lösung, die ca. ¾ des unteren Bereiches einnehmen und eine gelbliche, ölige Schicht, die auf dem Mizellenwasser zu schwimmen scheint und grobere Blasen entwickelt.
Das Produkt hat einen sanft-blumigen, sehr angenehmen Duft.
garniermizellenwasser02

Anwendung/Hautgefühl/Verträglichkeit:
Wie bei herkömmlichen Mizellenwassern auch, verwende ich dieses Produkt nicht NUR zum Make-Up entfernen, sondern auch morgens zum Reinigen:
Da ich eine gründliche Gesichts, zuvor geschüttelten, Wassers auf einen Wattepad und fahre damit über das gesamte Gesicht, inkl. Augenlidern.
Die frische, reinigende Pflege des wässrigen Teils, der erfrischt, klärt und reinigt, geht schnell in den, zunächst ölig wirkenden, Teil des Produktes über:
Hier kann ich die extrem sanfte, cremig wirkende Pflege des öligen Teils erkennen, der ein samtiges, extrem weiches, zartes Hautgefühl hinterlässt, ohne dabei zu fetten!
Das im ersten Moment entstandene Gefühl des fettigen Öls verflüchtigt sich nahezu sofort und hinterlässt nur zarte, samtige Haut- ein himmlisches Hautgefühl.
Unverträglichkeiten traten bisher nicht auf.
garniermizellenwasser05JPG

Fazit:
Da dieses Produkt natürlich auch beim Entfernen von wasserfestem Make-Up sehr gute Dienste leistet, für nahezu jeden Hauttyp geeignet ist und ein so samtig-feines Hautbild erzeugt, habe ich mit „Mizellenwasser All-in-1“/Garnier Skin Active meinen neuen Favoriten unter den Mizellenwassern entdeckt- perfekt!


● Zu Besuch bei Monsieur Li ●

monsieurli02

„Le Jardin de Monsieur Li EdT“/Hermes
50ml/60,- (easycosmetic.de)

https://www.easycosmetics.de/hermes/hermes-le-jardin-de-monsieur-li.aspx
monsieurli01

Hermes, das bekannte Traditionshaus für gehobene, luxuriöse Edelaccessoires wie Tücher, Gürtel etc., mischt seit etlichen Jahren auch sehr erfolgreich auf dem Gebiet der hochpreisigen Düfte mit, wobei insbesondere die „Unisex-Düfte“ der „Un jardin“-Reihe große Erfolge zeigten.

Mit „Le Jardin de Monsieur Li EdT“/Hermes sollte diese Erfolgsreihe nun fortgeführt werden:
Lanciert im Jahre 2015 und, wie alle „Jardin“-Düfte erschaffen von Jean-Claude Ellena, im gewohnt schlicht-eleganten Flakon, präsentiert sich „Le Jardin de Monsieur Li EdT“ in sonnig-zitrischem Gelb-
Diese Farbgebung verspricht sofort Sonne, Blüten, Früchte und Assoziationen von verwunschenen, asiatischen Gärten.
Wie wird der Duft dieser Erwartung gerecht?

Werbeaussage:
*Schon der Titel Le Jardin de Monsieur Li klingt wie aus einem chinesischen Märchen, welcher die Fantasie abtauchen lässt in einem nach Harmonie und Perfektion ausgerichteten Garten. Erlesene Komponenten machen diesen Unisex-Duft von Hermès zu einer feinen Komposition, der die Sinne entspannen und neue Kraft schöpfen lässt.*(easycosmetic.de)

Flakon:
Ganz im Stil der gesamten „Jardin“-Range ist auch dieser Flakon, von dem ich das große Glück habe, einen 50ml Originalflakon zu besitzen, schlicht, klar und kühl konzipiert und lässt das sonnig-zitrische Gelb des Flakonglases in Kombination mit dem transparenten EdT extrem frisch, einladend und erfrischend wirken.
monsieurli05

Duft:
Da ich bereits seit vielen Jahren ein absoluter Fan der unbeschreiblich faszinierenden „Jardin“-Düfte bin und daher auch weiß, dass diese trotz der EdT-Konzentration über eine gute Intensität und Haltbarkeit verfügen, dosiere ich hier das kostbare Wässerchen sparsam und verfalle auch diesem Duft sofort:
Angegeben mit Kumquat und Jasmin als Noten, die keine weiteren Nebendarsteller benötigen, wird nicht die „übliche“ Duftpyramide eingesetzt, in der sich Noten in Kopf-, Herz- und Basisnoten gliedern und nacheinander entwickeln, sondern „Le Jardin de Monsieur Li EdT“/Hermes ist sofort in seiner ganzen, zarten, leuchtenden Fülle präsent:
Assoziationen von frühlingsfrischen Gärten in puristisch-harmonischem „Asia-Stil“ kommen mir in den Sinn, denn dieser Duft ist das olfaktorische Pendat zu einem Spaziergang in Mitten taufeuchter Blüten, saftiger Früchte und zartem Vogelgezwitscher!
Beruhigend und anregend zugleich, zart, fast fragil und dabei voller Vitalität vereinen sich hier saftige Zitrusnoten der Kumquats mit lieblicher Cremigkeit von üppig blühendem Jasmin und vermählen sich zu einem „Spa-Erlebnis“ für alle Sinne.
monsieurli03

Fazit:
Obwohl mir bisher alle „Jardin“-Düfte sehr gefielen und mein bisheriger Favorit „Un Jardin sur le Nil“ war, bin ich „Le Jardin de Monsieur Li EdT“/Hermes inzwischen komplett verfallen:
Ausdrucksstark und sanft zugleich, lieblich und zart-floral, aber trotzdem nicht „feminin“, sondern auch absolut verführerisch an Männern, hat dieser liebliche „Unisex“-Duft es geschafft, auf Platz 1 meiner persönlichen Duftfavoriten zu landen-
Süchtig machend und dabei wie geschaffen für nahezu jedes Alter, Geschlecht und Gelegenheit, wirkt „Le Jardin de Monsieur Li EdT“/Hermes niemals aufdringlich sondern schafft es, seine Benutzer mit einem verführerischen, exotisch-zarten Dufthauch zu umhüllen, der sofort das Interesse wecken wird, ohne sich aufdringlich-penetrant als schwülstige Duftwolke festzusetzen:
Ein wundervoller Traumduft, der die Lust auf Frühling weckt
monsieurli04
Wer sich nun von diesem Traumduft selbst ein „olfaktorisches“ Bild machen möchte, kann diesen hier bestellen:
https://www.easycosmetics.de/hermes/hermes-le-jardin-de-monsieur-li.aspx

● Unboxing My little Bubble Box März 2016 ●

mylittlebox03

Da ich, bekanntermaßen, Abo- und Überraschungsboxen liebe (wer tut das nicht?), war ich, wie bereits berichtet, mehr als erfreut zu hören, dass DIE französische Kultbox „My little box“ nun auch in Deutschland erhältlich ist:
Bestellbar unter: www.mylittlebox.net für 17,50 inklusive Versand trudeln monatlich zuckersüß gestaltete Boxen (designed von der japanischen Künstlerin Kanako Kuno) ins Haus und enthalten, immer unter einem Motto stehend, 3 Beauty- und zwei Lifestyleprodukte.
Für diese Produkte, die zauberhafte Beautyartikel, Dekoartikel oder auch Accessoires sein könnten, wurden bisher namhafte Marken wie Diane von Fürstenberg, Antik Batik, Lancome, NoxiDoxi, Kusmi Tea uvm verpflichtet- wunderbar 😉

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Unter www.mylittlebox.net mit wenigen Klicks bestellt, kann diese Box, die bislang nur mit Kreditkarte bestellbar war, auch endlich mit Paypal gezahlt werden und ab einem bekannt gegebenen Zeitpunkt mit DHL versendet.
mylittlebox02

Verpackung:
In einem stabilen, nett gestalteten Päckchen, das meist irgendeine witzige Kleinigkeit (Aufkleber, etc.) enthält, befindet sich die zauberhafte Box- gestaltete von Kanako Kuno, sowie das passende Magazin.
In diesem kann man Anregungen zu Dekorationen, Fashion, Lifestyle etc. entdecken und kann die in der Box enthaltenen Produkte, sozusagen- „life“ erleben.
mylittlebox01

Inhalt:
Die aktuelle Box März 2016 steht ganz unter einem frühlingshaften Motto:
„My little Bubble Box“ und enthält dazu passende süße Dinge:

Da „My little Box“ Produkte speziell herstellt, die im Handel nicht erhältlich sind, kann ich für viele Artikel keine Preisangabe machen, die Produkte, die preislich einzuschätzen sind, sind:

„Noir Couture Volume Mascara“/Givenchy, hier als 4ml Handtaschengröße im Wert von ca. 16,-
mylittlebox11

Und eine 50ml Sondergröße „Rosa Centifolia Eau Micellaire“/REN im Wert von ca. 2,50
mylittlebox09

Da aber die Box noch viele weitere Highlights verbirgt, stelle ich diese ohne Preisangabe vor:
Da ist zunächst eine zuckersüße Haarbürste, klein genug für die Handtasche und in farblich passendem Karton, der erneut von der fabelhaften Kanako Kuno gezaubert wurde.
Die Bürste ist Himmelblau mit weißen Pinselstrichen und weckt automatisch Lust auf Frühling 😉
mylittlebox06a

Das nächste Produkt ist ein „Bubble Blush“ für Wangen und Lippen in zartem Frühlingsrosa, dieser Ton zaubert Frische und rosige Farbe ins Gesicht.
Ähnliche Produkte (z.B. von Benefit) kosten im Handel ab ca. 30,- und sind enorm praktisch und auch für Ungeübte einfach anzuwenden- fein 🙂
mylittlebox10

Bleibt noch ein „Bulle de Teint“:
Ein knautschiges rosa „Schaum-Ei“ für Make-Up.
Diese kleinen Tools eroberten vor etwa einem Jahr die Kosmetikwelt und sind aus vielen Schminktäschchen nicht mehr weg zu denken, auch ich hantiere gerne damit.
mylittlebox08

Des Weiteren liegt in meiner „Bubble Box“ noch ein Kärtchen mit einem Luftballon, der zum Aufpusten auffordert und mir sogleich ein Lächeln entlockt,
mylittlebox05
sowie das obligatorische, bedruckte Stoffsäckchen:
mylittlebox12

Fazit:
Auch wenn ich hier „Nur“ gesicherte Wertangaben in Höhe von ca. 18,50 habe, liegt der tatsächliche Wert um ein Vielfaches höher.
Auch diese Box hat mich wieder absolut überzeugt:
Mein derzeitiger Favorit am Boxenhimmel- denn hier stimmt nicht nur der Wert des Inhaltes, sondern auch der Inhalt selbst.
Wie viele „altgediente“ Boxen bieten inzwischen monatliche „Schnarchmomente“ mit immer gleichen Artikeln von immer gleichen Marken, meist gestreckt mit Billigmarken?
Bei „My little Box“ habe ich absolut witzige, liebevolle Kleinigkeiten UND hochwertige Kosmetik (überwiegend aus Frankreich), die mich jeden Monat überraschen und hochgradig erfreuen 🙂
mylittlebox04

Wer hochwertige, internationale Kosmetikprodukte liebt, wird auch an dieser Box viel Freude haben:


Lookfantastic Beauty Box



728x90

● Unboxing PinkBox März 2016 ●

pinkbox01

PinkBox/ 14,95 inkl. Versand/ pro Monat
Aboboxen, monatlich kündbar. (www.pinkbox.de)

Da ich mit der „Pinkbox“ in den letzten Monat Mal mehr Mal weniger zufrieden war, beschloss ich dennoch, das Abo (zunächst) weiterlaufen zu lassen.
Sehr gespannt war ich, was sich „PinkBox“ für den Valentinstag hatte einfallen lassen und wurde nicht enttäischt:
Ein schöner Mix aus „Nützlich“ und „Beauty“, der insgesamt vollkommen okay war, daher konnte ich mir kaum vorstellen, dass die Märzausgabe die letzte Box toppen könnte:

Verpackung:
Wie immer steckte meine Geschenkbox mit Deckel in einem stabilen Karton, unter Unmengen an Flyern und der obligatorischen Leseprobe, der pünktlich von DHL zugestellt wurde.
In diesem Monat ist das Outfit der Box wieder „normal“, d.h., da es sich nicht um eine Specialedition handelt, ist die Box Knallpink.
pinkbox02
pinkbox05

pinkbox06

Inhalt:
Unter einem Wust schwarzen Sizzlepacks konnte ich- neben der aktuellen „Jolie“ für 2,- (glücklicherweise nicht wieder eine „Eatsmarter“, „Couch“, o.ä.!) diese Produkte auspacken:
pinkbox04

Ein Produkt war für die Box zu groß und lag daneben im Karton:
„Advanced White Mundspülung“/Listerine, 500ml/5,-
Okay, ein Drogerieprodukt, aber tatsächlich eines, über das ich mich freue, da ich diese Spülung schon seit einer ganzen Zeit testen wollte 😉
pinkbox08

Das preislich wertvollste Produkt gefällt mir ebenfalls wirklich gut:
„Wonder eye cream“/Balance me, 7ml/15,-
Obwohl ich kein Fan der Marke „Balance me“ bin- die Produkte schnuppern meist relativ „streng“- freue ich mich immer, wenn in der Box hochwertige Gesichtspflege enthalten ist, da ich es nicht so mit Make-Up habe 😉
pinkbox17

Das war es dann aber auch schon mit „meinen“ Highlights- das nächste Produkt ist aus dem Bereich der „duftenden“ Drogerieartikel und diese sind nicht mein Fall:
„Luxury Verwöhn-Bodyspray Red Love“/Balea, 200ml/3,50 macht da KEINE Ausnahme:
Ein beliebiger, billiger Duft, der mir nicht zusagt- hier hätte ich mehr über ein Markendeo (Rexona, Nivea, Dove…) gefreut, da ich diese auch benutze 🙁
pinkbox09

Auch das vierte Teil- ein Produkt aus dem Bereich der dekorativen Kosmetik, erfreut mich nicht wirklich:
SCHON WIEDER MASCARA!
„Forbidden Volume Rebel Mascara“/Essence, 12ml/3,-
Ebenfalls ein preiswertes Drogerieprodukt, dass die jüngeren Abonnentinnen vielleicht erfreut, mich aber keinesfalls vom Hocker haut 🙁
pinkbox11++

Und auch Produkt Nummer fünf hätte für mich nicht sein müssen:
Ebenfalls ein dekoratives Kosmetikprodukt, ebenfalls von der Günstigmarke Essence:
„The Velvets Eyeshadow 06“ für knapp 2,-
Dieser Puderlidschatten hat zwar einen schönen Kaffeeton, aber da ich diese Art Produkte viel zu selten benutze, werde ich ihn wohl weiter geben.
pinkbox15

Fazit:
Trotz eines Warenwertes von gut 30,- ist diese Box sehr durchwachsen:
Die Mundspülung und die Gesichtspflege gefallen mir, der Rest ist eher „na ja“ und ein Billigduft einer Discountermarke geht GAR NICHT!
Hier sollte nachgebessert werden, denn inzwischen drängen günstige Aboboxen auf den Markt, die deutlich witzigere, schönere Produkte anbieten UND nicht so sehr auf extrem junge Kundschaft fixiert sind, sondern auch hochwertige Pflege, etc. in die Boxen packen!
Ich hätte lieber kleinere Sondergrößen wirklich guter Markenpflege, als viele Originalprodukte, denen der Glamour fehlt, daher liegt diese Box für mich eher im unteren Mittelbereich.
pinkbox07

Wer sich für EINMALIG 9,95 FÜR DIE ERSTE BOX selbst von PinkBox überzeugen möchte, kann diese hier bestellen:


Ostergeschenk gesucht oder eine „dufte“ Kleinigkeit zum Vatertag?
Mein Tipp:

Eternity for Men
Calvin Klein



● Unboxing „My little home box“ Februar 2016 ●

littlebox03

Da ich, bekanntermaßen, Abo- und Überraschungsboxen liebe (wer tut das nicht?), war ich mehr als erfreut zu hören, dass DIE französische Kultbox „My little box“ nun auch in Deutschland erhältlich ist:

Bestellbar unter: www.mylittlebox.net für 17,50 inklusive Versand trudeln monatlich zuckersüß gestaltete Boxen (designed von der japanischen Künstlerin Kanako Kuno) ins Haus und enthalten, immer unter einem Motto stehend, 3 Beauty- und zwei Lifestyleprodukte.
Für diese Produkte, die zauberhafte Beautyartikel, Dekoartikel oder auch Accessoires sein könnten, wurden bisher namhafte Marken wie Diane von Fürstenberg, Antik Batik, Lancome, NoxiDoxi, Kusmi Tea uvm verpflichtet- wunderbar 😉

Bestellen/Bezahlen/Versand:
Unter www.mylittlebox.net mit wenigen Klicks bestellt, kann diese Box, die bislang nur mit Kreditkarte bestellbar war, auch endlich mit Paypal gezahlt werden und ab einem bekannt gegebenen Zeitpunkt mit DHL versendet.
littlebox01

Verpackung:
In einem stabilen, nett gestalteten Päckchen, das meist irgendeine witzige Kleinigkeit (Aufkleber, etc.) enthält, befindet sich die zauberhafte Box- gestaltete von Kanako Kuno, sowie das passende Magazin.
In diesem kann man Anregungen zu Dekorationen, Fashion, Lifestyle etc. entdecken und kann die in der Box enthaltenen Produkte, sozusagen- „life“ erleben.
littlebox02

Inhalt:
Meine erste Box war die Februarausgabe; die unter dem Motto „My little home box“ stand und, wie der Name verheißt, hübsche Artikel für das Heim bietet-
Das „preislich) wertvollste Produkt der Box ist eine 40ml Sondergröße „Mask &Peel“/NoxiDoxi für knapp 20,-
Diese Marke dürfte besonders treuen Glossybox-Abonnentinnen bekannt sein und für viel Freude gesorgt haben, da diese wundervolle, französische Edelmarke in Deutschland schwer erhältlich ist 🙂
littlebox12

Auch das zweite Beautyprodukt ist ein Leckerbissen:
„Soin Perfecteur Visage“/Easy Morning-
Eine leichte, zart getönte Tagescreme, die für Frühling und Sommer perfekt ist und hier mit einer 40ml Sondergröße im Wert von knapp 16,- vertreten ist.
littlebox11

Auch das nächste Beautyprodukt mit 50ml/7,- ist eine edle Überraschung:
Ein Tiegel „Creme Festin Royal“/Baija- eine Honig-Karamell-Körpercreme, auf die ich sehr gespannt bin.
littlebox07

Für die Lifestyleprodukte konnte ich leider weder Hersteller- noch Preisangaben entdecken, möchte sie aber dennoch kurz vorstellen:
Zunächst ist da ein niedlicher hölzerner Bilderrahmen in zartem Babyblau mit einem süßen Bild, das zwei Seiten hat und somit nach Lust und laune verwendet werden kann.
Für diese Bilder ist ebenfalls wieder Kanako Kuno verpflichtet worden und diese Zusammenarbeit hat sich wieder gelohnt:
Die Bilder sind federleicht und zuckersüß.
littlebox05

Das zweite Lifestyleprodukt ist ein Wende-Kissenbezug für kleine Sofakissen:
Naturfarben mit pastellfarbenen Dreiecken bedruckt ist eine Seite, die andere Seite ist Himmelblau mit naturfarbenen Mini-Polkadots, was ebenfalls wirklich süß und sehr frühlingshaft wirkt.
littlebox06

littlebox06a

Kleines Goodie:
Ein kleiner, naturfarbener Stoffbeutel mit süßem Beautyproduktedruck und Tunnelzug 🙂
littlebox16

Fazit:
Auch ohne die, sicherlich ebenfalls hochwertigen, Lifestyleprodukte, die ich leider nicht in die Berechnung einfließen lassen konnte, hat die Box einen Wert von über 43,- UND ist einfach nur zauberhaft- ich freue mich schon sehr, auf die demnächst eintrudelnde Märzbox.
„My little box“ ist tatsächlich eine kunterbunte Überraschungstüte für „erwachsene Mädchen“- verspielt, lebenslustig, bunt und auf eine französisch-elegante Art ganz zauberhaft!
littlebox04
Eine weitere exquisite Beautybox findet Ihr hier:


Lookfantastic Beauty Box



DE 980x120

● Unboxing GlossyBox März 2016 „Some Bunny loves you“ ●

glossy03

Abobox/ monatlich 15,-
Da einige der letzten Glossyboxen nicht nur zauberhaft designed, sondern auch extrem exquisit bestückt waren, konnte ich mir kaum vorstellen, dass die Januarbox, diesen Inhalt qualitativ und vom „Wow-Effekt“ einholen könnte- und es sollte sich auch (für mich bewahrheiten!)
Die Februarbox war leider dann weniger nach meinem Geschmack und so war ich auf die Märzausgabe „Some Bunny loves you“-Edition sehr gespannt.
glossy13
Versendet mit Hermes erreichte mich die, diesmal wieder im normalen Bonbonrosa gehaltene, Box soeben und ich konnte, neben den obligatorischen Flyern, diesen Inhalt entpacken:
glossy01

glossy02

Inhalt:
Die wertmäßig luxuriösesten Produkte, mit jeweils einem Wert von 15,- sind diesmal zwei Originalprodukte, die bereits als „Sneak-Peaks“ für Furore in der Bloggerwelt sorgten:
„Luxie Rose Gold Large Angled Face Brush“/Luxie Beauty-
Ein abgeschrägter Luxuspinsel zum Konturieren, Akzentuieren, etc.
Na ja- viele freuten sich auf dieses Luxustool, ich benutze selten Make-Up und daher ist dieses Highendprodukt für mich etwas überdimensioniert 😉
glossy07

Das zweite Produkt im Wert von 15,- war ebenfalls im Vorfeld bekannt gegeben:
„Full Coverage Concealer“/Note- ein recht kostspieliges Produkt, dass ich so nie gekauft hätte und nun gespannt bin, ob der hohe Preis gerechtfertigt ist!

glossy10

An zweiter Stelle der „Werteskala“ steht ein Produkt, das ich nicht für so kostspielig gehalten hätte, da es ähnliche Produkte für einen wesentlich geringeren Preis in jedem Drogeriediscounter gibt:
Ein 2er Sachet mit 2x 7ml „Totes Meer Therapie Mineral & Heilerde Maske“/Salthouse im Wert von knapp 8,– auch hier bin ich gespannt, ob sich der höhere Preis bezahlt macht.
glossy11

Auf dem dritten Platz folgt eine winzige 15ml Probe „Hydrance Riche Cream“/Avene im Wert von knapp 7,-.
Ich kenne die Marke Avene und verwende sie auch gerne, daher bin ich sehr gespannt auf den Test dieser Creme.
glossy08

Auf dem nächsten Platz folgt ein weiteres Produkt von Avene:
„Mousse Nettoyante“, hier in einer 50ml Sondergröße im Wert von knapp 5,-.
Auch über dieses Produkt freue ich mich, da ich gerne hochwertige Reinigungsmittel verwende.
glossy09

Das nächste Produkt ist ein herkömmliches Drogerieprodukt, über das sich mein Mann freut:
„Anti-Schuppen Shampoo Lavender“/Head & Shoulders, 300ml/4,-
Auch dieses Shampoo ist als Originalgröße vorhanden.
glossy05

Bleibt noch eine 22g Miniprobe „Fusspeeling“/Zartgefühl im Wert von ca. 2,– na ja.
glossy06

Sowie die obligatorische Leseprobe:
glossy12
Fazit:
Auch bei dieser Box, die immerhin einen Wert von ca. 56,- hat, bleiben die ganz großen Glücksgefühle aus, zumal auch in diesem Monat anscheinend einige Boxen als Alternativprodukte Produkte von Sisley enthielten, über die ich mich deutlich mehr gefreut hätte!
Insgesamt ein etwas beliebiger, nicht sehr glamouröser Mix von eher nützlichen Produkten, daher ganz okay.
glossy04


GLOSSYBOX

● Ein Seidentuch für meine Nase ●

easterbag27

„The Silk“/SENSAI
EdP 50ml/78,- (parfumdreams.de)

“SENSAI”, Premiumlinie der- ohnehin bereits glamourösen, japanischen Luxusmarke „KANEBO“ überzeugt nicht nur durch hochwertige Highend-Pflege sondern auch durch exquisite, luxuriöse Düfte.
„The Silk“, 2015 lanciert und von Marie Salamagne konzipiert, ist einer davon:

Werbeaussage:
*SENSAI THE SILK – Eau de Toilette, ein klarer, strahlender Duft, der frische, fruchtige und klare Noten versprüht, die die Sinne beleben: Bergamotte, rosa Pfeffer, Birne und Veilchen. Danach entfaltet sich ein Bouquet aus weißen Blumen, das den Sinnen schmeichelt. In der Vollendung kommen cremig-reichhaltige Aromen der Tonkabohne und sinnlicher Amber zum Tragen.*(parfumdreams.de)
easterbag29

Flakon:
Auch von diesem hochpreisigen Edelduft besitze ich lediglich eine Probephiole.
Der Originalflakon hingegen ist, in sehr puristisch-asiatischem Stil gehalten, ganz wundervoll:

Ein ovaler, flacher, fast eiförmiger Glasflakon, komplett quer geriffelt wird lediglich von einer schlichten semi-transparenten Kappe gekrönt.
Anmutig, schlicht und sehr edel.
easterbag28

Duft:
Da ich zuvor noch nicht in den Genuss von Testmustern von „Sensai“ kam, dosierte ich hier wieder sehr sparsam und konnte mich sofort von der exzellenten Qualität in Form von Intensität und Haltbarkeit überzeugen:
Mit nur einem Spritzer konnte ich mich ausreichend intensiv und anhaltend parfümieren.
Der sehr weiche, pudrig-cremige, „seidige“ Duft wird in der Kopfnote von Bergamotte, rosa Pfeffer, Birne und Veilchenblatt eröffnet, wobei die Mischung exakt ausgewogen und äußerst harmonisch wirkt:
Es ist ein ganz zarter, leicht frischer, zitrischer Akzent spürbar, wo hin gegen die Birne fast nicht erkennbar ist und sich nur als zart-süßlicher Hauch wunderbar integriert.
Die Veilchenblattnote ist sanft und fein und der rosa Pfeffer sorgt dafür, dass der Duft nicht zu süß wird- perfekt!
Die Herznote schließt sich ebenso harmonisch an und vertieft den seidigen Eindruck des Duftes mit Pfingstrose, Maiglöckchen, Sharry-Baby-Orchidee und Amber, womit nun nahezu alle meine Lieblingsnoten vereint sind 😉
Hier entfaltet sich der sonnig-cremige Duft in seiner ganzen pudrig-seidigen Fülle und wirkt wie ein federleichtes Seidentuch an einem heißen Sonnentag- himmlisch.
Auch die Basisnote, die mit Tonkabohne und einem winzigen Hauch Moschus den traumhaften Duft abrundet, fügt sich nahtlos ein und vollendet den Duftcharakter exquisit und elegant ohne dabei aufdringlich zu wirken.
easterbag26

Fazit:
„The Silk“/SENSAI EdP ist sicherlich ein “High-Class”-Duft vom Feinsten:
Extrem elegant und damenhaft, dabei trotz allem jung, bzw. alterslos.
Weich, cremig und sonnig, ohne ins Fruchtig-Süße abzugleiten und mit seiner wundervoll weichen Eleganz perfekt für fast jedes Alter, jeden Typ und jede Gelegenheit- auch in Job und Alltag passend.
Leider nicht ganz günstig, aber seinen Preis wert.



● Gefüllte Conchiglie ●

blogconchiglie07

Da das Wetter zur Zeit noch wenig frühlingshaft erscheint und immer noch trüb und grau wirkt, hole ich uns heute ein wenig Sonne in die Küche und zaubere italienisch inspirierte „gefüllte Conchiglie“:
Diese praktischen Riesenmuscheln können immer wieder anders gefüllt werden, sehen extrem appetitlich aus und schmecken der ganzen Familie ☺
blogconchiglie06

Zutaten für ca. 4 Personen:
1 Packung Riesen-Conchiglie (500g)
500g Hackfleisch (Schwein, Rind, Lamm, gemischt- nach Geschmack)
1 dicke Scheibe gekochter Schinken
1 Pck. Pizzatomaten, gehackt1 Zwiebel
1 Knoblauchzehe
1 Brühwürfel
½ Glas Wein (Rot o. Weiß, kann auch durch Wasser ersetzt werden!)
2 Esslöffel Öl
Salz, Piment, Muskat, Zimt, Majoran, Thymian, Prise Zucker
½ Packung Kräuterfrischkäse
2-3 Esslöffel Kondensmilch
500ml Milch
3 Esslöffel Mehl
1 Kugel Mozzarella
ca. 3-4 Esslöffel geriebener Parmesan
½ Bd. Glatte Petersilie
blogconchiglie01
blogconchiglie02
blogconchiglie03
blogconchiglie04

Zubereitung:
Conchiglie ca. 3 Minuten kochen, abtropfen lassen, inzwischen in einem großen Topf Öl erhitzen, gehackte Zwiebel andünsten, Knoblauch dazu pressen, Schinken in feine Streifen schneiden und kurz mitdünsten.
Mett dazu geben, krümelig anbraten und mit etwas Wein (o. Wasser) ablöschen, Brühwürfel darin auflösen, Tomaten dazu geben, mit Piment, Muskat, Prise Zimt, etwas Zucker und Kräutern pikant abschmecken, ca. 10 Minuten auf kleiner Flamme durch schmoren.
Erneut abschmecken, mit etwas Kondensmilch und Frischkäse cremig verfeinern.
In einer Auflaufform etwas der Ragoutsauce verstreichen und den Rest in die vorgegarten Conchiglie füllen.
Diese dicht aneinander in die Form setzen, mit übrig gebliebener Ragoutsauce bedecken.
In einem hohen Topf Milch erhitzen, mit Salz und Muskat pikant abschmecken und vorsichtig das Mehl einrühren, unter stetigem Rühren die Bechamelsauce kurz aufkochen und über die gefüllten Muscheln verteilen, mit Parmesan und zerrupftem Mozzarella bestreuen.
Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 Grad goldbraun überbacken.
Mit Salat und knusprig-frischem Ciabatta servieren.
Buon Appetito
blogconchiglie05