💧 So duftet “Himmelblau” 💧

-Unbezahlte Werbung, enthÀlt u.U. Markennennung-

„Light blue“/ Dolce & Gabbana
EdT 25ml/31,- Douglas



douglas.de

Dolce & Gabbana, 1985 von den italienischen Designern Domenico Dolce und Stefano Gabbana gegrĂŒndetes Edellabel, erlangte 1990 weltweites Aufsehen, als Madonna bei ihrer Premiere von „Truth or dare“ ein LuxuskostĂŒm der beiden Designer trug:
SpĂ€testens seit diesem Zeitpunkt wurde Dolce & Gabbana eine feste, nicht mehr weg zu denkende, GrĂ¶ĂŸe im Haute Couture Zirkus.
Ihre EdelduftwĂ€sserchen, die auch Normalsterblichen einen klitzekleinen Hauch ihres Luxuslabels ermöglichen sollen, sind meist sofort nach Lancierung absolute KultdĂŒfte.

„Light blue“/ Dolce & Gabbana, 2001 lanciert und von Olivier Cresp entwickelt, ist ein solcher Kultduft.

Flakon:
Meine zuckersĂŒĂŸe Sammlerminiatur ist dem Original in Flakon und Samtverpackung originalgetreu nachempfunden:
Der Originalflakon ist sehr schlicht und edel:
Ein satinierter, schlanker Glasflakon, der wie geeist wirkt und ganz zart Champagnerfarbenes EdT erkenn lĂ€sst, geziert mit zarter Schrift und gekrönt von einem himmelblauen Verschluss- mehr braucht dieser Duft nicht, um durch diese kĂŒhle Design seinen Duftcharakter interpretieren zu lassen:
Aquatisch, frisch, sommerlich!

Duft:
Da ich bislang Dolce & Gabbana eher skeptisch gegenĂŒber stand, da mir diese meist etwas zu schwĂŒlstig waren, testete ich auch hier erst einmal sehr zögerlich und hier zeigt sich erstmals seit langer Zeit ein Duft, der eher ein wenig „schwach auf der Brust“ ist:
Bei „Light blue“/ Dolce & Gabbana kann man durchaus ein klein wenig ĂŒppiger sprĂŒhen, dieser Duft ist eher leicht und verfliegt leider auch ziemlich schnell!
Die sehr kĂŒhl-aquatische Kopfnote eröffnet den spritzig-frischen Duftreigen mit Nuancen aus Apfel und Zeder, wobei hier die Apfelnote glĂŒcklicherweise sehr dezent gehalten wurde:
Diese dominanten ApfeldĂŒfte finde ich immer ein wenig befremdlich!
Die Herznote gliedert sich mit Bambus, Jasmin und Rose ĂŒberaus harmonisch und, auf sehr feminine Weise, frisch in diesen Duftcharakter ein:
Ein dezent-frischer, nicht sĂŒĂŸer, aber auch nicht stechend-sĂ€uerlicher, weicher Sommerduft, der nach SchĂ€fchenwolken, Sonnenmilch, Cocktails und Meeresbrise duftet:
Sehr weich, sehr sommerlich, sehr angenehm und aquatisch.
Durch die (immer wieder gerne dafĂŒr genommenen!!) Kombination aus Jasmin und Bambus wird automatisch ein aquatischer Eindruck erzielt, der sofort an Meer und Lagunen denken lĂ€sst- sehr schön.
Die Basisnote versucht mit Amber, Moschus und Zitronenbaumholz zwar, ein wenig der FlĂŒchtigkeit zu kompensieren, aber diese gelingt leider nicht:
Trotz der sehr schönen, spritzig-zitrischen Basisnote mit durchaus warmen, weichen KlÀngen, verfliegt dieser harmonische, ausgewogene Duft etwas zu schnell!
Insgesamt stellt „Light blue“/ Dolce & Gabbana einen sehr schönen, harmonischen, aquatisch-frischen und doch auch zarten, femininen Sommerduft dar, der aber viel zu schnell „verduftet“- schade!

Fazit:
Auch wenn „Light blue“/ Dolce & Gabbana, da es sich nicht mehr um einen aktuellen Trendduft handelt, inzwischen deutlich gĂŒnstiger geworden ist, sind 31,- Euro fĂŒr 25ml viel zuviel, wenn dieser Duft so flĂŒchtig ist, dass man stĂ€ndig nachsprĂŒhen muss.
Zwar ist das Duftkonzept in sich stimmig und harmonisch ausgewogen, aber nicht so spektakulĂ€r neu oder besonders, dass es bei solcher FlĂŒchtigkeit diesen Preis rechtfertigt, daher leider, trotz angenehmem Duft, nur ganz knapp noch vier Sterne:
Hier stimmt das Preis/LeistungsverhÀltnis nicht so richtig!
Wer eine Vorliebe fĂŒr zart-feminine, romantisch-frische aquatische DĂŒfte hat, wird „Light blue“/ Dolce & Gabbana aber wohl dennoch verfallen, denn der Duft ist wirklich sehr angenehm.



Douglas - Your Partner in Beauty

-Unbezahlte Werbung, enthÀlt u.U. Markennennung-