🍚 Hühnerfrikassee „Oriental“ 🍚

Da ich nach den Feiertagen im Januar gerne etwas leichtere Speisen, viel mit Geflügel, zubereite, der Geschmack aber trotzdem nicht zu kurz kommen sollte, gibt es heute ein Hühnerfrikassee mit fettarmer Kokosmilch statt Sahne und vielen, gesunden, scharfen Gewürzen 😉



Zutaten für ca. 4 Portionen:
500g Hühnchenbrustfilet
1 großes Suppenbund
2 Paprikaschoten (rot, gelb, grün oder orange)
2 Zwiebeln
3 Knoblauchzehen
1 haselnussgroßes Stück frischen Ingwer
1 Dose (ca. 400ml) fettreduzierte Kokosmilch (gibt es z.B. bei Lidl, Rewe…)
100ml Orangen- oder Maracujasaft
2 Brühwürfel/ 2 Teel. Brühepulver oder selbst gemachte, sehr kräftige Brühe (ca. 100ml)
1 EL Garam Masala
1 EL Currypulver o. gelbe Currypaste
Salz, Paprika edelsüß, Zimt, Muskat, gemahlene Nelken, Piment
1 Teelöffel Aprikosenkonfitüre oder Honig
frischen Koriander o. Petersilie
Öl

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen, von Fett und Sehnen befreien und in schmale Streifen schneiden.
Gemüse putzen.
Paprika und Sellerie grob würfeln, Möhren in dünne, halbierte Scheiben schneiden, Porree in feine Ringe, Zwiebeln in Längsspalten.
Knoblauch und Ingwer fein hacken.
In einer großen Pfanne Öl erhitzen und Fleisch darin kurz anbraten, Zwiebeln, Knoblauch, Ingwer, Sellerie und Möhren dazu geben, kurz mit anrösten, dann restliches Gemüse dazu geben, mit Brühe und Saft ablöschen, kräftig mit Garam Masala, Curry, Paprika, Zimt, Muskat, Piment, Nelken abschmecken und leise simmernd gar ziehen lassen- ca. 15 Minuten.
Kokosmilch unterheben und mit Konfitüre oder Honig abrunden.
Erneut abschmecken, ggf. etwas nachwürzen und/oder salzen und mit gehacktem Koriander oder Petersilie zu Basmatireis servieren.