🌶️ MAGGI Sweet Chili Chicken 🌶️

Breadcrumb Navigation


„MAGGI Ideen vom Wochenmarkt, Zuckerschoten Sweet Chili Chicken“/Maggi
48g/1,30(Rewe)



Lebensmittel bequem online einkaufen...

Vor einiger Zeit hatte ich im Rewemagazin „Laviva“ (1,- ) einen Coupon für die neuen Würzmischungen „Ideen vom Wochenmarkt“/Maggi.
Hier gab es dann zwei Tütchen zum Preis von einem und da ich Würzmischungen- im Gegensatz zu „Fixtütchen“ gelegentlich verwende und ich mir hier die Sorten selbst aussuchen konnte, nahm ich doch gleich mal verschiedene Sorten mit.
Da ich gerne Asia-Gerichte zubereite, entschied ich mich u.a. für „MAGGI Ideen vom Wochenmarkt, Zuckerschoten Sweet Chili Chicken“, mit dem ich ein asiatisches Hühnchengericht zubereitete.

Das sagt MAGGI dazu:
*Die Maggi Würz-Paste zum Braten für Zuckerschoten Sweet Chili Chicken ist für alle Fans der asiatischen Küche ein Muss. Pikant gewürzt mit Sojasauce, Ingwer, Zitronengras und Chili dient sie als süß scharfe Sauce für das milde Hähnchenfilet und das knackige Gemüse. Feurige Jalapeños geben dem Hähnchen-Rezept noch den gewissen Schärfe-Kick.

Süß trifft auf scharf: Zuckerschoten Sweet Chili Chicken

Eine kulinarische Reise um die Welt ist dank der Würz-Pasten von Maggi kein Problem mehr. In einfachen Schritten können Hobbyköche ein frisches Gericht aus der asiatischen Küche auf den Teller zaubern. Auch Veganer können bedenkenlos zur Maggi Würz-Paste greifen.

So geht’s:

Das Hähnchenbrustfilet in Streifen, die Paprika in Würfel und die Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden. Die Zuckerschoten schräg halbieren. Eine beschichtete Pfanne ca. 2 Minuten auf höchster Stufe erhitzen, die Würz-Paste hineingeben und kurz erhitzen. Nun die Hähnchenbruststreifen dazugeben, ca. 3 Minuten mitbraten und dabei häufig wenden. Anschließend das vorbereitete Gemüse dazugeben und ca. 5 Minuten unter regelmäßigem Wenden fertig braten. Guten Appetit!
Zuckerschoten-Hähnchenpfanne mit pikanter Sweet Chili-Sauce

• Ergibt 3 Portionen Zuckerschoten Sweet Chili Chicken, pikant gewürzt mit Tomate, Sojasauce, Ingwer, Zitronengras und Chili
• Benötigt werden: 350 g Hähnchenbrustfilet, 1 große rote Paprikaschote (250 g), 200 g Zuckerschoten, 4 Frühlingszwiebeln
• Für vegane Rezepte geeignet
• Typisch asiatisch kochen mit natürlichen Zutaten*
• Kreative und leckere Rezeptideen für mehr Inspiration und Abwechslung beim Kochen gibt’s auf maggi.de*(maggi.de)

Die Zutaten lesen sich, bis auf den vermeidbaren Hefeextrakt, ganz okay:
Zutaten: Wasser, Tomatenmark, Sojasauce (Wasser, SOJABOHNEN, Salz, Branntweinessig), Honig, Sonnenblumenöl, Zucker, Branntweinessig, Hefeextrakt,, 3,5 %Ingwerpüree, Meersalz, Knoblauchpüree, Zitronengraspaste (Wasser, Zitronengras, Meersalz, Zitronensaftkonzentrat), Gewürze (Chili, Kreuzkümmel, Jalapeño-Chilis),Tomaten, Rote-Bete-Pulver, Korianderblätter, Korianderextrakt. Kann SELLERIE enthalten.
Und auch die Nährwerte sind durchaus passabel, da eine zubereitete Portion OHNE Beilagen ca. 229 kcal bei ca. 11,7g Fett enthält.

Die Zubereitung selbst finde ich etwas unpraktisch, da ich Fleisch lieber direkt anbrate und dann würze und mir hier die Gewürzpasta fast angebrannt wäre, da hier eine wirklich GUT BESCHICHTETE PFANNE unbedingt erforderlich ist!!!
Für die Zubereitung habe ich zunächst lediglich eine Zutat ausgetauscht, da ich keine Zuckerschoten hatte und diese durch 250g braune Champignons ersetzt habe, was ja auch gut zu Asiapfannen passt.
Beim Abschmecken kam dann aber die Ernüchterung:
Weder wirklich scharf noch erkennbar süßlich, ist diese Paste recht „neutral“, um nicht zu sagen sehr fade und ich musste deutlich nachjustieren:
Nach Zugabe von Sojasauce, Fischsauce, Reisessig, braunem Zucker, China-5-Gewürze-Pulver und Chili nahm das Gericht allmählich Geschmack an, was diese Paste für mich daher absolut überflüssig macht 😉

Fazit:
Wer eher selten kocht und dafür nicht viele exotische Gewürze im Haus hat, kann hier schnell und relativ einfach ein „asiatisch angehauchtes“ Gericht zaubern.
Auch sind diese Pasten für Leute die wenig Zeit/Lust/Talent zum Kochen haben sicherlich eine Alternative.
Ich habe ein enormes Gewürzarsenal und koche gut, gerne und täglich, so dass ich weiterhin bei meinen eigenen Rezepten bleibe, aber es trotzdem sehr gut finde, dass durch Fixprodukte auch Kochanfänger, etc. die Möglichkeit haben, mal etwas Neues auszuprobieren, ohne sofort für viel Geld Mengen an exotischer Gewürze kaufen zu müssen, die vielleicht danach nie wieder verwendet werden, für mich aber absolut überflüssig 😉


Lebensmittel bequem online einkaufen!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*