🍲 Suppe a la Bayrisch Kraut 🍲

Breadcrumb Navigation


Wenn der Gefrierschrank wegen einer Neuanschaffung zügig geleert werden muss, wird man schon mal kreativ bei der Verarbeitung.
So entstand dieser Eintopf, da die Reste eines geschnippelten Weißkohls für ein eigenständiges Mahl nicht mehr ausgereicht hätten und auch noch ein Beutel Sauerkraut auf seine Verarbeitung wartete 😉




Zutaten für einen „Restetopf“ für ca. 4 Personen:
Rest geschnippelter, roher Weißkohl- ca. 250g
1 Beutel Sauerkraut 500g
Rest Fleisch, Wurst, Salami, Schinken- was so weg muss, ich hatte Reste von rohem und gekochtem Schinken
4-5 mittelgroße Kartoffeln
1 große Zwiebel
1 EL Tomatenmark
1 l kräftige Fleischbrühe
1 Saftglas (200ml) Orangen- oder Apfelsaft
Salz, Pfeffer, Paprika edelsüß, Muskat, gem. Kümmel
1 Lorbeerblatt, 3 Wacholderbeeren, 3 Nelken
großzügige Prise Zucker
Öl
etwas Kondensmilch und Speisestärke
glatte Petersilie

Zubereitung:
Kartoffeln schälen, fein würfeln.
Zwiebeln pellen, grob würfeln, Schinken oder Wurstreste in feine Würfel schneiden.
Öl in einem großen Topf erhitzen, Wurstreste und Zwiebelwürfel anschwitzen, Kohl und Sauerkraut dazu geben, kurz anrösten, mit Zucker bestreuen und leicht karamellisieren.
Tomatenmark ebenfalls kurz anrösten, dann mit Flüssigkeit (Brühe und Saft) angießen, Kartoffelwürfel untermischen, würzen, Lorbeerblatt, Wacholderbeeren und Nelken evtl. in einem Teefilter o.ä. dazu geben und bei mittlerer Hitze gut 50 Minuten durchschmoren.
Dabei gelegentlich Flüssigkeit aufgießen.
Wenn die gewünschte Konsistenz erreicht ist- schmeckt besonders gut eher „schlotzig“- nach Geschmack mit etwas Speisestärke, angerührt mit Kondensmilch binden und mit gehackter Petersilie bestreut servieren.