🍆 Ajvar 🍅


Da wir zu Grilladen, Steaks, Frikadellen aber auch zu Weißbrot sehr gerne Ajvar essen, lag es nahe, dieses selbst herzustellen 🙂
Sehr lecker, sehr fruchtig und ohne künstliche Zusätze, Geschmacksverstärker, etc. entstand so dieses Rezept für 10 Twist-off Gläser mit je 230ml Fassungsvermögen:


couch_gdn_320x50_Mobile_Banner.jpg

Zutaten
8 große, rote Paprikaschoten (evtl. auch gemischt mit gelben und/oder orangen Schoten)
2 dicke Auberginen
5 große Knoblauchzehen
5 eingelegte Knoblauchpeperoni
300ml Öl (ich bevorzuge 100ml Olivenöl gemischt mit 200ml Rapsöl- aber da kann man nach Geschmack variieren)
200ml Weißweinessig
1 Esslöffel Zitronensaft (auch Konzentrat)
200ml Tomatenmark (ich nehme 1 Tube)
2-3 Teelöffel Salz (ich nehme etwas mehr)
2 Teelöffel schwarzer Pfeffer
3-4 Teelöffel (nach Geschmack) brauner Zucker
Wer es schärfer mag, nimmt entweder mehr Peperoni oder fügt noch 1-2 gehackte, rote Chilischoten hinzu- ich mag die Schärfe etwas „moderater“ 😉

Zubereitung:
Paprika und Auberginen waschen, trocken tupfen und in grobe Würfel teilen.
Auf dem Herd einen seeeehr großen , backofenfesten Topf aufsetzen, Gemüse, gehackte Peperoni und Knoblauchzehen mit restlichen Zutaten im Topf zum Kochen bringen, ca. 10 Minuten einkochen lassen und dann mit dem Pürierstab gut pürieren.
Kurz abschmecken und im vorgeheizten Backofen (ca. 220 Grad) etwas 2 Stunden dickflüssig einkochen lassen.
Gelegentlich umrühren und das fertige Ajvar in ausgespülte Einmachgläser füllen, fest verschließen und nach Wunsch einkochen- ich benutze dafür den EKA bei 90 Grad für 30 Minuten einkochen- fertig 🙂

KEINE LUST ZUM KOCHEN?

New Hero - Lieferheld Homepage - Leaderboard