🐷 Heidefrühstück im Glas 🐷


Da ich Heidefrühstück (Frühstücksfleisch) sehr gerne esse, aber die Zutaten oft nicht soooo appetitlich finde (Kopffleisch!!!) und auch gerade gerne mit dem Einwecken von Speisen experimentiere, begab ich mich im Netz auf die Suche nach Rezepten und Ifos, um diese Köstlichkeit selbst herzustellen.
Nachdem ich einige Rezepte dazu gefunden habe, habe ich daraus „meine“ Mischung zusammengestellt, für dich u.a. KEINE Zwiebeln verwende, da rohe Zwiebeln immer ein Risiko beim Einkochen darstellen und ich die Zwiebeln nicht gegart verwenden wollte- in echtes Frühstücksfleisch gehören, wenn überhaupt, rohe Zwiebeln 😉
Hier nun „Meine“ Variante von eingekochtem Mett, die richtig lecker ist und auch schön viel würziges Gelee mitbringt, das ja mit das Beste daran ist – GANZ OHNE BINDEMITTEL 🙂

Zutaten für 6-7 Gläser mit 230ml Inhalt:
1 Kg Thüringer Mett (nach Geschmack noch feiner wolfen oder vom Metzger ein zweites Mal durchdrehen lassen)
10-12g Pökelsalz- je nachdem, wie stark das fertige Mett bereits gesalzen ist
1 Teelöffel Pfeffer
1,5 Teelöffel Paprika edelsüß
2 Teelöffel gelbe Senfkörner
¼ Teelöffel Kümmel gemahlen
¼ Teelöffel Puderzucker

Zubereitung:
Gewürze sorgfältig abwiegen und sehr gründlich mit dem Mett vermengen.
Inzwischen Gläser und Deckel gründlich auskochen und auf einem sauberen Küchentuch abstellen.
Mett einfüllen, dabei darauf achten, dass die Gläser nur ca. 2/3 gefüllt sind, fest verschließen und in den vorbereiteten Einkochautomaten (oder das Einkochgerät nach Wahl) stellen.
Wasser nach Vorschrift auffüllen und nun bei 100 Grad 120 Minuten einkochen.
Die fertigen Gläser gut abkühlen lassen, damit sich der Bratensaft zu köstlichem Gelee verfestigen kann und genießen- leeeeecker 😉







Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*