🍵 Wikingertopf 🍵

Ich lasse mich ja immer wieder gerne von neuen „Fixtütchen“ inspirieren, greife dann aber lediglich die Idee auf und koche selbst- so auch bei dieser Entdeckung:
„Wikingertopf“- zwar nicht komplett ohne Fixtütchen, da ich als einziges Tütchen immer Hackfix verwende (ich finde einfach die Gewürzmischung ideal für 500g Hack oder Mett), aber doch ansonsten selbst gekocht 😉


couch_gdn_320x50_Mobile_Banner.jpg

Zutaten für 4-6 Portionen:
500g Hackfleisch oder Mett
1 Tüte Hackfix oder Gewürze nach eigenem Rezept
1 Teelöffel Senf
½ Bd. glatte Petersilie
½ Schale bunte Möhren (orange, gelb, weiß und violett oder Sorte nach Geschmack)
1 Dose Erbsen fein
½ Kännchen Kondensmilch
3 Löffel gekörnte Brühepulver oder 3 Brühwürfel
2 Lorbeerblätter
Salz, Pfeffer, Muskat, Paprika edelsüß
Zucker
2 Esslöffel Schmelzkäse
2 Teelöffel Speisestärke
2 Esslöffel Öl
1 Esslöffel Kräuterbutter o. Butter

Zubereitung:
Hackfleisch mit Senf und Hackfix nach Anleitung zubereiten, ca. 30 kleine Bällchen formen.
In einem großen Topf Öl erhitzen und Bällchen darin portionsweise braun anbraten.
Wenn alle Bällchen angebraten sind, diese wieder komplett in den Topf zurücklegen, gut mit Wasser bedecken, Brühepulver (Brühwürfel) und Lorbeerblätter dazu geben und bei reduzierter Hitze ca. 15 Minuten gar ziehen lassen, dabei nicht kochen!
Inzwischen die Möhren schälen und in dünne Scheiben schneiden.
In einem kleinen Topf die Butter schmelzen und die Möhrenscheiben darin andünsten.
Mit etwas Wasser bedecken, Salz und Zucker hinzugeben, Möhren knapp bissfest dünsten.
Mit etwas Kondensmilch und Stärke leicht binden.
Lorbeerblätter aus dem Fleischtopf entfernen.
Möhren und Erbsen (abgegossen!) zum Fleischbällchentopf geben, alles mit Salz, Pfeffer, Paprika, Muskat und etwas Zucker süßlich-pikant abschmecken, Schmelzkäse und restliche Kondensmilch (bis auf ca. 1 Esslöffel) dazu geben, erneut abschmecken.
Speisestärke mit restlicher Kondensmilch verrühren, Wikingertopf damit binden, erneut abschmecken und mit gehackter Petersilie bestreuen.
Dazu gebutterte Petersilienkartoffeln oder Reis servieren 🙂