🍰 Streuseltaler „Amadeus“ 🍰


Im Rahmen eines Puddingwettbewerbes von „KOMET“ gewann ich vor einigen Tagen ein großes Paket mit allen Puddingsorten der Firma „KOMET“- Bedingung war, mindestens ein Rezept mit mindestens einer Puddingsorte daraus zu kreieren.
Da bei uns immer gerne „klassische“ Blechkuchen, etc. gefuttert werden, nahm ich mir einen guten alten „Streuseltaler“ vor und wandelte diesen ab, so das ein „Streuseltaler Amadeus“ nach Art von Mozartkugeln entstand.
Ergibt ca. 16 Taler

Zutaten für den Hefeteig:
250ml Milch
500g Mehl
½ Block frische Hefe
50g Zucker
1 Pck. Vanillezucker
½ Teel. Salz
1 Ei
75g Butter

Für die Streusel
½ Pck. Marzipanrohmasse
50g weiche Butter
30g Zucker
¼ Teel. Backpulver
90g Mehl

Für die Füllung benötigte ich:
1 Pck. Puddingpulver „Pistazien-Geschmack“/Komet
2 Teel. Zucker
300ml Milch
100ml Sahne
1 Pck Sahnesteif
75g Butter
Einige Tropfen Bittermandelaroma
3 Blatt weiße Gelatine
Prise Salz

Zusätzlich:
16 Teel. Nuss-Nougatcreme
2-3 Rippen Zartbitterschokolade

Zubereitung:
Zunächst (möglichst am Vorabend) den Hefeteig zubereiten.
Dafür Milch mit Zucker, Butter und zerbröckelter Hefe leicht erwärmen und die Hefe restlos auflösen.
Mehl mi8t Vanillezucker, Salz und Ei in eine große Schüssel geben, in die Mitte eine Mulde drücken und die Hefemilch langsam hineingießen.
Sofo9rt gründlich mit den Händen zu einem glatten Teig verkneten und in einer gut schließenden Deckelschüssel aus Kunststoff einige Stunden gehen lassen bis sich der Teig gut verdoppelt hat.
Am nächsten Tag die Streusel zubereiten indem alle Zutaten gut verknetet werden.
Hefeteig erneut durchkneten und in ca. 16 gleich große Kugeln teilen, diese etwas plattdrücken und dick mit Streuseln belegen.

Auf ein Backblech mit Backpapier setzen und im vorgeheizten Ofen (200 Grad bei Ober-Unterhitze, bzw. 180 Grad bei Umluft) ca. 20 Minuten backen, sobald die Taler goldbraun sind, aus dem Ofen nehmen und gut abkühlen lassen.

Abgekühlte Taler quer halbieren und das Unterteil mit jeweils 1 Teel. Nuss-Nougatcreme beklecksen- es kann ruhig ein dicker Tupfen sein, muss nicht glattgestrichen werden.

Inzwischen die Cremefüllung ansetzen:
Gelatine nach Packungsanweisung einweichen.
Von der Milch ca. 6 Esslöffel abnehmen und in einem Schälchen mit dem Puddingpulver verrühren, restliche Milch mit Zucker und einer Prise Salz zum Kochen bringen, vom Herd nehmen und sofort das angerührte Puddingpulver unterheben.
Etwas abkühlen lassen.

Inzwischen von der Sahne zwei Esslöffel abnehmen und darin die Gelatine auflösen, restliche Sahne mit Sahnesteif steif schlagen.
Butter unter den warmen Pudding heben, Sahne und Gelatine ebenfalls vorsichtig untermengen, im Kühlschrank etwas anziehen lassen, dann in die Hefetaler füllen.
Schokolade im Wasserbad schmelzen und über die Streusel sprenkeln.