💕 J`adore Injoy 💕


„J`adore Injoy“/Christian Dior
EdT 50ml/65,- (parfuemerie.de)

J`ADORE INJOY
Dior





“Dior”, 1946 von Christian Dior und Marcel Boussac gegründet, schoss, dank des überragenden Talents Christian Dior in Rekordgeschwindigkeit in die oberste Liga französischer Couturierskunst.

Damen der gehobenen Gesellschaft, Politikergattinen und Damen aus der luxuriösen Glamourwelt des Films wurden zu treuen Kundinnen- ebenso wie einige Damen der europäischen Adelshäuser.
Nach den langen, entbehrungsreichen Kriegsjahren traf Dior mit seinem feinen Gespür für Eleganz, feminine Schnitte und luxuriöse Materialen genau den Nerv der Zeit und avancierte schnell zum gefeierten Star der Branche.

1947 bereits kam die Marke „Christian Dior Parfums“ hinzu und eroberte mit dem, im selben Jahr lancierten, Duft „Miss Dior“ auch die Duftwelt.

„J`adore“/Christian Dior wurde 2017 lanciert und entstammt dem genialen Näschen von François Demachy.

Werbeaussage:
*François Demachy, der Parfumeur-Kreateur von Dior, kleidet den Blumenduft von J’adore in einen verführerisch-gewagten neuen Akkord: floral-fruchtig-salzig. J’adore Injoy ist eine äußerst sinnliche Komposition, die eine Vielzahl von Emotionen hervorruft. Mit der überraschenden Fleur de Sel-Note und dem wohldosierten Ylang Ylang hat er eine neue imaginäre Blüte von beeindruckender Schönheit kreiert. J’adore Injoy Eau de Toilette ist ein Freudenschrei, eine Liebeserklärung an das Leben.*(parfuemerie.de)

Flakon:
Ich besitze eine wundervolle Sammlerminiatur, die dem Original maßstabsgetreu nachempfunden wurde:
„J `adore Injoy“/DIOR EdP ist in einen bezaubernden, schlanken, leicht bauchigen Glasflakon gehüllt, der das Bild der „J `adore“ Linie maßgeblich prägte:
Elegant durch und durch, sehr edel und in seiner Schlichtheit bezaubernd schön.
Gekrönt von einem langen, schlanken „Hals“, goldfarbene, der auf der Spitze eine kleine Glaskugel trägt.

Duft:
Vorweg:
„J`adore“/Christian Dior EdP zählt seit langer Zeit zu meinen absoluten Lieblingsdüften und daher freute ich mich ganz besonders, diesen Sammlerflakon in der großartigen „Hello Autumn Bag“ von parfuemerie.de vorzufinden- ich war sehr gespannt, ob mir diese neue Variante ebenso zu sagen würde:
Da ich vom Originalduft wusste, dass dieser Duft zwar intensiv aber dennoch leicht und eher „flüchtig“ wirkt, dosierte ich auch hier nicht ZU sparsam und wurde sofort mit einem olfaktorischen Feuerwerk belohnt:
Bereits die sommerlich-frische Kopfnote überrascht mit dezentem Fleur de Sel Akzent, der jedoch nicht herb oder gar stechend wirkt, sondern durch die sanfte Kombination der lieblichen Aromen von Herz- und Basisnote frisch, beschwingt und extrem sympathisch wirkt.
Diese Note bekommt in der Herznote seidenweiche Unterstützung von Madagaskar-Ylang-Ylang, Jasmin-Sambac, Neroli und Tuberose, was den eleganten, floralen Aspekt des Duftes eröffnet und ihn damit auf sehr feminine Weise warm, sonnig und elegant-beschwingt wirken lässt- traumhaft 🙂
Die Basisnote überrascht mit einer, für Basisnoten, ungewöhnlichen Komponente:
Pfirsich!
Eine der wenigen (außer zitrischen Noten) Fruchtaromen, die ich in EdTs liebe, die man allerdings für gewöhnlich eher in Kopf- oder Hertznote findet.
Hier beschert der Pfirsichakzent dem Duft ganz zum Schluss noch einen fruchtig-spritzigen, seidenweichen, aromatischen Extrakick und runden den, ohnehin wundervollen, Duft stimmig und sanft ab, ohne dabei in die typischen, orientalischen Bombastschwaden abzudriften- wunderbar 🙂
Insgesamt ein durch und durch weicher, samtiger, feiner und floraler Duft, der trotz seiner femininen Eleganz durchaus jung, frisch und heiter wirkt.

Fazit:
Für mich gibt es kaum einen Duft, der in seiner zarten Eleganz, lieblich-feinen Femininität und fragilen Blütenfülle auch nur annähernd an „J `adore“/DIOR EdP heranreicht- dieser Duft stellt für mich den Inbegriff hoher Parfumeurskunst dar – mit der (leichteren!) EdT-Variante „J`adore Injoy“/Christian Dior wird diese Range nun um einen wundervollen (wenn auch exorbitant kostspieligen!) Alltagsduft bereichert, der leicht und wunderbar jobtauglich ist, dabei aber die Individualität der Trägerin sanft und dezent unterstreicht- himmlisch 🙂