🍜 Thai Curry „Kaeng Phet“-Stil 🍜


Asiaküche ist bei uns extrem beliebt und da es bei „REWE“ in dieser Woche ein Päckchen „Thai-Mix“ mit Zitronengras, Chili, frischem Kaffirblatt, Thaibasilikum und frischem Koriander gibt UND auch Schweinefilet im Angebot ist, gab es heute ein Gericht, das sich an das original thailändische „Kaeng Phet“ (scharfe Suppe) anlehnt:

Zutaten für 4 Personen:
500g Schweinefilet
3 EL Öl
3 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
1 daumendickes Stück Ingwer
2 Paprikaschoten (gelb o. orange)
400g Champignons (möglichst braune)
200g TK Erbsen
1 Bouquet Thaikräuter (Chilischote, 1-2 Kaffirblätter, 1 Stängel Zitronengras, Thaibasilikum)
4 EL Fischsauce
2 EL Sojasauce
1 EL Honig
3 EL gelbe Currypaste
1 DS Kokosmilch




Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen, parieren und in feine Streifen schneiden.
Gemüse putzen, Zwiebeln in Spalten, Paprika in Würfel und Pilze in Viertel schneiden.
In einem sehr großen Topf Öl erhitzen und Fleisch portionsweise scharf anbraten. Zwiebeln dazu geben und glasig dünsten.
Knoblauch dazu pressen und Ingwer hinein reiben, Chili in feinste Streifchen schneiden und ebenfalls dazu geben.
Kaffirblatt mehrmals einschneiden, Zitronengras längs halbieren und alles in den Topf geben, mit Fischsauce und Sojasauce ablöschen.
Pilze und Paprika dazu geben und kurz mit dünsten, dann Erbsen dazu geben und die Kokosmilch unterrühren.
Kräuter fein hacken und mit Currypaste unter das Thaicurry rühren, nicht kochen lassen, erneut mit Fischsauce und Sojasauce abschmecken, mit etwas Honig verfeinern und mit Basmatireis servieren.