🍇 Summerwine 🍇


„Fleur de Vigne“/ Caudalie Eau Fraiche
50ml/ 25,- (medpex.de)

Mathilde Thomas, Weingutbesitzerin, gründete 1995 die Marke „Caudalie“, nachdem sie zwei Jahre zuvor bei einer Weingutbesichtigung mit Professor Joseph Vercauteren ins Gespräch kam, der ihr die Augen öffnete über die unermesslichen „Schätze“, die als „Müll“ bei der Weinherstellung zurück bleiben:
Wertvolle Polyphenole, die sich in den vermeintlichen „Resten“ (Traubenschalen, Kernen, etc.) verbergen und bei der Herstellung hochwertiger, natürlicher Kosmetik-und Pflegeprodukte einen hochwirksamen Beitrag leisten können- die Marke „Caudalie“ entstand und mit ihr die fabelhafte „Traubenwelt“ der Mme. Thomas!
Mit den wundervollen, immer ein wenig „verzaubert“ und verträumt wirkenden Düften jedoch, hat Caudalie schon lange mein Herz erobert und als ich vor ein paar Tagen einen hübsch dekorierten Aufbau in meiner Stammapotheke entdeckte, musste ich unbedingt eine „alte Liebe“ auffrischen 😉 denn „Fleur de Vigne“ kenne ich schon seit einigen Jahren:

Flakon:
Der schlichte, fast puristische Flakon ist schlank und gerade geformt, aus schlichtem Glas, so dass das zart grün schillernde Eau Fraiche gut zu sehen ist.
Die Beschriftung ist sachlich-schlicht und kommt vollkommen ohne Schnörkel und Zierde aus.
Inzwischen gibt es jedoch bei „medpex.de“ eine entzückende Ausgabe in einer wunderschönen Nostalgiedose, die alleine schon ein Hingucker für jedes Bad ist 🙂
(IMAGE:medpex.de)

Duft:
Ich war diesem Duft vor Jahren auf Anhieb rettungslos verfallen:
Der erste, sehr frische Eindruck der Kopfnote wird eindeutig von Wassermelone und Mandarine geprägt mit einer Spur zitrusfrischer Pampelmuse und einem Hauch Rosa Pfeffer.
Die folgende Herznote besticht durch Rose und die sagenhafte „Fleur de Vigne“- die sehr kurzlebige Weinblume, welche nur einige Tage im Jini blüht und damit die genau 110 Tage später einsetzende Weinlese ankündigt!
Diese floralen Noten folgen bis in die Basis, die von Zeder aromatisch begleitet wird.
Diese Komposition ist in sich so einzigartig und stimmig, dass unweigerlich saftig-grüne Weinberge in goldenem Sonnenlicht vor meinem geistigen Auge auftauchen:
Assoziationen von Spaziergängen durch feuchtes Laub, goldene Sonne, funkelnden Weinreben und über allem ein prickelnder, frischer, spritziger Ton, der sofort an edlen Champagner erinnert!
Ein Duft, wie ein Champagnerbad, wie ein nie endender Sommer in Bordeaux, ein Spätsommer auf Marthas Vineyard oder fruchtig-süße Traubensäfte.
Ein so schmerzlich-sehnsüchtiger Sommerduft, der alle Kindheitssommer in sich vereint und dabei immer wieder neu bezaubert!
Ein Duft, der trotz seiner dezenten Frische von erstaunlicher Haltbarkeit ist, nie zu dominant wirkt und immer einen geheimnisvollen Hauch nach prickelnder Sommerlaune in der Luft zurück lässt.
Ein absolut idealer Jobduft, den jeder mögen wird, der nie aufdringlich ist, immer sauber und gepflegt duftet und dabei so himmlisch außergewöhnlich ist!
Besonders schön an „Fleur de Vigne“ ist, die photosensibilisierende Eigenschaft, die es erlaubt, mit diesem Duft sogar Sonnenbäder nehmen zu können ohne braune Flecken und Verfärbungen zu riskieren!
(IMAGE:medpex.de)
Fazit:
Ich habe mich damals auf Anhieb in „Fleur de Vigne“ verliebt und diese Faszination hat nichts von ihrer Wirkung verloren:
Dieser einmalige sommerfrische Duft nach Luft, Sonne, Wein, Blättern, Gräsern, Früchten, Blüten ist ein Garant für gute Gefühle und sicherlich in trüberen Herbsttagen ein regelrechter Stimmungsaufheller!
Durch die sehr frische, fruchtbetonte Duftnote ist „Fleur de Vigne“ auch als Unisex-Duft geeignet, da es sicherlich auch viele Männer geben wird, die diesem himmlischen Champagnerduft verfallen werden!