🍃 Ein echter Kurkdjian II 🍃

Breadcrumb Navigation

„Green Tea Summer“/Elizabeth Arden
EdT 100ml/10,- (rossmann.de)


GREEN TEA SUMMER
Elizabeth Arden

Elizabeth Arden, geboren 1878 als Florence Nightingale Graham in Kanada, eröffnete Sie bereits im Alter von nur 22 Jahren 1910 ihren ersten Beauty Salon in der weltberĂŒhmten New Yorker Fifth Avenue und Ă€nderte dazu passend ihren Namen in das „mondĂ€ner“ klingende „Elizabeth Arden“. Als VisionĂ€ren ihrer Zeit immer einen Sprung voraus erschuf, Sie revolutionĂ€re Produkte: kostbare Cremes, Foundations auf den Hautton abgestimmt, völlig neue Farben fĂŒr ein perfekt aufeinander abgestimmtes Make-up. Ihren ersten Duft, Blue Grass, kreierte sie 1935. Elizabeth Arden starb im Jahr 1966. Ihr kreativer Schöpfergeist jedoch lebt bis heute in den unsterblichen Kreationen des Unternehmens Elizabeth Arden weiter.
„Green Tea Summer EdT“/Elizabeth Arden ist ein Klassiker der „Green Tea- Range“ aus dem Jahre 2005 und entstammt dem, inzwischen nahezu unbezahlbaren, NĂ€schen von Francis Kurkdjian, der zu den besten und teuersten ParfĂŒmeuren der Welt zĂ€hlt und mit seinen eigenen Kreationen, die er unter seinem eigenen Namen vermarktet, die gesamte Beauty- und Fashionwelt verzaubert.
Der 100ml Flakon „Green Tea Summer“/Elizabeth Arden ist bei Rossmann hĂ€ufig fĂŒr ca. 10,- zu erwerben.

Werbeaussage:
*Elizabeth Arden Green Tea Summer Eau de Toilette, Natural Spray,Vaporisateur, fĂŒr sie:
Ein erfrischendes Dufterlebnis, inspiriert von sonnendurchfluteten Sommertagen und saftigen SommerfrĂŒchten.*(rossmann.de)

Flakon:
Wie bereits beim „Ursprungsduft“ der Range, „Green Tea“, ist auch dieser Flakon extrem schlicht gehalten:
Ein sehr schlanker, leicht ovaler, „platter“ Glasflakon in zartem, leuchtendem BlattgrĂŒn, deutlich erkennbar mit nahezu farblosem, transparent-grĂŒnlichem EdT gefĂŒllt.
Auch hier wieder mit schlichter Kappe in sommerlichem ApfelgrĂŒn.

Duft:
Da ich die „Sunflowers“-DĂŒfte sehr mag und auch den eigentlichen „Green Tea“-Duft im Sommer liebe, kaufte ich diese Variante OHNE vorherigen Schnuppertest, sozusagen „blind“:
Eigentlich bin ich kein Fan intensiver GrĂŒnteenoten, da diese oft eigenartig muffig wirken, aber da mir schon der Ursprungsduft sehr gefĂ€llt und ich wusste, dass dieser zwar von guter IntensitĂ€t und Haltbarkeit ist, aber auch so zart und frisch, dass eine Überdosierung nahezu nicht möglich ist, dosierte ich hier nun weniger zögerlich, als ich es gewohnheitsmĂ€ĂŸig bei neuen DĂŒften mache-
Auch hier erwartete mich wieder (wie beim Originalduft), eine weiche und dennoch erfrischende Kopfnote, diesmal allerdings mit Hauptaspekten von Bergamotte, Tangerine und Zitrone, was diese Variante etwas „spritziger“ und herber wirken lĂ€sst, sehr angenehm.
Diese herrlich erfrischende Note wird in der Herznote floral und sommerlich-frisch von Alpenveilchen, Rose und Wasserlilie ergÀnzt, was den deutlich herberen Charakter erneut unterstreicht.
Auch die Basisnote, die den Ursprungsduft um die Noten von Amber, Eichenmoos, GewĂŒrznelke, grĂŒner Tee, KĂŒmmel, Moschus und Selleriesamen sehr interessant und leicht holzig-wĂŒrzig ergĂ€nzt, wird hier durch Amber, Moos und Moschus deutlich „reduzierter“ und herber hervorgehoben- sehr frisch und wundervoll spritzig-frisch.
Auch hier ist die Moschusnote glĂŒcklicherweise lediglich „Stabilisator“ des DuftgerĂŒsts“ und wirkt sich nicht nachhaltig auf die frische, zitrische Unisexnote aus, die dieser Duft eindeutig trĂ€gt.

Fazit:
Obwohl mir der Ursprungsduft in seiner etwas feminineren Weichheit noch einen Kick besser gefÀllt, ist auch die Sommervariante himmlisch:
Etwas mehr „Unisexcharakter“, so dass dieser Duft als Erfrischungskick auch von MĂ€nnern tragbar ist, sehr erfrischend, was ihn besonders bei großer Hitze zu einer wundervoll erfrischenden Duftspritze avancieren lĂ€sst (besonders direkt aus dem KĂŒhlschrank!) und als Job- und Alltagsduft sympathisch und frisch-unaufdringlich, ein perfekter Allrounder bei hohen Temperaturen und ein zitrisch-frischer Nasenschmeichler, sehr schön und dabei sehr preiswert, TOP 🙂