☼ Meer auf meiner Haut ☼

„Dune“/Dior
50ml EdT/62,-(parfumdreams.de)



“Dior”, 1946 von Christian Dior und Marcel Boussac gegründet, schoss, dank des überragenden Talents Christian Dior in Rekordgeschwindigkeit in die oberste Liga französischer Couturierskunst.

Damen der gehobenen Gesellschaft, Politikergattinen und Damen aus der luxuriösen Glamourwelt des Films wurden zu treuen Kundinnen- ebenso wie einige Damen der europäischen Adelshäuser.
Nach den langen, entbehrungsreichen Kriegsjahren traf Dior mit seinem feinen Gespür für Eleganz, feminine Schnitte und luxuriöse Materialen genau den Nerv der Zeit und avancierte schnell zum gefeierten Star der Branche.
1947 bereits kam die Marke „Christian Dior Parfums“ hinzu und eroberte mit dem, im selben Jahr lancierten, Duft „Miss Dior“ auch die Duftwelt.
Das bereits 1991 lancierte und vom Team Jean-Louis Seuzac, Nejla Barbir und Dominique Ropion entwickelte Duftwasser war in den frühen `90er Jahren ein absolutes „In“-EdT mit Aldehyden und chemischen Noten- bis heute hat sich der Duft zum Klassiker entwickelt und ist beliebt wie eh und je.
Ich habe diesen Duft auch schon vor vielen Jahren für mich entdeckt, dann aber lange Zeit durch andere, neuere Düfte ersetzt, bis ich in diesem Sommer wieder zu meiner „alten Liebe“ zurück kehrte 😉

Werbeaussage:
*Der Duft des Ozeans, kreiert in Harmonie mit der Natur. Die strahlenden, frischen und dezenten Akkorde symbolisieren die Landschaft, das warme, ozeanische und florale Bouquet spiegelt das Aufeinandertreffen von Himmel und Meer am Horizont wider. Ein ruhiger, klarer und sinnlicher Duft.*(parfumdreams.de)

Flakon:
Sehr schlicht, sehr puristisch und sehr „Dior“:
Ein leicht ovaler, sonnenoranger Glasflakon ohne Schnickschnack- schön und edel 

Duft:
Generell gibt es einige Diordüfte ich extrem liebe (Dune, J`adore…) und einige, die ich gar nicht mag (Poison!), allen Düften gemein ist jedoch eine sehr gute Haltbarkeit und Intensität, so dass ich (ich kenne den Duft ja auch), mit relativ wenig EdT ausreichend und anhaltend parfümiert durch den Tag gehen kann.
Die Kopfnote eröffnet diesen frisch-aromatischen Duft zitrisch-herb und sehr maritim mit Noten von Aldehyde, Bergamotte, Palisanderholz, Mandarine und Pfingstrose, was eine herbe, erfrischende und dennoch liebliche, leichte und beschwingte Komponente erzeugt, die diesen unverwechselbaren Duft sofort sympathisch und sommerlich wirken lässt.
Die nahtlos anknüpfende Herznote rundet das Duftbild mit Jasmin, Lilie, Rose, Schöterich und Ylang-Ylang exotisch-floral ab und unterstreicht den meeresfrischen Charakter stimmig und harmonisch um letztendlich in einer weichen Basisnote aus Ambra, Benzoe, Eichenmoos, Moschus, Patchouli, Sandelholz und Vanille zu landen.
Bemerkenswert ist die harmonische, dezente Dosierung dieser sehr orientalisch-intensiven Noten, die den Duft weich und warm wirken lässt, sinnlich und verführerisch, ohne mit orientalischem Overkill die Harmonie zu zerstören.

Fazit:
Nach wie vor einer meiner absoluten Lieblingsdüfte- passend für nahezu alle Altersklassen und Typen, perfekt für den Alltag und mit seiner ungewöhnlich modernen Duftharmonie frisch, herb und elegant zugleich- einfach wundervoll.