✐ Mangoragout karibisch ✐

Breadcrumb Navigation


Wenn es draußen grau, nass und kalt ist, hole ich mit diesem köstlichen Mangoragout gerne ein bisschen „Sonne“ auf die Teller 😉

Zutaten für 4 Personen:
500g Schweinefilet
100g rohen Schinken oder mageren Schinkenspeck
1 rote Zwiebel
250g kleine Zwiebeln (Schalotten o. ä.)
1 Mango (evtl. Dosenmango, dann Saft mit benutzen!!)
1 kleine Dose geschälte Tomaten
je 100ml Fruchtsaft (möglichst Mango, Maracuja oder Aprikose) und süßen Wein
2 Lorbeerblätter, 2 Wacholderbeeren
Salz, Piment, Paprikapulver, getr. Ingwer
3 Esslöffel Creme fraiche
1 Bund Schnittlauch
2 Esslöffel Butterschmalz

Als Beilage passen hervorragend Backofenkroketten!



Zubereitung:
Das Fleisch abspülen, trocken tupfen,parieren und in nicht zu große Würfel schneiden.
Zwiebeln pellen, rote Zwiebel in Würfel schneiden.
Schinken in feine Streifchen schneiden.
Butterschmalz in einer großen Kasserole heiß werden lassen und Schinkenstreifen leicht anbräunen.
Fleisch portionsweise dazu geben und anbräunen.
Zwiebelwürfel im heißen Fett anbrutzeln, Fleisch komplett dazu geben.
Dosentomaten dazugeben, mit Salz, Piment, Ingwer und Paprika würzen, Lorbeerblätter und Wacholderbeeren dazugeben!
Ein Weilchen leicht einkochen lassen, dann mit Wein ablöschen.
Mango schälen und entsteinen, bzw. Dosenmango abtropfen lassen, dabei den Saft auffangen und zum Ragout geben (oder- bei frischer Mango, entsprechend Saft dazu geben!)
In kleinere Würfel als das Fleisch schneiden zum Ragout geben.
Insgesamt ca 20 Minuten leise köcheln lassen, ab und zu umrühren und eventuell noch Flüssigkeit nachfüllen. ( Saft o. Wein) falls das Ragout zu stark einkocht!
Wenn das Fleisch zart geschmort ist und die Sauce dicklich eingekocht ist, Creme fraiche unter das NICHT MEHR KOCHENDE!!! Ragout rühren und den in Röllchen geschnittenen Schnittlauch unterheben.
Mit Kroketten oder Spätzle servieren- Voila, Karibikfeeling auf dem Teller!



2 Replies to “✐ Mangoragout karibisch ✐”

  1. Danke für das Rezept. Da ich Lust habe, es heute noch zu testen: Würdest Du bitte noch ergänzen, ob es roter oder weißer lieblicher Wein sein soll? Da skann ja zu durchaus sehr verschiedenen Ergebnissen führen.

    LG, Melanie

    1. Hallo Melanie,
      ich benutze am liebsten weißen, lieblichen (gerne sogar süßlichen Dessertwein), aber nach Geschmack kann hierfür eigentlich jeder Wein verwendet werden.
      Falls es zu herb wird, kann man mit etwas mehr süßem Saft ausgleichen.
      Liebe Grüße
      Michaela