❖ Faltenröckchen für die Nase ❖

miyakepleats03

„Pleats please EdP“/Issey Miyake
EdP 30ml/29,- (flaconi.de
)



Issey Miyake, 1938 in Hiroshima geborener Designer erlangte mit seinen atemberaubenden, puristischen Entwürfen weltweit Ruhm und Anerkennung.
Seine klaren, reinen Düfte für Damen und Herren stehen diesen Entwürfen in Nichts nach und sind ein „bezahlbarer“ Luxus für Miyake-Fans.
„Pleats please“ wurde 2013 lanciert und von Aurélien Guichard entwickelt.

Werbeaussage:
*Issey Miyake PLEATS PLEASE Eau de Parfum: Lebensfreude im Flakon
Ein Freudentaumel voller Optimismus und guter Laune: das neue Issey Miyake PLEATS PLEASE Eau de Parfum bringt frische Farbe ins Leben und ins Parfumregal. Nach dem überragenden Erfolg des PLEATS PLEASE Eau de Toilette, erscheint jetzt mit Issey Miyake PLEATS PLEASE Eau de Parfum eine gelungene Neuinterpretation: intensiv, prickelnd und noch köstlicher. Issey Miyake PLEATS PLEASE Eau de Parfum betört mit einem überschwänglichen Blumenbouquet aus süßem Veilchen, zarter Pfingstrose und Wicke. Ein großzügiger Fond aus Zedernholz, Patchouli und cremiger Vanille runden das Isseys Miyake PLEATS PLEASE Eau de Parfum ab, das Star Parfumeur Aurélien Guichard so beschreibt: „Das Eau de Parfum Pleats Please zu entdecken ist, als beiße man in eine köstliche Makrone.“*(flaconi.de)

Flacon:
Ein weißer, plissierter Verschluss, ein „zerknüllt“ wirkender Glasflakon- hier wurde das Thema Falten, Fältchen und Plissee perfekt umgesetzt.
miyakepleats02

Duft:
Da ich ein Fan der kühlen, puristischen, klaren Miyake-Düfte bin, war ich auf diesen Duft ganz besonders gespannt, testete aber dennoch zunächst sehr sparsam- was sich als goldrichtig erweisen sollte, den abgesehen von sehr guter Intensität und Haltbarkeit enttäuschte mich dieser Duft zutiefst:
Den Auftakt des staubig und ältlich (Faltenrock!) wirkenden Duftes, machen Veilchen.
Eigentlich eine meiner persönlichen Lieblingsnoten, wirken diese hier gar nicht „veilchenmäßig“ sondern erinnern an klebrig-süße, künstliche Veilchenpastillen, die ebenfalls ein ziemliches „Oma-Image“ haben, schade!
Auch die Herznote, mit Pfingstrose und Duftwicke weitere meiner Favoriten auffahrend, kommt nicht wirklich zur Geltung:
Süße, künstliche Gourmandisenoten, die ich überhaupt nicht mag, verkleben alle floralen Noten und lassen sich diese gar nicht erst entfalten.
Die Basisnote schließlich übertönt mit Patchouli, Vanille und Zedernholz jegliche frischen, leichten oder floralen Akzente und ist hier in einer so atemberaubenden Überdosierung vertreten, dass dieser schwere, schwülstige Duft vollkommen anders ist, als alle Düfte, die ich zuvor von Miyake kennen lernen konnte, sehr bedauerlich!
miyakepleats01

Fazit:
Schwer, staubig, orientalisch-bombastisch und ältlich ist dieser Duft als Tagesduft im Alltag gänzlich ungeeignet- es sei denn, man möchte alle Kollegen, Kunden, etc. auf Abstand halten, denn dieser Duft ist so dominant, dass er jeden Raum sofort mit Beschlag belegt!
Wer ein Faible für intensiv-süße, schwere Orientdüfte hat, könnte hier einen „netten“ Vertreter dieses Genres entdecken, wer aber, wie ich, leichte, zarte Blumendüfte bevorzugt, wird von diesem Duft erschlagen.
Knapp drei Sterne für Qualität, Haltbarkeit, Intensität, Flakon, aber keine echte Empfehlung!