Zuckerkleidchen

263865572

„La Petite Robe Noir -Ma Robe Petales“/Guerlain
Eau Fraiche 30ml/55,- flaconi.de


Guerlain, französisches Traditionshaus des guten Stils und der edlen Eleganz zählt zu den ältesten und bedeutendsten Parfümhäusern weltweit:
Bereits 1828 von Pierre-François Pascal Guerlain in Paris eröffnet, krönte er 1853 seinen Erfolg mit der Kreation des „Eau de Cologne Impériale“ und bekam damit den Status eines königlichen Hofparfumeurs.
In jener Zeit zählten namhafte Kunden wie Königin Victoria von Schweden oder auch Königin Isabella II von Spanien zum erlauchten Kundenkreis des Hauses.
In späteren Zeiten folgten dem Adel auch der „Geldadel“ und die Promi-High-Society.
Parfümklassiker wie „Jicky“, „Shalimar“ oder für das für Jean Patou kreierte „Joy“ zogen schnell Liebhaberinnen an, wie Honig die Bienen.
Bis heute zählt das Haus Guerlain zu den einflussreichsten Parfümhäusern und ist nach wie vor unschlagbar in seinen unnachahmlich elegant-stilvollen, aufregend interessanten Kreationen.
„La petite Robe noir- Ma Robe Petales“/Guerlain wurde 2015 lanciert und unter der Leitung von Thierry Wasser konzipiert.

Flakon:
Ich besitze einen zuckersüßen Sammler-Miniaturflakon, der dem Original bis aufs Haar gleicht- nur eben kleiner:
Ein fast quadratischer, schlanker Glasflakon mit einer „dachartigen“ Zuspitzung mit Glasrüschen (soll „herzförmig“ sein) im oberen Bereich, was ein stilisiertes Kleidchen auf einem Kleiderbügel darstellen soll.
Bedruckt mit eben jenem „kleinen Schwarzen“- ganz entzückend.
Das fast farblose, ganz dezent mintgrüne Eau Fraiche ist gut erkennbar.

Herstelleraussage:
*Guerlain La Petite Robe Noire Eau Fraîche-Ich bin das neueste Kleid in der Duftgarderobe von La Petite Robe Noire, My Petal Dress. Ein Frühlingskleid mit einer Stickerei aus Blüten und Abnähern aus einer köstlichen Pistaziennote. Mein Duft ist ein Gedicht mit frischen Akkorden und führt zu dem blumigen Herzen aus bulgarischer und türkiischer Rose, Mandelblüte, Freesie und Jasmin. Meine gläserne Bühne ist der legendäre herzförmige Flakon, der sich in einer frechen Neuversion , getönt in zartes Grün, präsentiert. Die neue Illustration eines neuen „kleinen Schwarzen“.*(flaconi.de)
263865578

Duft:
Da ich weiß, dass Guerlaindüfte meist sehr hoch konzentriert und haltbar sind, dosiere ich zunächst sehr sparsam, was auch hier wieder eine gute Entscheidung ist:
Obwohl es sich hier um die eher leichte Eau Fraiche Variante handelt, die aber dennoch über eine hohe Intensität und Haltbarkeit verfügt, kann dieser eigenwillige Duft sparsam dosiert werden- dezent dosiert ist er sehr interessant, überdosiert aber leider ein wenig penetrant!!
Schon in der Kopfnote sehr intensiv mit Zitrone, Bergamotte, sizilianischer Orangenblüte, Gras, Mandarine und grünen Noten beginnend, entwickelt sich dieser Duft vollkommen anders, als ich es nach den Beschreibungen erwartet hatte:
Zwar durchaus lieblich-süß, aber glücklicherweise nicht karamellig-zuckrig oder gar moschuslastig!
Diese fruchtig-süße Kopfnote, die trotz der durchaus eleganten „Guerlainhandschrift“ ein wenig an „Pussy Deluxe Düfte“ erinnert, wird in der Herznote von türkischer Rose, bulgarischer Rose, Freesie, Jasmin-Sambac und Aprikose lieblich, süß und mädchenhaft-neckisch ergänzt:
Immer noch süßlich mit deutlich fruchtiger Betonung, entwickelt der Duft zunehmend Charakter und eine eigenwillige, zart-florale Note die romantisch und frech zugleich ist- wirklich interessant!
Die Basisnote komplettiert den Duft mit Pistazie, Mandel, Tonkabohne, weißem Moschus und Patchouli, wobei glücklicherweise die Moschusnote dezent und harmonisch-sparsam eingesetzt wurde, die süßlich-nussigen Aromen (Tonkabohne, Mandel, Pistazie) aber für meinen Geschmack etwas zu intensive Gourmandisecharaktere einbringt, die mir persönlich nicht so gut gefallen.

Der vollständig entwickelte Duft ist deutlich süßlich, deutlich „nussig“ mit dominanter Marzipannote und auf mädchenhafte Art romantisch, verspielt wie ein etwas überladenes Rüschenkleidchen im Frühlingslook.

Fazit:
Wie auch beim Originalduft „la petite Robe noir“ tu ich mich mit diesem Duft ein wenig schwer:
Nicht uninteressant, nett und verspielt, aber leider einen kleinen Kick ZU süßlich, ZU nussig, ZU marzipanähnlich- ich bin eben kein Fan süßlicher Gourmandisedüfte.
Als Sammlerflakon liebe ich dieses kleine Schmuckstück- kaufen würde ich mir den Duft aber nicht!
Drei Sterne für einen Duft, der mir persönlich nicht so richtig zusagt, aber in der Idee durchaus interessant ist UND einen zuckersüßen Flakon sein Eigen nennen darf.