● Gulasch-Krautsuppe auf „Balkan-Art“ ●

slowakischegulaschsuppe01

Für das heutige Fussballspiel gegen die Slowakei habe ich lange nach einer landestypischen Spezialität gesucht und stieß immer wieder auf Rezepte für deftige, fette Sauerkrautsuppen und Gulaschtöpfe.
Was liegt also näher, als eine fett-und kalorienarme Sommersuppe zu kreieren, die beide Hauptdarsteller enthält, dabei aber ohne viel Fett und Speck, etc. auskommt?
Hier „meine“ Variante einer sommerlichen Gulasch-Krautsuppe:

Zutaten für ca. 6 Portionen:
500g Schweinerücken im Stück (Minutensteaks, bzw. Lachsbraten)
2 große Zwiebeln
2 bunte Paprikaschoten
1 Suppenbund
½ Dose grüne Bohnen oder 200g Zuckerschoten
4-6 große Kartoffeln- möglichst „Neue“ Kartoffeln
2 Ds. Geschälte Pizzatomaten
½ Dose Tomatenmark
2 Knoblauchzehen
½ Becher (ca. 200g) fertiger Krautsalat (ist wesentlich leichter verdaulich als das typische Sauerkraut und sehr lecker in dieser Sommersuppe)
250-300ml Multivitaminsaft o. milder Orangensaft „light“
3 Brühwürfel
2 Lorbeerblätter
3 Wacholderbeeren
Salz, Pfeffer, Paprika, Majoran, Thymian, Prise Zucker, Chili, evtl Chili-con-Carne-Gewürz, Prise gem. Kümmel (ich HASSE Kümmel, aber um den typischen Balkangeschmack zu erzielen, ist er unvermeidbar und gemahlen gibt er dezent die typische Note, ohne mit seinen Körnern aufdringlich zu stören!)
1 Prise Zucker
1 Bund glatte Petersilie
2 Esslöffel Öl

slowakischegulaschsuppe02

Zubereitung:
Fleisch abspülen, trocken tupfen und sehr fein würfeln- etwa kirschkerngroße Stücke schneiden!
Zwiebeln und Suppengemüse putzen in grobe Stücke schneiden.
In einem großen, weiten Bräter Öl erhitzen und das Fleisch (eventuell portionsweise) darin braun anbraten.
Zwiebeln und Suppengemüse anrösten.
Tomatenmark zum Fleisch und Röstgemüse geben und kurz anschwitzen, Knoblauch dazu pressen, ganz kurz anschwitzen und mit etwas Saft ablöschen, Pizzatomaten dazu gießen.
Brühwürfel, Lorbeerblätter, Wacholderbeeren dazu geben und schmoren, bis die Flüssigkeit fast verdampft ist, dann Hitze runter schalten und immer wieder Wasser und Saft angießen.
Später eventuell mit etwas Wasser auffüllen, so dass das Gulasch immer knapp bedeckt mit Flüssigkeit ist.
Nach etwa 1 Stunde geputzte, gewürfelte Paprikaschoten und Kartoffeln (geputzt und gewürfelt) unterheben, mitschmoren, mit Gewürzen und Prise Zucker leicht feurig-pikant abschmecken.
Insgesamt ca.70 Minuten auf kleiner Stufe schmoren bis das Fleisch zart ist, geputzte Zuckerschoten oder Bohnen und Krautsalat ca. 10 Minuten vor Ende der Garzeit unterheben, abschließend mit gehackter Petersilie bestreuen und mit Ciabatta, Baguette oder Fladenbrot servieren.
dobrú chuť

Ein bisschen mehr Schärfe gewünscht?
Kein Problem: