● Frühlingshauch ●

Breadcrumb Navigation

edtstella01

„Stella“/Stella McCartney
EdT 30ml/50,- (douglas.de)

Stella McCartney, Tochter des Ex-Beatles Paul McCartney und seiner verstorbenen Frau Linda, kam 1971 in London zur Welt, wo Sie 30 Jahre später ihr eigenes Modelabel „Stella McCartney Ltd.“ Gründete.
Von Presse und Kundschaft hochgejubelt, feiert sie mit ihren (hochpreisigen) Mode- und Accessoire-Kollektionen stetig Erfolge und ist auch auf dem Duftsektor eine beständige Größe, so dass auch ihr jüngster Duft, das 2015 lancierte EdT „Stella“ bereits jetzt ein Erfolg ist:

Werbeaussage:
*Mit STELLA Eau de Toilette präsentiert Stella McCartney eine frischere Variante des gleichnamigen Eau de Parfums. Wie bereits der Originalduft feiert auch das STELLA Eau de Toilette die selbstbewusste Frau, die auf natürliche Weise sexy ist. Die Rosenaromen in der Herznote wurden mit einer eleganten Rosenessenz neu interpretiert und erinnern an eine frische, mit Tau benetzte Rose, die im Sonnenlicht schimmert. Der einzigartige Duft öffnet sich mit frischer Mandarine und vereister Zitrone. Die feminin-florale Herznote der bulgarischen Rosenessenz wird von den Aromen junger Veilchenblätter und zarter Pfingstrose durchzogen. Ambra sorgt in der Basisnote für eine sinnliche Untermalung.*(douglas.de)

Flakon:
Auch von diesem Duft besitze ich eine Probephiole auf Pappkärtchen.
Der Originalflakon ist „very british“:
Ein schlichter, an den Ecken abgeschrägter Glasflakon, dezent mit winzigen rosa Pünktchen getupft, der das farblich passende EdT gut erkennen lässt.
Ein schlichter, zart rosafarbener Verschluss, der von einem goldfarbenen Ring gestützt wird- sehr fein, sehr „oldfashioned“ und im typisch verspielt-romantischen Nostalgiestyle.

Duft:
Da mir der Duft „L.I.L.Y.“ von Stella McCartney nicht wirklich gefiel, dosierte ich hier wieder einmal sparsam und wurde sehr angenehm überrascht:
Trotz einer guten Intensität und Haltbarkeit, wirkt die verspielte Frische dieses Duftes so zauberhaft und mädchenhaft, dass auch eine üppigere Dosierung nicht schadet:
Die zarte, blumige Kopfnote aus Mandarine, gefrosteter Zitrone und Freesie lässt die Eröffnung frisch, spritzig und floral-zart wirken, was sich als Duftthema durch den ganzen Duft ziehen wird.
Die Herznote, die mit bulgarischer Rose, Veilchenblatt und Pfingstrose einige meiner Lieblingsnoten vereint, folgt dem Duftthema nahtlos und vertieft den frühlingshaft-frischen Blütencharakter aufs Feinste.
Auch die Basisnote mit Ambra übertönt die zarte Frische nicht, sondern unterstützt dezent und verleiht dem Duft Fülle und Haltbarkeit- insgesamt dezent und sehr harmonisch abgestimmt.
edtstella02

Fazit:
„Stella“/Stella McCartney EdT ist einer dieser unauffälligen, dezenten Blütendüfte, die in ihrer puren, frischen Klarheit und Reinheit extrem sympathisch wirken und für nahezu jede Trägerin jeden Alters und Typs geeignet sind:
Als Alltagsduft im Job sehr passend und nie aufdringlich, gefällt mir dieser Duft, der genau meinem Geschmack entspricht ausnehmend gut:
Volle Empfehlung für einen klassisch-schönen, klaren Frühlingsduft.


promo 2 425x600