● UNBOXING PinkBox Januar 2016 ●

Breadcrumb Navigation

pinkbox03

PinkBox/ 14,95 inkl. Versand/ pro Monat
Aboboxen, monatlich kündbar. (www.pinkbox.de)

Da ich mit der „Pinkbox“ in den letzten Monat Mal mehr Mal weniger zufrieden war, beschloss ich dennoch, das Abo (zunächst) weiterlaufen zu lassen.
Laut Sneakpeak wusste ich, dass in dieser Box ein Lippenstift von „So Susan“ dabei sein würde, eine, meiner Meinung nach, extrem überteuerte Kultmarke, die eigentlich nur durch den Pink Box-Hype überhaupt einen geringen Kultstatus erhielt.
Was mich noch erwarten würde, wusste ich (bis vorgestern die ersten Unboxings gepostet wurden) nicht, war daher gespannt:

Verpackung:
Wie immer steckte meine pinkfarbene Geschenkbox mit Deckel in einem stabilen Karton, der pünktlich von DHL zugestellt wurde.
Oben auf der Box befand sich die monatliche Zeitschrift- eine immer wieder wechselnde Zugabe, die unterschiedlich ausfällt.
pinkbox01
Ich hatte bislang schon „Eat smarter“, „Jolie“, „Couch“, „Brigitte“ und „Living at home“ in meinen Paketen-
In diesem Monat hatte ich die aktuelle Ausgabe der „Wohn Idee“ in meinem Paket, worüber ich mich nicht so richtig freute, da von allen möglichen Zeitschriften die Wohnzeitschriften am uninteressantesten sind.
pinkbox02
Sowie diverse Flyer und eine Leseprobe „Roayl Passion“/Geneva Lee, ich bin jedoch KEIN Fan von Leseproben.
pinkbox04
pinkbox05

Aber was zählt, ist der Inhalt der Box –

Inhalt:
Das preislich wertvollste Produkt ist- der bereits im Vorfeld angekündigte „Lipo Pout“/So Susan, ein cremiger, pflegender Lippenstift in SEHR intensivem Rot für knapp 22,-
Nicht meine Farbe und viel zu teuer, schade!
pinkbox07

Produkt Nummer Zwei ist eine „Stackable“ Body Milk, 100ml/ knapp 4,- in witziger, stapelbarer Verpackung mit einer Body Milk, die zarten Blütenduft verströmen soll- leider lässt sich die Verpackung nicht öffnen, daher werde ich wohl nie erfahren, wie der Duft tatsächlich wirkt- weiterer Minuspunkt!
pinkbox13

Auch das dritte Produkt lässt mich müde gähnen:
„Ultimate Nail Laquer“/Catrice für knapp 2,80 in kräftigem Himbeerpink, das sich extrem mit dem Lippenstift beißt UND bereits vor ein paar Monaten im selben Farbton Bestandteil einer Pink Box war- nicht schön!
pinkbox16

Das vierte Produkt, ein „Nachtkerzen Öl“/WELEDA, 10ml/ knapp 2,- ist ebenfalls nicht neu und war reihum schon in diversen Boxen zu finden- ganz nett, aber kein echtes Highlight!
pinkbox17

Last-but-not-least ist das fünfte Produkt- tadaaaaa- mal wieder eine Handcreme:
„Urea 5%“/Kamill, 75ml/1,70 und durchaus ganz nützlich, aber als eher günstiges Drogerieprodukt nicht ganz das, was ich mir in einer Beautybox wünschen würde, zumal Handcremes als Bestandteil auch wirklich mehr als unoriginell sind!
pinkbox11

Fazit:
Zähle ich die Zeitschrift für 3,80 dazu, komme ich auf einen reinen Warenwert von knapp 37,-.
Die Produkte selbst sind entweder maßlos überteuert (So Susan), unoriginell oder langweilig bis unpassend, wobei ich mit meiner Box noch Glück hatte:
Einige Boxen enthielten sogar Haarfarbe in, teilweise, komplett unpassenden Nuancen- also, liebes Pink Box Team:
Wenn ihr die Abonnenten behalten wollt, stellt die Boxen bitte etwas liebevoller zusammen, diese Box war (für mich) somit leider eher ein Flop 🙁
pinkbox06
Wem der Inhalt gefallen hat, oder wer sich selbst ein Bild von der- meist ganz netten „PinkBox“ machen möchte, kann über dieses Banner die erste Box zum Sonderpreis von nur 9,95 bestellen: