● UNBOXING Glossy Box Januar 2015 „Detox“ ●

Breadcrumb Navigation

glossy06

„Glossy Box“/www.glossybox.de
Abobox/ monatlich 15,-

Da einige der letzten Glossyboxen nicht nur zauberhaft designed, sondern auch extrem exquisit bestückt waren, konnte ich mir kaum vorstellen, dass die Januarbox, die unter dem Motto „DETOX-Edition“ auch sehr neugierig machte, diesen Inhalt qualitativ und vom „Wow-Effekt“ einholen könnte.
Aber obwohl das bereits früh bekannt gegeben Starprodukt „They`re real! Tinted Primer“/Benefit Großes verhieß, war der Rest eher durchwachsen-
Wenig „DETOX“, wenig „Glossy“ und wieder (leider) sehr unterschiedliche Ausgaben in der Zusammenstellung:
glossy5

Versendet mit Hermes erreichte mich die, wieder in herkömmlichem „Bonbonrosa“ gestaltete, Box einen Tag VOR der Sendeverfolgung, was es bei Auslieferung durch Hermes zusätzlich „spannend“ macht:
Bin ich nicht zu Hause, weil ich noch keine Benachrichtigung erhalten habe, kann es sein, dass der Auslieferungsfahrer meine Sendung an den „lustigsten Orten“ versteckt, bzw. hinterlegt!
glossy01

glossy02

glossy03

Nun aber zum Inhalt:
Das preislich „wertvollste“ Produkt, eine Originalgröße, stellt das Schwamm-Ei von Nicka K New York dar:
„Airbrush FX Blending Sponge, im Handel für knapp 10,- erhältlich und damit schon durchgefallen:
Sehr ähnliche Produkte (ich besitze sogar eines) gibt es als „No Name“-Tools in Drogeriediscountern für weniger als 2,-!!!
glossy15

Produkt Nummer Zwei ist der als „Sneak Peak“ bereits erwartete „They`re real! Tinted Primer“/Benefit- leider nicht, wie viele von uns hofften, als Originalprodukt, sondern als Probiergröße mit 3ml Inhalt, der einem Warenwert von gut 9,- entspricht.
glossy08

Das dritte Produkt ist wieder eine Originalgröße:
„Foot Nourishing Cream“/-417, 50ml/9,-
Ich liebe die Düfte der edlen „-417“- Produkte und freue mich über diese Creme, obwohl ich kein Fan von Fußcremes, etc. bin.
glossy35

Das vierte Produkt, auch eine Originalgröße, ist eines der Produkte, die von Box zu Box variieren können und da ich vor Eintreffen meiner Box einige „Unboxings“ verfolgen konnte, hoffte ich sehr auf die Tagescreme von Olaz, die auch meinem Hauttyp und Alter entsprochen hätte- die Creme von TALIKA für 35,- habe ich ja gar nicht erwartet (ich gehöre zu den Abonnentinnen, die NIE die Luxusprodukte bekommen!), auch über die Creme von RITUALS hätte ich mich gefreut, da ich Gesichtspflege liebe, aber leider enthielt meine Box den „Anti-Aging Augen Roll-On“/DermaSel für knapp 9,-
Ich bin kein Fan solcher „Augenroller“, benutze diese auch nie und wäre mit einer herkömmlichen Tagescreme deutlich glücklicher gewesen.
glossy25

Produkt Nummer fünf, ebenfalls eine Originalgröße, ist eine „SOS-Aufbaukur“/L`Oreal für knapp 1,50, die mich auch nicht glücklicher stimmt:
Ich hasse stundenlanges Hantieren mit meinem Haar und benutze ausschließlich Shampoo, aber über diese Extrapflege freut sich zumindest mein Mann, der derartige Produkte liebt.
glossy24

Wie bereits im Vorfeld angekündigt, enthält die Box ein sechstes Produkt:
„Blow Dry Lotion“/John Frieda, 25ml Sondergröße mit einem Wert von knapp 1,50.
Auch dieses Produkt wird, wie in diesem Monat nahezu alle Teile, weiter gegeben werden, da ich bei meiner Naturwelle mit solchen Sprays mehr Unheil anstifte und sich mein Haar durch die Kleberei meist elend verklettet.
glossy18

Nettes Gimmick in der Box:
Ein transparenter Travellerbag mit Glossy Box Aufdruck.
glossy04

Fazit:
Trotz eines Warenwertes von ca. 40,- bin ich (wieder einmal) enttäuscht:
Nicht nur, dass das Thema „DETOX“ eigentlich lediglich ein hübsches Motto ohne wirklichen Inhalt darstellt, sind auch hier die Produkte eher lieblos und anscheinend wahllos zusammen gewürfelt:
Sehr viel Drogeriezeug, wenig Glamour, wenig „Luxus“ und WIEDER, trotz allmonatlicher Proteste, sehr unterschiedliche Wertigkeit der Boxen- schade, aber dieser Monat war nicht wirklich „meiner“ 🙁


GLOSSYBOX