● Pörkölt- original ungarisches Rindsragout ●

Breadcrumb Navigation

pörköltblog04

Da es den Anschein hat, als würden uns doch noch winterliche Temperaturen heimsuchen, gibt es bei kühlem Regenwetter kaum etwas Verführerischeres, als ein dampfendes, duftendes Ragout, das sanft auf dem Herd vor sich hin schmurgelt und mit würzigen Aromen für Appetit sorgt.
An solchen Tagen bereite ich gerne ein leicht scharfes, wärmendes „Pörkölt“ zu:
pörköltblog03

Zutaten für ca. 4 Portionen:
1kg Rindergulasch
100g Schinkenspeck (in Ungarn wird fetter Speck genommen!)
4 große Zwiebeln
3 rote Paprikaschoten
2 Knoblauchzehen
250 ml Rotwein (möglichst ungarischen)
2 Esslöffel Tomatenmark
4 Brühwürfel
3 Lorbeerblätter
4 Wacholderbeeren
1 kleine Chilischote
Salz, Paprika, Piment, Majoran, Zucker
½ Becher saure Sahne
½ Bund glatte Petersilie
3 Esslöffel Öl
pörköltblog05

Zubereitung:
In einem großen Bräter Öl erhitzen und das Gulasch partienweise scharf anbraten.
Im heißen Fett in feine Würfel geschnittenen Schinkenspeck und in Spalten geschnittene Zwiebeln anbraten, Fleisch dazu gebe, Knoblauch zum Fleisch pressen und Tomatenmark kurz mit anrösten, gewürfelte Paprikaschoten dazugeben, mit Wein ablöschen.
(Die Paprika verkochen nahezu komplett und geben das gesamte Aroma an die Sauce ab!)
Brühwürfel und Gewürze dazu gebe, Hitze reduzieren und bei halbgeöffnetem Topf den Wein einkochen lassen.
Nicht komplett verkochen lassen, dafür zwischendurch immer wieder mit WENIG Wasser auffüllen.
Auf kleiner Hitze ca. 2 Stunden garen lassen bis das Fleisch zart und mürbe ist und die Sauce deutlich reduziert.
Saure Sahne unterheben, nicht aufkochen lassen, erneut abschmecken, evtl. eine Prise Zucker dazu geben, gehackte Petersilie unterheben und mit gebutterten Bandnudeln servieren.
pörköltblog06