● Kretaröllchen aus dem Römertopf ●

gyrosrouladen04+++

Da bei uns griechische Küche hoch im Kurs steht, wandele ich gerne Hausmannsrezepte ein wenig mediterran ab und verleihe diesen Gerichten somit einen kleinen Hauch „Hellas“- so entstanden auch diese Schweinerouladen, die mit ihrer herzhaften Füllung und mediterranen Gewürzen- sanft geschmort im Römertopf- zu einem echten „Sonntagsschmaus“ wurden:

Zutaten für 4 Personen:
4 sehr dünne Schweinerouladen
250g Hackfleisch
2 Schalotten
8 schwarze Oliven o. Stein
8 dünne Scheiben (schmale Seite des Käseblocks) Feta
Gyrosgewürz
1 Möhre
1 Stück Knollensellerie
2 große Zwiebeln
2 Knoblauchzehen
2 Lorbeerblätter
3 Brühwürfel
Gyrosgewürz, Paprika edelsüß, Prise Zucker
½ Becher Creme Fraiche
½ Bund glatte Petersilie
Speisestärke zum Binden
gyrosrouladen05

Zubereitung:
Den Römertopf wie gewohnt wässern (falls kein Römertopf vorhanden ist, können die Röllchen auch im herkömmlichen Schmortopf zubereitet werden-dabei dann wie gewohnt bei Rouladen vorgehen und die Röllchen in heißem Öl anbraten!).
Schalotten pellen und längs jeweils vierteln, Oliven jeweils in feine Ringe schneiden, Suppengemüse putzen und fein würfeln, Zwiebeln pellen und längs in Spalten schneiden, Knoblauch pellen und fein hacken.
Inzwischen die Rouladen quer halbieren, so dass acht kleinere Rouladen entstehen.
Jede Roulade mit Gyrosgewürz bestreuen und eine Kugel Hackfleisch (jeweils 1/8 der Gesamtmenge) der Länge nach darauf streichen, mit jeweils einer Scheibe Feta, ¼ Schalotte und Olivenringen belegen und von der schmalen Seite her fest aufrollen- evtl. feststecken oder festbinden.
gyrosrollen01

gyrosrollen02

Die untere Schale des gewässerten Römertopfes mit Zwiebelspalten und Suppengemüse auslegen, Röllchen darauf legen und Knoblauch darüber geben, Lorbeerblätter dazu legen und wenig Wein angießen.
Mit Paprika bestäuben und die Brühwürfel dazu legen, mit dem Deckel abdecken und in den KALTEN Backofen bei ca. 100 Grad schieben.
Die Temperatur leicht erhöhen, wenn die vorherige Temperatur erreicht wurde, dabei langsam bis auf ca. 180 Grad erhöhen.
Gelegentlich Wein und/oder Wasser nachgießen.
gyrosrouladen01

Insgesamt ca. 70 Minuten sanft schmoren lassen, Röllchen aus dem Topf heben und den Saucenansatz in einen Topf geben, Lorbeerblätter entfernen.

gyrosrouladen02

Große Gemüsestücke evtl. mit einem Pürierstab pürieren, erneut mit Gyrosgewürz, Paprika und Prise Zucker abschmecken, Creme Fraiche unterheben und gegebenenfalls noch etwas binden, mit gehackter Petersilie bestreuen und mit typisch griechischem Tomatenreis, gebutterten Bandnudeln oder Kroketten servieren-
Kali Orexi
gyrosrouladen03aa